13.08.2022

Meine Taschensammlung

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Als ich vor einigen Wochen eine neue Tasche auf meinem Blog vorgestellt habe, kam mir die Idee, nach Langem mal wieder alle meine Taschen zu zeigen. 

Insgesamt habe ich gar nicht mal so wenig Taschen, jedoch trage ich eigentlich immer die gleichen, da es mir einfach zu umständlich wäre, ständig den Inhalt aus- und einzuräumen. 

1. Diese Tasche von Bear bekam ich 2020 zu Weihnachten, nachdem meine vorige jahrelang geliebte Alltagstasche so langsam mal ersetzt werden musste. Die Tasche ist schön groß, um alles Nötige zu verstauen und noch etwas Extra-Platz zu haben, aber auch nicht zu riesig. Für die Arbeit z.B. eignet sie sich sehr gut. Ich mag die Struktur bei der Tasche recht gerne. 
2. Das ist das alte Modell von Jean-Louis Scherrer, das so langsam schon sehr abgenutzt aussah. Zwischendurch nehme ich die Tasche trotzdem noch gerne. Sie ist etwas kleiner als die vorige, aber bietet auch genügend Platz für alles, was ich so mit mir rumschleppe.

3. Das ist meine neueste Tasche, die ich mir erst vor ein paar Monaten für den Sommer zugelegt habe. Ich wollte schon länger eine Tasche von Princely London und für die wärmere Jahreszeit ein helles Modell für den Alltag. Mir gefällt der Cremeton sehr gut und auch sonst bin ich mit der Tasche bisher rundum zufrieden. Die habe ich auch erst letztens in einem "What's in my bag?"-Post (*klick*) gezeigt. 

4. Diese Tasche von L. Credi habe ich vor einigen Jahren mal erkreiselt und seitdem immer gerne benutzt. Sie bietet vor allem für den Alltag auch gut Platz, zudem mag ich die Form sehr gerne. Die habe ich eine Zeit lang auch als Schultasche benutzt. 

5. Auch diese Tasche von Primark habe ich mal erkreiselt. Sie ist etwas größer und eignet sich daher ganz gut, wenn man mal etwas mehr dabei hat. Die Farbe ist ein Taupeton, was mir vor allem im Herbst und Winter gut gefällt. Schön finde ich hieran die Dekoreißverschlüsse. 

6. Dann habe ich noch ein etwas kleineres nudefarbenes Modell von New Look. Die Tasche ist zwar nicht richtig klein, für den Alltag oder die Arbeit dürfte sie jedoch größer sein. Ich trage sie eher selten, da ich meistens entweder größere oder kleinere Taschen trage.

7. Die gestreifte Tasche von Six finde ich einfach super als Strandtasche. Dafür nutze ich sie auch hauptsächlich, ansonsten aber auch mal für Übernachtungen. Mir gefällt das blau-gestreifte Muster in Kombi mit den brauen Kunstlederdetails.

8. Diese rosa Tasche von H & M  ist zwar nicht gerade schick, aber dafür praktisch. Die nutze ich z.B. auch gerne, wenn ich mal für eine Nacht woanders bin. Auch die habe ich schon das ein oder andere Mal als Strandtasche benutzt. 

9. So eine ähnliche Tasche, die zumindest aus dem gleichen Material und auch von H & M stammt, habe ich mir eine Weile später auch noch in schwarz gekauft. Sie ist etwas kleiner als die vorige, aber auch groß genug für Übernachtungen, den Strand usw.

10. Wenn ich eine kleine Tasche nehme, z.B. zum Essengehen, ist es in den meisten Fällen diese. Ich wollte damals unbedingt eine ganz schlichte kleine schwarze Tasche haben, von der ich jahrelang etwas habe. Wichtig war mir, dass sie noch einmal mit einem Reißverschluss verschlossen werden kann und nicht nur mit einem Druckknopf, wie es bei vielen solcher Taschen der Fall ist. Außerdem sollte sie klein sein, aber halt auch nicht zu klein, ein bisschen was habe ich nämlich immer dabei. Sie stammt übrigens aus einem kleinen Lederwarengeschäft. 

11. Im Sommer nehme ich, wenn ich eine kleine Tasche brauche, gerne mal diese von New Look. Von der Größe ist sie ähnlich wie die vorige.

12. Aufgrund der dezenten goldenen Details ist diese schwarze kleine Tasche von H & M noch ein wenig schicker als die vorletzte, allerdings trage ich sie wesentlich seltener. Sie ist einfach noch etwas kleiner, weswegen ich die andere schwarze bevorzuge. 

13. Die Meinungen bei Bauchtaschen spalten sich ziemlich. Ich muss zugeben, dass ich sie auch alles andere als hübsch finde. Dafür finde ich sie aber super praktisch, weswegen ich auf dieses Modell von Eastpak seit Jahren nicht mehr verzichten möchte.
Vor allem zum Feiern, für Spaziergänge, Radtouren, Ausritte usw. finde ich die einfach perfekt.

14. Diese Bauchtasche habe ich schon seit über 20 Jahren. Keine Ahnung, wo die her ist, vermutlich no name. Die hatte ich früher immer mit zum Pferd, wo sie gute Dienste geleistet hat. Mittlerweile nehme ich zwar meist die vorige, aber auch diese benutze ich ab und zu mal.

15. Vor einigen Jahren auf dem Flohmarkt habe ich mir diese Tasche von Joop mal für wenig Geld gekauft. Die scheint schon recht alt zu sein. Ich trage sie relativ selten, da sie recht klein ist und ich das Braun nicht zu allem passend finde. Gerne habe ich sie aber immer mit Sandalen in der gleichen Farbe und weißen Kleidern kombiniert.

16. Bei dieser Tasche von Boohoo gefällt mir das Muster unheimlich gut, außerdem mag ich den samtigen Stoff und die Ketten. Viel Platz bietet die Tasche zwar nicht, aber ich habe darin schon das Wichtigste reinbekommen. Ich trage aber auch die eher selten und wenn, dann eher zu Anlässen und einfarbiger Kleidung.

17. Letztes Jahr habe ich mir zum ersten (und letzten?) Mal 3 Taschen bei Shein bestellt. 2 kleine habe ich bereits nach kurzer Zeit verschenkt, da sie mir qualitativ nicht so gefielen. Diese habe ich vorerst behalten, bisher habe ich sie jedoch auch noch nicht getragen. Das muss ich mal machen, um zu schauen, ob sie bleiben darf. Zu süßen Sommerklamotten kann ich sie mir eigentlich ganz gut vorstellen.

18. Eine Freundin hat letztens Sachen aussortiert. Da durfte ich mal durchgucken und den Rest auf der Arbeit verteilen. Unter ihren aussortierten Sachen befand sich diese schwarze..

19. ...und diese weiße Tasche in Stepp-Optik. Gut fand ich, dass beide oben mit einem Reißverschluss verschlossen werden - das ist mir bei Taschen generell wichtig. Ich bin mir noch nicht so ganz schlüssig, ob mir die Taschen hundertprozentig gefallen, da sie doch ziemlich günstig aussehen.

20. Auch ein Rucksack war dabei, ebenfalls mit Steppmuster, aber aus Stoff. Da ich keinen Rucksack besitze, habe ich auch den erstmal behalten. Generell bevorzuge ich aber Taschen.

21. Außerdem habe ich noch einige Kosmetiktäschchen. In meiner Alltagstasche befindet sich immer eins davon. Das marmorierte ist von Stradivarius, das geblümte und das bunte sind von Shein, das mit den Koalas ist von dm und das transparente mit dem grünen Muster ist von H & M.

22. Dann habe ich noch weitere Kosmetiktäschchen. Die beiden oberen sind einfach größer als die vom vorigen Bild, die unteren haben nochmal mehrere Fächer und eine andere Anordnung. Die nehme ich z.B. gerne auf Reisen mit oder aber wenn ich mal auf der Arbeit oder woanders übernachte.
Die dunkelblaue stammt noch aus den 80ern. Eigentlich gehörte sie meiner Mutter, vor ein paar Jahren hat sie mir die Tasche dann aber überlassen. Die geblümte ist von Six, die unten links von Wish und die unten rechts von H & M.

23. Diese Kosmetiktäschchen hingegen sind kleiner als die vom vorletzten Bild und eignen sich daher nicht für meine Alltagstasche, da ich da immer zu viel Kram für so ein kleines Kosmetiktäschchen dabei habe.
Die kommen meist auch auf Reisen zum Einsatz, z.B. für Medikamente, Haarprodukte, Schmuck usw., oder aber auch, wenn ich mal eine kleinere Handtasche benutze und entsprechend weniger Kram mitnehmen kann, was sich normalerweise in der Kosmetiktasche befindet.
Bei der oben links weiß ich nicht mehr, wo sie her ist. Die unten links war mal in einem Adventskalender. Die beiden links in der Mitte und die unten recht sind von Stradivarius, die anderen beiden bekam ich zu Bestellungen in Parfümerien dazu. 

24. Und dann hätten wir noch meine Portemonnaies... Mein Haupt-Portemonnaie, das ich seit Jahren eigentlich immer benutze, ist das schwarze von Maître
Wenn ich mal eine kleine Tasche benutze oder irgendwo bin, wo ich nicht das komplette Portemonnaie mitschleppen will, wechsle ich zu einem der kleineren. Das marmorierte, das pinke und das roségoldene sind von Stradivarius, das mintgrüne und das weinrote sind von Shein


Welche der Taschen gefallen euch am besten?

Wie sehen eure liebsten Taschen aus? Wie viele habt ihr? 

 

07.08.2022

Mein Juli: Heide-Park, Outfits, Shopping, Party, neuer PC, neue Couch, Hitze usw.

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Schon wieder ist ein weiterer Monat vergangen, daher berichte ich heute mal, was bei mir im Juli so los war. Zudem werde ich wieder ein paar meiner getragenen Outfits zeigen.

1. Im Juli hatten wir sehr wechselhaftes Wetter - es war mit Ausnahme von Schnee und starkem Sturm alles dabei. So gab es Tage, an denen lange Sachen angebracht waren, so wie Tage für kurze sommerliche Kleidung. Das alles geschah jedoch in einem einzigen Auf und Ab.

Im Moment mag ich weite Hosen total gerne, vor allem, wenn sie so leicht und luftig wie diese von Shein sind. Dazu hatte ich ein schwarzes Shirt von Only an, das etwas kürzer geschnitten ist und an den Seiten gezogen. Aufgrund des Beigetons in der Hose habe ich mich mal für diese Schuhe von Only entschieden, die 

2. Die gleichen Schuhe fand ich farblich perfekt zu dieser Stoffhose von Bershka. Letztere habe ich mir vor ein paar Monaten in schwarz gekauft und da ich diese Hose einfach liebe, wollte ich sie auch noch in einem helleren Farbton haben. Dazu habe ich ein weißes Shirt von LCW Casual kombiniert, bei dem mir das Detail mit dem Reißverschluss am Ausschnitt gefällt.

Im Übrigen habe ich seit Anfang Juli endlich einen neuen PC! In meinem letzten Monatsrückblick habe ich ja bereits von dem Theater mit meinem alten Laptop berichtet. Nachdem ich den PC nun eingerichtet habe, muss ich sagen, dass es einfach ein ganz anderes Gefühl ist, wenn alles so schön schnell geht. Durch einen Bekannten, welcher Fachmann auf dem Gebiet ist und mir bei der Suche nach etwas Geeignetem geholfen hat, hoffe ich mal, dass sich die Investition gelohnt hat. 

3. An diesem Tag ging es zum Shoppen nach Schwerin, das von uns aus eine gute Stunde Fahrt entfernt ist. Auch wenn ich sonst so gut wie nie etwas finde, wenn ich mal shoppen gehe, was grundsätzlich eher selten vorkommt, habe ich dieses Mal relativ viel gefunden. Den Haul dazu habe ich ja erst vor Kurzem gezeigt (*klick*). 

Zum Shoppen ist es mir immer wichtig, bequeme Sachen zu tragen. Wobei mir das eigentlich immer wichtig ist.
Da es auch an dem Tag etwas kühler war, eignete sich die weite Stoffhose von Bershka wieder sehr gut, dieses Mal habe ich mich für die schwarze entschieden. Dazu hatte ich ein geblümtes Crop Shirt von Hollister, bei dem mir zum Einen das Muster und zum Anderen die Raffung vorne sehr gut gefällt. Dazu hatte ich weiße Sneaker mit einem leichten Plateau von Reebok an. 

4. Mein absolutes Highlight diesen Monat war ein Besuch im Heide-Park! Eigentlich war auf der Arbeit für den Tag geplant, etliche Möbel aufzubauen, aber wir kamen in den Vortagen so gut voran, dass der Besuch im Heide-Park dann doch spontan möglich war. Ich liebe die großen Achterbahnen dort einfach, überhaupt finde ich alles super, was schnell ist, genau wie sich drehende Fahrgeschäfte. Leider hatten sie von Letzteren mal mehr dort. Gut war, dass es an dem Tag trotz gutem Wetter und Ferien nicht so voll war und man nicht lange anstehen musste. 

Hier habe ich mich für eine schwarze Stoffhose von Jacqueline de Yong an, denn solche Hosen sind einfach bequemer als Jeans. Dazu hatte ich ein luftiges Top von Even & Odd an und meine weißen Sneaker von Reebok, die ich sehr häufig trage. Drüber hatte ich zunächst noch einen grauen Cardigan von Kik, den ich dann aber ausgezogen habe, da es doch wärmer wurde als gedacht. 

5. Dann habe ich letztens endlich eine neue Couch gefunden! Die Suche zog sich relativ lange. In all den größeren Möbelhäusern hatte ich an allem etwas auszusetzen. Ein paar Modelle gefielen mir zwar, aber da passten die Maße dann nicht oder sie waren mir einfach zu teuer. Schlussendlich habe ich dann aber in einem Laden etwas gefunden, in dem ich nicht damit gerechnet hätte. Leider muss ich mich jetzt noch etwas gedulden, bis wir die Couch endlich abholen können. 

Das Shirt, das ich da anhatte, ist das gleiche von LCW Casual wie das weiße vom 2. Outfit, nur eben in schwarz. Dazu hatte ich eine karierte Paperbag-Hose von Shein und Sneaker von Nike an. 

6. An einem Tag mit knapp über 20°C eignete ich mein neues Kleid von Colloseum sehr gut. Das ist einfach super gemütlich zu tragen und sehr angenehm vom Stoff. Dazu hatte ich wieder Sneaker von Reebok an. 

Übrigens war ich nach Langem mal wieder richtig feiern, genauer genommen war es das erste Mal nach Corona, dass ich wieder auf einer Großveranstaltung war. Es war eine Open-Air-Party. Das tat einfach mal wieder gut, auch wenn ich das mittlerweile nicht mehr wöchentlich haben könnte. Mein Outfit für den Abend habe ich allerdings nicht fotografiert - es waren eine schwarze Skinny Jeans, ein weißes Spitzentop und weiße Nike 'Air Force'. 

7. Einen Tag später waren es dann gleich nochmal 10°C mehr. So sehr ich den Sommer auch mag, über 30°C muss ich dann doch nicht haben, vor allem zum Arbeiten ist mir das zu viel. 
Das grün-weiß-geblümte Kleid von Only war aber schön luftig. Beim Zusammenschneiden der Fotos fiel mir übrigens auf, dass ich die Schuhe nicht fotografiert habe - normalerweise kommen die ja immer unten rechts in die Ecke der Collagen. Naja, daher habe ich da jetzt einfach die Frisur eingefügt, die ich eigentlich bei einem anderen Outfit einfügen wollte - so trage ich meine Haare immer bei Temperaturen ab 30°C. Da kann ich es nämlich einfach nicht ertragen, wenn mir die Haare im Nacken oder Gesicht hängen. Die Schuhe waren übrigens weiße Stoffschuhe von Vans

8. Dieses Foto entstand noch am gleichen Tag, da ich nämlich schon etwas früher Feierabend hatte und somit noch was von dem Abend hatte. Da habe ich das Kleid sofort gegen eine weiße Häkelshorts (no name), ein buntes Neckholdertop von Shein und Schlappen von Deichmann getauscht. 
Das ist jetzt natürlich nur was für die Freizeit bzw. würde ich eine Hose in der Länge jetzt nicht im Alltag tragen. Die habe ich übrigens vor Jahren mal erkreiselt. 

9. Und nun kam die richtige Hitze! 39°C hatten wir an dem Tag, der gleichzeitig auch der heißeste des Jahres war. Für Schleswig-Holstein waren das doch sehr ungewöhnliche Temperaturen.
Dann hatte ich auch ausgerechnet an dem Tag noch einen 13-Stunden-Arbeitstag...

Mich für die Arbeit an solchen Tagen zu kleiden, war gar nicht so einfach. Ich mag es dort einfach nicht, wenn meine Kleidung kürzer als knielang ist. Da dieses weiße geblümte Kleid von Kaffe aber extrem leicht und sehr angenehm vom Stoff ist, passte es für den heißen Tag ganz gut. Dazu hatte ich Riemchensandalen von Marco Tozzi an. Die Haare musste natürlich wieder hochgesteckt werden. 

10. Innerhalb kürzester Zeit waren es dann gleich wieder 20°C weniger. Da hatte ich sogar mal wieder eine Jeans an, und zwar eine blaue von Gina Tricot (sieht auf dem Bild wieder dunkler aus). Insgesamt war es wieder so ein typisches Basic-Outfit, bestehend aus Jeans, Cardigan und Shirt, wie ich es auf der Arbeit häufig trage. Kleine Details an Kleidung, wie die Spitze an dem gestreiften Shirt von Colloseum, mag ich aber immer gerne. Drüber hatte ich einen beigen Cardigan von Stradivarius.

11. Plötzlich war es wieder warm - bei dem ganzen Wetterwechsel kam man echt nicht mehr mit. Hier hatte ich ein geblümtes Crop Top mit Spitze von Urban Outfits und eine weiße lockere Shorts von LeGer an. Dazu hatte ich wieder die Riemchensandalen von Marco Tozzi an. 

12. An einem anderen Tag hatte ich in meiner Freizeit wieder eine weiße Häkel-/Spitzenshorts an. Diese war jetzt, meine ich, von Shein - allgemein mag ich solche Hosen an heißen Tagen sehr gerne. Dazu habe ich mich mal für ein gelbes Top von Forever 21 entschieden. Auch die goldenen Plateau-Schlappen stammen von Shein.

12. Dieses Outfit ist so ähnlich wie das, was ich im Heide-Park anhatte, aber der Cardigan und die Schuhe sind ja auch die gleichen und die Hose von Reserved sieht der anderen recht ähnlich, nur dass dies eine Paperbag-Hose ist. An dem Tag war ich von der Arbeit übrigens aus mit Lamas spazieren.
Dazu hatte ich ein gestreiftes Top mit Details am Ausschnitt von Shein an. 


Wie war euer Juli? Was habt ihr erlebt?
Welches der Outfits gefällt euch am besten?
Mögt ihr Freizeitparks? Welcher ist euer liebster?


01.08.2022

Aufgebraucht im Juli

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Im Juli habe ich wieder einige Produkte, wenn auch weniger als in den vergangenen Monaten, aufgebraucht. Wie mir diese gefallen haben, werde ich in diesem Post berichten.

Bei Haarprodukten nutze ich überwiegend zwar Drogerieprodukte, zwischendurch aber auch immer mal was aus dem Friseurbedarf, wie z.B. die Kérastase 'Resitance Force Achitecte'-Haarmaske. Die hat mir durchaus gut gefallen und für ein schönes Haargefühl gesorgt, zudem hat mir der Duft sehr gut gefallen. Ich müsste sie jedoch kein 2. Mal haben. Sie war zwar gut, aber ich hatte schon bessere für weniger Geld.

Die Isana 'Smoothie Ponytail'-LE-Haarmaske war mal was Anderes, in der Anwendung aber irgendwie nicht ganz so mein Fall. Man wäscht sich hier die Haare ganz normal, bindet sie dann zu einem Pferdeschwanz zusammen und stülpt die Maske dann über diesen. Das war mir ein wenig zu kompliziert, da benutze ich dann lieber eine klassische Haarkur und verteile diese in den Längen.

Ursprünglich habe ich mir die Balea Professional 'After Sun SOS Intensiv-Kur' für den nächsten Urlaub gekauft, nur ist in diesem Jahr keiner mehr geplant und da ich sie schon länger liegen hatte, rückte das Ablaufdatum immer näher. Da es sich um ein Sachet handelt, finde ich sie ideal für Reisen, zu Hause bevorzuge ich dann doch eher Tiegel. Ich hatte sie schon in einigen Sommerurlauben dabei. Da ich nun aber auch zu Hause am Strand war und mit meine Haare mit Salzwasser in Berührung kamen, passte es ganz gut, sie mal zu benutzen. Ich mag den Duft sehr gerne, da dieser einfach an Sommer und Urlaub erinnert, zudem pflegt sie die Haare sehr schön. Würde ich nachkaufen.

Und zu dem got2b 'Happy Hour'-Haarspray kann ich mich nur wiederholen: Ich liebe es, benutze es so gut wie täglich und kaufe es mir schon seit Jahren immer wieder nach. 

Die Isana 'Sun Ozon'-LE-Handseife fand ich gut. Für das ganze Jahr wäre das jetzt nicht meine Seife, aber gerade an den warmen Sommertagen fand ich den Sonnencremeduft sehr passend. Auch allgemein fand ich die Seife, wie auch die anderen aus der Reihe, super vom Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Balea 'Sunny Side'-LE-Rasiergel hat mir ebenfalls wieder sehr gefallen, wie alle anderen LE-Rasiergele von Balea auch. 

Vom letzten Jahr hatte ich von Isana noch das 'Jelly Scrub' und den '4in1 Nachbehandlungsbalsam'. Die Produkte sind mittlerweile nicht mehr erhältlich, ich persönlich fand aber auch beide nicht so überzeugend.
Das Peeling hat mir nicht effektiv genug gepeelt, zudem bevorzuge ich doch eher Öl-Peelings, wie ich feststellen musste. 
Der Nachbehandlungsbalsam wurde von mir einfach als Bodylotion aufgebraucht. In Bezug auf ein verringertes Haarwachstum, was das Produkt verspricht, konnte ich jetzt nichts feststellen. Es war eine recht leichte Feuchtigkeitspflege, die schnell einzog und daher an warmen Tagen recht angenehm auf der Haut war. Lediglich das Eincremen fand ich etwas lästig, da das Produkt hier lange Schlieren zog, bis es dann endlich mal gut verteilt war.
Vom Duft waren beide Produkte süß, fruchtig und etwas künstlich - nicht ganz so meins, wobei man nach dem Duschen eh nichts mehr von dem Peeling gerochen hat und auch der Duft des Balsams aufgetragen eher dezent war und relativ schnell verschwand. 

Ganz wichtig im Sommer ist für mich das Autan-Spray. Wenn ich mich im Sommer in die Natur begebe oder weiß, dass ich abends länger draußen sitzen werde, ist es für mich einfach unerlässlich. Das nutze ich schon seit meiner Kindheit, vor allem auch als Pferdebesitzerin damals konnte ich darauf nie verzichten. Es schützt meiner Meinung nach sehr gut vor Insektenstichen.

Ein weiterer langjähriger Favorit ist der Nivea-AMU-Entferner. Er entfernt mein wasserfestes AMU sehr gründlich.

Die Essence 'Quick Dry Drops' habe ich ebenfalls schon sehr oft nachgekauft. Auf diese möchte ich beim Lackieren der Nägel nicht mehr verzichten. Die Meinungen spalten sich bei dem Produkt scheinbar - einigen bringt es überhaupt nichts und andere, wie ich, merken doch einen deutlichen Unterschied. Davon gebe ich einfach 1-2 Tropfen auf den frisch lackierten Nagel, wodurch sich die Trocknungszeit verkürzt. 

Dann habe ich es letztens mal wieder geschafft, eine Fußmaske zu benutzen, und zwar die Balea 'Buttermilk & Lemon bedruckte Fuß-Socken-Maske'. Meine Füße waren nach der Anwendung auf jeden Fall schön weich, nach dem nächsten Duschen war der Effekt dann jedoch wieder weg. 

Außerdem wurden 3 Reisegrößen leer. Als ich letztens auf der Arbeit übernachtet habe, eigneten sich das Dresdner Essenz 'Feuchtigkeits-Body-Gel' und das 'Hydro'-Duschgel, beides Produkte aus dem Adventskalender 2021, sehr gut dafür. Das Bodygel war schon leicht und somit gut geeignet, da ich morgens nach dem Duschen direkt in eine Jeans geschlüft bin. Das Duschgel hat seinen Zweck erfüllt. Nach der einmaligen Anwendung waren sie nicht leer, daher habe ich den Rest zu Hause aufgebruacht. 

Das Marabu 'Shampoo Konzentrat' hatte ich vor längerer Zeit mal zu einer Übernachtung mit. Da es nun schon länger angebrochen war, wurde es mal Zeit, es jetzt aufzubrauchen. Die winzige Tube war wirklich super ergiebig und hätte locker für eine Woche Sommerurlaub (in der ich meine Haare täglich gewaschen hätte) gereicht. Ansonsten hat das Shampoo gut gereinigt und meine Kopfhaut nicht ausgetrocknet. Ich hatte an dem Produkt nichts auszusetzen. 

Wieder mal wurden 3 Badezusätze leer, die alle von Dresdner Essenz stammten. Ich mag die Marke einfach sehr gerne, vor allem die Badeprodukte. Auch diese haben mir alle gefallen. 

Die M. Asam 'Superfruit'-Maske hat mir gut gefallen. Ich empfand sie als feuchtigkeitsspendend und beruhigend. Nach dem Einwirken habe ich sie mit einem Tuch abgenommen, die Reste einmassiert und noch einen Klecks Feuchtigkeitscreme drübergegeben. Meine Haut fühlte sich schön weich an.

Die Isana 'Relax Somewhere Tropical'-LE-Hydrogel-Lippenmaske hat mir nicht so gefallen. Ich habe nach der Anwendung nicht wirklich einen Effekt verspürt, zudem ist die Maske ständig runtergerutscht. Allgemein bin ich aber auch nicht so der Fan von solchen Masken.

Ansonsten habe ich im Juli noch 3x Yeauty-Augenpads verwendet, die ich immer gerne benutze, wenn meine Augenpartie morgens geschwollen ist und ich um die Augen allgemein ein bisschen mehr Frische gebrauchen kann. Ich bewahre die Pads immer im Kühlschrank auf, wodurch sie noch etwas besser kühlen. Nach dem Abnehmen verwende ich dann immer noch ein wenig Augencreme. 

Kennt ihr etwas davon? Wie findet ihr es?
Was habt ihr im Juli aufgebraucht?


28.07.2022

Fashion Haul (New Yorker, Colloseum, Only)

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Schon länger habe ich hier keine neuen Klamotten mehr gezeigt, was einfach daran liegt, dass ich mich mit dem Shoppen in den letzten Monaten gut zurückgehalten habe.

Vor 2 Wochen war ich im nicht allzu weit entfernten Schwerin, um einfach mal ein wenig durch die Läden zu bummeln. Eigentlich shoppe ich ja eher online. Wenn ich mal zum Shoppen in der Stadt/ im Shoppingcenter bin, werde ich komischerweise so gut wie nie fündig. Das war dieses Mal anders und ich habe gleich einige Teile ergattert.


New Yorker

1. New Yorker ist ein Laden, den ich mittlerweile wirklich richtig gerne mag. Als ich den Laden betreten habe, fiel mein Blick direkt auf dieses rosa Oberteil mit Blümchenmuster, das einfach genau meinem Geschmack entsprach. 

2. Auch in gelb gefiel mir das Oberteil richtig gut und da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich einfach beide gekauft.

3. Helle Grüntöne mag ich schon seit ein paar Sommern richtig gerne, und dieses Jahr sieht man die Farbe auch häufiger mal. Bei diesem Shirt gefiel mir daher die Farbe, aber auch die weißen Blümchen fand ich total süß, zudem gefällt mir die Knopfleiste vorne sehr gut. 

4. Weiße Crop Tops kann ich im Sommer gut gebrauchen. Oftmals trage ich lockere gemusterte Shorts, da passen solche weißen Tops einfach gut. Die dezenten Spitzendetails haben mir hier sehr gut gefallen.

5. Da ich dieses Jahr leider auch ein paar (weiße) Tops aussortieren musste, nachdem ich ein wenig zugenommen habe, durften daher auch neue her. Dieses weiße Top hat mich auch sofort angesprochen mit dem Gezogenen vorne.

6. Dieses Top ist insgesamt recht schlicht, aber gerade zu auffälligeren Unterteilen ist das deshalb sehr passend. Mit solchen Tops mache ich allgemein nie etwas verkehrt. 

7. Diese schwarze Stoffhose werde ich sicherlich oft tragen. Allgemein mag ich Hosen in der Art sehr gerne und trage sie vor allem an nicht allzu warmen Sommertagen sehr gerne. Es ist keine richtige Jogginghose, aber auch keine schicke Stoffhose - irgendwie so ein Mix daraus, der mir im Alltag ganz gut gefällt.  

8. Mittlerweile kann ich mich mit Schlag wieder anfreunden, nachdem ich ihn seit meiner frühen Jugend gar nicht mehr schön fand. Bei Jeans mag ich Schlag zwar immer noch nicht, aber bei Stoffhosen gefällt er mir sehr gut. Diese Hose ist, wie die vorige auch, super bequem. Sie hat oben Bänder, die man sich um den Bauch wickelt. Eigentlich wollte ich nur mal schauen, wie das anprobiert so bei mir aussieht, aber da es mich dann überzeugt hat, habe ich mir auch diese Hose gekauft.


Colloseum

9. Bei Colloseum habe in meiner Teenie-Zeit mal das ein oder andere Teil gekauft, aber dann habe ich den Laden ewig nicht mehr betreten, da ich einfach davon ausging, dass die Mode meinen Geschmack nicht mehr trifft. Vor wenigen Jahren habe ich dann festgestellt, dass mir da doch einiges gefällt. Natürlich ist das auch von Kollektion zu Kollektion unterschiedlich, aber vor allem im Onlineshop habe ich seitdem schon öfter mal was bestellt.
Für die Arbeit bevorzuge ich im Sommer knielange Sachen oder längere. Die Trend mit den Midiröcken und -kleidern kommt mir daher ganz gelegen. Dieser gefiel mir auf Anhieb. Streifen mag ich allgemein sehr gerne, die Kordel ist meiner Meinung nach ein schönes Detail und der Stoff ist super angenehm.

10. Davon gab es auch noch ein Kleid, welches mir ebenfalls auf Anhieb gefiel. Ich mag den Schnitt und finde es ebenfalls gut für die Arbeit geeignet.

11. Wie gesagt, mag ich weiße Tops im Sommer sehr gerne und kann sie immer gut gebrauchen. Dieses ist etwas länger und nicht bauchfrei, somit eignet es sich auch für die Arbeit.


Only

12. Bei Only kaufe ich schon seit meiner Jugend gerne Klamotten. Hier gefällt mir mal mehr, mal weniger. Dieses Mal fand ich die Sachen in dem Laden insgesamt zwar nicht so ansprechend, bei diesem Kleid von Pigalle war aber sofort klar, dass ich es mal anprobieren möchte. Auch das finde ich gut für die Arbeit geeignet und da ich dafür nicht so viele Kleider habe, kam es mir sehr gelegen, dass es passte. 

13. Das Kleid gab es auch als Oberteil, welches mich ebenfalls ansprach. Blümchen liebe ich ja sowieso, aber auch der taillierte Schnitt und die Knopfleiste sagten mir zu. Das habe ich dann aber mit rotem Blümchenmuster genommen.

Welches der Kleidungsstücke gefällt euch am besten?
Shoppt ihr lieber im Laden oder online?
Welche Läden und Marken sind eure liebsten?