16.07.2019

Kleine Rossmann-Ausbeute

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Mein letzter Drogerie-Haul besteht dieses Mal nur aus ein paar Kleinigkeiten von Rossmann. Die letzten waren ja durchaus von der größeren Sorte, und demnächst wird es auch wieder etwas mehr von der Konkurrenz zu sehen geben. Ich hänge mit dem Bloggen gerade übrigens echt schon wieder etwas hinterher, dieser Haul stammt noch aus dem Mai...

Da ich schon mit zwei anderen der L'Oréal 'Infaillible'-Liquid Lipsticks sehr zufrieden bin, durfte nun ein dritter her. Einen solchen wollte ich nämlich noch in einem Koralle-Ton haben und wurde auch gleich fündig, als ich die '404 coral constant' entdeckte. Meine anderen beiden sind unauffällige Nudetöne, die ich im Alltag einfach liebe, da sie gut halten und sie sich mit der Zeit nicht komisch absetzen. Zwar muss ich sagen, dass sie mit der Zeit schon verblassen und ich abends das Gefühl habe, nichts mehr auf den Lippen zu haben, was ich bei ähnlichen Produkten von anderen Firmen nicht hatte, aber das stört mich hierbei weniger, ein paar Stunden halten sie auf alle Fälle durch. Und wenn sie verblassen, nimmt man es optisch halt nicht wahr. Anders als bei anderen Lippenstiften, die dann fleckig werden oder wo in der Mitte der Lippen dann keine Farbe mehr ist...
Diesen Koralleton werde ich auf jeden Fall im Alltag tragen, gerade dünn aufgetragen gibt er nur eine dezente frische Tönung ab. In einer 'normalen' Schicht bekommen die Lippen einen tollen Farbton, der trotzdem nicht extrem ist, außerdem schimmert der Lipstick leicht. Gerade im Sommer finde ich die Farbe super, wenn man etwas brauner ist, aber ich denke, dass er auch an sehr heller Haut gut aussehen kann, so wahnsinnig braun bin ich jetzt ja schließlich auch nicht.

Schon lange wollte ich es haben, aber dann war das Isana 'Zucker Peeling' mit Kakaobutter immer ausverkauft oder gar nicht erst erhältlich. Getestet habe ich es bisher noch nicht, aber ich mag Zuckerpeelings allgemein bzw. gefällt mir die zuckrige Konsistenz einfach total gut.

Das Sun Ozon 'Sonnenölspray' habe ich mir nun nachgekauft bzw. habe ich noch ein anderes angebrochenes von einer anderen Firma. Es hat nur einen LSF von 6, ist also vielleicht nichts für stundenlanges Brutzeln in Äquatornähe. Ich persönlich nutze es gerne für zu Hause auf dem Balkon. Sonst mag ich diesen Ölfilm auch nicht auf der Haut, aber wenn ich weiß, dass die Dusche in unmittelbarer Nähe ist, das Öl bald wieder runter von der Haut und meine Haut dadurch besser bräunt als mit anderen Sonnenschutzmitteln, habe ich damit kein Problem.

Früher hatte ich das Sun Ozon 'transparente Sonnenspray' schonmal. Das fand ich ganz gut, also habe ich es mir nachgekauft. Da ich im Juli für eine Woche von meiner Arbeitsstelle aus eine Woche 'Urlaub' machen werde, wird es wohl mitbekommen.

Ganz praktisch sah auch die Sun Ozon 'Sonnenmilch' aus, da die Verpackung schon platzsparend zu sein scheint. Die kann man sich, denke ich, gut mal eben mit in die Tasche quetschen, anders als bei einer Flasche aus so hartem Plastik wie die anderen. Die Sonnenmilch und das transparente Spray sind übrigens beide mit LSF30, den nutze ich eigentlich immer, wenn ich mal länger in der Sonne bin.


Nach dem Sonnen darf bei mir die Pflege nicht fehlen. Wichtig ist mir nur immer, dass sie gut Feuchtigkeit spendet, gleichzeitig aber leicht ist. Das haben die meisten After-Sun-Produkte ja so an sich. Da habe ich nun mal die Hawaiian Tropic 'After Sun Body Butter'gekauft, welche vermutlich etwas reichhaltiger sein wird als eine leichte Lotion, daher kann ich mir vorstellen, dass sie nicht so leicht ist wie es meine anderen After-Sun-Produkte sind. Sollte sie mir für den Sommer zu schwer auf der Haut sein, kann ich sie immer noch einfach als Bodylotion weiterverwenden oder aber auftragen, nachdem ich im Solarium war.


Was habt ihr euch zuletzt in der Drogerie gekauft?
Welche sind eure liebsten Sonnenschutz- und After-Sun-Produkte?

15.07.2019

Nivea 'Sun'

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Heute wollte ich mal ein Parfüm vorstellen, welches seit ein paar Wochen in meinem Besitz ist. Dass es das gibt, wusste ich bis vor Kurzem gar nicht, auch der Kauf kam schließlich sehr spontan zustande. Im Grunde genommen habe ich eine andere Sache bei Amazon bestellt, und dann werden einem dort ja immer noch ein paar Dinge, meist in Bezug auf die vorige Suche, angezeigt. Dort sah ich dann auch das Nivea 'Sun'-Parfüm.


Da ich Sonnencremeduft, insbesondere den von Nivea, liebe, musste ich mir das unbedingt näher ansehen. Die Bewertungen waren auch recht gut, also dachte ich mir, bestelle ich es doch direkt mal.
Und was soll ich sagen? Ich liebe es! Es riecht halt einfach total nach Sonnencreme und ist somit ein toller Sommerduft für mich.
Genauer genommen handelt es sich hierbei nur um ein Eau de Toilette, was ja etwas weniger intensiv ist. Aber eine zu starke Duftwolke mag ich im Sommer auch gar nicht, mir genügt ein leichter Hauch. Dieser hält zwar nicht wahnsinnig lange auf der Haut, abends riecht man davon z.B. nichts mehr, aber das stört mich nicht wirklich. An eine genaue Duftbeschreibung mache ich mich jetzt lieber nicht, 'Sonnencreme' reicht da meiner Meinung nach auch vollkommen, da wissen ja eh alle, wie sie riecht.
Jetzt muss nur noch der Sommer zurückkommen! Bei dem aktuellen Wetter greife ich dann doch lieber zu anderen Düften...


Welche Parfüms tragt ihr im Sommer besonders gerne?

13.07.2019

Hat sich mein Kleidungsstil in den letzten Jahren verändert?

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Nachdem ihr mir ein paar Fragen gestellt habt und ich diese hier beantwortet habe, bin ich durch den Kommentar einer Leserin darauf aufmerksam geworden, dass ich eine Frage aus Versehen gelöscht habe. Wie dem Titel schon zu entnehmen ist, fragte sie danach, wie und ob sich mein Kleidungsstil seit meiner Blogger-Anfangszeit verändert hat. Da sie anonym ist und ich derzeit leider vielen englischen schleimigen anonymen Spam bekomme (andere Bloggerinnen auch, wie ich mitbekommen habe), landete die Frage mit diesem im Papierkorb, da ich sonst allgemein sehr wenig anonyme Kommentare erhalte und daher alles Anonyme gleich gelöscht habe.
Dabei finde ich die Frage echt gut und möchte mich heute nachträglich kurz dazu äußern. Geplant habe ich, in Zukunft auch nochmal Posts zum Thema 'alte Outfits bewerten' machen - das habe ich mal bei einer anderen Bloggerin gesehen und fand die Idee super, sodass ich mich da einfach gerne mal anschließen möchte.


Um hier nicht nur einen 'nackten' Text zu veröffentlichen, dachte ich, füge ich doch einfach schnell ein Outfitbild ein, das letztens an einem der heißen Tage entstanden ist. An solchen trage ich in der Freizeit oder besonders gerne auch im Urlaub gerne luftige Shorts mit einem kurzen Top. Die Hose habe ich mal bei Wish bestellt und muss sagen, dass dies ein echter Glücksgriff dort war. Nicht alles konnte im Endeffekt überzeugen, weshalb ich von der Seite mittlerweile auch etwas Abstand halte. Ich mag diesen Paperpag-Stil ja allgemein sehr gerne. Dazu hatte ich dann ein schlichtes Top mit einer Spitzenkante am Ausschnitt von New Look an und meine heißgeliebten roségoldenen Flip Flops von Forever 21, die mich schon seit einigen Jahren in jeden Urlaub oder auch sonst häufig begleiten. Wer mich kennt, weiß, dass ich bei hohen Temperaturen gerne auf Schmuck verzichte (abgesehen von Ohrsteckern und Piercings, die immer drin sind), zumal ich das Outfit eh nur zu einem Spaziergang in der Natur anhatte.

So, nun aber zurück zum Thema...

Eine ganz klare Antwort kann ich auf die Frage gar nicht geben. Ich würde vorweg schonmal sagen, dass es einfach ein Mix aus 'ja' und 'nein' ist.
Angefangen zu bloggen habe ich ja im Jahr 2010, und seitdem gibt es Dinge, zu denen ich immer wieder gerne greife. Das sind u.a. Blumenmuster und Spitze, davon komme ich echt nicht los! Und allgemein haben es mir schlichte Teile mit kleinen Details schon immer angetan. Auch farblich erkenne ich bei mir seit vielen Jahren das gleiche Muster: Während ich im Sommer helle Töne und allgemein Pastellfarben bevorzuge, mag ich es im Herbst/Winter lieber gedeckter und trage da sehr gerne Kleidung in weinrot oder khaki. Ansonsten gibt es Dinge wie Lederjacken im Bikerstil oder (schwarze) Skinny Jeans, High-Waist-Schnitte (damit habe ich, meine ich, aber erst so um 2013 rum angefangen), was ich immer noch total gerne mag.
Andererseits gab es auch Veränderung. Dies liegt vermutlich hauptsächlich daran, dass ich mich durchaus für neue Trends und Schnitte/Muster/Farben interessiere. Wenn mir etwas gefällt und ich das Gefühl habe, es würde mir stehen, springe ich da durchaus gerne mal auf einen Zug auf. Genau so kommt es aber auch mal vor, dass ich wieder abspringe - da erinnere ich mich z.B. an Choker oder Netzstrumpfhosen, was ich vor 2 Jahren noch total toll fand, nun aber gar nicht mehr trage. Da bin ich immer recht aufgeschlossen, was Neues betrifft. Somit kommt dadurch auch mal eine kleine Veränderung zustande.
Was ich noch erinnere, ist die Zeit, in der ich häufig Kleider mit Cardigans in Kombination mit einem Taillengürtel getragen habe - das müsste so 2010-2012 rum gewesen sein. Cardigans liebe ich zwar nach wie vor, da sie einfach super praktisch sind, aber wenn ich sie mal über einem Kleid trage, dann gibt es nicht noch einen Gürtel dazu. Auch eine weitere Sache fällt mir ein, von der ich mich seit ein paar Jahren endgültig verabschiedet habe, nämlich Ballerinas. Denen kann ich echt nichts mehr abgewinnen. Stattdessen liebe ich mittlerweile Sneaker. Früher gab es bei mir als Zwischending zwischen den Ballerinas und Stiefeletten immer nur solche schlichten Canvas-Sneaker.

Insgesamt würde ich also mal behaupten, dass es schon eine Veränderung, wenn auch keine extrem große gab. Vielleicht ist einem von euch, der meinen Blog schon länger verfolgt, noch etwas aufgefallen in Bezug auf (keine) Veränderung? Dann gerne her damit!

Mal sehen, was ich an alten Outfitbildern noch so rausgekramt bekomme, da fällt mir sicherlich noch wieder einiges ein.


Wie hat sich euer Kleidungsstil in letzter Zeit verändert? Welchen Dingen bleibt ihr seit Jahren treu?


11.07.2019

Ich bin zurück - meine Antworten auf eure Fragen

Nachdem ich mich letztens in diesem Post für eine Woche verabschiedet habe, melde ich mich hiermit wieder zurück. Genauer genommen bin ich schon seit Sonntag wieder da und habe ja auch bereits meine aufgebrauchten Produkte aus dem Juni gezeigt.


Nun möchte ich aber gerne noch eure Fragen beantworten, die ihr mir gestellt habt!

Fragen von Fiona:
Worauf legst du Wert in einer Freundschaft? In einer Freundschaft finde ich es immer wichtig, dass sie nicht einseitig ist. Sprich, dass beide gleichermaßen etwas davon haben und nicht, dass z.B. immer nur der eine auf seine Vorteile bedacht ist. Ansonsten finde ich Ehrlichkeit immer sehr wichtig.
Strandurlaub oder Städtetrip? Da würde ich eher den Strandurlaub vorziehen. Städte können auch was haben, aber das genügt mir so für 1-2 Tage. Wenn es wirklich Urlaub sein soll, bevorzuge ich definitiv Strand. Wobei ich kein Mensch bin, der dort stundenlang herumliegen kann. Ein bisschen Abwechslung durch Tagesausflüge, Stadtbesichtigungen usw. brauche ich auch da immer.
Was hast du dieses Jahr noch geplant? Bis jetzt habe ich für das restliche Jahr noch nicht allzu viel geplant. Eigentlich steht bis jetzt nur ein Urlaub nach Griechenland im August an.
Was unternimmst du gerne am Wochenende? Das ist recht unterschiedlich. Da ich häufig am Wochenende arbeite, mache ich gar nicht so den Unterschied zwischen Wochenende und Wochentagen. Aber angenommen, wir gehen mal von meinen freien Wochenenden aus: Mal genieße ich gerne etwas Ruhe und bin zu Hause, wo ich mir dann ein Beautyprogramm gönne, blogge, was im Haushalt erledige oder sonstige Dinge von meiner To-Do-Liste abarbeite. Ansonsten verabrede ich mich gerne mal zum Essengehen, Cocktailstrinken etc. An warmen Tagen bin ich allgemein gerne draußen. Da mag ich es, am Strand oder See zu sein, sitze abends gerne irgendwo draußen bzw. treffe mich gerne mit Freunden zum Grillen. Außerdem reite ich ja total gerne und nutze das Wetter daher auch gerne mal für einen Ausritt, sofern ich die Möglichkeit habe.
Wie würdest du dich in fünf Worten selbst beschreiben? ungeduldig, organisiert, nachdenklich, tollpatschig, hilfsbereit

Frage von fashionistas fairytale:
Hast du einen Freund und worauf legst du Wert in einer Beziehung? Beziehung ist immer so ein Thema, über das ich auf meinem Blog eigentlich gar kein Wort verliere. Seit Kurzem bin ich wieder single. In einer Beziehung finde ich gegenseitiges Vertrauen äußerst wichtig, ansonsten auch hier Dinge wie Ehrlichkeit oder dass eine gute Kommunikation möglich ist.

Frage von Vanessa:
Siehst du deinen Beruf als Berufung oder würdest du später auch gerne mal was anderes machen? Derzeit denke ich absolut nicht daran, einen anderen Weg einzuschlagen. Ursprünglich habe ich vor/während meiner Erzieher-Ausbildung noch daran gedacht, ein Studium dranzuhängen, aber ich hatte einfach so Glück, gleich im Anschluss einen tollen Job bekommen zu haben. Nichtsdestotrotz kann ich natürlich nicht sagen, ob ich in 10 Jahren nicht vielleicht doch ganz woanders tätig sein werde.

Frage von Sanja:
Wenn du eine Sache an dir ändern könntest, was wäre das?
Optisch gesehen hätte ich da einfach gerne dellenfreie Beine. Ein paar Kleinigkeiten habe ich zwar noch an mir zu bemängeln, aber gerade jetzt im Sommer stört es mich einfach, dass die Oberschenkel nicht ganz so straff sind.
Abgesehen vom Äußeren gibt es da noch eine weitere Sache, die ich gerne ändern würde. Ich bin jemand, der sich immer viele Gedanken um alles macht. Und die sind mir manchmal etwas zu negativ. Gerne würde ich Dinge einfach offen auf mich zukommen lassen können, ohne dass ich mir zuvor ausmale, was alles passieren könnte.

Fragen von Lara:
Was ist dein Traum? Mein größter Wunsch ist es, mich endlich mal als komplett zufrieden bezeichnen zu können. Manche Umstände hindern mich halt doch immer wieder, auch wenn andere Seiten vielleicht mal ganz gut laufen.
Was wolltest du immer werden, als du ein Kind warst? Ganz typisch, wie bei vielen anderen Grundschulkindern auch, wollte ich Lehrerin werden. Den Wunsch habe ich sogar später nochmal wieder aufgegriffen. Ansonsten wollte ich zwischendurch mal Tierärztin werden und zu Kindergartenzeiten Friseurin.
Was ist dein Lebensmotto? Ehrlich gesagt hatte ich noch nie ein Lebensmotto. Manchmal habe ich schon schöne gehört, die auch auf andere zutreffen, aber so wirklich behalten habe ich davon nichts.
Was hast du in den letzten Monaten gelernt? Dass sich Anstrengung auszahlt, dass man einfach mal neue Schritte wagen soll und dass viele Gedanken unnötig sind.

Fragen von Steffi:
Was ist dein Lebens-Motto? Siehe Frage von Lara, da habe ich irgendwie keins und kriege auch spontan nichts Sinnvolles zustande.
Was wäre dein liebstes Reiseziel? Ich möchte auf jeden Fall mal in die Karibik oder auf die Malediven. Ein genaues Ziel habe ich gar nicht vor Augen, ich denke da eher an die Bilder mit weißem Sandstrand mit Palmen. So ähnlich hatte ich es zwar in Thailand, aber wenn man sich so manche Bilder ansieht, reizt es mich durchaus, mal dort Urlaub zu machen.

Frage von Nancy:
Was sind deine liebsten fleischfreien Gerichte? Irgendwas mit Nudeln geht immer! Und Sushi mag ich auch total gerne.



Was ist euer Lebensmotto?
Und wie hättet ihr die anderen Fragen beantwortet?


09.07.2019

Aufgebraucht im Juni

*Werbung durch Markennennung und Blogverlinkung/ Artikel selbst gekauft*

Es ist mal wieder an der Zeit, meine aufgebrauchten Produkte aus dem letzten Monat vorzustellen! Dieses Mal kommt der Post leider zeitlich etwas später als sonst, aber ich war die erste Juliwoche nicht zu Hause und konnte dementsprechend nicht bloggen.

Wie so häufig, starte ich auch dieses Mal mit Duschgel. Das Isana '12 Kräuter'-Duschgel fand ich nicht ganz so überzeugend. Den Duft fand ich eher so mittelmäßig - an sich nicht schlecht, aber das Produkt hatte einen etwas muffigen Beigeruch. Dann hat es sich auch recht schnell verbraucht, da es einem schnell weggeflutscht ist und auch eine Konsistenz hatte, von der man einfach mehr brauchte als bei anderen Produkten.

Hingegen sehr zufrieden war ich mit der Nivea 'Creme Sensitive'-Pflegedusche. Mag die Duschprodukte der Marke allgemein super gerne, zudem mochte ich den Duft total gerne. Der war so schön 'sauber', wie ich ihn einfach beschreiben würde, und er ging mir auch überhaupt nicht auf die Nerven mit der Zeit, was ich bei anderen Produkten leider häufiger mal habe.

Den Balea 'Calm Down'-Duschschaum fand ich ebenfalls eher mittelmäßig. Der Schaum an sich war gut, also fluffig genug und brauchte nicht so viel Produkt. Anfangs mochte ich den Duft von Kokos und Tiaréblüte ganz gerne, aber hier war es der Fall, dass mir der Duft irgendwann nicht mehr gefiel und er mir zu künstlich war.

Besser fand ich allerdings den Sebamed-Duschschaum mit Mandelblüten-Duft. Mir gefiel der Duft gut, allerdings war dieser sehr dezent. Aber manchmal ist weniger halt mehr. Auch hier sagte mir die Konsistenz zu. Nachkaufen würde ich ihn jetzt auch nicht unbedingt, dafür gibt es immer zu viele neue Duschprodukte, aber vielleicht würde ich mir den in einer anderen Duftrichtung nochmal zulegen.

Sehr zufrieden war ich, wie mit den anderen Sorten auch immer, mit Balea 'Sweet Passion'-Rasiergel. Da bringen sie ja immer toll duftende LEs raus, dies war auch hier der Fall. Der Duft von Ananas und Passionsfrucht sagte mir sehr zu, auch war ich mit der Konsistenz usw. wieder äußerst zufrieden.

Ein ganz tolles Produkt ist meiner Meinung nach auch das Dove 'Creme-Dusch-Peeling'. Ich hatte die Variante mit Macadamia und Reismilch - wenn man mich fragt, war der Duft einfach perfekt für die kühlere Jahreszeit! Im Sommer ist er eher weniger meins, trotzdem mag ich ihn echt gerne. Das Peeling hat für eine super weiche Haut gesorgt, die sich nach der Anwendung auch kein Stück trocken angefühlt hat. Würde ich mir zum Winter durchaus nachkaufen, sollten sich meine Körperpeeling-Vorräte bis dahin drastisch verkleinert haben.

An dieser Stelle möchte ich gerne mal meine liebe Vanessa verlinken, durch die ich überhaupt auf den tollen Tipp gekommen bin, nämlich Babyöl als In-Dusch-Lotion zu verwenden! Dafür habe ich mir letztes Jahr das Nivea-Babyöl zugelegt und ich muss sagen, dass es wirklich eine super Lösung ist, wenn man die Haut pflegen möchte, es aber schnell gehen muss. Bei diesem Babyöl gefiel mir auch der Duft total gut - riecht halt nach Babyprodukt.

Im letzten Sommer für mich entdeckt habe ich die Ecran Aftersun-Lotion. Die habe ich mal auf Amazon bestellt, als ich eigentlich nur einen Bräunungsbeschleuniger kaufen wollte und sie mir dann angezeigt wurde. Die Bewertungen verleiteten mich zum Kauf und ich kann mich denen gut anschließen. Der Duft gefiel mir sehr gut, er erinnerte mich total an irgendwas aus meiner Kindheit, auch wenn ich jetzt nicht mehr weiß, was es war. Außerdem war die Lotion super feuchtigkeitsspendend und einfach ideal nach einem Sonnenbad oder dem Baden im Meer. Aber nicht nur das, ich habe sie gerne auch einfach so als Bodylotion verwendet.

Wovon ich wirklich genug habe, ist Bodylotion. Umso besser finde ich es, dass ich im Juni gleich drei Bodylotions leeren konnte.
Die Nivea 'Kirschblüte & Jojobaöl'-Pflegelotion mochte ich ganz gerne. Mir hat der Duft gut gefallen und auch die Pflege war ganz ok. In den Wintermonaten war sie mir definitiv nicht ausreichend, aber im Frühling ging es dann. Sie ist eher leicht, trotzdem nicht so super leicht, dass ich sie an heißen Tagen benutzen würde. Je nach Jahreszeit nutze ich da ja immer unterschiedliche Konsistenzen... Habe die Bodylotion mir letztens in der Kokos-Variante gekauft.

Die Treaclemoon 'wild cherry magic'-Bodylotion stand wirklich lange angebrochen herum. Mir hat sie leider nicht so gut gefallen, da sie beim Eincremen sehr lange Schlieren zog, bis sie dann mal gut in die Haut eingearbeitet war. Dafür hat sie leider keinen besonderen Pflegeeffekt hinterlassen, nach wenigen Stunden bereits machte meine Haut schon den Eindruck, als hätte ich sie gar nicht eingecremt. Auch war mir die Flasche einfach zu groß. Da ich gerne verschiedene Produkte in Gebrauch habe, mag ich es einfach lieber, wenn in den einzelnen Produkten nicht ganz so viel enthalten ist. Was mir hingegen gefallen hat, ist der Pumpmechanismus, den ich hygienischer finde. Auch hat mit der künstliche Kirschduft sehr gut gefallen und wurde mir auch gegen Ende hin nicht zu viel.

Ähnliches kann ich zu der Balea 'Do what you love'-Bodylotion mit Pflaume und weißer Blüte sagen. Auch da gefiel mir der Duft, nur hat sie auch Streifen beim Eincremen gezogen und pflegte auch nicht ganz so intensiv. Über Winter zumindest war sie für mich definitiv nicht ausreichend, in letzter Zeit hingegen ging es. Einzig und allein die Schienbeine hätten sich über etwas mehr Pflege gefreut.

Ich meine mich zu erinnern, dass es das Garnier Wahre Schätze 'Langhaar Schatz'-Shampoo war (damals dann unter anderem Namen), was mal aus dem Sortiment genommen wurde und vor einigen Monaten wieder auftauchte. Selbst hatte ich es nie, aber wenn es das Shampoo ist, dann habe ich von vielen gehört, wie sehr sie es vermissen. Es soll für langes, brüchiges Haar sein. Ich muss ja sagen, dass ich bei Shampoo selten einen großen Unterschied bemerke und mir einfach nur wichtig ist, dass es gut reinigt, nicht austrocknet und auch nicht beschwert. Soweit hat dieses Shampoo diese Anforderungen erfüllt, ansonsten war es halt nichts Besonderes, was ich aber auch nicht erwarte. Den Duft fand ich jetzt nicht schlecht, auch wenn es meiner Meinung nach besserriechende Shampoos gibt.

Sehr froh über das Aufbrauchen bin ich bei den Unic-Haarparfüms, die in Kooperation mit Diana zur Löwen entstanden. Da hatte ich hier die Sorten 'sweet vanilla' und 'white flowers'. Ein drittes habe ich mir davon auch gekauft, das habe ich mittlerweile jedoch verschenkt. Das mit Vanille roch zwar nicht schlecht und gerade in der kälteren Jahreszeit fand ich den Duft sehr passend, nur fand ich ihn anfangs zu intensiv, dafür war er nach gar nicht allzu langer Zeit komplett verschwunden. Das andere hingegen erinnerte mich vom Geruch her an eine Mischung aus Insektenschutz und Parfüm für die ältere Generation. Dafür verflog dieser noch schneller, nach einer halben Stunde haben meine Haare nicht mehr danach gerochen.

Bei Haarkuren bin ich mittlerweile nicht mehr ganz so anspruchsvoll wie früher, als ich noch gefärbte oder blondierte Haare hatte. Einen großen Unterschied merke ich selten, die meisten sorgen halt für weicheres Haar, das mehr glänzt und sich gut kämmen lässt.
Hier haben wir allerdings drei Kandidaten, die jetzt alle kaum einen Unterschied bewirkt haben und die ich daher auch nicht nachkaufen würde. Da hatte ich den Unwined by Hask 'pinot noir inspired Deep Conditioner', die Isana LE-'Eiweißmaske' und die Balea 'Schönheitsgeheimnisse Hafermilch'-Haarkur. Alle haben, wie gesagt, nicht so viel gebracht, waren jetzt aber auch nicht schlecht. Vom Duft her fand ich auch keine so richtig überzeugend.

Sehr enttäuschend fand ich den Isana 'Clean+Care ölfreien Mizellen AMU-Entferner'. Den hatte ich letztes Jahr im Adventskalender, aber den müsste es auch im Standardsortiment geben. Naja, für wasserfestes AMU ist er nicht vorgesehen, was ich sonst immer nutze, also dachte ich daran, ihn einfach so als Mizellenwasser zu nutzen, wie ich es gerne zum Entfernen der ersten Schicht im Gesicht nutze. Aber er hat einfach so gut wie nichts runterbekommen, selbst bei pudrigen Produkten wie Rouge, Highlighter oder Konturpuder tat er sich schwer. Auch wasserlösliche Mascara habe ich mit reinem Wasser da nicht weniger gut abbekommen. Da kann man dann wirklich gleich Leitungswasser nehmen, finde ich gewiss nicht schlechter.

Das Balea med 'Ultra Sensitive Totes Meer SOS'-Feuchtigkeitsspray habe ich im letzten Jahr sogar mehrfach nachgekauft. Damit habe ich nackte Hautstellen am Körper einfach gerne nochmal eingesprüht, bevor ich losgegangen bin, da es diese mit Feuchtigkeit versorgt hat und sie einfach etwas durchfeuchteter hat aussehen lassen.

Wirklich viel habe ich mir vom Isana Young 'Zucker Peeling Kiwi' nicht versprochen, gekauft habe ich es eher wegen der Optik. Aber tatsächlich fand ich super. Es war jetzt nicht wirklich tiefenreinigend, hat aber definitiv für eine weichere und glattere Haut gesorgt. Gerne habe ich es benutzt, wenn sich meine Haut einfach etwas rauer als sonst angefühlt hat. Witzig fand ich auch, dass es sich beim Verteilen im Gesicht erwärmt hat. Habe sowas Ähnliches nun bei der Konkurrenz entdeckt und hoffe mal, dass ich damit genau so zufrieden sein werde.

 Auch aus einem anderen Adventskalender habe ich zwei Produkte aufbrauchen können. Die Balea '24h Feuchtigkeitscreme' für normale und Mischhaut klang soweit durchaus ansprechend, enttäuschte mich aber. Zunächst einmal hinterließ sie ein klebriges Gefühl, bei dem ich mir aber erhoffte, dass es vielleicht auch gerade deswegen sogar als Primer funktionieren könnte. Allerdings wurde ich da schnell enttäuscht, denn bereits mit einer Foundation und einer BB-Creme hatte ich das Problem, dass alles anfing Krümel zu bilden. Zwar trage ich selten Foundation etc., aber auch ohne diese hatte ich das Krümel-Problem, sobald ich mit den Fingern über die Haut gegangen bin. Und was dann noch hinzu kommt, ist die so gut wie nicht vorhandene Pflegewirkung, meine Haut fühlte sich super schnell furztrocken an.

Mit dem Balea 'Hand- und Nagelbalsam' war ich leider auch nicht so zufrieden. Von der Größe her war die Tube perfekt für unterwegs, mehr positive Dinge kann ich aber ehrlich gesagt nicht benennen. am meisten gestört hat es mich, dass die Creme einen unangenehmen Film auf den Händen zurückließ. Außerdem fehlte mir auch hier eine pflegende Wirkung.

Den Essence 'my beauty Lip Ritual Moisturizing Balm' hatte ich erst ein paar Monate, seitdem stand er direkt neben dem PC und wurde fleißig benutzt. Ganz aufbrauchen konnte ich ihn leider nicht, er hat nämlich einen Abflug auf den Teppich gemacht und was dann passiert ist, kann man sich ja vorstellen. Das war übrigens die Sorte mit Kirschblüte. Vom 'Geschmack' her fand ich ihn recht angenehm, von der Pflege jedoch nicht besonders. Würde ich nicht nochmal kaufen, gibt da meines Erachtens nach einfach Besseres, wenn auch Schlechteres.

Schon seit ein paar Jahren habe ich den Sun Dance Lippenpflegestift immer wieder herausgekramt. Das ist übrigens der in sensitiv, er ist geschmacksneutral. Er hat durchaus immer zuverlässig geschützt und fühlte sich angenehm auf den Lippen an, aber gerade Sonnenschutz sollte man ja auch nicht zu lange angebrochen haben. Den Rest habe ich nun einfach als Lippenpflegestift aufgebraucht und mir mal einen neuen zugelegt.

Wenn dekorative Kosmetik leer wird, freue ich mich immer sehr, denn abgesehen von Puder und Mascara ist das eher eine Seltenheit. Der Foccalure Liquid Lipstick hat mir richtig gut gefallen, da er ein metallisches Finish hat, er aber aufgrund der super natürlichen Farbe aufgetragen eher so aussieht, als würden die Lippen einfach schön glänzen. Ich bin ja nicht so der Lipgloss-Fan, da ich das Gefühl nicht mag, als Ersatz eignete sich dieses Produkt perfekt. Bestellt habe ich es mal bei Wish und seitdem regelmäßig und gerne, insbesondere im Alltag, getragen. Die Haltbarkeit war jetzt nicht so extrem hoch wie bei anderen Liquid Lipsticks, nach einigen Stunden war die Farbe dann doch ab, dafür überstand er aber Essen und Trinken in den ersten Stunden problemlos.

Weiter geht es mit einem weiteren Liquid Lipstick, und zwar dem RdeL Young 'Matt'n'Lasting Matt-Lipgloss'. Da war ich eher geteilter Meinung. Super fand ich die Farbe, die ich einfach als dezenteren Nudeton bezeichnen würde, der etwas heller und bräunlicher als meine natürliche Lippenfarbe ist (leider finde ich keine Farbbezeichnung). Daher passter er einfach zu allem. Zudem war die Deckkraft nicht megahoch, er sorgte einfach für eine sehr natürliche, zurückhaltende und matte Optik. Auch hier betrug die Haltbarkeit nur ein paar Stunden, was mich aber nicht störte, da das Produkt wirklich gleichmäßig von den Lippen verschwand und ich keine unschönen Flecken oder abgesetztes Produkt hatte (mag vielleicht auch an der unauffälligen Farbe liegen). Etwas gestört hat mich der Applikator, da der recht biegsam war und der Auftrag damit nicht ganz so präzise möglich war. Bei dieser Farbe war das zwar nicht so problematisch, aber bei einer auffälligeren hätte mich das sicherlich genervt.

Dann habe ich noch die letzten Reste des trend it up 'Contour&Glide'-Lipliners aufgebraucht. Auch den fand ich farblich ('210') sehr schön, dieser war allerdings ein wenig dunkler als meine natürliche Lippenfarbe, zeitgleich aber trotzdem zurückhaltend dabei. Die Farbe fand ich übrigens ideal für den Herbst.

Seit ein paar Monaten war die Bobbi Brown 'Smokey Eye'-Mascara in der Mini-Version in Gebrauch. Ich meine, dass ich die mal zu einer Bestellung als Goodie dazubekommen habe. Sie wird jetzt nicht als wasserfest beschrieben und ich habe sie auch nicht beim Schwimmen oder der Dusche getragen, dafür hat sie aber mittelstarken Regen gut überlebt, ohne dass ich Pandaaugen hatte. Zudem fand ich es super, dass sie für eine vermutlich wasserlösliche Mascara den Schwung so toll gehalten hat. Getrennt hat sie auch gut, es kam jedoch auch noch ein schönes, wenn auch eher dezentes Volumen hinzu. Allgemein hat sie mir wirklich schöne Wimpern gemacht. Kaufen würde ich sie mir allerdings nicht, da ich mittlerweile einfach auch gute günstige Mascaras für mich entdeckt habe.

Das Make-up-Schwämmchen von Wish fand ich akzeptabel. Generell würde ich schon sagen, dass es seinen Dienst gut gemacht hat, mir persönlich war es nur einen Ticken zu hart, weswegen ich es nun auch nach einem wesentlich kürzeren Zeitraum als sonst ausgewechselt habe. Es ist ziemlich schmutzig, aber ich wollte es nicht waschen und Wasser verschwenden, wenn das Ding eh im Müll landet.

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss! Extrem stolz bin ich darauf, das erste Mal in meinem Leben eine Lidschattenpalette aufgebraucht zu haben! Die Urban Decay 'Naked Basics'-Lidschattenpalette war in den letzten Jahren immer gerne und häufig in Gebrauch, das war einfach eine matte Nude-Palette mit einem schimmernden hellen Ton. Ein Schwarz war auch dabei, das ist mir aber mal komplett zerbröselt, als mir die Palette runtergefallen ist. Aber die Farbe habe ich ihn super selten mal benutzt, mit allen anderen konnte ich hervorragend arbeiten. 
Die 2. Variante davon finde ich allerdings noch etwas besser, auch diese habe ich in Gebrauch.


Wie immer, würde ich mich sehr freuen, wenn ich mich wieder wissen lasst, was ihr davon kennt und wie eure Meinung aussieht bzw. was davon euch anspricht! 



30.06.2019

Ich bin dann mal weg...

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

An einem der heißeren Tage in letzter Zeit habe ich mal wieder ein Foto meines Outfits gemacht.
Da hatte ich einen weißen Spitzenrock und ein schwarzes kurzes Basic-Top an, beides habe ich von New Look. Den Rock liebe ich einfach! Ich hatte noch eine goldene Uhr mit schwarzem Ziffernblatt um, auch wenn ich sie erst nach dem Fotografieren umgebunden habe. Da das Top schwarz ist, dachte ich an schwarze Sandalen mit goldenen Elementen von Forever 21. Dies wiederum passte dann auch zum goldenen Ohrschmuck, wo ich mal wieder Creolen mit kleinen Perlen getragen habe. Übrigengs habe ich seit Kurzem auf beiden Seiten ein drittes Ohrlock und seit Anfang Mai nun endlich auch ein Tragus-Piercing.
Das einzig Knallige an dem Outfit waren die Fingernägel, die mal in einem Barbiepink angepinselt wurden.


Nun dann mal zum Titel... Ich werde die ganze nächste Woche beruflich unterwegs sein, weswegen ich in der Zeit weder bloggen noch bei euch vorbeischauen werde.

Für die Zeit habe ich mir aber gedacht, dass ihr mir mal Fragen stellen könnt. Ich hätte mal Lust auf so einen Fragen-Antworten-Post.
Ansonsten habe ich auch schon einige Post-Ideen in Planung, aber gerne möchte ich auch eure Wünsche berücksichtigen, sofern mir dies möglich ist.

29.06.2019

Instyle Box - Summer Edition

*Werbung durch Markennennung/ die Box wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt*

Letzte Woche erreichte mich die 'Summer Edition' der Instyle Box. Diese Box bekomme ich vierteljährlich kostenlos zugeschickt, worüber ich immer wieder sehr freue, da ich mit dem Inhalt immer überwiegend etwas anfangen kann und es zweitens immer ein wenig wie Weihnachten ist, die ganzen Überraschungen auszupacken.

Ob ich auch dieses Mal wieder so zufrieden bin wie mit den bisherigen Boxen, werdet ihr im Laufe des Posts erfahren...


1. Yves Rocher 'Feel Stronger'-Mascara: Mascara kann ich immer gebrauchen, zumal ich vor etlichen Jahren schonmal eine von der Marke hatte und sehr zufrieden damit war. Allgemein bevorzuge ich zwar wasserfeste Mascara, ab und zu nutze ich aber auch gerne mal wasserlösliche, daher kann ich auch mit dieser etwas anfangen. Gut finde ich auf jeden Fall, dass sie sowohl für Länge als auch Volumen sorgen soll.

2. i+m 'Hydro Perform Aqua Boost': Dies ist ein feuchtigkeitsspendendes Serum, welches wie ein Energiebooster wirken und Frische verleihen soll. Das kann ich auch sehr gut gebrauchen, gerade jetzt im Sommer reichen mir oftmals leichtere Konsistenzen, dennoch brauche ich da viel Feuchtigkeit. Kann es mir aber auch gut unter der Tagespflege vorstellen. Von der Marke habe ich sowieso schon viel Positives gehört.
Hier hätte es noch ein anderes Produkt gegeben, nämlich ein ähnliches Produkt für unreine Haut, welches hätte mattieren sollen. Ich bin mit meinem Produkt auf jeden Fall zufrieden, gerade, falls ich es solo tragen würde. Da würde das andere vermutlich nicht ausreichen.

3. Redken Nature + Science 'Extreme'-Shampoo und Conditioner: Darüber freue ich mich wirklich sehr! Ich hatte damals schon Produkte von Redken, allerdings die klassischen mit weniger guten Inhaltsstoffen. Diese hier sind vegan und mit 99% natürlichen Inhaltsstoffen. Ich habe hier die 'Extreme'-Serie bekommen, welche kräftigen und Spliss vermeiden soll. Alternativ hätte es noch Produkte aus der 'All Soft'-Serie für Feuchtigkeit gegeben, aber da ich davon schon die originalen Produkte hatte, bin ich froh, nun auch mal die andere Sorte zu testen.

4. Flora Mare Augencreme: Auch hier gab es wieder zwei Produkte, die man in seiner Box haben konnte, das andere wäre ein Concealer gewesen. Da finde ich die Augencreme auf jeden Fall nützlicher für mich! Sowas brauche ich nämlich einfach - sie soll halt so Typisches tun wie Augenfältchen minimieren, Feuchtigkeit spenden und Schwellungen mildern. Concealer nutze ich ja eigentlich gar nicht bzw. nur zum Abdecken von Rötungen, zumal dann noch hinzukommen würde, ob die Farbe überhaupt zu meinem Hautton gepasst hätte.

5. Dove 'glättende Body Lotion': Bodylotion trage ich fast immer nach dem Duschen auf und da liebe ich bekanntlich Abwechslung. Somit freue ich mich auch sehr über dieses Produkt, das zumindest an der Flasche schonmal gut riecht.

6. Weleda 'Beauty Balm 5in1 getönte Tagespflege': Hier hätten wir eine BB-Creme, welche für einen ebenmäßigeren Teint sorgen soll. Die Marke ist mir übrigens recht sympathisch und ich habe einige Zeit lange eine Feuchtigkeitscreme davon gerne benutzt. Mit dem Produkt kann ich sicher auch was anfangen. Generell mag ich BB-Cremes oder getönte Cremes im Moment viel lieber als Foundation.
Als ich die Creme swatchen wollte, war ich zunächst etwas enttäuscht wegen der Farbe, da die schon ziemlich dunkel ist und es auch eine hellere Nuance gegeben hätte. Habe sie dann aber mal auf dem Handrücken verteilt und da ließ sie sich gut einarbeiten und hinterließ auch keinen dunklen Schleier. Die Deckkraft scheint ziemlich schwach zu sein, aber das finde ich gut. Habe nämlich gerade eine BB-Creme in Gebrauch, die mir schon fast zu viel Deckkraft bietet.

7. Bioré 'Clear-up Strips tiefenreinigend': Ich meine, die hatte ich sogar schonmal in einer Box. Macht aber nichts, denn ich finde die wirklich super! Das sind übrigens meine liebsten Strips, habe davon auch eh immer welche zu Hause, da die bei mir ordentlich Dreck aus der Haut ziehen.

8. Haarband: Sowas finde ich im Sommer echt hübsch, gerade wenn man sich die Haare locker hochsteckt und dann so ein Band trägt. Ich hoffe nur, dass es es bei mir hält, denn solche Bänder rutschen bei mir einfach ständig.

9. Tropicai 'Bio Kokoschips Crispy Cacao': Es hätte hier noch die Sorte 'Sweet Blossom' gegeben, aber da weiß ich nicht, was ich mir darunter vorstellen sollte. Meine sind mit Kakao und das passt meiner Meinung nach gut zu dem Kokos. Finde die als Snack zwischendurch ganz lecker, habe die Tüte bereits schon geleert.

FAZIT: Ich bin mal wieder richtig begeistert! Auch in dieser Box ist nichts dabei, das ich nicht gebrauchen kann oder das ich gleich weiterverschenken werde. Was mir am besten gefällt, kann ich gar nicht sagen.


Welches Produkt hätte euch am meisten angesprochen?
Was sagt ihr zum Inhalt der Box?


27.06.2019

Ganz schön heiß...

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Heute hat es sich wieder ein wenig abgekühlt, dafür war es die letzten beiden Tage ziemlich warm. . Ich will mich definitiv nicht beschweren, mir ist das lieber als 15°C, Wind und Regen um diese Jahreszeit. Glücklicherweise habe ich diese Woche an 3 Tagen frei, da ich die nächste Woche 7 Tage  durcharbeiten werde. Abgesehen davon gibt es bei uns keinen Dresscode, sodass man sich auch dort sommerlich kleinen kann, auch wenn Hotpants und Bauchfrei ein wenig unangebracht wären. Zudem habe mit meiner Wohnung da echt Glück, das Schlafzimmer liegt auf der Schattenseite, ich lebe nicht unter dem Dach und habe derzeit gerade mal 25°C. Und eins muss ich sagen - hier am Wasser ist es mit Sicherheit noch weitaus erträglicher als in einer Großstadt.


Wenn ich bei diesen Temperaturen rausgehe, dann trage ich am liebsten möglichst wenig Stoff. Daher zeige ich jetzt einfach mal mein Outfit von vorgestern. Mit einem Trägertop wie diesem weißen von New Look finde ich es übrigens viel angenehmer, als hätte ich jetzt was mit T-Shirt-Ärmeln an. Ich finde, dass das einen ordentlichen Unterschied ausmacht, weswegen ich sowas bei hohen Temperaturen auch niemals tragen würde. Untenrum muss es dann auch flatterig sein, dafür eignet sich diese luftige gestreifte Shorts von Weekday super. Schmuck geht mir bei der Wärme bloß auf die Nerven, da reichen mir Ohrstecker und eine Uhr, welche aber eher als Mittel zum Zweck dient. Dazu hatte ich dann noch leichte Sandalen von Tamaris an. Das hatte ich übrigens gestern Abend zum Essengehen an - auch am späteren Abend war es immer noch richtig warm.


Was tragt ihr bei diesen Temperaturen?

24.06.2019

Meine tägliche Schmink-Routine

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Nachdem ich vor einer Weile bereits meine tägliche Reinigungs- und Pflegeroutine gezeigt habe (*hier*),  wollte ich nun mal zeigen, welche Schminke ich verwende. Ich beziehe mich hier eher auf den klassischen Alltag mit Arbeit usw., bei besonderen Anlässen ist es auch mal mehr. Wobei ich es gerade jetzt im Sommer dezenter einfach lieber mag. Habe gerade noch eine alte Make-up-Routine entdeckt, da waren wesentlich mehr Produkte dabei. Mit etwas weniger bin ich durchaus ganz zufrieden, auch wenn ich ab und zu gerne noch ein Rouge verwende. Bronzer habe ich in den letzten Monaten auch ganz gerne mal benutzt, BB-Creme als Foundation-Ersatz ebenfalls, momentan mag ich aber beides nicht. Im Sommer stört mich einfach jede 'unnötige' Schicht auf der Haut. Häufig trage ich auch mal gar keine Schminke, z.B. wenn ich frei habe und nichts Besonderes außer Einkaufen, Arztbesuch o.ä. vorhabe.

Concealer verwende ich übrigens so gut wie nie unter den Augen, da ich keine starken Augenringe habe und mich die leichten Schatten absolut nicht stören. Für kleine Rötungen (habe so ein geplatztes Äderchen, das mich stört) oder wenn ich mal einen Pickel habe, nutze ich dafür sehr gerne den Catrice 'Liquid Camouflage'-Concealer, da er erstens super deckt und zweitens auch sehr gut hält. Unter dem Auge ist er mir allerdings zu deckend, sollte ich zu besonderen Anlässen doch mal welchen tragen. Da ich Sommersprossen habe, sieht es dann einfach total komisch aus, wenn es unter den Augen dann auf einmal alles so ebenmäßig ist.

Mein Gesicht pudere ich immer noch ab, dafür nutze ich am liebsten ein transparentes Puder, welches einfach für ein mattes Finish sorgt. Ich habe mir mit dem e.l.f.-Colour-Correcting-Puder zwar leider nicht das beste Beispiel rausgesucht, aber das ist nun mal das Puder, das ich gerade benutze und aufbrauchen möchte. Mit einem großen fluffigen Pinsel aufgetragen funktioniert es ganz gut, man darf aber nicht so viel Produkt erwischen, sonst hat man ein richtig weißlichen pudrigen Schleier, der erstmal mit Fixing Spray wieder beseitigt werden muss. So langsam habe ich den Dreh aber raus. Trotzdem gibt es meiner Meinung nach bessere Puder. Korrigieren tut er farblich übrigens auch nicht wirklich was, das habe ich aber auch nicht erwartet und gekauft habe ich das Produkt nur wegen der tollen Pastelfarben.

Ein Schritt, der seit Jahren zum Schminken bei mir dazugehört, ist das Konturieren. Was ich nicht mag, ist dieses Creme-Contouring mit verschiedenen Farben, wo nachher alles zugekleistert ist und was auch nur auf Fotos gut aussieht. Aber auf so ein Puder-Konturprodukt möchte ich einfach nicht mehr verzichten. Das trage ich unterhalb der Wangenknochen auf, sodass es aber einfach noch natürlich aussieht. Da nutze ich schon seit Ewigkeiten die Catrice 'Prime and fine Professional Contouring Palette', mit deren Konturton ich auch farblich sehr gut zurechtkomme. Die Palette selbst gibt es nicht, aber es gibt meiner Meinung nach auch viele andere tolle Konturprodukte. Links war übrigens noch ein Highlighter enthalten, der ist mir allerdings schon zerbröselt, nachdem die Palette mal runtergefallen ist.

Rouge habe ich eigentlich mein Leben lang, zumindest seit ich mich schminke, immer benutzt. Momentan genügt mir da aber auch ein Highlighter, den ich mit einem weichen Fächer-Pinsel auftrage. Meistens greife ich da momentan zu dem Essence 'Good Vibes Good Memories Baked Blush & Highlighter', welcher für mich aber mehr ein Highlighter als ein Blush ist. Er schimmert ganz toll in roségold und verleiht einem einfach etwas Frische. Gerade jetzt, wo ich etwas brauner bin, gefällt er mir aufgetragen richtig gut. Leider war das Produkt eine LE...

Auch bei den Augenbrauen greife ich nicht immer zum gleichen Produkt, aber zu 90% ist es der Catrice 'Slim'matic Ultra Precise'-Augenbrauenstift. Ich liebe den einfach und habe ihn schon mehrfach nachgekauft. Der einzige Nachteil ist, dass er bei mir nur wenige Wochen hält, aber bei dem Preis kann ich damit leben. Damit fülle ich meine Augenbrauen am äußeren Drittel komplett auf, nach innen hin ziehe ich dann meist nur unten eine Kante und fülle Lücken ggf. auf, zum Schluss verblende ich das Ganze mit dem Bürstchen.

Wenn ich Lidschatten trage - also fast immer - nutze ich immer einen Lidschattenbase. Ich möchte einfach nicht, dass die Farben verblassen oder in die Lidfalte rutschen. Seit ein paar Monaten bin ich da mit der Catrice 'Eye Foundation' sehr zufrieden. Super finde ich, dass sie einen Applikator hat, das ist meiner Meinung nach viel praktischer und hygienischer. Sonst hatte ich immer nur Tiegel, aber mit längeren Fingernägeln fand ich es eher nervig.

Wenn es um Lidschatten geht, greife ich immer zu einer meiner Nude-Paletten. Da wechsle ich immer mal durch, momentan versuche ich, jede Woche eine andere zu verwenden. Diese Woche ist die Zoeva 'Basic Moments'-Lidschattenpalette in Gebrauch. Die finde ich von der Farbzusammenstellung perfekt für mich! Ich trage eigentlich nur solche Töne und hier kann ich jeden einzelnen nutzen. Gar nicht mag ich es, wenn in Paletten Farben enthalten sind, die ich überhaupt nicht verwende.
Von der Aufmachung her ist mein AMU eigentlich immer gleich - in die Lidfalte gebe ich einen mittleren Braunton, diesen trage ich zudem am unteren Wimpernkranz auf. Auf das bewegliche Lid kommt dann ein hellerer Farbton, sodass auch das Auge einfach nur ein wenig konturiert ist. Mal ist mein AMU schimmernd, mal matt, das wechselt auch immer mal wieder.

Bevor ich meine Wimpern tusche, biege ich sie immer mit einer Wimpernzange. Damit wird das Ergebnis viel schöner, sonst sind mir meine Wimpern einfach zu gerade. Sehr zufrieden bin ich mit der roségoldenen von Tweezerman.

Ein All-Time-Favourite ist auf jeden Fall die Catrice 'Glam & Doll'-Mascara in der wasserfesten Variante. Die verlängert so toll, trennt gut und hält wahnsinnig gut, auch beim Schwimmen. Aktuell wechsle ich aber auch da, habe nämlich noch zwei weitere Mascaras in Gebrauch. Allgemein habe ich da aber meist eine angebrochen (und eine wasserlösliche, die ich aber eh nicht tagtäglich nutze).

In den meisten Fällen kommt noch etwas auf die Lippen, zumindest so an 70% der Tage, an denen ich mich schminke. Anderenfalls kommt es aber auch mal vor, dass ich nur einen Pflegestift auftrage. Am allerliebsten habe ich da solche flüssigen Lippenstifte, die antrocknen und ewig halten. Dies ist jetzt einer von L'Oréal, den ich farblich sehr gerne mag. Allgemein trage ich im Alltag immer Lippenstifte in Nude- oder Rosenholztönen, die so gut wie gar nicht von meiner natürlichen Lippenfarbe abweichen.

Das Ergebnis sieht dann so aus...


Welche Produkte gehören zu eurem täglichen Look?


20.06.2019

Strand-Outfit

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Heute wollte ich mal wieder ein Outfit zeigen, das ich am Dienstagabend zum Strand anhatte. Das Kleid von H&M habe ich gerade erst neu erkreiselt. Ich habe zwar schon genügend Teile in ähnlichem Muster, aber ich konnte einfach nicht widerstehen. Für den Strand finde ich so leichte Kleidchen perfekt, nur darf es dafür nicht zu windig sein. Aber in den letzten Tagen ging eh nur ein ganz leichter Wind, daher passte das schon. Dazu hatte ich dann schwarze Flip Flops von Forever 21 an und eine kleine schwarze Tasche, in der ich das Nötigste verstauen konnte. Baden war ich nicht, sonst wäre es eine größere Tasche gewesen, erstmal war nur ein Spaziergang angedacht. Ich war aber echt überrascht, dass das Wasser schon eine angenehme Bade-Temperatur hat.


Ich liebe es ja allgemein, abends nochmal an den Strand zu fahren, wenn es nicht mehr ganz so voll ist - egal, um jetzt noch eine Runde schwimmen zu gehen, spazieren zu gehen oder aber um dort irgendwo an der Promenade was zu essen. Noch ist die Hauptsaison auch noch nicht angebrochen, daher halten sich die Menschenmassen wochentags auch tagsüber noch in Grenzen.



Was macht ihr an warmen Tagen gerne?