23.02.2019

Make-up Messi TAG

*Werbung durch Markennennung/ Blogverlinkung*

Die liebe Therese hat mich getaggt, und zwar besteht der 'Make-Up Messi'-TAG aus Fragen zum Thema 'Make-up', wie der Name schon verrät. Danke an dieser Stelle! :)


1. Wie oft wäschst du deine Pinsel und Schwämme?
Ehrlich gesagt viel zu selten. Gerade bei den Schwämmen wird es irgendwann ja doch unhygienisch, aber selbst da bekomme ich es nie auf die Reihe. Aber gut, solange ich keine Pickel oder anderweitige Probleme bekomme, wird es dann wohl dabei bleiben, dass die Schwämme immer dann mitgewaschen werden, wenn auch die Pinsel an der Reihe sind. Ich würde mal sagen, dass das so im Schnitt einmal pro Monat passiert.

2. Wie organisierst du deine Make-up-Kollektion?
Meine dekorative Kosmetik bewahre ich komplett auf meinem Schminktisch im Schlafzimmer bzw. in dessen unmittelbarer Nähe auf. Back-ups z.B. bewahre ich extra in einer Schublade in einem Regal neben dem Schminktisch auf.
Die meisten meiner Produkte befinden sich in einem Schminkkoffer, den ich vor etlichen Jahren mal auf dem Flohmarkt ergattern konnte. Darin sind außen Halterungen mit elastischen Bändern, sodass schmale, lange Produkte dahinter gut Platz finden. So sind in einer Halterung Concealer, in einer Augenbrauenstifte/Mascaras/Eyeliner, in einer Primer, in einer Foundations und in der größten meine ganzen Liquid Lipsticks. In der Mitte des Köfferchens stehen dann noch meine täglichen Pflegeprodukte - Augencremes, Gesichtscreme - sowie meine Puder, die gerade in Gebrauch sind. Oben in dem aufklappbaren Deckel ist noch eine Halterung, darin bewahre ich Kleinkram wie Pinzette, Anspitzer, Proben etc. auf.
Auf meinem Schminktisch selbst habe ich einen Behälter für meine Pinsel sowie auf der anderen Seite einen kleinen "Eierbecher" für das Make-up Schwämmchen. Außerdem habe ich darauf noch eine kleine weiße Schubladenbox stehen, die drei Fächer hat - in einer sind Lipliner, in einer Lippenstifte und in der letzten Lippenpflegeprodukte.
Dann steht dort noch ein kleiner Behälter (alles in roségold), in dem sich Konturpuder, Bronzer, Highlighter und Rouge befindet.
Auf dem Regal neben dem Schminktisch habe ich dann noch einen Behälter für meine ganzen Paletten.

3. Räumst du immer auf, wenn du fertig bist mit deinem Make-up?
In der Regel wandert ein Produkt nach dem Benutzen gleich wieder an seinen Platz. Ich mag Unordnung einfach nicht und fühle mich viel wohler, wenn alles ordentlich ist. Es kommt aber durchaus mal vor, dass ich es eilig habe und dann noch ein Puder oder so auf dem Schminktisch liegen bleibt.

4. Lose oder gepresste Puder?
Ich mag beides. Früher konnte ich mit losem Puder nichts anfangen, war einfach zu blöd die richtig zu dosieren. Mittlerweile habe ich aber Gefallen an ihnen gefunden und komme gut damit klar. So wirklich entscheiden kann ich mich da gar nicht, was mir nun lieber ist.

5. Schminkst du dich jeden Abend vor dem Schlafengehen ab?
Ja, immer. Erstens würde es mich ekeln, wenn ich irgendwelche Schminkreste an meiner Bettwäsche hinterlasse, zweitens würde ich meinen Wimpern und meiner Haut damit sicherlich keinen Gefallen tun. Egal wie kaputt ich auch bin, Abschminken muss sein! In ganz seltenen Fällen ist es dann auch mal nur ein grobes Entfernen, in dem ich die Augen abschminke und für den Rest des Gesichts nur ein Mizellenwasser oder Reinigungstuch verwende, nur ist dieser Schritt mit allgemein nicht intensiv reinigend genug, daher ist es an 95% der Tage auch noch ein Waschgel.

6. Welche Make-up-Regeln brichst du?
So richtig fällt mir da eigentlich nicht mal etwas ein, was man als No-Go bezeichnen könnte. Vielleicht die getuschten Wimpern mit einer Wimpernzange biegen, aber das mache ich nicht.
Was mir jetzt einfallen würde, ist dass ich mein Make-up-Schwämmchen eigentlich immer im trockenen Zustand verwende und es nicht regelmäßig wasche, wie oben schon erwähnt - aber ich komme damit klar. Ansonsten mische ich mal kalte und warme Töne, aber das sehe ich jetzt nicht als Brechen einer 'Regel'.

7. Brauchst du Produkte auf, bevor du sie ersetzt?
Naja, es ist nicht so, dass ich aus jeder Kategorie nur eins habe und erst ein neues Produkt kaufe, wenn das alte leer ist. Es kommt durchaus oft vor, dass ich das 8. Produkt einer Kategorie (Puder, Foundation, Highlighter, Palette o.ä.) kaufe, einfach weil es mich immer reizt, was Neues zu probieren und zu vergleichen. Nichtsdestotrotz versuche ich durchaus, meine Produkte aufzubrauchen, ansonsten verschenke ich aber auch mal was weiter, wenn es mir nicht gefällt.

8. Nutzt du ein Produkt, selbst wenn es kaputt oder zerbrochen ist?
Kommt drauf an. Wenn ein Produkt aus einer Palette zerbricht, kippe ich den Krümelkram weg. Bei einem gepressten einzelnen Produkt (Puder, Rouge etc.) gucke ich aber, dass ich es noch verwenden kann. Solange es trotzdem noch einigermaßen unkompliziert klappt, würde ich auch kaputte Sachen weiterhin benutzen.

9. Was denkst du darüber, Make-up zu teilen?
Das kommt drauf an. Einer guten Freundin oder meiner Mutter würde ich durchaus was leihen bzw. was von ihnen benutzen. Ansonsten kommt es für mich auch immer auf die Art des Produkts an, bei Mascara z.B. bin ich da vorsichtiger als beispielsweise bei Konturpuder.

10. Was hältst du davon, gebrauchte Produkte zu kaufen und verkaufen?
Das habe ich früher oft gemacht, zumindest was den Verkauf anbelangt. Damals habe ich viel bei Kleiderkreisel verkauft, und da sich jetzt einiges angesammelt hat, was kaum bis gar nicht benutzt bzw. höchstens geswatcht habe, wollte ich die Sachen dort wieder anbieten, nur darf dort mittlerweile nur noch komplett neue Kosmetik angeboten werden. Gekauft habe ich auch mal gebrauchte Sachen, wobei ich da dann darauf geachtet habe, dass die Sachen noch einigermaßen neu aussehen.
Allgemein kommt es für mich immer auf das Produkt an - gebrauchte Mascara würde ich z.B. nie verkaufen oder kaufen,außerdem würde ich jetzt keine Essence-Produkte kaufen, die ich günstig im Laden kaufen kann. Paletten, Foundations in der falschen Farbe, Puderprodukte allgemein kann man meiner Meinung nach gut verkaufen bzw. würde ich aus dieser Kategorie auch was gebraucht kaufen. Mir ist immer nur wichtig, dass daraus hervorgeht, wann ein Produkt angebrochen wurde - nicht, dass es schon 7 Jahre geöffnet ist.

11. Wie oft sortierst du dein Make-up aus?
In etwa so dreimal pro Jahr. Da wird dann alles nochmal durchgeguckt und neu geordnet bzw. ab und an auch mal was aussortiert.

12. Nutzt du deine Finger zum Auftragen von Make-up?
Eigentlich so gut wie gar nicht. Ich nutze nur meine Finger, wenn ich Concealer auf kleinen Rötungen einarbeiten will. Für alles andere nehme ich Pinsel und Schwämme.

13. Welche Produkte trägst du in deiner Tasche rum?
An dekorativer Kosmetik habe ich immer einen Lippenstift dabei und ein Puder, falls ich mal nachmattieren muss. Ansonsten habe ich an anderweitigen Produkten immer noch eine Handcreme dabei.

14. Welchen Schritt an deinem Make-up magst du am wenigsten?
Das dürfte Foundation sein. Gerade, wenn ich kein Tageslicht habe, habe ich da immer Angst, dass man doch irgendwo noch eine Stelle sieht. Dann gibt es so viele Foundations, mit denen ich mal gut klarkomme und mal überhaupt nicht - auch da habe ich dann schnell Bedenken, dass ich einen schlechten Tag erwische. Außerdem dürfte das der Schritt sein, für den ich am längsten brauche.

15. Was ist deine schlimmste Make-up-Erfahrung?
Nicht direkt Make-up, aber so mit 16-19 hatte ich eine Phase, in der ich meine Augenbrauen ziemlich dünn gezupft habe und sonst auch nicht geschminkt habe. Wenn es wenigstens ordentlich ausgesehen hätte, aber irgendwie war es ein einziges Chaos. Und dann gibt es da natürlich noch meine Schminkanfänge mit hellblauem oder dunkelgrünem Lidschatten sowie etwas später die volle Ladung an Kajal - sowohl als auch wurde das ohne Mascara getragen.


Ich tagge hiermit alle, die Lust haben, sich dem TAG anzuschließen!
Wie hättet ihr die Fragen beantwortet?


21.02.2019

Schwarz-Rosa-Weiß-Haul

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Darüber gestolpert, dass alle drei Teile aus diesem Zalando-Haul schwarz-weiß-rosa sind, bin ich erst, als ich die Sachen für den Blog abfotografieren wollte. Das ist mir beim Kauf überhaupt nicht aufgefallen... Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, halte ich derzeit Ausschau nach neuer Kleidung für den hoffentlich bald kommenden Frühling.

Streifen gehen meiner Meinung nach immer, vor allem im Alltag trage ich sowas super gerne. Dieses Shirt von Twintip ist etwas fester vom Stoff und super bequem. Gut gefallen hat mir daran der Reißverschluss am Kragen. Dies habe ich im letzten halben Jahr nun schon öfter an Oberteilen gesehen, hier gefiel es mir sehr gut.

Was ich auch super gerne mag, sind Seitenstreifen an sonst schlichter Kleidung. Dieses rosa Shirt von Nike ist an sich absolut nichts Besonderes, ein einfaches T-Shirt halt, das sich gut zur Arbeit o.ä. eignet. Mir gefielen die Seitenstreifen mit Logo hier richtig gut, und auch dieses pastellige Rosa finde ich sehr schön. 

Für den Übergang wollte ich mir noch eine Art Windbreaker kaufen. Habe sowas nun schon öfter an anderen gesehen und fand es recht schön. Diese Jacke ist von New Look, wovon ich allgemein immer sehr gerne Klamotten kaufe. Ich mag dieses 'Dreigeteilte' bei Oberteilen ziemlich gerne und habe auch den ein oder anderen Pulli in der Art. Gefüttert ist die Jacke mit einem Fleece-Futter, die Ärmel haben allerdings nur ein 'normales' Futter mit glatter Oberfläche.


Habt ihr schon was für den Frühling gekauft?
Was wollt ihr euch dafür noch zulegen? 


16.02.2019

Meine Nägel in den letzten Wochen

*Werbung durch Markennennung*

Im letzten Jahr habe ich auch einen Post veröffentlicht, in dem ich einfach ein paar Nagellacke getragen habe. Erstaunlicherweise hatte der sogar recht viele Klicks und schaffte es unter die Top 10 der meistgeklickten Posts im Jahr 2018. Da ich in letzter Zeit öfter mal ein Foto von meinen Nägeln gemacht habe, wollte ich mal wieder ein paar Tragebilder zeigen.

1. Über Winter und gerade in der Vorweihnachtszeit liebe ich dunkelroten Nagellack. Tragen tu ich ihn eigentlich auch wirklich nur um diese Zeit, allgemein trifft man mich ja meistens eher mit Nude oder Taupe an bzw. Farben, die eh zu allem passen. Der Nagellack - ANNY '067 stargate to heaven' - enthält übrigens metallischen Schimmer. Ich habe den bestimmt schon so 6-7 Jahre, nur getragen habe ich ihn seitdem kaum.

2. Man könnte meinen, der Essence '58 need your love' wäre schwarz, aber es ist ein ganz, ganz dunkles Rot. Er stammt auch aus der 'the darks'-Reihe, welche dem Namen entsprechend sehr dunkle Farben hat. Auch so dunkle Nagellacke trage ich eigentlich nur, wenn es draußen kalt ist, im Sommer mag ich es halt lieber hell.

3. Das war meine Silvester-Kombi, obwohl ich nicht einmal gefeiert habe, sondern nur zu Hause war. Aber meine Nägel durften trotzdem mal etwas glitzern. Die Basis ist der Trend it up '150', ein ganz klassisches Rot, als Topper darüber trug ich den RdeL young 'Glitter Nails Special Edition' aus meinem Adventskalender. Das ist auch wirklich etwas, das mir einmal jährlich durchaus genügt. Dies liegt u.a. daran, dass es nicht ganz einfach ist, den Glitzer wieder zu entfernen. Ganz normal mit Watte-Pads kam halt nur der rote Lack ab, aber vom Glitzer ging absolut nichts ab. Da schaffte dann nur die Alufolien-Methode Abhilfe, was mir viel zu kompliziert ist.

4. So ein Taupe ist einfach typisch für mich - im Sommer sind es so ganz helle Creme-/Rosatöne, im Herbst ist es eben Taupe oder ein gedecktes Nude, das an mindestens 90% der Tage meine Nägel schmückt. Das passt halt einfach zu allem und ich mag es weder, wenn Kleidung nicht zum Nagellack passt noch wenn ich erst überlegen muss, ob ich ein Kleidungsstück aufgrund meines Nagellacks tragen kann. Hier hatte ich den Rival de Loop 'Gel-like 702' drauf, welchen ich schon länger besitze, aber hier zum ersten Mal getragen habe. Der hat mich im Auftrag und in der Haltbarkeit vollkommen überzeugen können.

5. Noch gar nicht so lange habe ich den Essie 'venture to the venue', welcher meines Wissens nach aus einer Special Edition stammt, wenn mich nicht alles täuscht. Auf jeden Fall ist er auch glitzerig, lässt sich aber durchaus etwas besser entfernen als der Glitzer-Topper weiter oben, auch wenn es kein Vergleich zu einem glitzerfreien einfachen Lack ist. Auf jeden Fall finde ich die weißliche Farbe super schön, in Kombi mit dem Glitzer erinnert es mich irgendwie an den Winter mit Schnee, Frost und Co. Das Finish ist eher sandartig.

6. Letztens habe ich dann meinen silbernen Lack, den Catrice 'Chrome Infusion 01 Stainless Silver', mal wieder aufgetragen, der es bis dahin auch erst zum zweiten Mal auf meine Nägel geschafft hat. Das ist so ein Kandidat, bei dem ich absolut nicht weiß, was ich davon halten soll. Einerseits gefällt mir das metallische Silber sehr gut, andererseits finde ich die Farbe auch irgendwie unharmonisch zu meinen Händen - ich kann es nicht wirklich beschreiben... Vielleicht gefällt mir Metallic in wärmeren Nuancen einfach etwas besser, bei meinem roségoldenen oder bräunlichen Metallic-Lacken kam diese gespaltene Meinung noch nie auf.

7. Und da hätten wir die Nägel dann einfach mal komplett unlackiert. So sieht man sie auch immer nur in den paar Minuten nach dem Entfernen des letzten Lacks und vor dem Auftrag des nächsten.
Auf jeden Fall war ich mit der Länge und meinen Nägeln allgemein super zufrieden die letzten Monate über - habe sie mehrere Monate in der Länge tragen können, ohne dass was abgebrochen ist. Zwischendurch habe ich sie immer mal wieder ordentlich in Form gefeilt, das war's...
Leider hat sich einer letztens beim Eiskratzen verabschiedet, weswegen ich sie seitdem alle wieder etwas kürzer habe. Was ich absolut nicht leiden kann, ist es, wenn einer kürzer als der Rest ist. Ich hoffe mal, dass sie wieder gut wachsen und die Länge erreichen.


Welche Variante gefällt euch am besten?
Was tragt ihr am liebsten auf den Nägeln?

14.02.2019

Meine ersten Frühjahrsschuhe 2019

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*


Für meine Verhältnisse bin ich echt recht spät dran, normalerweise halte ich bereits ab Neujahr Ausschau nach neuer Kleidung für den Frühling.

Vor ein paar Tagen kamen meine ersten Frühjahrsschuhe in diesem Jahr an, sicherlich werde ich mir aber auch noch weitere Paare zulegen. Genauer genommen handelt es sich um die Nike 'Air Force' in weiß, die ich mir schon längst mal kaufen wollte. Bestellt habe ich die Schuhe bei Zalando. Ich hatte auch mal welche aus der Reihe, das war allerdings 2005 und ich ärgere mich immer noch, dass ich die verkauft habe.
Mit weißen Schuhen mache ich generell nie was verkehrt, ich liebe weiße Sneaker einfach, zudem passen sie zu allem. Und da wir die Tage jetzt sonnige 11°C bekommen sollen, bekomme ich vielleicht sogar jetzt schon an...


Habt ihr euch dieses Jahr schon Frühjahrsschuhe gekauft? Falls ja, welche?
Welche Schuhe werdet ihr im Frühling tragen?

11.02.2019

Neuheiten von Isana und Sophia Thiel [Rossmann-Haul]

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Vor Kurzem habe ich mal wieder bei Rossmann geschaut, was es so Neues gibt. Da habe ich mir direkt wieder ein paar Produkte bestellt, die mich sehr angesprochen haben bzw. die ich zuvor schon auf anderen Blogs gesehen habe.

Erst im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass fast alle bis auf zwei Produkte von Isana sind. Die haben einige Neuigkeiten, bei denen mir das Design sofort zusagte.
Anfangen werde ich mal mit den Trockenshampoos 'Du bist mein Frischekick' mit fruchtig-blumigem Duft und 'Du bist zauberhaft' mit blumig-fruchtigem Duft (witzig, eigentlich die gleiche Beschreibung, nur dass 'blumig' und 'fruchtig' jeweils an erster Stelle stehen).
Trockenshampoo nutze ich ja eigentlich nicht, um einen fettigen Ansatz zu kaschieren, sondern eher zwischendurch, um die Haare einfach etwas aufzulockern oder ihnen etwas mehr Fülle zu verleihen. Manchmal nutze ich sie auch ganz gerne, wenn ich unangenehme Gerüche von Restaurantbesuchen o.ä. im Haar habe.

Die Seife 'Ich mag deine Hände' mit einem zart-blumigen Dufterlebnis kann ich gut gebrauchen, Seife verbrauche ich nämlich immer recht schnell. Habe zwar noch einige auf Vorrat, aber ich wusste nicht, ob dieses jetzt nur eine Art LE (draufstehen tut davon auf jeden Fall nichts) ist oder nicht. An der habe ich auch schon geschnuppert, der Duft gefällt mir sehr gut.
Das Bodylotion-Spray 'Ich mag dich' mit einem süß-fruchtigen Duft werde ich aufbewahren, bis wir wieder warme Temperaturen haben. Im Moment ist meine Haut nämlich viel zu trocken für so leichte Sprays. Dafür liebe ich solche Produkte im Sommer, wenn ich meiner Haut Feuchtigkeit zukommen lassen möchte, aber keine Lust auf einen Schmierfilm auf der Haut habe. Auf den Duft bin ich auch schon sehr gespannt, nur will ich das Produkt jetzt ungerne anbrechen, wenn ich es erst in ein paar Monaten benutzen werde.
Auch am Duschschaum 'Du bist bezaubernd' mit einem vanillig-exotischen Duft habe ich bisher noch nicht gerochen, denn auch ein paar winterliche Duschprodukte möchte ich nun erst aufbrauchen. Duschschaum liebe ich bekannterweise ja eh, da interessiert mich jeder neue, den ich entdecke.

Aber auch Duschgel kaufe ich mir immer wieder gerne trotz meiner Vorräte. Wobei ich da mittlerweile darauf achte, keine zu großen Mengen mehr neu zu kaufen. Das 'Pink Pineapple'-Duschgel sprach mich auf jeden Fall an, es soll nach pinker Ananas duften und Ananas-Duft mag ich gerade im Sommer recht gerne. Der Duft gefällt mir hier ganz gut, aber der ist definitiv eher was für die wärmeren Tage, im Moment sind so fruchtige Düfte nicht mein Ding.
Erst wollte ich auch hiervon das Duschgel kaufen, dann entschied ich mich aber für das Duschpeeling 'Kaffee & Vanille'. Kaffee und Vanille mag ich auf alle Fälle. So beim Schnuppern an der Tube weiß ich noch nicht so ganz, was ich davon halten soll, muss das Peeling mal unter der Dusche ausprobieren. Scheinbar sind aber nur Peelingperlen enthalten, keine Kaffeekörner, wie ich zunächst vermutet habe. 

Das Isana Young 'Zuckerpeeling Kiwi' könnte etwas für mich sein. Ich hatte schon öfter Zucker-Peelings, die mir nicht ganz so reizend vorkamen wie manch andere Peelings. Mal sehen, ob es effektiv ist und für eine glatte, weiche Haut sorgt. Es riecht sehr fruchtig nach Kiwi, eventuell etwas künstlich.
Womit man mich immer kriegt, sind Produkte wie die 'Hydrogel Augenpads Glamour & Gold'. Unter meinen Augen trage ich gerne mal solche Pads bzw. Masken speziell für diesen Bereich auf. Ich bin hier sehr gespannt, da ich von solchen Produkten schon richtig gute, aber auch nutzlose hatte.

Die letzten Produkte sind von Sophia Thiel. Da hätte es auch noch so viele weitere gegeben, die mich angesprochen hätten, aber ich habe mich jetzt einfach mal für die Duftrichtungen entschieden, die ich am interessantesten fand. Außerdem habe ich darauf geachtet, keine Produkte wie Duschgel zu kaufen, die ich in diesem Haul schon dabei habe.
Das 'Silky Jasmine Body Crackling Mousse' ist eine Art Bodyschaum, der einen prickelnden Effekt auf der Haut haben soll. Er ist mit Avocado-Öl, weswegen ich mir erhoffe, dass er einigermaßen gut pflegt. Zudem soll er kühlend sein, was ich mir gerade im Sommer sehr angenehm vorstelle. Benutzt habe ich ihn noch nicht, aber an der Öffnung kann man den Duft schon erahnen - soweit ich das anhand dessen beurteilen kann, gefällt er mir schonmal.
Außerdem dufte es dann noch das 'Sweet Apricot'-Bodyspray sein, das dezent nach Aprikose und Parfüm duftet. Zudem sind feine Glitzerpartikel enthalten - sowas mag ich ja super gerne, vor allem im Sommer auf leicht gebräunter Haut.


Kennt ihr eins oder mehrere der Produkte?
Was hätte euch davon am meisten angesprochen?


08.02.2019

Valentinstag: AMU und Outfit [Blogger Kooperation]

*Werbung durch Markennennung/ Blogverlinkung*


Gemeinsam mit ein paar lieben Blogger-Kolleginnen habe ich mich mal wieder auf den Weg gemacht, um hier etwas zum Thema 'Valentinstag' zu zeigen. Jede Einzelne von uns hat im Rahmen der Kooperation geschaut, welchen Post es bei ihr dazu zu sehen geben soll.


Mir fiel es gar nicht so leicht, mir etwas auszusuchen, was ich meinen Lesern zeigen soll. Dies liegt einfach daran, dass der Valentinstag in meinem Leben nie eine hohe Bedeutung einnahm und ich ihn in keiner Beziehung zelebriert habe. Daher hätte ich es doof gefunden, Ideen für Aktivitäten oder Geschenke zu zeigen, wenn ich doch selbst nicht einmal hundertprozentig dahinter stehe.

Daher dachte ich, werde ich mal wieder ein AMU zeigen, und insgesamt habe ich dann auch noch mein Outfit dazu abfotografiert. Zugegeben, es ist nicht mein wirklicher Valentinstagslook, genauer genommen hatte ich dies letztens so mal auf einem Geburtstag an, allerdings war der Hintergrund des Looks durchaus dieser Post. 
Aber angenommen, ich würde am Valentinstag jetzt z.B. ganz typisch zum Essengehen eingeladen werden (sofern ich nicht arbeiten würde), wäre die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, diesen Look zu tragen.

Die Betonung lag auf meinen Augen - so ist es aber grundsätzlich beim Schminken, da ich finde, dass mir die Kombi aus dunkleren Augen und dezenten Lippen besser steht als umgekehrt. Zum Valentinstag passt dieses AMU meiner Meinung nach auch ganz gut, da ich rötliche Töne immer damit verbinde. Nur bin ich der Meinung, dass ich bei rotstichigem Lidschatten unbedingt einen Eyeliner und künstliche Wimpern brauche, sonst sieht es etwas kränklich aus. Für manch einen wäre das für den Anlass sicherlich too much, aber da ich mich zu besonderen Anlässen gerne mal etwas mehr anmale, wäre es für mich passend. Und auch wenn manch einer jetzt meint, die Männer stehen auf Natürlichkeit - man schminkt sich ja schließlich für sich selbst. Wobei ich zu einem ersten Date selbst weniger tragen würde.
Im Gesicht selbst habe ich sonst nichts anders gemacht als sonst auch - höchstens die leichte Foundation ist sonst ein Schritt, auf den ich insbesondere im Alltag verzichte. Transparentes Puder, Konturpuder, Rouge und Highlighter gehören eh zu meinem Standard-Programm. Auf den Lippen hatte ich einen Liquid Lipstick in einem lippenähnlichen und zurückhaltenden Nude.

Die Palette, mit der ich mein AMU geschminkt habe, ist die I <3 i="" makeup=""> 'Chocolate Rose Gold', der ich sonst leider viel zu wenig Beachtung schenke. 
Angefangen habe ich damit, den 2. Ton von rechts aus der unteren Reihe mit einem fluffigen Pinsel in der Lidfalte aufzutragen. Im Außenwinkel habe ich dann den Ton darüber aufgetragen, wovon ich auch ein wenig im Innenwinkel aufgetragen habe. Den Ton darüber (schimmerndes Rot, Lidschatten oben in der Mitte) habe ich dann außen auf dem Lid (praktisch darüber und etwas mehr zur Mitte hin verblendet) aufgetragen. Im Endeffekt habe ich dann nur noch das Gold (2. von rechts oben) mit einem angefeuchteten Pinsel (für mehr Farbintensität) in der Mitte des beweglichen Lides aufgetragen und das Ganze noch etwas verblendet.

Passend zum AMU wurde es dann auch ein Kleid von New Look in weinrot und gold. Das ist super bequem, da es schön stretchig und weich ist, was mir allgemein immer wichtig ist. Da das AMU schon auffällig genug ist und das Kleid trotz des schlichten Schnittes meiner Meinung nach nicht langweilig ist, reichten schlichte goldene Creolen vollkommen aus, mehr Schmuck wäre mir zu viel gewesen. Dazu hatte ich dann noch meine Stiefeletten von Vagabond an, die nicht zu hoch sind und auf denen man daher super laufen kann.

Wenn ihr noch mehr zu dem Thema lesen und sehen wollt, schaut doch mal bei den anderen Mädels aus der Kooperation vorbei! 

Dabei sind:
Mella vom Blog 'Gedankenchaos': Ihr geht es in ihrer Ansicht zum Valentinstag ähnlich wie mir. Dennoch hat sie sich dem Schreiben gewidmet und eine Geschichte zu dem Thema geschrieben. 
Ela vom Blog 'Kosmetiksammlerin': Bei ihr gibt es wieder schöne Nageldesigns zu sehen!  
Vanessa vom Blog 'Vanessas Beauty Blog': Sie zeigt, welche kleine Aufmerksamkeit ihr Verlobter zum Valentinstag bekommt, genauer genommen handelt es sich um einen Post über Produkte von Lush
Sanja vom Blog 'Made by Sanja': Sanja berichtet darüber, was der Valentinstag für sie bedeutet, wie sie ihn dieses Jahr verbringt und zeigt ein süßes DIY.
Sara vom Blog 'Lovely Püppi': Auch Sara hat sich, wie ich auch, für ein AMU entschieden. 


Wie steht ihr zum Valentinstag? 
Habt ihr dieses Jahr etwas geplant?


01.02.2019

Aufgebraucht im Januar

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Wahnsinn, der erste Monat des Jahres ist schon wieder rum! Somit ist es aber auch mal wieder an der Zeit, dass ich meine aufgebrauchten Produkte zeige. Dieses Mal hat sich wieder einiges angesammelt, über das ich hier kurz berichten möchte. 

Im Januar wurde mehr oder weniger meine gesamte Pflege- und Reinigungsroutine für das Gesicht leer. U.a. habe ich in den letzten Monaten das Reinigungsgel und das Gesichts-Tonic aus der Eucerin 'Dermo Pure'-Reihe verwendet.
In den letzten Wochen merkte ich zwar, dass meine gesamte Routine gerade nicht mehr so ganz passend ist, da meine Haut ziemlich trocken geworden ist, allgemein war ich damit aber sonst sehr zufrieden. Meine Haut würde ich mal als empfindliche Mischhaut bezeichnen - sie ist feuchtigkeitsarm, neigt zu verstopften Poren und Hautglanz, dazu ist sie recht empfindlich und reagiert schnell mit Rötungen. Diese Serie ist eigentlich für unreine, zu Akne neigende Haut gedacht, was auf mich jetzt gar nicht mal so zutrifft. Dennoch fand ich die Bewertungen ansprechend und ich hatte trotzdem das Gefühl, ich könnte damit zurechtkommen. Was mir am Waschgel gut gefallen hat, ist dass es einerseits super gereinigt, andererseits dafür aber nicht so aggressiv war wie andere Produkte, die für unreine Haut hergestellt wurden. Auch das Gesichtswasser brannte nicht oder bereitete anderweitige Probleme. Sicherlich brauchte ich nach der Anwendung eine Creme, aber die benötige ich genau so bei einer reichhaltigen Reinigungsmilch. Insgesamt bevorzuge ich z.B. lieber Waschgel als -milch/-creme etc., da ich danach einfach ein saubereres Hautgefühl verspüre. Ich könnte mir schon vorstellen, die Serie mal wieder zu kaufen.

Passend dazu wurden auch die Cremes leer, die ich in letzter Zeit benutzt habe. Naja, die mattierende Sebamed-Creme für fettige und unreine Haut habe ich ehrlich gesagt im Sommer angefangen zu benutzen. Zwischendurch habe ich sie auch mal abgesetzt, da sie für meine Haut einfach nicht optimal war. Bisher habe ich von der nur Gutes gehört, aber vielleicht sollte man dann wirklich eine fettige und unreine Haut haben. Sie spendete tatsächlich zwar etwas Feuchtigkeit und die Haut fühlte sich gut an, aber mir fehlte was. Meine Haut fing immer recht schnell an zu glänzen, obwohl sie ja genau das Gegenteil bewirken soll. Das zeigt mir aber, dass die nicht reichhaltig genug ist, sodass meine Haut da einfach 'nachhilft' und Talg/Öl produziert. Gut vertragen habe ich sie aber, zu Reizungen und Rötungen neigte meine Haut damit nicht.
Die Isana med 'Ultra Sensitiv Feuchtigkeitscreme' kam vor einigen Monaten zum Einsatz, als ich feststellte, dass die vorige Creme nicht ganz so das Wahre für mich ist. Die fand ich auf jeden Fall richtig gut! Die erschien mir schön mild, spendete Feuchtigkeit und hinterließ eine sehr weiche, überhaupt nicht fettige Haut. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es die noch gibt - wisst ihr da zufälligerweise was? Auf jeden Fall würde ich sie mir nachkaufen. Es handelt sich aber auch hier eher um eine leichtere Pflege, die für mich eher was über Sommer ist, im Moment genügt sie mir leider auch nicht ganz.

Bis das Bioré Backpulver-Peeling mal leer wurde, dauerte so seine Zeit. Trotz regelmäßiger Anwendung hantiere ich damit nun fast zwei Jahre herum. Und leider muss ich sagen, dass ich es nicht so gerne mochte. Man gibt zu dem Pulver halt Wasser dazu und peelt mit der Masse sein Gesicht, ohne dass eben Peelingkörner im Spiel sind. Mir gefiel das Gefühl irgendwie nicht, ich hatte da mehr das Gefühl, meine Haut aufzurauen anstatt sie zu reinigen. Es brannte manchmal auch ein wenig. Nach der Anwendung hatte ich auch nicht unbedingt so eine weiche Haut, wie ich sie mir durch ein Peeling erhoffe.
Auch die Essence 'my beauty lip ritual'-Lippenmaske konnte ich mich nicht überzeugen. Zwar fand ich es gut, dass es eine Maske in Cremeform war und mal nicht so ein Pad, das man sich auflegt, aber so eine richtig nachhaltige Pflege konnte ich nicht wahrnehmen. Das Sachet reichte für mehrere Anwendungen - habe die Maske abends immer dick auf die Lippen aufgetragen und über Nacht einziehen lassen. Morgens waren die Lippen dann nicht so weich, wie ich es bei anderen Pflegeprodukten habe.

Die Isana 'Aktivkohle Peel-Off-Maske' hatte ich zwar in meinem Adventskalender, aber soweit ich weiß, ist sie auch im Standard-Sortiment erhältlich oder zumindest in sehr ähnlicher Form. Ich fand sie ganz ok für eine Peel-Off-Maske, obwohl mir andere Masken allgemein einfach lieber sind. Gut fand ich, dass sie (nicht zu dick aufgetragen) in einem Stück abgezogen werden konnte und dabei auch nicht das Gefühl gab, die gesamte Haut mit abzuziehen. Wenn ich mich danach eincremt habe, habe ich gemerkt, dass die Haut sehr schön weich und glatt war. Für hartnäckigere Unreinheiten wird die sicherlich nichts sein, dafür löst sie aber gut abgestorbene Hautschüppchen.
Die Isana young 'Bubble Mask' fand ich nicht schlecht. Eine Bubble Mask habe ich bereits schon in anderer Form, sprich einer Crememaske, die dann Blasen bildet. Hierbei handelt es sich um eine Tuchmaske, und sobald diese auf dem Gesicht liegt, bildet sie überall Blasen. Den Effekt finde ich ganz witzig, allgemein fand ich sie auch sehr angenehm auf der Haut. Danach wirkte meine Haut etwas erfrischt und gut gereinigt. Es war allerdings eine LE, somit wird es die Maske sicherlich nicht mehr geben, sonst hätte ich sie möglicherweise nachgekauft.

Einfach nur extrem begeistert war ich von den Luvos-Masken - 'Repair' zur Reduzierung von Falten, mit straffender und festigender Wirkung sowie 'Vital' zur Förderung der natürlichen Zellerneuerung. Sicherlich bewirken auch andere Masken einen Unterschied, aber hier fiel er mir wirklich deutlich auf. Beide fand ich einfach nur wahnsinnig angenehm auf der Haut, zudem war die Haut hinterher extrem weich, glatt und fühlte sich auch gut durchfeuchtet an. Würde ich auf jeden Fall nachkaufen!

Auch ein bisschen was aus dem dekorativen Bereich konnte ich diesen Monat aufbrauchen.
Dass der Catrice '#insta to go Blur Stick' schon leer war, hat mich ziemlich überrascht. Ich habe ihn zwar häufig und eine Weile so gut wie jeden Tag benutzt, aber normalerweise halten Primer bei mir trotzdem ewig. Das ist ein Stick, mit dem man über die groporigeren oder zu mattierenden Stellen streicht (den letzten Rest musste ich aber mit dem Finger rauskratzen und so auftragen) - Poren kaschiert er super, auch hinterlässt er ein mattes Finish. Wie so häufig bei der Art von Primer, basiert auch dieser auf Silikonbasis. Da muss ich immer vorsichtig sein, da meine Haut davon immer schnell Unterlagerungen bekommt, das war hier aber nicht der Fall. Und ich komme bei solchen Primern nicht damit klar, wenn ich darüber Foundation trage, da diese darauf schnell ins Rutschen kommt und sich über Tag komisch absetzt. Aber ich nutze die Primer super gerne solo im Alltag, um einfach Poren zu kaschieren und ein mattes Hautbild zu bekommen. Da hat er gut funktioniert. Nachkaufen werde ich ihn aber nicht (ich bin mir nicht mal sicher, ob er das Sortiment nicht schon wieder verlassen hat), habe nämlich noch so viele andere Primer.
Die P2 'Perfect Eyes'-Lidschattenbase habe ich früher jahrelang benutzt und mehrfach nachgekauft. Gut finde ich sie zwar nach wie vor, mein Lidschatten hält damit bombenfest, wie er aufgetragen wurde, nur ist mir etwas mit Applikator mittlerweile einfach lieber. Solange die Nägel kurz sind, geht es ja, aber da ich meistens längere Nägel habe, hat man dann schnell Produkt darunter (es geht natürlich, wenn man verkehrtherum mit dem Nagel in den Tiegel geht).
Ich dachte eigentlich, dass ich die Nyx 'Tame&Frame'-Augenbrauenpomade längst entsorgt hätte, aber dann kam sie doch aus den Tiefen meines Schminkkoffers hervor. Auch die habe ich insgesamt dreimal nachgekauft. Meine erste war sogar zwei Jahre fast täglich im Einsatz und ich kam damit immer wunderbar zurecht. Ich habe allerdings immer gehört, dass sie extrem eintrocknen sollte. Bei meiner ersten konnte ich das absolut nicht bestätigen, bei der nächsten und dieser dann leider schon. Habe nun aber eine andere und arbeite mittlerweile generell auch sehr gerne mit Stiften. Da die Auswahl auch sonst so groß ist und ich gerne mal was Neues ausprobiere, kaufe ich sie mir kein viertes Mal nach.

Natürlich ist auch wieder Duschgel dabei! Das Bebe 'Granatapfel Smoothie'-Duschgel hatte ich vor längerer Zeit schonmal und habe es mir vor ein paar Monaten dann wieder nachgekauft. Ich mag den Duft einfach sehr gerne und fand das Duschgel auch sonst nicht schlecht. Auch wenn ich Duschgel selten öfter als einmal kaufe, ist dies eins, das ich mir durchaus nochmal zulegen würde.
Wahrscheinlich eher nicht nachkaufen würde ich mir das Balea 'Ocean Girl'-Duschgel, obwohl mir das eigentlich auch ganz gut gefallen hat. Ich fand es nur von der Konsistenz recht fest und die letzten Reste etwas schwierig aus der Tube zu quetschen. Sonst fand ich die glitzernde pinke Farbe toll sowie auch den Duft. Fruchtig-süß, wie es beschrieben wird, trifft meiner Meinung nach zu, ich habe da noch Himbeere rausgerochen. Ich weiß gar nicht, ob es das noch gibt, aber ich habe nun auch von einem Handschaum gehört, der ich mir kaufen würde, sollte es den noch geben.
Leider stellte sich die Isana 'Kirschblüte&Reismilch'-Cremedusche als ziemlicher Flop heraus. Mit Creme hatte das meines Erachtens nach recht wenig zu tun, die Konsistenz war eher gelig bis glibberig. Man benötigte ziemlich viel Produkt, das es auf der Haut super schnell verschwand und davonglitschte. Kischblütenduft mag ich an sich super gerne, hier fand ich den Duft lediglich okay, nicht mehr.

Eigentlich mag ich es kaum erzählen, aber ich werde hier mal kurz berichten, wie es zum Kauf des La Roche Posay 'Lipikar Baume AP+' rückfettenden Balsams kam. Als ich im November gerade Urlaub hatte, verspürte ich einen sehr hartnäckigen und nervigen Juckreiz, der fast am gesamten Körper auftrat. Zunächst vermutete ich eine andere Bodylotion, die ich erst seit ein paar Tagen verwendet habe. Ich dachte, dass ich die vielleicht nicht vertragen habe, somit habe ich die kommenden Tage einfach mal komplett auf Bodylotion verzichtet, da ich eben an eine allergische Reaktion dachte und nicht noch andere Produkte ranlassen wollte. Der Juckreiz wurde leider immer schlimmer und teils kamen kleine Pusteln hinzu. Am Ende war ich dann der festen Überzeugung, ich hätte Krätze und bin damit zum Arzt, obwohl ich dort eigentlich nie aufkreuze, wenn es nicht gerade eine Routine-Untersuchung ist. Es sollte laut ihm einfach an einer sehr starken Trockenheit liegen, ich sollte dochmal in die Apotheke gehen und mir was Rückfettendes für den Körper kaufen. Gesagt, getan, dabei sprang dann dieses Produkt raus. Tatsächlich schaffte die Abhilfe, das Jucken war innerhalb von drei Tagen komplett weg. Die Creme war wirklich schön reichhaltig, trotzdem aber auch nicht wahnsinnig fettig auf der Haut. Meistens greife ich halt lieber zu feuchtigkeitsspendenden Produkten, meiner Haut fehlte daher die Versorgung mit Fett. Gut fand ich auch, dass die Creme duftneutral war. Der einzige Nachteil war nur, dass sie super schnell leer wurde. Ich denke, was vergleichbar Gutes findet man auch für weniger Geld. Nur sollte ich dann im Winter halt vielleicht auch mal darauf achten, dass ich nicht unbedingt Spraylotions oder Bodyschaum verwende.
Und mit der Alverde 'Cremeöl-Lotion' hätten wir da auch gleich das perfekte Beispiel für eine günstige Alternative! Die habe ich übrigens mal von Mella bekommen. Ich muss sagen, dass ich die Creme genau so toll finde wie sie! Auch die ist reichhaltig und etwas fettiger, dennoch angenehm auf der Haut. Die Wirkung hält schön lange an. Naturkosmetikduft mag ich zwar meistens nicht so gerne, diese riecht aber dezent und auch nicht unbedingt nach Naturkosmetik, mir gefällt der Duft auf jeden Fall. Habe mir jetzt zwar erst neue reichhaltige Bodylotions gekauft (hier), aber ein Nachkauf ist hier definitiv nicht ausgeschlossen, wenn sich meine Vorräte mal verkleinert haben.

Ich will definitiv nicht behaupten, dass das Nivea 'Body Mousse' schlecht ist, im Gegenteil, gerade über die wärmeren Monate habe ich es geliebt. Nur reicht es für mich eben über Winter alleine nicht aus. Zwischendurch habe ich es aber trotzdem immer gerne benutzt in letzter Zeit - wenn ich nach jedem dritten Duschen was Reichhaltiges und die anderen Male was Leichteres wie dieses Produkt verwendet habe, kam ich damit gut klar. Dieses war jetzt die Variante mit Himbeere und weißem Tee - der Duft hat mir gut gefallen, passt für mich aber nicht wirklich in den Winter, dafür fand ich ihn im Sommer super. Habe auch noch alle anderen Varianten davon.
Das Nivea 'Cotton Blossom'-Anti-Transpirant hat mir gut gefallen, da es zuverlässig geschützt hat und mir auch der Duft sehr zusagte. Es handelt sich zwar um eine Special Edition, die vermutlich nicht mehr lange oder nicht mehr lange erhältlich ist, aber es riecht halt typisch nach Nivea, da sollte das Sortiment auch guten sehr ähnlich riechenden Ersatz bieten.
Die liebe Mella hat mir wirklich tolle Produkte zukommen lassen, so auch die Boutique Hand- und Nagelcreme. Die Handcreme duftete richtig angenehm nach Rose. Rosenduft ist bei mir immer so eine Sache - entweder ich mag ihn oder ich mag ihn nicht, was dazwischen gibt es nicht. Auch fand ich die Creme ansonsten super, da sie intensiv Feuchtigkeit gespendet und für weiche Hände gesorgt hat. Zudem zog sie schnell ein und hinterließ keinen Film. Bevor ich das Haus verlasse, creme ich mir immer die Hände ein, aber ich hasse es absolut, wenn ich mit so einem Silikon-Glitsch-Film das Lenkrad anfassen muss.

Abschließend zeige ich dann noch weitere Produkte aus meinen Adventskalendern, die diesen Monat leer wurden. U.a. habe ich die Balea-Cremedusche mit Weihnachtszauber-Duft aufgebraucht. Den Kalender fand ich allgemein super, da war nämlich nichts dabei, das mich nicht ansprach. Dieses Produkt war das einzige, das mich vom Duft beim ersten Schnuppern nicht ganz so überzeugte. So war es auch unter der Dusche. Es war keine Katastrophe, aber der Lebkuchen-Duft ist bei Duschgel einfach nicht so meins. Wer sowas mag, für den wäre es wohl was gewesen.
Die Isana Professional 'Haarkur Winterpflege' mochte ich sehr gerne, dennoch war es jetzt keine Besonderheit. Sie hat für geschmeidiges und glänzendes Haar gesorgt, das trotzdem nicht platt war. Der Duft war in Ordnung, aber jetzt ebenfalls nicht besonders. Gute vergleichbare Kuren findet man in der Drogerie en masse.
Auf die Isana 'Verwöhn-Konzentrat'-Ampulle war ich sehr gespannt, auch wenn ich nicht viel erwartet habe. Tatsächlich wurde ich dann aber positiv überrascht. Die Ampulle reichte mir für mehrere Anwendungen, habe sie also mehrere Tage in Folge am Abend nach der Reinigung aufgetragen. Das Produkt war schon etwas fettiger, meine Haut konnte das aber wirklich gut gebrauchen. Morgens war sie auf jeden Fall schön weich und machte einen gepflegten Eindruck. Auch habe ich davon keine Unreinheiten o.ä. bekommen.


Kennt ihr etwas davon? Wie sieht eure Meinung aus?
Was habt ihr diesen Monat aufgebraucht?



28.01.2019

Meistgeklickt 2018 - Top 10

*Werbung durch Markennennung/Artikellinks*

Schon mehrfach habe ich bei anderen Bloggerinnen gesehen, dass sie ihre meistgeklickten Posts aus dem Vorjahr nochmal präsentieren. Genau das habe ich heute auch vor! :)

Verzeiht mir, das Hochladen der Bilder klappt leider nicht, daher gibt es heute mal einen Post ohne Bilder - dafür Links zu Posts mit Bildern...


1. Mein Schlafzimmer (*klick*)
Ein Thema, das bisher immer viel zu kurz kam, war meine Einrichtung. Anhand der Klicks merkte ich aber, dass Roomtouren ganz gut ankommen. Geplant ist zukünftig auf alle Fälle etwas zu diesem Thema, denn bei mir zu Hause ist einiges in Planung, was nun noch umgesetzt werden muss.


2. Kleiderschrank ausmisten und neu ordnen (*klick*)
Wie meine eigene Ordnung im Kleiderschrank aussieht und wie ich ausmiste, erfahrt ihr in diesem Post. Im Endeffekt hängt dies ja auch ein wenig mit der Einrichtung zusammen, wenn vielleicht auch eher damit, was hinter geschlossenen Türen abgeht. Im Bereich Kosmetik würde ich zukünftig auch gerne wieder auf meine Aufbewahrung eingehen.


3. Gesunde und lange Haare? (*klick*)
Der Post bzw. Inhalte daraus wurden zuvor schon mehrfach angefragt, letztes Jahr kam dann nach Ewigkeiten mal wieder ein Update, wie meine Haarroutine so aussieht bzw. was ich sonst noch so mit ihnen mache.


4. Persönliche Fragen (*klick*)
Dies war eine Art TAG, in dem ich ein paar Fragen über mich beantwortet habe. Ich selbst mag persönliche Posts bei anderen immer sehr gerne, hätte aber absolut nicht mit einer so hohen Klickzahl gerechnet.


5. Wish XXL-Fashion-Haul (try on) (*klick*)
Dieser war zwar nicht mein einziger Wish-Haul in diesem Jahr, insgesamt wurden alle häufig angeklickt. In diesem geht es ausschließlich um Kleidung, die ich dort bestellt habe. Insgesamt gab es aber auch viele gemischte Hauls, welche zum Thema Kosmetik oder Deko.


6. Outfits of the week (*klick*)
Allgemein hatten auch die Outfit-Posts zum Teil mehrere Klicks, aber dieser stach nochmal etwas heraus. Ab und zu habe ich solche Posts ja schonmal veröffentlicht, in denen ich alle Outfits der Woche zeige.


7. Meine Nägel in den letzten Wochen (*klick*)
Damit hätte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet, dass dieser Post den 7. Platz belegt. Schließlich habe ich da doch nur meine angemalten Fingernägel fotografiert... Aber ich plane, sowas demnächst mal wieder zu machen, habe in letzter Zeit nämlich öfter die Nägel fotografiert.


8. Kap Verden - Mein Urlaub auf Boa Vista (*klick*)
Der Urlaub selbst fand schon 2017 statt, aber den zweiten Post dazu habe ich dann doch erst im Frühjahr 2018 veröffentlicht. Das war wirklich ein richtig toller Urlaub, musste mir die Bilder eben selbst erst nochmal ansehen.


9. Es reißt nicht ab... [dm-Haul] (*klick*) 
Große Drogerie-Hauls gab es im letzten Jahr so einige, dieser war aber der mit den meisten Klicks von allen und schafft es somit in diesen Post.


10. Flauschpulli, Karomantel und Lackboots (*klick*) 
Von allen veröffentlichten einzelnen Oufits war dieses das mit den meisten Klicks. Ich muss aber auch gestehen, dass es eins meiner liebsten für den Alltag im Herbst und an den weniger kalten Wintertagen war. Ich liebe die Schuhe, den Mantel und den Pulli einfach.


Abschließend muss ich sagen, dass ich mit meinen Klicks allgemein zufrieden bin. Die Auswertung zeigte mir, dass nicht nur ein Thema beliebt ist, sondern dass auch die Abwechslung scheinbar ganz gut ankommt. Klar folgen viele einem Blog, weil er eben ein bestimmtes Thema verfolgt, ich persönlich mag es bei anderen aber sehr gerne, wenn da mal was zu Beauty, Fashion, Persönlichem, Reisen o.ä. kommt. Interessant fand ich übrigens, dass Beauty-Hauls z.B. viel besser ankamen als Reviews ('Aufgebraucht' am Monatsende), obwohl man in einem Haul ja häufig kaum erfährt, ob das Produkt nun als gut oder schlecht empfunden wurde, da es noch nicht getestet wurde...



Natürlich würde mich jetzt einfach mal interessieren, welche Art von Post ihr auf meinem Blog am liebsten lest! 
Über welche Themen/Posts würdet ihr euch in Zukunft besonders freuen? 


26.01.2019

Instyle Box 'Winter Edition'

*Werbung durch Markennennung/ Box wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt*

Vor ein paar Tagen war mal wieder Überraschung-Time angesagt, mich erreichte nämlich die aktuelle 'Winter Edition' der Instyle Box, welche mir nun schon seit Längerem im dreimonatigen Abstand zugeschickt wird. Was dieses Mal so Schönes dabei war und ob ich den Inhalt wieder genau so toll wie die letzten Male finde, erfahrt ihr in diesem Post.

Ich freue mich schon sehr, die waschies 'Abschmink- & Waschpads' auszuprobieren, denn solche Pads interessieren mich schon seit Längerem. Die sollen lediglich mit Wasser Schmutz, Cremes und Make-up entfernen. Die werden dann einfach mit in die Waschmaschine gegeben und können dann einfach wiederverwendet werden. Eigentlich konnte ich mir dies nie wirklich vorstellen, dass hartnäckige Foundations o.ä nur mit so einem Pad entfernt werden können, aber ich werde es mal ausprobieren. Wenn die tatsächlich alles entfernen, wäre das natürlich super, dennoch gehe ich davon aus, dass dem nicht so ist. Das macht aber nichts, dann sind sie sicherlich noch gut geeignet für die Reinigung am Morgen, wo ja keine Schminke auf der Haut ist.

Seife kann ich immer gebrauchen, Vanille-Duft mag ich ebenfalls, daher kann ich mit der Yope 'Vanille Zimt natürlichen Flüssigseife' auf alle Fälle etwas anfangen. Zu 98% enthält sie natürliche und in geringem Maße verarbeitete Inhaltsstoffe, was meiner Meinung nach ein zusätzlicher Pluspunkt ist. Der Duft sagt mir nach dem Schnupper-Test auf alle Fälle zu.

Ebenfalls gespannt bin ich auf die Chiara Ambra 'Straffende Hydrogel Augenmaske' für intensive Feuchtigkeit (mit Hyaluron und Traubenkern-Extrakt), denn solche Pads für die untere Augenpartie nutze ich super gerne. Vor allem wenn ich mal wenig geschlafen habe oder allgemein um die Augenpartie etwas wacher und frischer aussehen will, hilft mir sowas oftmals gut. Zusätzlich soll sie noch in einem edlen Spitzendesign gehalten sein.

Dann war noch das BOSS 'The Scent'-Parfüm als Miniatur dabei, das mir so auch schonmal sehr gut gefällt. Mit Düften ist das bei mir zwar immer so eine Sache - wenn er mir nicht gefällt, mag ich ihn halt auch nicht tragen. Ein Glück gefällt er mir aber ganz gut. Da ich selbst keine Düfte beschreiben kann, werde ich einfach mal den Text zitieren, der in dem beiliegenden Heft steht: 'Honigsüße Pirsichnoten und Fresien verbinden sich zu einer elegant-femininen Kopfnote, die Leichtigkeit verströmt. Orientalische Osmanthusblüten entfesseln in der Herznote die verführerische Kraft des Duftes. Intensiv und geheimnisvoll strahlt die Basisnote mit geröstetem Kakao jene Magie aus, die jeden dem Duft erliegen lässt.'

Da sich seit Kurzem wieder rote Lippenstifte in meinem Besitz befinden, finde ich den Lavera 'Soft Lipliner' sehr nützlich. Gerade wenn die Lippenstifte etwas cremiger sind, bietet sich eine Basis in Form eines Lipliners durchaus an, damit die Farbe länger hält und nicht ausläuft. Ich würde den Farbton als etwas dunkleres klassisches Rot bezeichnen.

Die Polaar 'Nuit Polaire'-Creme kann ich momentan echt gut gebrauchen. Dies ist eine Nachtcreme mit der Rhodimenia Borealia-Alge, die die Haut über Nacht regenerieren bzw. gestresste, trockene Haut revitalisieren soll. Die Heizungsluft und die kalten Temperaturen hinterlassen in meinem Gesicht leider ihre Spuren, die ist gerade nämlich mal wieder furztrocken und neigt vermehrt zu Reizungen.

Das Body Boom 'Kaffee-Körperpeeling Mango' ist auch definitiv etwas für mich. Ich peele meinen Körper zwar viel zu selten, aber wenn, dann finde ich Kaffee-Peelings richtig effektiv. Zusätzlich sind wohl auch noch Öle enthalten, damit die Haut hinterher schön weich und gepflegt ist.

Unbekannt ist mir die Bioré 'Aktivkohle 1-Minute-Thermomaske' nicht, die habe ich mir nämlich schonmal selbst gekauft, als die Marke neu in den Drogerien erhältlich war. Ehrlich gesagt erinnere ich mich nicht mehr so recht an das Produkt, dass ich jetzt irgendwas dazu sagen könnte. Aber ich liebe Masken, kaufe immer wieder was mit Aktivkohle und mag es, wenn sich Produkte auf der Haut erwärmen.
Demnächst werde ich dann auch mal das 3 Bears-Porridge 'zimtiger Apfel' probieren. Ehrlich gesagt habe ich noch nie Porridge gegessen. Denke mal, dass ich mir da noch einen Apfel reinschneiden und gegebenenfalls noch etwas Zimt drüberstreuen werde. Bin auf jeden Fall gespannt, wie es schmeckt.

Erst hatte ich absolut keine Vorstellung, wozu dieses Eichhörnchen gut sein soll. Habe dann mal nachgelesen und war sofort begeistert, denn es ist ein Teesieb für losen Tee. Dafür dreht man den Schwanz einfach nach unten, füllt den Tee in diesen ein und setzt das Eichhörnchen dann auf die Tasse. Süß finde ich es noch dazu!

Die Bodychange 'Bindegewebe'-Kapseln sind auch was für mich. Es hätte noch eine andere Variante gegeben, mit meiner bin ich allerdings besser bedient. Solche Nahrungsergänzungsmittel nehme ich ohnehin gerne ein, und diese sollen eben auch noch für das Bindegewebe und eine normale Hautpigmentierung sein. Sicherlich wird die Cellulite dadurch nicht verschwinden, aber schaden wird es nicht, die Kapseln mal zu nehmen.

FAZIT: Ich bin mal wieder hellauf begeistert! Wieder mal kann ich mit jedem einzelnen Produkt etwas anfangen, was ich bei anderen Boxen selten hatte. Ich könnte mich nicht mal entscheiden, worüber ich mich am meisten freue. Vielen Dank, liebes Instyle-Team! 


Welches Produkt findet ihr am interessantesten? 


23.01.2019

Douglas-Haul

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Nach ziemlich langer Zeit kann ich endlich mal wieder einen Douglas-Haul zeigen! Wie ihr wahrscheinlich mitbekommen habt, nutze ich bis auf wenige Ausnahmen nur Drogerie-Artikel. Früher habe ich öfter mal was aus dem High-End-Bereich gekauft, aber die Drogerie hat mittlerweile tolle Produkte in Massen zu bieten.
Nichtsdestotrotz wollte ich mir mal wieder ein bisschen Luxus gönnen, genauer genommen auch einfach mal als Geschenk an mich selbst, nachdem ich eine stressige und weniger schöne Zeit nun hoffentlich gut überstanden habe. Mit ein paar Rabatten ging es preislich im Endeffekt auch, ohne die hätte ich wesentlich mehr ausgegeben.

Anfangen werde ich direkt mit meinem absoluten Lieblings dieser Bestellung, und zwar der Too Faced 'Natural Eyes'-Lidschattenpalette. Eine recht ähnliche habe ich letztes Jahr zum Geburtstag bekommen, bloß sind in der halt nur matte und in dieser fast nur schimmernde Farben. Die Farben sind wieder genau mein Ding, ich stehe einfach auf diese komplette Nude- und Erdtonschiene, egal ob matt oder schimmernd. Die Qualität der Farben ist einfach der Wahnsinn! Aber auch die Palette macht einen sehr hochwertigen Eindruck - dann noch das schöne Design dazu... Selbst die Umverpackung sah toll aus, als hätte man ein Parfüm gekauft.

Zwar bin ich an sich ganz gut mit Paletten ausgestattet, aber mir fehlte noch eine kleinere für unterwegs, mit der man farblich viel machen kann. Gerade für den Urlaub finde ich die Smashbox 'Cover Shot Punked'-Lidschattenpalette einfach nur ideal - da sind alle Farben enthalten, die ich da brauche. Auch hier merkt man wieder die gute Qualität. Farblich ist sie kühler gehalten, solche Töne finde ich an mir schöner als warme (es sei denn, ich trage noch Eyeliner und falsche Wimpern, sonst sehe ich damit schnell kränklich aus). Enthalten sind sowohl matte als auch schimmernde Töne.

Schon so oft habe ich gehört, wie toll die Becca-Highlighter sein sollen, weswegen ich schon lange mit dem Gedanken spielte, mir einen zuzulegen. Als ich dann die kleine 2,4g-Größe entdeckte, landete der Farbton 'Vanilla Quartz' direkt im Warenkorb. Und er ist wirklich sooo schön! Aufgetragen schimmert er so schön gold mit einem Rosé-Einschlag, finde den Farbton super.

Seit einigen Monaten nutze ich für meine Augenbrauen eigentlich nur noch Stifte, meine sind aber immer super schnell leer. Ich habe von dem Benefit 'Ultra Fine Brow Pencil' bisher nur Gutes gehört - mal sehen, ob ich einen Unterschied zu meinen günstigen Augenbrauenstiften feststellen kann.

Bevor ich zu den Augenbrauenstiften überging, habe ich jeden Tag eine Pomade für meine Augenbrauen genutzt. Da mir mein Produkt zu schnell trocken wurde (komischerweise hat das erste super lange ohne Austrocknen gehalten), habe ich mich vorerst gegen einen Nachkauf entschieden. Nun will ich aber mal eine andere Marke ausprobieren und fand es super, dass das Benefit 'KA Brow! Cream-Gel' auch in einer Mini-Version mit einem Inhalt von 1,5g erhältlich war. Ich meine, selbst die Menge wird ewig halten, man braucht ja nur immer ganz wenig...

Mein Make-up sette ich super gerne, bisher hatte ich da aber immer eher günstige Sprays. Nun wollte ich aber das Urban Decay 'all nighter'-Setting Spray aber mal ausprobieren, nachdem ich davon so viel Gutes gehört habe.

Genau so gerne nutze ich einen Primer, nur komme ich mit vielen nicht so gut zurecht in Kombination mit Foundation, da Letztere darauf umherrutscht. Das sind halt diese silikonhaltigen, die nutze ich daher nur solo bei Bedarf mal. Das Smashbox 'Primer Water' hatte sehr gute Bewertungen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Art Produkt was für mich sein wird.

Auch öfter schonmal was Positives habe ich über das Mario Badescu 'Facial Spray with aloe, herbs and rosewater' gehört. Angefangen hat es damit, dass sich eine Youtuberin, deren Videos ich öfter gesehen habe, das immer wieder ins Gesicht gesprüht und sehr davon geschwärmt hat.

Das Christina Aguilera 'Violet Noir'-Bodyspray ist jetzt kein High-End-Produkt, allerdings habe ich es dort im Onlineshop entdeckt und gleich mitbestellt. Das Parfüm davon entdecke ich letztens bei Yasmina, und ich mag die Düfte von Christina Aguilera alle sehr gerne. Da ich ohne zu schnuppern aber ungerne ein Parfüm bestellen wollte und eh gerne Bodyspray nutze (habe auch schon welche von ihr), wurde es dann eben dieses Produkt. Der Duft gefällt mir aber wirklich sehr gut.


Und hier kam das Verpackungsopfer in mir durch, fand das holografische Design des Beautyblends 'Shimmer Body Scrubs' total schön. Aber ein Körperpeeling, das Feuchtigkeit spenden und für eine weiche Haut sorgen soll sowie noch bei Cellulite helfen (wird natürlich nicht tun), klang ganz nützlich.

Die beiden Parfüms - YSL 'Mon Paris' und DKNY 'Be Delicious' - sind die beiden Proben, die ich mir ausgesucht habe. Mit Goodie-Codes bekam ich dann noch die Shiseido 'Syncho Skin GLow'-Foundation und die Artdeco-Lidschattenbase dazu. Die Base habe ich irgendwann mit 14,15 Jahren mal für mich entdeckt und auch einige Jahre benutzt, da ich die so gut fand. Irgendwann wurde sie dann aber von einer anderen abgelöst... Freue mich sehr, da meine aktuelle Base bald leer ist.


Kennt ihr etwas davon?
Welche sind eure liebsten High-End-Produkte?