31.10.2017

Meine Herbst- und Winterschuhe

Nachdem in letzter Zeit nun das ein oder andere neue Paar hinzugekommen ist, dachte ich, zeige ich heute einfach mal meine Schuhe für den Herbst und Winter. Ich könnte einfach ständig neue Schuhe kaufen, aktuell sind es eben Stiefeletten, wohingegen ich im Frühjahr eher nach Sneakers Ausschau halte und im Sommer leichte Sandalen total gerne mag.

Das Bild zeigt jetzt nur 12 Paare, wobei ich insgesamt 16 Paare zeigen werde. So ist das, wenn man Fotos für den Blog macht und mit dem Bloggen gar nicht hinterherkommt, während zwischenzeitlich noch wieder neue Sachen bestellt werden... Gut, und wenn ich ehrlich sein soll, gibt es auch noch ein 17. Paar, das ich aber ohnehin so gut wie gar nicht und recht ungerne trage, daher hat es hier auch nicht unbedingt was zu suchen.

Ich wollte schon seit ein paar Jahren ganz klassische schwarze Chelsea Boots haben, letztes Jahr habe ich mir dann endlich dieses Paar von Zign zugelegt und seitdem auch fleißig getragen. Für viele sehen sie vielleicht aus wie Reitschuhe, so auch für mich, und genau das wollte ich. Mir gefiel diese Art von Schuhen schon zum Reiten immer total gut, dass ich froh bin, sowas jetzt auch in der Öffentlichkeit tragen zu können, ohne doof angeschaut zu werden. Für den Alltag sind es einfach die perfekten Begleiter, da sie schlicht sind und zu allem passen.

Wirklich super glücklich bin ich mit meinen Vagabond 'Grace'! Auch die haben es mir vor ein paar Jahren bereits angetan, allerdings gab ich mich dann zwischenzeitlich erstmal mit ähnlichen Modellen von Primark, Deichmann und Co. zufrieden, die ich leider nicht so gerne getragen habe, da sie entweder etwas weit am Fuß waren, dadurch keinen Halt boten oder generell einfach nicht so hochwertig verarbeitet waren. Letztes Jahr kaufte ich dann endlich das Original und bin nach wie vor sehr zufrieden. Die Schuhe sind erstens super bequem, zweitens mag ich die Optik einfach total gerne. Schnürboots sind ja eh total mein Ding, deshalb wurde es auch die Variante zum Schnüren. Sie sind sowohl im Alltag gut tragbar und lassen sich sowohl mit lässigeren als auch mit schickeren Outfits toll kombinieren, im Grunde genommen sind es einfach Allround-Schuhe.

Wie lange habe ich bitte auf diese Schuhe gewartet? Die sind von Stradivarius und wurden erst vor Kurzem erkreiselt, seitdem aber schon sehr oft angezogen. Ich wollte unbedingt ein Paar Stiefeletten mit einem Absatz, der weder flach ist noch hoch, also so im Bereich von 4-5cm liegt und somit ein guter Alltagsschuh ist, der einerseits etwas schicker, gleichzeitig aber noch sehr bequem ist. Das sind die vorigen zwar auch, aber man merkt in der Höhe doch einen Unterschied, für die Arbeit sind von Vagabond irgendwie nicht so das Wahre, diese hingegen schon. Hinzu kommen diese sporenähnlichen Details, die mir super gefallen, genau wie die goldenen Metallelemente vorne (sieht man hier leider nicht so, über der Sohle ist vorne ein dünner goldener Metallstreifen). Hieran ist irgendwie alles perfekt, wie ich finde. Nur war in der Höhe irgendwie nie etwas zu finden, das mir gefiel, dabei war ich seit 2011 auf der Suche nach Stiefeletten mit genau dieser Absatzform.

Eigentlich trage ich fast nur schwarze Stiefeletten, mein braunes Paar von H&M wollte ich aber auch nicht weggeben, denn manchmal passt diese Farbe doch besser. Die sind jetzt zwar nicht ganz so hochwertig, aber mal ein günstiges Paar dazwischen schadet auch nicht. Mir gefällt der Materialmix sowie die goldenen Schnallen, was vor zwei Jahren auch der Grund für den Kauf war.

Ich liebe Sneaker, nur bevorzuge ich im Herbst meistens doch eher Stiefeletten. Nichtsdestotrotz trage ich auch super gerne meine Reebok 'Classic' in einem metallischen Beerenton. Die Farbe mag ich im Frühjahr einfach nicht, dafür sind dies meine idealen Herbst-Sneaker. Super bequem sind sie auch, im kommenden Jahr möchte ich mir davon gerne noch ein weiteres Paar zulegen, das farblich besser an sonnigen Tagen tragbar ist.

Es ist schon ein paar Jahre her, als ich im Frühjahr in etlichen Schuhläden helle Stiefeletten sah und auch gerne welche haben wollte. Diese von Buffalo sind es dann geworden. Das Jahr hatte ich sie im Frühjahr dann aber kaum an, denn zu schnell wurde es wärmer, sodass ich luftigere Schuhe anziehen wollte. Dafür werden sie die letzten Jahre gerne an sonnigen Herbsttagen hervorgekramt. Meines Wissens nach gibt es das Modell in anderen Farben sogar noch.

Auch schon ein paar Jahre bei mir sind diese No-Name-Schuhe, die ich mal erkeiselt habe. Ähnliche habe ich zu der Zeit bereits in diesen 'Billigläden' wie Jumex und Co. gesehen, wo sie mich auf alle Fälle angesprochen haben. Ich war mir aber nicht so sicher mit dem Lack, irgendwas 'Günstiges' hatten sie an sich. Das ist auch der Grund, weswegen ich sie bisher erst einmal getragen und mit ihnen die Nacht von Heiligabend auf den ersten Weihnachtsfeiertag letztes Jahr auf der Autobahn verbracht habe :D Mir gefällt der Schnitt einfach unheimlich gut so wie auch die goldenen Details am Absatz bzw. der Reißverschluss oder der Materialmix. Sie sind super flauschig gefüttert und für günstige Schuhe echt sehr bequem. Von ihnen trennen kann ich mich einfach nicht.

Gummistiefeletten bekommt man jetzt an jeder Ecke, ich brauchte auch dringend mal welche, da ich nicht mit meinen karierten Gummistiefeln los wollte, wenn mir mal nach regentauglichen Schuhen ist und ich nicht gerade auf die Koppel gehe. Diese sind jetzt von Primark und schlabbern leider etwas am Fuß, mit dicken Socken geht es dann aber.

Für diesen Winter wollte ich mir endlich mal neue Winterschuhe zulegen, da meine alten alle schon einige Jahre auf dem Buckel haben. Ich entschied mich für dieses dunkelgraue Modell von Tamaris, das auch einen sehr bequemen und warmen Eindruck dank der Fütterung macht. Hier ist es noch erhältlich.

Diese Schuhe von Di Marzio habe ich nun etwa das fünfte Jahr. Gute Dienste haben sie auf jeden Fall geleistet, da sie an kalten Tagen schön warm hielten. Anfangs hatte ich den Schaft umgekrempelt, sodass man das Fell sieht, letztes Jahr war mir dann aber mal nach etwas Abwechslung.

Diese Stiefeletten von Cox habe ich nun schon den 10. Herbst. So ein Paar wollte ich damals unbedingt haben, und ich mag es auch heute noch total gerne. Die letzten Jahre hatte ich es allerdings nur noch selten an, da das Leder doch sehr abgenutzt ist und die Schuhe somit eher was für Spaziergänge sind.

Kurz nachdem ich mir das vorige Paar kaufte, zogen diese gefütterten Stiefel von Görtz Shoes bei mir ein, somit sind die nun auch das 10. Jahr bei mir. Kein anderes Paar Schuhe habe ich so sehr geschleppt wie dieses. Gerade an richtig kalten Tagen haben sie immer warm gehalten, und es konnte noch so viel Schnee liegen, ich hatte auch nie nasse Füße damit. Sollten wir dieses Jahr wieder einen anständigen Winter bekommen, werde ich sie definitiv auch wieder tragen.

Kommen wir zu meinen neueren Modellen, die erst einzogen, nachdem dieser Post bereits geplant war. Dieses Modell von Sacha habe ich erkreiselt, genau so eins wollte ich lange haben (das oben erwähnte 17. Paar ist ähnlich, nur in schlechter Qualität, unbequem und mit weniger schönem Schnitt). Besonders gut gefällt mir hieran das Detail mit dem Reißverschluss.

Noch gar nicht lange bei mir ist dieses Paar von Buffalo, das hier auch noch erhältlich ist. Wie in meinem Schuhhaul schon erwähnt, wollte ich noch ein Paar Stiefeletten mit Blockabsatz haben, das einen Ticken schicker ist. Sie sind super bequem und schön schmal geschnitten.

Nachdem ich bereits das vorletzte Paar der Marke Sacha gekauft habe und damit sehr zufrieden war, nutzte ich den Rabattcode, den ich kurz darauf erhielt, und bestellte auf der Seite noch dieses Paar, das hier ebenfalls noch erhältlich ist. Die klobigere Sohle sagte mir sehr zu, so sind die Schuhe gleichzeitig auch nicht ganz so flach, zudem find ich die Stickerei sehr schön. Zusätzlich sind sie noch wahnsinnig bequem.

Und bei diesen Stiefeletten von Another A war es einfach Liebe auf den ersten Blick! Mir waren sie erst zu teuer, als sie dann aber um 30€ reduziert wurden und ich zusätzlich 20% Rabatt bekam, habe ich dann zugeschlagen. Auch die sind in einigen Größen hier noch erhältlich. Zwar sind sie etwas steifer, aber trotzdem nicht unbequem.


Was für Schuhe tragt ihr im Herbst und Winter am liebsten?
Welches Paar gefällt euch am besten?


27.10.2017

Gina Tricot füllt meinen Schrank...

Wieder mal habe ich bei Gina Tricot bestellt, wie schon so oft. Ich mag den Laden unheimlich gerne, immer mal wieder entdecke ich dort schöne Teile, die auch qualitativ immer recht langanhaltend sind. Zwar sind es keine hochwertigen Besonderheiten, aber ich merke durchaus einen Unterschied zu H&M, New Yorker, Tally Weijl etc.

Ich nutze auch hier wieder die Gelegenheit der Glamour Shopping Week mit den 20% Rabatt. Gerne hätte ich mir meine geliebte 'Molly'-Highwaist-Jeans in khaki nachbestellt, da ich diese Hose wirklich seit über einem Jahr liebe und schleppe und dementsprechend Sorgen habe, dass sie nicht mehr alt wird. Nur gab es die Farbe nicht mehr...

Ich besaß tatsächlich nur einen Rock, und zwar dieses schwarze enge Basic-Teil, mit dem vor ein paar Jahren alle rumgerannt sind. Diesen fand ich vom Muster her sehr schön, zudem ist er super elastisch und dadurch total bequem. Gut vorstellen kann ich ihn mir mit einem engen Oberteil reingesteckt oder aber auch mit einem lockeren Pulli drüber.

So wie z.B. diesem. Im Grunde genommen war ich bloß zu faul, mir für das Tragebild des Pullis eine Hose anzuziehen und behielt den Rock daher an. Ich suchte schon seit letztem Winter nach einem schwarzen Pulli mit solchen Reißverschlüssen, nun wurde ich endlich fündig! Fast wollte ich ihn mir sogar in weinrot bestellen, aber schwarz konnte ich besser gebrauchen, in weinrot habe ich nämlich schon genug. Er ist etwas dicker und schwerer, aber super angenehm zu tragen.

Für diesen Pulli zog ich dann aber eine Hose an, Blumen und Karo verträgt sich einfach nicht! Mit Blumenmuster habe ich es ja schon seit Jahren, immer wieder bemerke ich, wie solche Teile meinen Blick auf sich ziehen. Auch dies ist vom Schnitt her ein unkompliziertes Teil, mit dem man mit einer Jeans oder schwarzen Hose schnell ein einfaches Alltagsoutfit zusammengestellt hat. Der Pulli ist etwas dünner, dafür ist das Material aber leicht angeraut und total weich. Irgendwie ärgere ich mich gerade, ihn nicht noch in einem weiteren Muster mitbestellt zu haben, was ich anfangs vorhatte. Aber nun werde ich mich an mein Kauf-Verbot halten und mich mit dem einen davon zufrieden geben.

Schon öfter bemerkte ich, wie mir mein schwares Skaterkleid fehlte, das ich letztes Jahr leider weggeben musste, da es irgendwann einfach zu kurz wurde. Als ich dieses entdeckte, musste ich es einfach haben! Ich liebe diese 'Bänder' am Ausschnitt und habe schon einige Tops und Pullis mit ähnlichen Details. Besonders gerne trage ich solche Kleider im Winter unter kuscheligen Cardigans, aber im Sommer lässt es sich natürlich auch gut so tragen.


Mich würde interessieren, ob ihr schon Erfahrungen mit Gina Tricot gemacht habt und wenn ja, wie diese aussehen!
Gefällt euch etwas von meiner Ausbeute?


24.10.2017

Beauty Haul - Hageshop, Douglas und Amazon

Die Glamour Shopping Week nutzte ich mitunter auch schon dafür, Weihnachtsgeschenke zu bestellen. Ja, dieses Jahr bin ich echt früh dran! Ich habe aber auch eh lieber alles gut geplant und strukturiert.

Bestellt habe ich daher bei Douglas und Hagelshop, und in beiden Shops wanderte auch direkt für mich etwas in den Warenkorb. Auch bei Amazon Beauty gab es während der GSW Rabatt, ich Schussel habe mein Wunschprodukt dann aber ohne an den Code zu denken gekauft.

Bisher hatte ich immer nur Hitzeschutz aus der Drogerie, allerdings bin ich mit keinem davon so wirklich warm geworden. Daher wollte ich nun mal einen von einer Friseurmarke testen und entschied mich für den Redken 'Hot Sets 22'-Hitzeschutz bei Hagelshop, der neben dem Schutz vor Hitze auch noch Halt verspricht. Für den alltäglichen Gebrauch beim Föhnen werde ich zwar weiterhin meinen günstigen verwenden, da ich da eh nicht auf heißester Stufe föhne, aber ich dachte da vor allem an meinen Lockenstab, den ich zukünftig wieder öfter nutzen möchte. Da kam mir der zusätzliche Halt gerade recht! In meinen Haaren hält einfach so gut wie keine Frisur, und wenn ich mir dann mal schöne Locken gemacht habe, sind diese nicht von langer Dauer, sofern ich nicht tonnenweise Haarspray, Lockencreme usw. verwendet habe. Und ich mag es einfach nicht, so viel Stylingmittel im Haar zu haben. Bisher habe ich den Hitzeschutz einmal getestet und war soweit auch ganz zufrieden. Meine Locken hielten damit recht lange, auch fühlten sich die Haare nicht sonderlich strohig an, was ich sonst doch schon öfters mal hatte, wenn ich die Haare mit Hitze behandelt habe, trotz Hitzeschutz. Beim Aufsprühen merkt man jedoch schon, dass das Produkt leicht klebrig ist, so wie es bei Stylingprodukten ja öfter ist. Im trockenen Zustand merkt man davon aber nichts mehr.

Bei Douglas durften dann direkt mal wieder ein paar Produkte von Rituals mit in den Warenkorb. Der Onlineshop von denen war bei der GSW zwar auch dabei, so musste ich aber nur einmal bestellen. Die Marke mag ich generell super gerne, da die Sachen alle so toll duften. Zwar kaufe ich gerade Dusch- und Badeprodukte bevorzugt in der Drogerie für weniger Geld, da man auch dort eine Wahnsinnsauswahl an guten Produkten findet, aber mal wollte ich mir dann doch wieder etwas Luxus gönnen.
Wie ihr wisst, liebe ich Duschschaum. So durften auch zwei alte Bekannte mal wieder bei mir einziehen, die ich vor zwei oder drei Jahren schonmal hatte, nämlich 'Yogi Flow' und 'The Ritual Of Sakura'. Düfte beschreiben kann ich absolut nicht, aber beide haben sowas Sauberes und Luxuriöses an sich. 'Yogi Flow' geht meiner Meinung nach eher in die blumige Richtung, wohingegen 'The Ritual Of Sakura' eher in die cremige geht. Optisch hat mich die khakifarbene Flasche gar nicht angeprochen, ich vermutete dahinter einfach einen nicht so tollen Duft, die Bewertungen sorgten dann aber dafür, dass ich mit 'The Ritual Of Dao' doch bestellte. Und ich bereue es keineswegs, auch der riecht extrem gut, so richtig wie 'frisch gewaschen/geduscht'.
Da ich in der kälteren Jahreshälfte super gerne bade, wanderte auch noch der 'The Ritual Of Sakura'-Badeschaum mit auf die Bestellung. Der riecht genau so toll wie der Duschschaum, wurde bisher jedoch noch nicht in der Wanne getestet.

Ein Parfüm, mit dem ich schon lange liebäugelte, war das Chopard 'Casmir'. Ich habe daran schon ewig nicht mehr gerochen, habe in letzter Zeit aber wieder vermehrt davon gelesen. Der Duft lag mir noch genau in Erinnerung, da meine Mutter ihn mal hatte, was aber auch schon so um die 20 Jahre her ist. Ich finde ihn richtig toll für den Herbst und Winter, da er etwas orientalischer und schwerer ist. Vanille und Zimt meine ich da deutlich herauszuriechen.

Als ich den Revolution 'Rainbow Highlighter' letztens auf einem Blog sah, was es um mich geschehen: Den musste ich haben! Von anderen Marken aus der Drogerie waren Regenbogen-Highlighter ja bereits bekannt. Da war ich durchaus schon interessiert, aber keiner von denen hat mich so umgehauen, dass ich direkt zuschlagen wollte. Hier fand ich das Design einfach nochmal einen Ticken schöner. Die Farben sind alle gut pigmentiert. Mischt man sie, ergibt es ein eher kühleres Highlight, was mir an mir aber gut gefällt. Einzig und allein muss ich anmerken, dass der Highlighter etwas bröselig ist und man so schnell mehr Produkt am Pinsel hat, als nötig ist. Mit der richtigen Technik bekomme ich es aber hin, genau die Menge an Produkt zu erwischen, die ich haben will.

Kennt ihr eins der Produkte?
Habt ihr bei der GSW Beauty-Produkte gekauft - wenn ja, welche?

22.10.2017

GSW-Ausbeute: Schuhe

Tatsächlich habe ich die Glamour Shopping Week dieses Jahr mal nicht verpasst! Die letzten Jahre erfuhr ich davon grundsätzlich erst davon, als bereits alle ihre Hauls zeigten und die Woche somit natürlich schon um war. Dieses Jahr hingegen machte eine Bloggerin mich bereits frühzeitig darauf aufmerksam, auch wenn das noch lange nichts bei mir heißen mag. Wahrscheinlich gab es auch in den letzten Jahren im Vorwege Hinweise auf die GSW, nur bekam ich es dann nie auf die Reihe, mir die Zeitschrift zu kaufen. Mittlerweile kaufe ich einfach mal überhaupt keine Zeitschriften mehr - warum, kann ich gar nicht sagen, eigentlich blättere ich darin ganz gerne herum, aber vielleicht Blogs sei Dank - obwohl ich ich früher echt oft welche gekauft habe.
Als ich letztens, bereits am Anfang der GSW, die Tankstelle betrat, noch kurz warten musste, da einige Kunden vor mir an der Reihe waren, und mein Blick auf das Zeitschriftenregal mit der Glamour mit der Karte im Vordergrund fiel, griff ich direkt zu.

Es waren viele interessante Läden dabei, ich fing direkt an in den Onlineshops zu stöbern, auf den ersten Blick war aber nicht wirklich etwas dabei, wo ich der Meinung war, es wirklich zu brauchen. Klar, nette Teile waren dabei, aber entweder hatten sie nicht das gewisse Etwas für mich oder ich hatte bereits was Ähnliches im Schrank.

Am Samstag, also dem letzten Tag der GSW, öffnete ich dann doch noch Onlineshops, die Schuhe anbieten. Und dann ist es auch schon geschehen: Drei Paar Stiefeletten wurden bestellt, obwohl ich nicht behaupten kann, davon noch nicht genügend im Schrank zu haben. Aber sie sind halt alle anders als meine anderen, und bis jetzt bereue ich keinen der Käufe...
Es bringt übrigens nicht viel, die Preise inklusive der Prozente zu nennen, da sie ja nicht mehr gelten, somit werde ich die Originalpreise erwähnen.

Bei Mirapodo kaufte ich mir dieses Modell von Buffalo (klick). Zunächst wollte ich es bei Buffalo direkt kaufen, nur wollte die Seite dann auf einmal nicht mehr so wie ich. Ich wollte doch noch ein Paar Stiefeletten, das einen etwas höheren, aber auch nicht zu hohen Blockabsatz hat und dazu etwas schicker ist. Meistens habe ich da immer meine Vagabond 'Grace' getragen, die jedoch schon etwas klobiger sind. Für etwas schickere Anlässe finde ich diese etwas besser geeignet. Mir gefällt an denen total gut, dass sie schön schmal geschnitten sind und dadurch ganz tollen Halt bieten und super bequem sind. Der Originalpreis beträgt rund 100€.

Schwarze Schnürstiefeletten ziehen mich immer sofort an. So eins mit einer etwas dickeren Sohle habe ich jedoch noch nicht, mir gefiel der Schnitt da einfach extrem gut. Zusätzlich sagte mir die Stickerei am Schaft zu, sowas mag ich ja auch bei Kleidung sehr. Ich spielte schon länger mit dem Gedanken, mir bestickte Stiefeletten zu kaufen, nur ist das bei den Schuhen halt bunt, weswegen ich da schlechte Kombinationsmöglichkeiten sah. Dieses hier ist einfach schwarz und nicht ganz so auffällig.
Die Schuhe sind von Sacha (klick), super weich vom Leder und extrem bequem, gerade auch, weil sie nicht ganz so platt sind. Die knappen 100€ finde ich absolut gerechtfertigt. Von der Marke habe ich mir bereits ein anderes Paar erkreiselt, das ich auch total gerne anziehe.

Dieses Paar von Another A (klick) lag bei Görtz schon seit Wochen im Warenkorb, da ich es einfach so toll fand. Lackschuhe fand ich schon als Kind toll, besonders in (wein)rot, und davon ist auch heute noch was übrig. Auch dieses Modell ist etwas klobiger, was ich bei dem roten Lack ganz passend finde, elegantere weinrote Lackschuhe wären mir wohl zu tussig. Ich überlegte nun schon länger, das Paar zu bestellen, aber die 110 € wollte ich einfach nicht dafür ausgeben. Im Moment sind sie aber auf 79,95€ reduziert, zusätzlich bekam ich dann ja noch die GSW-Prozente, somit musste ich einfach zuschlagen! 

19.10.2017

TAG: Ziele und Wünsche

Die liebe Selin von Bohemian Lover Babe hat mich getaggt, worüber ich mich sehr freue und weswegen ich direkt nach Erfahren der Nachricht darüber in die Tasten haue! Auch hier nochmal ein dickes Danke an dich, Sel! :)


1. Hattest du mal einen riesigen Wunsch, der tatsächlich in Erfüllung ging? Falls ja, welcher?
Insgesamt würde ich mal sagen, dass schon viele meiner Wünsche in Erfüllung gegangen sind. Ob sie nun wirklich 'riesig' sind, ist sicherlich relativ, aber wenn ich an meine frühere Kindheit zurückdenke, war es immer mein größter Wunsch, mal ein eigenes Pferd zu besitzen, welcher dann auch in Erfüllung ging. Ansonsten denke ich da so daran zurück, meine Ausbildung mit einem sehr guten Schnitt zu beenden und anschließend einen tollen Job zu bekommen, was ebenfalls wahr wurde und für mich durchaus eine größere Sache war. Natürlich gehören dann auch Dinge wie Urlaub oder auch einige Anschaffungen dazu, die ich als (nicht selbstverständlich) in Erfüllung gegangene Wünsche bezeichne.

2. Hast du jemand anderen mal einen Wunsch erfüllt? Falls ja, welchen?
Sicherlich, auch wenn es sich hier auf Kleinigkeiten beruht, was wirklich Großes fällt mir da nicht ein. Ich denke da eher an Geschenke oder Gesten. Aber die kleinen Dinge sind ja manchmal auch ganz erfreulich.

3. Welche Ziele hast du dir für das Jahr 2018 gesetzt?
Bisher habe ich mich mit dem Gedanken noch so gut wie gar nicht befasst. Irgendwie kommt es mir aber auch nicht so vor, als hätten wir in knapp zwei Monaten schon wieder ein neues Jahr... Auf jeden Fall möchte ich im kommenden Jahr mehr für mich tun, als es die letzten Jahre der Fall war. So möchte ich einiges angehen, das ich seit Jahren nicht wirklich zustande gebracht habe, was aber längst fällig ist. Ansonsten habe ich keine großartigen Ziele, wobei ein netter Urlaub nicht verkehrt wäre, der aber Teil des ersten Ziels wäre, denke ich.

4. Hattest du mal einen Wunsch, den du heute sogar lächerlich findest?
Schon... Als erstes fiel mir da direkt ein, dass ich mir unbedingt die Brüste machen lassen wollte, als ich ca. 13-15 war. Heutzutage bin ich sogar sehr zufrieden mit meiner Oberweite, obwohl sie sich seitdem kaum verändert hat.

5. Auch du hattest bestimmt mal eine Vorstellung davon, wie du als erwachsene Frau sein möchtest. Bist du zu dieser Person geworden? 
Die Vorstellung gab es durchaus, aber die Person bin ich definitiv nicht geworden. Gehe ich mal von meinem Ich mit ca. 12 bis 16 Jahren aus - zu der Zeit sah ich mich als junge, erwachsene Frau als Mutter, verheiratet, unabhängig, eventuell gar selbstständig im Berufsleben und bereits im eigenen Haus lebend. Und nun? Bin ich Mitte 20, (zufriedener) Single und kann mir im Leben nicht vorstellen, ein Kind zu bekommen oder mich jetzt schon um ein eigenes Haus zu kümmern. Einzig und allein beruflich hat es so halbwegs hingehauen, auch wenn ich weder selbstständig bin noch in dem Bereich arbeite, den ich vor rund 10 Jahren vielleicht mal angedacht habe. Früher dachte ich, in meinem Alter wesentlich reifer und einfach 'erwachsener' zu sein, dabei fühle ich mich heutzutage durchaus nochmal wie ein Teenager oder zumindest wie um die 20 herum. Die Verpflichtungen sind zwar andere geworden, sicherlich bin ich auch irgendwo 'erwachsen', aber wenn ich daran denke, in absehbarer Zeit die 30 zu knacken, kommt es mir einfach komisch vor... Es ist einfach ein anderes Gefühl, als ich vermutete.


Ich tagge niemand Bestimmten, dafür alle, die Lust daran haben, die Fragen zu beantworten! 


15.10.2017

Pause bis einschließlich November... [Outfit]

In Anbetracht der Tatsache, dass ich mir nun vorgenommen habe, etwas zu ändern, das auch mit dem Blog zu tun hat, wollte ich euch darüber kurz informieren, bevor ich im Anschluss noch mein heutiges Outfit zeigen werde.

Auch wenn der Titel etwas verwirrend klingen mag, mit dem Bloggen werde ich weitermachen, aber es wird eine anderweitige Pause geben. Vielleicht ist euch ja aufgefallen, dass ich in letzter Zeit sehr viele Hauls hochgeladen habe, endgültig eingesehen, dass ich vorerst Pause vom Shoppen machen muss, wurde mir so richtig nach der Glamour Shopping Week bewusst. Klar konnte ich gerade in der Woche ganz gut sparen und auch freue ich mehr über meine neuen Kleidungsstücke, mein Kontostand hingegen würde sich sicherlich aber auch einfach mal über etwas Ruhe diesbezüglich freuen. Es ist zwar nicht so, dass ich über mein Gehalt hinaus gekauft, wahllos alles mitgenommen oder Bedenken habe, dass es in Richtung Sucht verläuft, aber im Endeffekt bin ich mit dem Inhalt meines Kleiderschrankes so langsam auch zufrieden und habe ausreichend Abwechslung. Zudem steht nun doch noch ein neuer Satz Winterreifen an, nachdem sich die, die ich zum Auto dazu bekommen habe, als qualitativ minderwertig herausgestellt haben, hinzu kommen Weihnachtsgeschenke. Und wenn es dann erstmal mit der Neugestaltung der Wohnung voran geht, werde ich das Geld eh da hineininvestieren, sodass ich jetzt schon mal ganz gut lernen kann, weniger zu shoppen.
Als Ziel habe ich mir nun vorerst gesetzt, ab Dezember wieder shoppen zu gehen. Damit meine ich sowohl Kleidung als auch Beauty. Klar, wenn meine Watte-Pads leer sind, kaufe ich neue, aber ich brauche jetzt nicht das 25. Duschgel, nur weil es toll riecht und hübsch aussieht. Einfach wird es sicherlich nicht, ich lasse mich dafür einfach zu gerne inspirieren und freue mich auch immer wieder über etwas Neues, aber machbar ist es durchaus - da glaube ich an mich. :D

Falls ihr euch wundert, dass es hier auch während meiner shoppingfreien Zeit viele Hauls zu sehen gibt: All das ist schon hier und wartet nur noch darauf, mal gezeigt zu werden. Ich hänge nur mit dem Bloggen ein wenig hinterher...


Nun aber zum Outfit, das ich heute trage. Das Wetter ist gerade wirklich wundervoll, so ein richtig goldener Oktober eben, wie ich ihn mir seit Wochen wünsche! Die Temperaturen sind auch ordentlich angestiegen - wo ich letzte Woche noch Eis kratzen konnte, können wir uns heute an rund 20°C erfreuen, sodass ich doch nochmal eine dünnere Bluse anziehen kann und die Lederjacke auch nicht zwangsläufig brauche. Wir bekommen nachher noch Besuch, mit dem wir sicherlich noch einen langen Spaziergang machen werden. Ich bin aber ganz froh, dass wir hier keine 25°C haben, wie es sie aktuell wohl in manch anderen Teilen Deutschlands gibt. Ich liebe derartige Temperaturen, aber dann von Mai bis Mitte September. Im Oktober darf es dann ruhig Herbst sein.

Besonders gut gefällt mir zu der Bluse meine khakifarbene Hose, da sie den Ton aus der Stickerei gut aufgreift. Wohingegen ich im Sommer gerne zu weißen Schuhen gegriffen habe, habe ich dieses Mal zu schwarzem Leder bei Jacke und Schuhen gegriffen, damit es nicht zu sehr nach Juli aussieht, sondern schon oktobertauglich ist.

Bluse: New Look, Hose: Gina Tricot, Jacke: Gipsy, Schuhe: Zign 


Wie gefällt euch das Outfit?
Wie verbringt ihr den heutigen Tag?


13.10.2017

Wieder was aus der Drogerie...

Ups, da habe ich den Post noch gar nicht geschrieben, obwohl ich bereits davon ausging, den Post bereits veröffentlicht zu haben. Ein Blick auf meine letzten Posts zeigte mir dann aber, dass dieser noch überhaupt nicht existiert, lediglich die Fotos waren gemacht und hochgeladen.

Genauer genommen ist es ein Drogerie-Haul, den ich schon vor ein paar Wochen veröffentlicht haben wollte. Und nun war ich heute Morgen tatsächlich schon wieder bei DM und Rossmann, woher auch die Sachen dieses Hauls stammen, und habe schon die nächsten Dinge, die darauf warten, gezeigt zu werden.
So hatte ich aber immerhin ein bisschen Zeit, die Produkte zu testen und kann schon zu allen ein Urteil fällen, was für euch Leser sicherlich auch informativer ist, als einfach ein Foto mit ein bisschen Text darunter, woraus aber auch keiner schlau wird...

In den letzten Wochen zeigte sich der Herbst eher von seiner ungemütlicheren Seite - viel Regen, Wind und sogar Orkan war dabei... Perfekt also, um den Abend drinnen in der heißen Wanne ausklingen zu lassen! Daher konnte ich meine beiden neuen Badezusätze, t by Tetesept 'Mein Moment' und Kneipp 'Winterpflege', sehr gut verwenden. Beides sind etwas cremigere, pflegendere Schaumbäder. Das heiße Wasser (ich überschreite die empfohlene Temperatur immer) ist sicherlich nicht gut für die Haut und sorgt für Austrocknung, trotzdem hatte ich hier bei beiden nach dem Baden kein allzu trockenes Hautgefühl. Eine Bodylotion verwende ich im Anschluss aber doch noch ganz gerne.
Das von Tetesept ist mit Kakaobutter, Vanille und Macadamia und riecht wie ein sehr süßer Cappuccino! Man muss dies natürlich mögen - generell mag ich weder sehr süße noch schokoladig-süßigkeitenähnliche Düfte, hier bin ich aber wirklich begeistert.
Dass Kneipp es einfach drauf hat, ist nichts Neues! Wie ich heute erfahren habe, gibt es wohl schon wieder neue Badezusätze, da komme ich mit dem Benutzen gar nicht hinterher. Generell finde ich die Produkte der Marke überhaupt nicht als austrocknend, zudem sind die Duftrichtungen, wie dieses mit Cupuacu Nuss und Vanille, immer sehr ansprechend. Vanille riecht man hier schon heraus, es ist jedoch auch nicht extrem, zudem hat das Produkt noch einen frischen Touch.

Als ich hörte, dass der Bilou-Duschschaum 'Cherry Kiss' nach den kleinen Kirschlollis oder auch den Em-Eukal-Bonbons riecht, war klar, dass ich ihn brauche. Denn die mochte ich früher sehr, und auf Duschschaum stehe ich eh. Ich hatte bereits einige Duschschäume von Bilou - den Schaum fand ich immer toll, nur der Duft konnte mich bisher erst einmal wirklich überzeugen. Dieser riecht zwar tatsächlich wie oben genannte Lollis bzw. Bonbons und somit auch nicht schlecht, irgendwas stört mich nach einigen Anwendungen unter der Dusche jetzt aber trotzdem, nur kann ich nicht wirklich sagen, was genau das ist.

Da ich bereits mit dem Peeling aus der Serie so zufrieden war, dufte auch noch die Isana Young 'Waschcreme Aktivkohle' bei mir einziehen. Da sie für fettige und unreine Haut ist, ich allerdings auch mit Trockenheit und Empfindlichkeit zu tun habe, dachte ich schon, dass es eventuell etwas zu aggressiv für mich sein wird. Trotzdem wollte ich es gerne ausprobieren, meine Bedenken bewahrheiteten sich ein Glück auch nicht. Klar brauche ich eine Pflege hinterher, aber die brauche ich auch bei der reichhaltigsten Waschcreme. Seit etwa drei Wochen ist das Produkt nun zweimal täglich in Gebrauch, und so ganz zufrieden bin ich leider nicht.
Zunächst einmal ist das Produkt wirklich tiefschwarz (und sorgt schnell mal für eine leichte Sauerei im Waschbecken), von der Konsistenz her ist es eher etwas fester und erinnert an diese schwarzen Masken, die nach einer Weile fest werden und dann abgezogen werden können. Ein sauberes Hautgefühl hinterlässt die Waschcreme durchaus, nur musste ich, kurz nachdem ich das Produkt angebrochen habe, feststellen, dass ich fast jeden Tag einen neuen Pickel im Gesicht vorfinde, was ich sonst nicht von mir kenne. Sonst habe ich auch nichts Neues verwendet, worauf die Unreinheiten vielleicht noch zurückgeführt werden könnten. Die Vermutung liegt also nahe, dass es hiermit zu tun hat. Seit gut 2-3 Tagen ist zwar kein neuer Pickel hinzugekommen, da will ich mal hoffen, dass es so bleibt und dass es nur eine Reaktion auf die Umstellung war.

Schon seit Jahren las ich immer wieder, wie Leute von der Revlon 'Colorstay Combination/Oily Skin'-Foundation schwärmten, wenn es darum ging, etwas wirklich Langanhaltendes zu finden. Naja, ich hatte schon viele Foundations, die 12, 16 oder 24 Stunden halten sollten, und im Endeffekt rutschten sie nach fünf Stunden oder sorgten für Glanz auf der Haut. Ich hatte teils schon sogar das Gefühl, dass je mehr eine Foundation mattieren soll, desto schneller kam Glanz hervor. Mit vielen davon hatte ich generell Schwierigkeiten, da sie meine trockenen Stellen auch oft so dermaßen unvorteilhaft in Szene gesetzt haben, dass es praktisch unmöglich war, damit vor die Tür zu gehen. Somit waren auch meine Erwartungen hier nicht sonderlich hoch.
Und was soll ich sagen? Es ist bisher die beste Foundation, die ich je hatte! Vor allem ist sie nicht so wahnsinnig stark deckend und auch überhaupt nicht maskenhaft, sie verbindet sich hervorragend mit meiner Haut. Sie ist schon etwas matter, aber auch nicht zu matt, dass es wie abgepudert aussieht. Der Halt ist wirklich unglaublich, selbst nach 16 Stunden saß letztens noch alles an Ort und Stelle und glänzte nicht einmal.

 Das einzige Produkt aus diesem Haul, zu dem ich noch nicht ganz so viel sagen kann, ist der Catrice 'Light Correcting Serum Primer', da ich ihn erst einmal verwendet habe. Zuvor habe ich ein paar sehr positive Reviews gelesen, sonst hätte ich ihn mir nie gekauft. Er sollte aber wohl für eine gute Haltbarkeit der Foundation sorgen, weswegen ich ihn auch direkt mit einer testete, die eher für kurze Ausflüge zu haben ist. Ein wenig länger sah das Ergebnis durchaus noch schön aus, auch kam kaum Glanz hervor, aber 16 Stunden hielt es dann auch nicht, ohne dass man mal nachpudern musste.
Ich hatte ein wenig Bedenken, dass ich, da das Produkt leicht schimmert, dadurch glänzen könnte, was aber nicht der Fall war. Ohne Foundation drüber sah die Haut einfach nur gesund und frisch aus, aber nicht glänzend.

Bevor mich mein bisheriges Augenbrauengel komplett verlässt, musste dringend was Neues her, weswegen meine Wahl dann spontan auf den Rival de Loop 'Eyebrow Designer' in der transparenten Variante fiel. Gut, fixieren tut das Gel durchaus ganz gut, mir persönlich ist aber zu viel davon am Bürstchen, sodass es schon sehr nass beim Auftrag ist, wodurch die Augenbrauen dann auch schnell aussehen wie mit Gel beschmiert. Und das soll ja nicht sein, so eine Glibber-Schicht muss ich darauf nun wirklich nicht haben. Wenn man aber etwas aufpasst, geht es, trotzdem ist es kein Produkt, für das ich eine Empfehlung aussprechen oder das ich nachkaufen würde.

Interessant fand ich den Essence 'Brow Marker' ja durchaus, als ich davon erfuhr. Dass es vermutlich nie mein heiliger Gral sein wird, war mir eigentlich schon im Voraus klar, aber testen wollte ihn ihn dennoch gerne, zumal ich auch positive Reviews dazu gelesen habe. Mit der Textmarker-Form komme ich sogar ganz gut klar und kann damit auch präzise arbeiten. Wenn man doch mal übermalt, muss man mit dem Korrigieren jedoch schnell sein, sonst wird es schwierig, die Farbe wieder zu entfernen. Ich habe mir den Stift für blondes Haar gekauft, da ich Augenbrauenprodukte grundsätzlich lieber etwas heller kaufe, damit es später dann nicht zu hart wirkt. Die Farbe ist keineswegs stark deckend, eher tönt es die Haut einfach bräunlich.
Leider ist mir die Farbe zu rötlich, sodass es dann beim genauen Hinsehen doch unharmonisch aussieht. Nach dem Antrocknen geht das Rötliche zwar noch etwas zurück, aber passen tut die Farbe dann nach wie vor nicht. Das Gute daran ist aber, dass das Zeug wirklich sehr gut hält.

Bleiben wir direkt beim wahnsinnig langen Halt und kommen zu den Maybelline Superstay 24 Color'-Lipsticks, die ich (zumindest den einen, der andere gefällt mir von der Farbe aufgetragen nicht an mir) wirklich richtig gerne mag. Die eine Seite ist Farbe, die flüssig ist und mit einem Applikator aufgetragen wird. Diese wird dann fest und bleibt auch dort, bis man sie wieder abschminkt (Achtung: Guter Entferner nötig!), Essen und Trinken ist damit überhaupt kein Problem. Ich hatte in letzter Zeit ja nun schon ein paar Produkte, die mich bezüglich der Haltbarkeit sehr überzeugen konnten, aber hier wurde dann nochmal eins draufgesetzt. Die Farbe '640 Nude Pink' ist übrigens wie für mich gemacht, ein toller Your-Lips-But-Better-Ton, der einfach immer geht. '130 Pinking of you' sah auf den ersten Blick eher aus, als würde er ein schönes Altrosa sein, entpuppte sich aufgetragen dann aber doch als bläulicheres, knalliges Pink, das an mir nicht so schön aussah.
Die Stifte haben übrigens noch eine zweite Seite, die pflegen soll, die nutze ich jedoch nie.
Austrocknen tun sie durchaus ein wenig, aber mehr als jeder andere matte Lippenstift haben sie bei mir in der Hinsicht auch nicht getan.


Kennt ihr etwas davon? Wenn ja, wie findet ihr es?


10.10.2017

Urlaub...

Naja, wenn man den Urlaub auch überhaupt als solchen bezeichnen kann... Zumindest habe ich nun aber bis Sonntag frei, nachdem ich gestern abschließend noch mal 14 Stunden durchgezogen habe.

Was Großartiges geplant habe ich nicht, eher stehen ein paar Dinge an, die unbedingt erledigt werden müssen. Ich hoffe, dass ich in der Zeit noch ein paar Blogposts schreiben kann, was sonst meistens viel zu kurz kommt. Zudem muss ich mein Auto dringend winterfest machen. Als ich gestern Morgen nichtsahnend den Scheibenwischer anstellte, um das 'Beschlagene' wegzubekommen, musste ich dann leider feststellen, dass die Scheibe sogar zugefroren war. Ohne Eiskratzer im Auto, Enteiserspray oder Frostschutz im Wischwasser war es gar nicht so einfach, die Schicht abzubekommen, sodass ich locker 10 Minuten warten musste, bevor ich losfahren konnte. Als dann noch der Glättewarner anging, war mir klar, dass die Sommerreifen so langsam dann doch in den Keller sollten.
Ansonsten geht es in paar Wochen ja dann wirklich in den Urlaub, dafür muss ich mich auch noch um einiges kümmern. Aber ihr wisst selbst, sechs Tage sind nie viel - mal sehen, was zu schaffen ist und was sich sonst noch so ergibt...


Im heutigen Post zeige ich dann einfach mal ein Outfit, das ich letztens anhatte.
Flanellhemden finde ich generell total toll im Herbst. Angefangen hat es hierbei aber bei der Strumpfhose, die ich mal ausführen wollte. Irgendwie hätte ich einen kurzen schwarzen Rock ja passend gefunden, in dem Moment dachte ich aber nicht daran, dass ich den Basic-Rock, den vor einigen Jahren jede Zweite trug, noch im Schrank habe. Als ich ihn dann wiedergefunden habe, war meine Wahl untenrum schonmal klar. Obenrum griff ich zu einem engen Criss-Cross-Top, die ich generell total gerne trage. Und drüber kam dann bloß noch das Flanellhemd! Auch ein Choker durfte mal wieder nicht fehlen, genau wie meine Lieblings-Herbststiefeletten...

Hemd, Rock: H&M, Strumpfhose: Boohoo, Top: Bershka, Schuhe: Vagabond, Choker: Amazon

08.10.2017

Tauschpaket mit Melanie ♥

Heute möchte ich euch den Inhalt eines Tauschpäckchens zeigen, das mir die liebe Melanie von Never lose your Smile zugeschickt hat. Auch an dieser Stelle vorab ein ganz, ganz großes Dankeschön an Melanie! Und übrigens, dein Gefühl kann ich überhaupt nicht nachvollziehen...


Als sie mich letztens fragte, ob wir uns ein solches Päckchen zuschicken wollen, war ich direkt begeistert und bejahte. Wir gaben und noch ein paar Wochen Zeit, damit man sich natürlich auch ein paar Gedanken machen kann.

Beim Öffnen des Pakets fiel mein Blick direkt auf die hübsche Geschenkbox - hier geht der Punkt definitiv an dich, Melanie! Ich mag solche Boxen total gerne zum Verstauen von Kleinigkeiten, diese macht sich auch als Deko im Raum sehr gut.
Bevor ich diese aufmachte, musste ich mir aber erstmal den Brief durchlesen, der oben auf lag und mit hübschen Stickern verziert war. Solche persönlichen Dinge mag ich generell immer total gerne!


Hervor kamen aus der Box etliche Geschenke, welche zum Teil noch mit süßen Schweinchen-Notiz-Stickern versehen waren. Bekommen habe ich das Paket abends, und ich wollte die verpackten Sachen so gerne nochmal für den Blog fotografieren, dass ich noch eine Nacht mit dem Auspacken warten musste. Für einen ungeduldigen Menschen wie mich mehr als schwierig...


Drei oder eher vier Dinge konnte ich aber gestern Abend schon bewundern. Direkt ins Auge fielen mir die wunderschönen Servietten mit Rosenmuster. Wie ich solche Muster einfach liebe! Und das Witzige daran ist, dass ich letztens echt dachte, dass ich mir mal hübsche Servietten zulegen sollte.

Dann befand sich noch eine Mini-Geschenkbox, ebenfalls hübsch gemustert, in der großen, die sich später sicherlich auch gut für Ohrstecker o.ä. als Aufbewahrung macht. Heraus zog ich dann noch ein Blüten-Teelicht mit der Aufschrift 'Home'. Auch total süß, vor allem liebe ich Kerzen im Moment einfach total, wobei diese echt zu schade zum Anzünden ist. :D


Auch direkt ansehen musste ich mir dieses Badesalz mit Aloe Vera. Ist die Verpackung nicht niedlich? Das Salz riecht auch total gut, so schön frisch nach 'Dusche' irgendwie, was ich sehr angenehm finde. Baden tu ich im Moment ja eh wahnsinnig gerne.


Passend zum herbstlichen Winter war auch gleich einiges an Tee dabei. Hier hat mir Melanie eine Auswahl von verschiedenen Sorten zusammengestellt, von denen ich bis auf eine Sorte noch keinen kenne. Probiere da immer gerne was Neues aus. Nur 'Sweet Kiss' kenne ich, den habe ich aber auch schon lange nicht mehr getrunken, früher mochte ich ihn auf jeden Fall sehr gerne.


Schon wieder sowas Niedliches! Und zwar packte ich diesen kleinen Pinguin aus, in dem sich ein Lipgloss mit Vanille befinden soll. Vanille ist ja eh total mein Ding. Auch den Lipgloss habe ich direkt mal getestet. Der ist eher etwas pflegender und erinnert mehr einen Balm, was ich sehr gut finde, da ich es nicht so glossy mag. Somit ist es ein gutes Produkt, das ich für meine Alltags-Lippenroutine verwenden kann.


'Spieglein, Spieglein...' stand auf dem Schweinchen-Sticker drauf, und passend dazu war auch ein Taschenspiegel enthalten. Die kann ich immer gut gebrauchen, ohne einen solchen Spiegel verlasseich das Haus nicht. Das Beste daran ist natürlich wieder das wunderschöne Muster!

Von den süßen Haargummis habe ich direkt eins verwendet - es hält auf jeden Fall sehr gut und passt auch von der Größe her richtig gut. Sieht auch mal etwas hübscher aus als mit meine einfachen schwarzen oder braunen Haargummis bzw. Telefonkabeln.

Auch hier war noch ein Vanille-Lipbalm enthalten, den ich, wie bei dem anderen schon gesagt, sehr gut gebrauchen kann. Im Alltag nutze ich nämlich meist Lipliner, mit dem ich eher die Kontur meiner Lippen nachgehe und nach innen leicht verwische, für die Mitte nutze ich dann was Pflegendes. Wenn es dann noch nach Vanille schmeckt und ein hübsches Design hat, umso besser...


'Tu dir was Gutes' - das kann ich hiermit auf jeden Fall! Duschgel liebe ich, dieses wollte ich mir sogar selbst schonmal kaufen, habe es aufgrund meiner Vorräte dann aber gelassen. Es ist das Original Source mit Himbeere und Vanille, zwei Duftrichtungen, die ich total gerne mag, auch mit der Marke habe ich positive Erfahrungen gemacht. Dass es eine kleinere Größe ist, ist natürlich auch sehr praktisch, ich denke da u.a. auch an meinen bald anstehenden Urlaub, wo keine Full Size mit muss.

Schon wieder so ein Zufall - letztens war ich bei DM und wollte mir unbedingt die Balea-Maske 'Weißer Tee und Kirsche' kaufen, von der ich bereits von Melanie erfahren habe. Nur habe ich sie dann vollkommen vergessen, als ich dort war. Sehr passend, dass ich jetzt doch die Möglichkeit habe, sie endlich mal zu testen.

Es waren dann noch zwei weitere Badezusätze von Dresdner Essenz (beides LEs) dabei, einmal 'Sommerregen' und das Sprudelbad 'Harmonie und Glücksgefühl'. Darauf bin ich auf jeden Fall sehr gespannt.


Als es neulich mal wieder sehr windig war und ich mir gerne was um den Hals gebunden hätte, fiel mir auf, dass ich irgendwie nur richtig dicke Schals im Schrank habe. Daher kommen diese beiden Schlauchschals gerade recht! Sie sind nicht zu dick, aber eben auch nicht zu dünn. Schwarz geht immer, auch den hellgrauen mit schwarzem Muster kann ich mir super vorstellen zu kombinieren. 


Dies, die Alverde 'Cremeöl-Lotion' ist Melanies liebste Creme. Mal sehen, ob sie auch meine wird, das Potential ist auf alle Fälle da! Ich habe sie jetzt zwar nur an den Armen getestet, sie erscheint mir aber sehr pflegend und ist auch für sehr trockene Haut geeignet. Vor allem über Winter habe ich mit sehr trockener Haut am Körper zu kämpfen. Oftmals stören mich bei Cremes dann aber die Inhaltsstoffe, hier muss ich mir absolut keine Gedanken machen, da es Naturkosmetik ist. Vom Duft her ist sie auch schön dezent und angenehm.


Im letzten Geschenk war noch eine Kosmetiktasche enthalten. So eine habe ich auch immer dabei, um nötigen Kleinkram zu verstauen. Zudem mag ich es, wenn diese Täschchen noch hübsch aussehen so wie dieses,.
Außerdem fand ich darin ein Set bestehend aus Handcreme und Nagelfeile vor, was ich auch beides total gut gebrauchen kann. Einerseits sind meine Nagelfeilen alle ziemlich abgenutzt, zweitens nutze ich gerne und oft Handcreme. Diese riecht sehr angenehm nach Teerose. 
Worauf ich sehr gespannt bin, ist das Zauber-Handtuch. Davon habe ich auf Youtube bereits mal was mitbekommen, aber selbst ausprobiert habe ich es noch nicht. In dem kleinen Herz befindet sich tatsächlich ein Handtuch, das mit warmem Wasser seine vollständige Größe erreicht. 

Insgesamt bin ich wirklich super zufrieden mit den Geschenken, das Auspacken war wie Weihnachten! Oder besser, denn da weiß ich meistens, was ich bekomme :D Mit jedem einzelnen Geschenk kann ich etwas anfangen! Melanies Post findet ihr übrigens hier


Was sagt ihr zu den Geschenken?