17.11.2018

Pulli-Haul von Forever 21

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Nach langer Zeit habe ich mal wieder bei Forever 21 bestellt. Früher mochte ich den Laden super gerne, da habe ich für jede Saison irgendwas gefunden. Seit Ewigkeiten war ich nun aber nicht mehr so begeistert vom Angebot. Ich habe immer mal regelmäßig reingeschaut, aber gerade für den Alltag gefiel mir dort immer weniger. Das meiste war einfach zu extravagant geschnitten, Sommer-Tops gab es gefühlt nur in rückenfrei, brustfrei, bauchfrei oder sonstwas oder die 'normaleren' Sachen fand ich nicht schön. Nun habe ich dort aber vier Pullis gefunden...

Diese Rostfarbe finde ich für den Herbst richtig schön, weswegen ich unbedingt noch einen solchen Pulli haben wollte. In einem ähnlichen Farbton habe ich zwar einen, nur ist der jedoch super dünn vom Stoff und nichts, das ich bei den aktuellen Temperaturen noch tragen würde.
Bei diesem fand ich den V-Ausschnitt auch sehr schön, so einen Pulli hatte ich auch noch nicht. Mit einem Bralette drunter kann ich mir den Pulli richtig schön vorstellen.

Dieser ist einfach cremefarbigen, schlicht und unkompliziert. Da ich einen Pulli in dem Farbton habe, der nach ein paar Jahren nun aber voller Pilling und daher nur noch was für zu Hause ist, wollte ich mal einen neuen haben. Ich mag es übrigens sehr gerne, wenn man die Ärmel von solchen Pullis einmal umschlägt.
Die Länge dieses Pullis ist zwar nicht unbedingt wintertauglich, mir gefiel er aber so gut, dass ich ihn unbedingt haben wollte. Farblich geht er wieder in die Richtung des oberen Pullis, auch der Ausschnitt ist ähnlich, wenn auch größer und lockerer, sodass man diesen gut über eine Schulter fallend tragen kann. Ich muss ja sagen, dass sich die drei bisher gezeigten Pullis wirklich gut anfühlen.

Bei diesem ist der Stoff nicht ganz so schön, man merkt den Kunstanteil durchaus, nichtsdestotrotz ist er jetzt nicht unangenehm zu tragen. Da waren es mal wieder die drei verschiedenfarbigen Streifen, die meinen Blick sofort anzogen, denn sowas mag ich ja wirklich gerne. Auch die Kombi dieser drei Töne sagte mir zu.


Habt ihr Erfahrungen mit Forever 21? Falls ja, was sagt ihr zu dem Laden/Onlineshop?


14.11.2018

Flauschpulli, Karomantel und Lackboots

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Nach gefühlten Ewigkeiten zeige ich mal wieder ein Outfit, nachdem die letzten immer noch Überbleibsel aus dem Frühjahr waren... Dieses hatte ich gestern an, als ich mit meiner Mama zum Frühstücken verabredet war - das letzte Mal war echt schon wieder viel zu lange her! Allgemein möchte ich zukünftig gerne wieder mehr Outfits posten, da mir noch so viele Kombinationen im Kopf rumschwirren, die ich demnächst mal tragen will, vor allem mit meinen neuen Errungenschaften.


Da ich meine Lackboots vor Kurzem wiederentdeckt habe und ich sie mit gut mit meinem Karo-Mantel vorstellen konnte, stand das Grundgerüst auch schonmal. Schwarz-Weiß-Weinrot-Kombis mag ich ja ohnehin, und meinen weißen Flauschpulli, den ich letztens hier in einem Haul gezeigt habe, konnte ich mir farblich hervorragend dazu vorstellen. Der ist ja an sich sehr schlicht, daher treten dann auch eher die Schuhe und der Mantel in den Vordergrund. Aber mit solchen Pullis kann man meiner Meinung nach allgemein nicht viel verkehrt machen, da sie vielseitig kombinierbar sind.
An Schmuck habe ich mich für silberne Creolen entschieden, die aber eigentlich eher Ohrstecker sind. Dazu hatte ich noch eine silberne Uhr um - aber eine Uhr ist für mich bekanntlich weniger Schmuck, sondern mehr Mittel zum Zweck, ohne fehlt mir unterwegs einfach was.

Pulli: Primark, Mantel: Street One, Hose: Gina Tricot, Boots: Another A, Ohrringe: Wish

12.11.2018

Wieder mal bei Rossmann bestellt...

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Warum gibt es in den Drogerien auch nur immer viele neue Sachen?!

Das Resultat meiner letzten Onlineshop-Stöberei (die übrigens auch schonwieder über zwei Monate her ist) bei Rossmann ergab mal wieder einen etwas größeren Haul. Ich liebe es einfach, nach neuen Produkten zu gucken und sie auszutesten! Dieses Mal ist es sogar eine Ausbeute, die überwiegend aus dekorativer Kosmetik bestellt.

Zugegeben, ich besitze tatsächlich mehr als genügend Paletten, aber ich konnte nicht widerstehen. Den Kauf der Essence 'never give up your daydream'-Palette kann ich damit rechtfertigen, dass ich noch keine Lidschatten in Pastellfarben besitze. Gerade im Sommer finde ich das sehr schön, wenn der Look allgemein sehr dezent gehalten ist. Einige der Farben könnte ich mir sogar sehr gut als Highlighter vorstellen.
Weniger einfach wird es dann, wenn es um die Essence 'follow your heart'-Palette geht, da all meine Lidschattenpaletten im Nude-Bereich liegen. Aber mal was Neues mag man sich ja auch mal gönnen. Soweit machen die Farben von beiden Paletten einen sehr guten Eindruck. Ich muss ja sagen, dass sich Essence in den letzten Jahren echt stark gebessert hat.


Rouge besitze ich im Gegensatz zu anderen Produkten recht wenig, daher konnte meine Sammlung die L.O.V. 'The Statement Blush Palette' gut vertragen. Die Farben finde ich super schön, und sie machen auch einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Da sind verschiedene Töne dabei, sodass man je nach Look oder Jahreszeit variieren kann. Der mittlere Farbton ist für mich eher ein Highlighter, aber so einen leicht rosastichigen besitze ich auch noch nicht.
Konturprodukte habe ich ja schon einige, aber die Catrice 'Shape in a Box'-Konturpalette sprach mich bereits von Anfang an. Es ist ein aufhellendes Puder enthalten, das ich vermutlich einfach als 'normales' Puder verwenden werde, zudem ist ein Setting-Puder dabei, was ich ohnehin täglich nutze. Die Konturfarbe ist schön aschig und macht den Eindruck, als wäre es ein idealer Konturton für mich. Ich habe übrigens die Variante '010 light'.

Seit einiger Zeit stehe ich sehr auf Produkte zur Grundierung, Fixierung was es da sonst noch alles so gibt. Daher habe ich mir auch gleich drei neue zugelegt. Die Entscheidung fiel einfach zu schwer.
Den Catrice 'Goodbye Pores'-Primer habe ich mir gekauft, damit ich mit dem Poren versiegeln kann. Er ist, wie erwartet, silikonig, aber ich hatte da schon glitschigere Produkte. Mein Problem bei denen war bisher immer, dass sie sich weder mit der Haut noch mit der Foundation verbunden haben, sodass die Foundation dann im Laufe der Zeit darauf zu rutschen begann. Ich wollte den Primer jetzt aber gar nicht mal ans Grundlage für die Foundation haben, sondern würde ihn solo zum Mattieren und 'Abdichten' tragen.
Aus ähnlichen Gründen kaufte ich mir den Essence 'mattifying + pore minimizing'-Primer, welcher sich zunchst eher cremig anfühlt und dann 'trocken' wird. Ich hoffe mal, dass die enthaltene Tonerde meine Haut nicht zu sehr austrocknet.
Da ich schnell mal Rötungen habe, dachte ich, könnte auch der Essence 'redness correcting + pore minimizing'-Primer etwas für mich sein. Die Kombi sprach mich auf alle Fälle an.

Nachdem nun schon einige von der Essence '#insta perfect'-Foundation schwärmten, wollte ich damit auch mal einen Versuch starten. Die soll ein mattes Finish haben. Das ist bei mir oftmals ein Problem, da mattierende Foundations schnell trockene Stellen betonen. In den letzten paar Jahren habe ich dann aber schon welche gefunden, mit denen ich das Problem nicht habe. Die Foundation scheint es übrigens in ziemlich hellen Farben und mit unterschiedlichen Untertönen zu geben. Normalerweise brauche ich die hellste oder zweithellste Nuance, hier ist jetzt selbst die dritthellste noch sehr hell. 
Puder verwende ich eh fast täglich, und da wollte ich mal ein anderes testen, weswegen ich mich für das Maybelline 'Fit me!'-Puder entschieden habe. Das ist transparent, was mir immer am liebsten ist. 

Sehr ansprechend sahen die Essence 'Lashes to impress 05 sky high lengths'-Wimpern aus. Da finde ich die Länge sehr schön und die Wimpern allgemein nicht so zu übertrieben, was mir gut gefällt.
Es heißt zwar immer, dass das Anbringen von Wimpern mit der Zeit ganz einfach von der Hand geht, wenn man es oft genug gemacht hat, nur ich scheine da wohl etwas unfähig zu sein. Ich bekomme sie zwar schon besser angebracht, sodass sich das Ergebnis auch sehen lassen kann, trotzdem habe ich immer ein wenig Schiss vor dem Anbringen, gerade da ich sie ja eh nur zu besonderen Anlässen trage und es dann natürlich auch gut aussehen soll. Ich werde mal ausprobieren, ob der Essence 'Lashes to impress'-Wimpernapplikator da eine gute Hilfe ist.

Ich liebe Masken, aber trage eigentlich nur welche für das Gesich auf. Die Essence 'my beauty lip ritual'-Lippenmaske mit Sheabutter klang aber sehr interessant. Bisher hatte ich für die Lippen nur welche zum Auflegen, die mir insgesamt eher nutzlos erschienen. Mal sehen, ob diese mehr kann...
Akuell bin ich mit der Länge meiner Nägel ja wirklich sehr zufrieden, aber sicherlich wird irgendwann mal einer abbrechen und ich werde daraufhin alle kürzen. Zudem stehen mir Renovierungsarbeiten bevor, wo ich mir denken kann, dass ich den Zeitraum auch mal kurze, unlackierte Nägel haben werde. Dafür habe ich mir dann mal die Essence 'Nails in style'-Klebenägel zugelegt. Auf Dauer werden die natürlich nichts für mich sein, irgendwie fühle ich mich dafür auch dezent zu alt, aber mal ausprobieren würde ich die gerne.


Diesem süßen Geschenkset von Isana Young konnte ich absolut nicht widerstehen. Es besteht aus einem Duschgel, einer Handcreme und einem festen Parfüm. Alle Produkte riechen recht süßlich und leicht künstlich. Gerade bei dem Parfüm dachte ich, das wäre gar nicht meins. Aufgetragen riecht es aber anders, besser... Duschgel kann ich nie genug haben, und solche Handcreme-Tuben mag ich ebenfalls immer sehr gerne.

Ein wenig unnötig mag er sein, aber ich brauchte den Isana Young 'Glitzerschaum' natürlich! Er ist mit Erdbeere und Vanille und riecht, wie erwartet, süßlich und künstlich nach Erdbeere. Insgesamt ist der Duft aber dezent. Und auch die Glitzerpartikel sind schön fein, so grobe mag ich am Körper einfach nicht. Ein dezenter Glitzer gefällt mir aber, gerade wenn man sich mal schick macht und nackte Haut zeigt. Die Sprühsahnen-Aufmachung spricht mich selbstverständlich auch wieder sehr an.
Die Isana 'Kirschblüte & Reismilch'-Cremedusche wollte ich mir schon beim letzten Mal bestellen, da war sie allerdings ausverkauft. Die war übrigens auch der Grund für diesen Haul, denn ich wollte ja bloß nachsehen, ob es sie mittlerweile wieder gibt. Ihr wisst: Produkte mit Kirschblüte und ich...

Kennt ihr etwas davon?
Was spricht euch an?


10.11.2018

Wieder mal bei Kleiderkreisel fündig geworden

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Wie ihr wisst, liebe ich es, auf Kleiderkreisel zu stöbern und mir dort Kleidung zu bestellen. Verkaufen tu ich dort mittlerweile ja nicht mehr, da mir das einfach zu stressig wäre, aber dafür kaufe ich immer wieder gerne was. Wenn ich etwas Bestimmtes suche, finde ich es dort in den allermeisten Fällen. Und es ist halt wesentlich günstiger, obwohl ich dort eigentlich nur ausschließlich neuwertige Artikel kaufe.
In den letzten Wochen kamen wieder einige herbstliche Dinge zusammen, die ich natürlich gerne wieder zeigen möchte. Auch wenn vieles so genau natürlich nicht mehr erhältlich ist, kommen solche Hauls trotzdem immer ganz gut an laut Statistik. Aber auch ich selbst sehe mir gerne Second-Hand-Hauls bei anderen an, manchmal inspiriert mich da doch etwas, sodass ich mich auf die Suche nach was Ähnlichem begebe.

Bald ist es wieder soweit, und wir feiern auf der Arbeit Weihnachten! Für dieses Jahr habe ich mir überlegt, ein schwarz-nude-gemustertes Kleid zu tragen. Wie genau es sein sollte, war noch unklar, nur war mir wichtig, dass es einen taillierten Schnitt hat. Dieses von Clockhouse sagte mir sofort zu. Besonders schön finde ich, dass das Kleid nicht nur gemustert ist, sondern auch strukturiert. Mit den richtigen Accessoires und Schuhen stelle ich es mir sehr schick vor. Andererseits ist es aber auch nicht zu schick, sodass ich es auch im Alltag tragen werde.

Eins habe ich mir für den Herbst auf jeden Fall vorgenommen: Mehr Röcke zu tragen. Dafür brauchte ich aber auch erstmal welche, weswegen bereits ein paar Modelle eingezogen sind. Gerne wollte ich aber noch einen gemusterten Skaterrock in herbstlichen Farben haben. Auf meiner Suche lief mir dann dieser von Amisu über den Weg, der dann auch direkt gekauft wurde.

Als ziemliche Frostbeule trage ich ich im Herbst und Winter super gerne warme, gemütliche Pullis. Einen hellen Oversized-Pulli suchte ich schon länger, und tatsächlich fiel es mir gar nicht so leicht, einen geeigneten zu finden. Bei diesem von H&M fand ich das Strukturierte sehr schön, und auch den cremefarbenen Farbton liebe ich. Der Pulli ist schon ziemlich groß geschnitten, aber mit einer engen Hose geht das durchaus klar, wie ich finde.

Eigentlich wollte ich mir schon 2017, oder sogar schon 2016 Overknee-Stiefel zulegen. Erst waren es die Zweifel, ob mir sowas überhaupt steht oder ob ich überhaupt passende für meine nicht allzu schmalen Waden finde bzw. ob ich damit schräg angeschaut werde. Gerade Letzteres hat sich mittlerweile erübrigt, schließlich sind Overknees absolut nichts Seltenes mehr. Ich wollte aber ungerne ein teures Paar kaufen, wenn ich es dann später gar nicht trage, daher wollte ich es erstmal über Kleiderkreisel versuchen. Sie sollten auf jeden Fall schwarz und in Wildlederoptik sein, da mir das bei solchen Stiefeln einfach am besten gefällt. Die flachen von Graceland gefielen mir vom Schnitt und vor allem aufgrund der Schnürung hinten sehr gut. Allgemein sind sie schlicht und super zu kombinieren. Allerdings hätten sie noch einen Ticken höher gehen können, so richtig bedecken tun sie das Knie nicht komplett.
Da ich mich total in das Paar verliebt habe, durfte auch ein zweites mit etwas mehr Absatz von H&M einziehen, das ich mindestens genau so gerne mag. Ich bin doch sehr froh, es mit Overknees ausprobiert zu haben. Ein beiges Modell könnte ich mir auch noch sehr gut vorstellen.


09.11.2018

Tragebilder meiner neuen Essence-Nagellacke

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*


In meinem letzten dm-Haul stellte ich drei Essence-Nagellacke vor, von denen sich die liebe Therese Tragebilder gewünscht hat. Dem möchte ich natürlich gerne nachkommen und zeige die Lacke heute, wie sie auf meinen Nägeln aussehen.
Allgemein ist es halt ein Farbschema, aber dies sind einfach meine typischen Herbst- und Wintertöne. Es gibt durchaus schicke auffälligere Farben, aber ich mag es halt am liebsten dezent und unkompliziert. First World Problems, aber ich finde es wirklich super ätzend, wenn ich mir ein Outfit rausgesucht habe und dann feststelle, dass das zu meinem Lack auf den Nägeln gar nicht geht. Dann lieber was Unauffälliges, das sich nicht so schnell mit anderen Farben beißt. Im Frühling und Sommer mag ich zwar auch gerne neutralere Töne, da greife ich aber lieber zu ganz hellen Cremetönen, die etwas frischer als diese Taupe-Farben sind.


1. '36 dare it nude': Anlass für den Kauf aller drei Lacke war dieser. Den habe ich in den Wochen zuvor so gerne getragen, dass es mal wieder Zeit für einen neuen wurde. Ich liebe diesen schlichten, gedeckten Farbton einfach total. Da ich auch allgemein mit der Qualität zufrieden war - dazu später mehr - wollte ich mir noch andere Farbtöne von Essence zulegen. 
2. '99 tip top taupe': Im Fläschchen sieht er dem vorigen Lack durchaus sehr ähnlich, nur ist wirkt er etwas graustichiger. Auf den Nägeln hingegen ist er auch dunkler, was mir auch super gefällt.
3. '102 I dreamed a dream': Farblich ähnelt der letzte er diesem als dem ersten, nur dass dieser noch etwas dunkler ist und einen leichten Lilastich beinhaltet. Übrigens ist mir letztens ein Nagel weggefetzt - irgendwann musste es ja so weit kommen, nachdem sie sich schon über Monate hinweg super in ihrer Länge gehalten haben - sodass ich alle gekürzt habe, ich mag es nämlich absolut nicht, wenn sie ungleichmäßig lang sind. Länger gefallen mir meine Nägel zwar besser, aber sie wachsen ja wieder. Anfangs war es nur wieder ein sehr ungewohntes Gefühl - kennt ihr das?

Nun aber zu den Nagellacken an sich: Ich mag die, wie man schon rauslesen konnte, echt richtig gerne. Viele finden die Essence-Lacke ja scheußlich und berichten von Absplittern nach einem Tag. Ich muss sagen, so besonders überzeugend hatte ich sie auch nicht in Erinnerung. Den '36' hatte ich nun schon seit zwei Jahren, meine ich, nur habe ich ihn lange einfach nicht angerührt, da ich dachte, der wäre nicht gut. Nachdem ich ihn nun aber wieder aufgetragen habe, war ich wirklich begeistert.
Allgemin muss ich ja sagen, dass ich mit den günstigen Marken fast am besten zurechtkomme...
Die Haltbarkeit beträgt bei durchschnittlicher Tätigkeit - Putzen, Papierkram erledigen etc. - so 5 bis 6 Tage ohne Splittern. Tip Wear entsteht so nach ca. 3 Tagen, was ich aber nicht dramatisch finde, da man diesen minimalen Rand vorne nur bei genauem Hinsehen erkennt.
Was ich bei Nagellack ja immer am liebsten habe, sind die breiteren (abgerundeten! - ich hatte auch schon breite eckige Pinsel in Lacken, das war einfach nur eine Katastrophe) Pinsel. Im Auftrag finde ich diese Lacke sehr unkompliziert, es wird nichts streifig oder klumpig.
Mit einer Schicht ist die Deckkraft gering, bei einigen Farben könnte es damit sicherlich funktionieren. Ich trage aber grundsätzlich zwei Schichten auf, womit ich auch in Bezug auf die Haltbarkeit eine wesentlich bessere Erfahrung gemacht habe.


Welche Nagellacke sind denn eure liebsten? Und mit welchen kommt ihr gar nicht zurecht?


07.11.2018

Kleiner Primark-Haul

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Immer, wenn ich auf anderen Blogs oder in Videos Primark-Hauls sah, ärgerte ich mich, keinen in der unmittelbaren Umgebung zu haben. Aber eigentlich stimmt das sogar gar nicht. Ich wusste, dass es in Hamburg mittlerweile einen gibt, aber bisher habe ich es noch nicht dorthin geschafft.
Letztens wollte ich dann nach Langem mal wieder durch die Läden bummeln und dafür nach Hamburg. Da ich die Tage darauf eh beruflich einen Termin hatte, guckte ich zuvor im Internet bereits nach der Adresse und stellte dann fest, dass direkt nebenan ein Einkaufszentrum liegt und sich in diesem eben auch besagter Primark befindet.

Viel habe ich zwar nicht gekauft, aber fündig wurde ich trotzdem. Irgendwas findet man da, denke ich, immer. Auch wenn es mir ja ein Rätsel bleibt, wie die Leute mit fünf prall gefüllten Tüten rausgehen... Trotzdem finde ich, dass es sich dort mittlerweile etwas "beruhigt" hat. Als die ersten Primarks eröffnet haben, war es dort ja immer extrem voll. Zugegeben, dies war mein zweiter Besuch bei Primark überhaupt, aber bei meinem letzten vor ca. 6 Jahren war dort ein furchtbares Gedränge und die Leute rissen sich die Sachen nur so in die Hände. Das hat mich schon ziemlich abgeschreckt, sodass ich dem Laden gar nicht mehr so viel abgewinnen konnte. Wie schon damals, war ich auch dieses Mal auf einem Samstagnachmittag dort. Es waren zwar nicht gerade leer, aber es war auch nicht mehr los als bei H&M und Co. Vormittags unter der Woche stelle ich es mir dort auf jeden Fall recht entspannt vor.

Direkt ins Auge fiel mir dieser Pulli. Diese Rosa-Weiß-Grau-Kombi mag ich bei Pullis super gerne, generell mag ich auch dieses Muster aus drei verschiedenfarbigen Streifen. Er ist aus Chenille und unheimlich kuschelig.

Ursprünglich entdeckte ich einen weißen Pulli, der noch flauschiger war als dieser, nur leider in einer viel zu großen Größe. Aber dieser hier gefiel mir ebenfalls sehr gut. Was Helles fehlte in meinem Schrank durchaus. Zwar habe ich nun wieder ein paar hellere Pullis dazwischen - weitere Hauls folgen - aber die Menge ist durchaus ziemlich dunkel. Dies wurde mir erst letztens wieder bewusst, als ich alle Sommersachen aus dem Schrank verbannt habe und ihn nun voll mit Herbst- und Winterkleidung habe.

Zwischendurch nahm ich mir dann noch ein 3er-Pack Strumpfhosen mit, die einen recht ansprechenden Eindruck machten. Eigentlich trage ich ja fast nur blickdichte, dickere Strumpfhosen, aber manchmal sieht eine aus einem etwas feineren Stoff halt doch besser aus. Nur komme ich mit den klassischen, dünnen Feinstrumpfhosen gar nicht klar - die habe ich nicht mal bis zum Knie hochgezogen, und schon habe ich sie mit der ersten Laufmasche versehen. Zudem sind sie mir bei den aktuellen Temperaturen einfach zu dünn. Diese sind mit 100 Den, daher auch nicht ganz so durchsichtig. Ich hatte eine bereits an und hatte nicht das Gefühl, als würde sie das nächste Mal Tragen nicht überleben. Gekauft habe ich sie übrigens in XL, da ich Strumpfhosen grundsätzlich größer kaufe.

In manchen Abteilungen hätte ich an sich gerne mal gestöbert, wie z.B. bei den Deko-, Kosmetik- und Schlafsachen, aber da das Parkticket ablief, blieb die Zeit dafür dann nicht mehr. Aber immerhin habe ich nun die Gewissheit, diesen Laden in 40 Minuten erreichen zu können.


Mich würde mal interessieren, wie ihr so zu Primark steht!


05.11.2018

Lanzarote

Ich erwähnte in meinem Fuerteventura-Post ja bereits, dass es noch einen Post zum zweiten Ausflug geben wird. Daher zeige ich heute einfach ein paar Eindrücke von Lanzarote, wo wir einen Tag lang eine Rundreise über die Insel gemacht haben. Auch dort fand ich es sehr schön, die Landschaft finde ich unheimlich interessant mit den vielen Vulkanen etc.

In diesem Post werde ich jetzt einfach nur Bilder zeigen, Rückfragen beantworte ich natürlich gerne. Nur ist mir aufgefallen, dass mir solche Reiseberichte echt schwerfallen und ich nie wirklich weiß, wie ich die schreiben soll, ohne dass es sich nach einem Aufsatz eines Grundschülers anhört...
Einige Bilder sind übrigens aus dem Bus heraus entstanden, daher etwas unscharf. Außerdem war das Wetter den Tag über nicht besonders schön, an anderen Tagen mit Sonnenschein würde es vermutlich ganz anders aussehen.

 Zunächst ein paar Eindrücke von einer Vulkangrotte...

















 Weinanbau...

Anschließend folgen noch ein paar Bilder aus dem Nationalpark, wo es unheimlich viele Vulkane gibt...


























Wart ihr schonmal auf Lanzarote?