06.03.2018

Meine ersten Erfahrungen mit Wish!

Es müsste etwa um den Jahreswechsel gewesen sein, als ich mich bei Wish angemeldet habe. Nach kurzem Stöbern fand ich direkt auch ein paar Teile für meine Wunschliste. Was ich mir bisher bestellt habe, wie mein erster Eindruck zum Shop ist und natürlich wie ich die Sachen finde, wollte ich in diesem Post einfach mal veröffentlichen.

Das ist die erste Sammlung, die zusammenkam, aber weitere Teile sind bereits auf dem Weg zu mir. Zugegeben, ich stöbere abends zum Abschalten gerne noch ein paar Minuten auf der App, bevor ich mich endgültig schlafen lege. Es gibt immer so tolle, ansprechende Dinge zu entdecken.

Bevor ich gleich alles einzeln zeige, erst einmal ein paar allgemeine Punkte, die mir wichtig sind...
Von der Seite habe ich schon vor längerer Zeit gehört, bisher war ich bei den asiatischen Shops aber immer etwas vorsichtig, da mich die Sache mit dem Zoll immer etwas verunsicherte. Das Gute an Wish ist jedoch, dass so gut wie alles einzeln verschickt wird, es sei denn, die Sachen stammen vom gleichen Händler. Da die Preise wirklich niedrig sind, schaffe ich es immer gut, unter 20€ inklusive Versand zu bleiben, sodass ich mir da keine Gedanken machen muss.

Apropos günstige Teile - hier würde ich wirklich die Augen aufmachen. Ich entdeckte schon das ein oder andere Teil für sagen wir mal 3-5€ und war kurz davor, die Bestellung aufzugeben. Was ich jedoch gerne mache, ist es auf "ähnliche Artikel" zu klicken, wo einem dann oft genau das Gleiche zu einem wesentlich günstigeren Preis angezeigt wird. Vieles konnte ich sogar kostenlos ergattern, sprich es fielen nur Versandkosten an.

Worauf ich auch immer achten würde, sind die Bewertung. Vor allem bei Kleidung macht es wirklich Sinn, denn teils sind Tragebilder der Käufer eingestellt, wo man dann direkt sieht, was für Ramsch tatsächlich bei ihm angekommen ist. Die Bilder täuschen nämlich leider schnell. Deshalb habe ich mich vorerst auch etwas bei der Kleidung zurückgehalten und mich nur auf wenige Teile zum Ausprobieren beschränkt. Generell fällt die Kleidung dort meist wesentlich kleiner aus.

Man sollte sich vor dem Kauf bewusst darüber sein, dass der Versand eine gute Weile dauern kann. Einiges kam bereits nach einer Woche an, anderes hingegen brauchte seine 5 Wochen.

Links habe ich jetzt nicht rausgesucht, da man das meiste direkt über die Suchfunktion schnell findet. Falls ihr doch gerne einen hättet, mache ich mich auf die Suche und schreibe sie als Antwort auf eure Kommentare. Auch die genauen Preise habe ich jetzt nicht mehr im Kopf, aber grob gesagt waren es so zwischen 0 und 5€ pro Artikel.


Direkt ins Auge gestoßen ist mir dieses hübsche Deko-Lichterbäumchen. Auch da gab es Angebote, bei denen sich die Preise deutlich unterschieden. Ich habe es auch nicht direkt bestellt, sondern erst, als einige Wochen später ein richtig verlockendes Angebot auf der Startseite erschien.
Fazit: Ganz so toll wie auf den Fotos ist es jetzt nicht, wenn auch nicht total enttäuschend. Zunächst einmal war es sehr schmal zusammengefaltet, worin ich alles, aber nicht dieses Bäumchen vermutet habe. Die einzelnen Äste lassen sich jedoch so hinbiegen, wie es einem gefällt.
Etwas unschön finde ich, dass Stamm und Äste mit schwarzem Klebeband umwickelt sind, wo ich mir erst nicht sicher war, ob es nur die Schutzfolie ist. Ist es aber nicht. Aber wenn es weit genug von einem entfernt steht, sieht man das nicht mehr so. Worauf ich beim Kauf natürlich überhaupt nicht geachtet habe, war der Stecker. Als ich es in die Steckdose stecken wollte, bemerkte ich nämlich, dass es nicht passt. Naja, ein Glück hatte ich einen passenden Adapter. Etwas doof finde ich auch, dass das Kabel recht kurz ist, da muss also noch ein Verlängerungskabel her. Die Lämpchen sind in einem schönen warmen Licht, was für eine schöne Atmosphäre im Raum sorgt.

So ein kleines weißes Regal konnte ich mir gut vorstellen, um darauf irgendwas Kleines, z.B. Kosmetik oder Deko, darauf stehen zu haben. Ich wusste noch nicht so ganz, wo es hinsoll, aber dafür findet man sicherlich immer ein Plätzchen.
Fazit: Hmm, auf den ersten Blick wüsste ich jetzt gar nicht, wie ich es zusammenbauen soll. Ein Glück sind Schrauben und Co. dabei, dafür hätte ich vielleicht eine Bauanleitung gebrauchen können. Aber wenn ich es mir mal genauer ansehe, werde ich sicherlich schon rausfinden, wie es richtig ist. Ansonsten ist es natürlich kein hochwertiges Holz, es sieht zumindest aber nicht ramschig aus.
Da ich momentan total gerne Creolen trage, durften gleich zwei Sets, eins in silber und eins in gold, in den Warenkorb. Mir gefällt es gut, dass darin gleich verschiedene Größen sind. In silber hatte ich bisher noch keine Creolen, jedoch fehlten sie mir schon mehrfach.
Fazit: Mit denen bin ich echt zufrieden, die können mit anderem günstigen Modeschmuck mithalten. Ich dachte bloß, dass die größten etwas größer sind, dabei beträgt der Durchmesser gerade mal 5cm.

Ein paar Piercings durften es dann auch sein. Es sind ganz einfache Stecker, allerdings mal in schwarz. Ich bevorzuge eigentlich goldenen Schmuck, ab und zu trage ich aber auch mal silber, schwarz erschien mir da am neutralsten.
Fazit: Ausprobiert habe ich davon zwar noch keins, jedoch machen sie schonmal einen ganz guten Eindruck. Sie fühlen sich nicht schlechter an als meine anderen.

Choker trage ich ja super gerne, weswegen ich hier auch erst ein paar gezeigt habe. Meine sind überwiegend schwarz, haben hin und wieder mal goldene Details oder sind komplett gold. Ich wollte da gerne noch einen, der silber ist und mehr an eine richtige Kette erinnert. Hier ist ein silbernes Band enganliegend am Hals wie bei einem Choker, ein weiteres längerer und lockerer und verläuft unten y-mäßig. Das Band geht auch noch etwas länger runter, habe es auf dem Foto allerdings abgeschnitten.
Fazit: Das Choker-Band gefällt mir hier nicht ganz so gut, da die Plättchen der Kette sehr stark glänzen und einfach billig wirken. Getragen fällt das aber schon gar nicht mehr so auf, als wenn man die Kette nur in der Hand hält.

Super nützlich erschien mir diese Schere, die sogar im Zweierset daher kam. Eine davon habe ich bereits verschenkt, zwei identische brauche ich ja nicht. Besonders interessant fand ich daran, dass sie für die Augenbrauen ist. Sowas habe ich noch nie gesehen. Die eine Seite ist praktisch der Kamm, mit dem man die Härchen zu fassen kriegt, mit der anderen Seite werden sie dann einfach abgeschnitten. Wie das funktionieren sollte, konnte ich mir allerdings nicht vorstellen. Ich rechnete schon damit, mir die gesamten Augenbrauen abzuschneiden.
Fazit: Wider Erwarten funktioniert sie wirklich sehr gut. Meine Augenbrauenhaare neigen dazu, schnell zu wachsen, sodass ich sie immer etwas stutze, wofür sich die Schere hervorragend eignet. Um das Ganze zu testen, habe ich wirklich mal versucht, etwas mehr abzuschneiden - und ja, ich habe es tatsächlich geschafft, mir einen Teil der Augenbraue so kurz zu schneiden, dass ich da eine ordentliche Lücke hatte. Aber die richtige Technik hatte ich schnell raus, sodass ich mir in Zukunft keine Sorgen vor komischen Löchern machen muss.
Wimpern habe ich mir auch einige bestellt. Einmal etwas auffälligere dicht gebundene und längere, dann noch ein Set mit mehreren, die recht natürlich sind, sowie ein einzelnes Paar, das schon etwas auffälliger ist, jedoch gleichzeitig noch recht natürlich wirkt. Letzteres klingt wohl eher widersprüchlich, aber ich hoffe, ihr wisst, was ich damit ausdrücken will. Bisher noch nie besessen habe ich Einzelwimpern, daher wollte ich damit mal einen Versuch starten.
Fazit: Die auffälligeren links sieht man natürlich als falsche Wimpern, aber manchmal mag ich das einfach. Die aus der mittleren Reihe hingegen sind super natürlich, aber eben einfach etwas länger als meine natürlichen Wimpern. Die Einzelwimpern und das einzelne Paar habe ich bisher noch nicht getestet. Die linken und mittleren fand ich aber gut anzubringen. Generell würde ich auf der Seite wohl immer wieder Wimpern bestellen, gerade diese Sets lohnen sich absolut.

Lidschattenpaletten habe ich nun wirklich genügend, aber so richtige Glitzertöne waren noch nicht in meinem Besitz. Die Farben sahen einfach super ansprechend aus, vor allem zu Weihnachten oder Silvester hätte ich mir damit gut ein AMU vorstellen können.
Fazit: Ich war recht enttäuscht. Mehr als ein paar Glitzerpartikel bekam ich beim Swatchen nämlich gar nicht mit. Zudem hatte ich davon schnell ordentliche Dellen in den Pfännchen, so fest gepresst scheinen sie nicht zu sein. Die Swatches auf dem Bild entstanden mit nassem Finger, mit einem trockenen Pinsel würde man damit nie etwas werden. 
Stifte kann man auch immer gebrauchen. Gerade für meine Listen und Kalender fand ich etwas Abwechslung in Form von bunten Farben mal ganz nett und bestellte daher diese Stifte.
Fazit: Die sind ganz okay. Sie schreiben etwas kratzig, geben aber Farbe ab und eignen sich für meinen Zweck auf jeden Fall.

Da ich super schnell kalte Füße bekomme, finde ich solche Lammfell-Sohlen immer sehr nützlich im Winter.
Fazit: Die sind sogar recht stabil. Ich dachte, sie wären sehr dünn und biegsam, haben allerdings eine festere Sohle unter dem Fell und wirken auf jeden Fall besser als die, die ich aus dem 1€-Shop hatte.
Wie bereits angekündigt, wollte ich auch Kleidung testen und bestellte dieses schwarze Bralette, das komplett aus Spitze und sonst nur an den Brüsten mit Stoff hinterlegt ist. Solche Teile mag ich total gerne zum Unterziehen unter lockeren Pullovern.
Fazit: Das Teil mag ich wirklich gerne! Es passt mir auch sehr gut, wobei ich noch Angst hatte, dass es mir viel zu klein sein wird. Es ist jedoch nichts für eine größere Oberweite. Ich könnte es mir im Sommer oder Urlaub sogar als Top gut vorstellen mit einer High-Waist-Hose. Vor allem den transparenten Rückenbereich aus Spitze mag ich. Gepolsterte Cups hat es, sodass man den BH weglassen kann. Kann man natürlich auch sonst, aber ich persönlich mag das an mir nicht so.


Auf dem Bild sieht es wohl undefinierbar aus. Es handelt sich hierbei auch um eine Art Bralette zum Unterziehen. Im Grunde genommen ist es nur ein Gebilde aus Bändern...
Fazit: Auf dem Foto sieht es wohl mehr als scheußlich aus, ich liebe das Teil aber! Angezogen sieht es auch tatsächlich gut aus, wie ich finde. Es hat halt diese "Bänder" am Ausschnitt, die ich sowieso so gerne mag, egal ob unter einem Pulli oder wenn ein Kleidungsstück die schon integriert hat. Getragen werdet ihr es sicherlich auch mal sehen, damit man sich mal ein genaueres Bild machen kann. Einen BH ziehe ich da aber schon drunter, dann das Teil drüber und darüber dann irgendein anderes Oberteil, unter dem die Bänder zur Geltung kommen.

Optisch fand ich diese karierten XXL-Schals ja schon immer toll, und auf den Fotos machten die bei Wish einen Eindruck wie die von Zara. Bei diesem gefiel mir das Muster ganz gut.
Fazit: Ein wenig kleiner erscheint mir dieser Schal als die, die ich schon zu Hause habe, was ich aber nicht schlecht finde. So hat man nicht das Gefühl, einen riesigen Teppich um den Hals gewickelt zu haben und kann sich noch einigermaßen bewegen. Dennoch ist er auch nicht zu klein, sodass alles gut abgedeckt ist und man trotzdem noch das Gefühl hat, einen XXL-Schal zu tragen. Das Material ist in Ordnung - nicht super hochwertig, aber auch nicht plastikhaft oder kratzig.

Angezogen gefiel mir das Top am Model sehr gut vom Schnitt. Es ist obenrum figurbetont geschnitten, fällt nach unten hin allerdings etwas lockerer, ist jedoch auch nicht zu weit. Das weiße mit dem Rosenmuster sprach mich am meisten an.
Fazit: So ganz überzeugt bin ich ehrlich gesagt nicht. Ich meine, Größe L genommen zu haben, da die Sachen ja sehr klein ausfallen sollen. Das ist mir allerdings zu groß. Zudem hat es so einen glatten badeanzugähnlichen Stoff, den ich überhaupt nicht mag. Mir sind es auch zu wenig Rosen auf dem hellen Hintergrund, für meinen Geschmack hätten mehr darauf besser ausgesehen. Den Schnitt an sich finde ich gar nicht mal schlecht, auch ist es nicht zu durchsichtig. Trotzdem hat es halt irgendwie was von Omas Unterhemd, oder? Mal sehen, vielleicht lässt es sich ja doch noch tragbar kombinieren...

Kosmetiktaschen kann ich immer gebrauchen. Generell habe ich im Alltag immer eine in meiner Handtasche, zudem sind die auch für's Reisen immer sehr nützlich. Hier entschied ich mich für eine weinrote mit ein paar Taschen an der Seite sowie zwei Reißverschlussfächern.
Fazit: Die Tasche hätte ich mir auch etwas anders vorgestellt. Sie hat halt nur diese zwei Reißverschlussfächer, in die man zwar ein bisschen war reinbekommt, dafür jedoch ein größeres dazwischen ohne Reißverschluss. Auch die Seitenfächer sind alle offen. Das heißt, es fällt eigentlich alles super schnell raus, was nicht gerade in den Reißverschlussfächern ist. Daher ist die Tasche eher ein Flop.

Ich liebe Roségold, und gerade Deko in dem Farbton hat es mir so sehr angetan, dass ich mehr davon mit in meine eigene Einrichtung reinbringen wollte. Daher fand ich diesen Behälter schon mal sehr ansprechend.
Fazit: Auch, nachdem er bei mir ankam, finde ich ihn noch ansprechend! Den kann ich mir entweder für meine Stifte vorstellen oder aber auch für meine Pinsel, die nun schon seit Jahren in dem altbekannten Ikea-Blumentopf verweilen.

Passend dazu durfte es auch noch eine Lichterkette in rosegold sein, die ich in der Nähe des Behälteres anbringen wollte.
Fazit: Auch die finde ich super schön! Gut finde ich auch, dass die einzelnen Elemente wesentlich größer als erwartet sind. Ich dachte, die wären viel kleiner...

Ich habe bereits einen teureren Porensauger, nun wollte ich es mal mit der kostenlosen Variante versuchen. Mal sehen, ob sich da überhaupt was tut, wirklich erwarten tu ich da nämlich nichts.
Fazit: Gibt es noch nicht... Bisher habe ich den Sauger noch nicht getestet. Er fühlt sich zumindest schonmal sehr plastikhaft an und so, als würde das nichts werden. Dazu werde ich aber nochmal mehr sagen, sobald ich ihn getestet habe.

Immer wieder erschienen diese Masken auf der Startseite. Erst sollten die gar nicht auf meine Wunschliste wandern, aber je öfter ich die gesehen habe, desto interessanter wurden sie. Bestellt habe ich einmal ein Set Lippenmasken und eine für das gesamte Gesicht. Die Masken bestehen jeweils aus einem gelartigen Stück und sind anzuwenden wie Tuchmasken.
Fazit: Die für das Gesicht habe ich noch nicht verwendet, dafür konnte ich mir zu den Lippenmasken schon eine Meinung bilden. So eine ähnliche Lippenmaske hatte ich bereits aus der Drogerie, und die war dieser von der Wirkung her sehr ähnlich. Man legt sich sie für eine Weile auf die Lippen. Die Maske selbst ist in Flüssigkeit getränkt. Sie haftete übrigens ganz gut auf den Lippen, auch wenn man das Gesicht verständlicherweise nicht gerade verziehen sollte, damit sie nicht abfällt. Während sie drauf war, fühlten sich meine Lippen sehr erfrischt an, da die Maske an sich auch recht kühl war. Nach dem Abnehmen waren die Lippen weich, wenn auch nicht voller oder so. Das Weiche entstand vermutlich durch den Rest der Flüssigkeit. Keine 10 Minuten später waren die Lippen genau so trocken wie vorher. Es ist eine ganz nette Spielerei, aber absolut nichts, das man haben muss.


Kennt ihr Wish?
Falls ja, welche Erfahrungen habt ihr mit der Seite? Was habt ihr bestellt?


Kommentare:

  1. Huhu,
    ich hab mir bei Wish vor kurzem eine neue Sporthose bestellt, weil ich die von der Farbe her total toll fand.
    Noch ist sie aber nicht angekommen xD
    Ich berichte, wenn es soweit ist. *lach*
    Das erste Bralett find ich total klasse und stimmt, Stifte gehen immer. :D

    LG Mella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich gespannt, habe dort nämlich eine Sporthose ins Auge gefasst :) Danke :)

      Löschen
  2. Toller Beitrag! Ich kenne Wish, habe bis jetzt aber noch nicht bei der Seite bestellt. Die roségoldene Deko finde ich besonders hübsch!;
    Alles Liebe,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Kenne den Shop gar nicht, aber da sind ein paar schöne Teile dabei! .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön =) Ohja meine Glücksfee meinte es die beiden Tage gut mit mir, mal sehen ob heute auch was kommt :D Aber ich glaube nicht. Darüber freue ich mich auch immer sehr.

    Ein toller Post =) Ich habe bei Anfang / Mitte Februar das erste Mal bestellt, einfach um auch mal zu gucken :D
    Die meisten Teile kamen auch schon an und vor allem mit Accessoires bin ich sehr zufrieden. Auch bei Unterwäsche gefallen mir 2 Teile super, der Rest is leider viel zu eng und dabei habe ich deutlich abgenommen :D Aber die Asiaten sind eben nochmal dünner gebaut.
    Deine Sachen sehen auch alle super aus =) Das eine oder andere hätte ich mir auch so bestellt. Ich zeige meine Sachen auch sobald ich sie mal beisammen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :) Bin gespannt auf deine Ausbeute :)

      Löschen
  5. Schöne Teile sind dabei 😊 Ich habe einmal bei Wish bestellt. Hat mich nicht so überzeugt.

    AntwortenLöschen
  6. Super interessant! Ich habe mit Wish bis jetzt auch noch keine Erfahrungen gemacht aber ich glaube nach dem Beitrag ist es mal notwendig :) Sind auf jeden Fall schöne Sachen dabei..

    Liebe Grüße von http://beautybyxjessie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Ich kenne Wish, habe dort aber noch nie bestellt. Die Lammfellsohlen wären auch was für meine kalten Füße ;).
    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen gekauften Produkten.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Richtig toller, ehrlicher Artikel. Um ehrlich zu sein fand ich dort alles Schrott bis auf die Wimpern, die ich mir immer wieder nachbestelle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Wimpern würde ich dort auch immer wieder bestellen :)

      Löschen
  9. Toller Beitrag. Ich glaube, ich würde dort nichts bestellen, aber ich finde die Dekoartikel in rosegold echt schön :)

    Lieben Gruß
    Anne <3

    AntwortenLöschen

Du bestätigst mit Abschicken deines Kommentars, die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben. Zudem bedeutet dies dein Einverständnis der´Speicherung der Daten (Name, Zeitstempfel des Kommentars, ggf. Website etc.) gemäß der DSGVO.
Das Widerrufen deines Einverständnisses ist jederzeit möglich. Maile mir dazu unter der Impressum angegebenen E-Mail-Adresse.
Beim Kommentieren auf meinem Blog entst