16.09.2020

Mal wieder ein dm-Haul

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Es verging gar nicht so viel Zeit, nachdem ich nach meiner letzten dm-Bestellung (*klick*) erneut ein paar Dinge bestellt habe...

Das Sante-Glanzshampoo war damals das erste Naturkosmetik-Shampoo, das mich so richtig überzeugt hat. Da ich in letzter Zeit wieder mehrfach Positives davon gehört habe, wollte ich es mal wieder benutzen. Ich hoffe mal, dass ich es genau so gut finde wie früher. Zumindest das Design hat sich seitdem ja verändert, wie es mit der Zusammensetzung ist, weiß ich jedoch nicht...
Passend dazu habe ich mir dann auch noch die 3min-Glanzmaske bestellt. 
Bevor ich die Sachen anbreche, werde ich aber noch ein paar Sachen aufbrauchen...

So richtig überzeugt hat mich bisher noch kein Haaröl. Viele hatten bei mir einfach den gegenteiligen Effekt, haben das Haar also eher ausgetrocknet. Daher hoffe ich immer noch, mal irgendwann ein geeignetes für mich zu finden und will es nun mal mit dem Wella 'leichtes Haaröl' versuchen, welches extra für feines Haar geeignet sein soll. Bei Leave-ins oder Pflegeproduken für das untere Drittel meiner Haare nutze ich übrigens ganz gerne Produkte, welche Silikone enthalten. 

Die pure97-Haarmaske habe ich erst letztens benutzt und war damit sehr zufrieden. Eigentlich wollte ich sie in der Full Size haben, aber da ich hier nun auch noch genügend andere Kuren dabei sind und der Pott derzeit nicht erhältlich war, habe ich mir 2 der Tütchen bestellt. 

Außerdem wollte ich mal die i+m Haarmaske testen. Von der Marke hatte ich bisher nur Produkte für das Gesicht und wurde zumindest von denen nicht enttäuscht. Ehrlich gesagt wusste ich gar nicht, dass es davon auch was für die Haare gibt. Bin schon sehr gespannt darauf.

Die swiss-o-par Haarkuren habe ich mir eher aus Nostalgiegründen gekauft. Die hatte meine Mutter früher immer, als ich noch ein Kind war - ab und zu ist davon auch mal eine in meine Haare gewandert. Auch als Teenie oder junge Erwachsene habe ich mir immer mal wieder welche davon gekauft, nun aber schon länger nicht mehr. 

Das Balea med Gesichtswasser ist ein Produkt, das ich schon mehrfach gekauft habe. Aktuell habe ich es wieder in Gebrauch und mag es echt gerne. Damit ich nicht bald ohne Gesichtswasser dastehe, habe ich schonmal ein Back-up bestellt.

Außerdem habe ich mir noch 2 Ebelin-Feilen bestellt, da bei mir nämlich 2 Feilen total abgenutzt sind und langsam mal ersetzt werden müssen. 

Im Herbst und Winter trage ich im Gegensatz zu den Frühlings- und Sommermonaten sehr gerne Eyeliner bzw. schminke mich allgemein etwas stärker. Ich habe mir nun mal einen wasserfesten Catrice-Eyeliner gekauft. Von dem habe ich in letzter Zeit viel Gutes gehört, z.B. dass er wirklich wasserfest sein soll und auch nicht abstempelt. 

Erst vor Kurzem habe ich zum ersten Mal einen der trend it up 'UV Powergel'-Nagellacke benutzt, den ich seit wenigen Monaten in meinem Besitz habe. Um die Serie habe ich lange einen Bogen gemacht, da ich immer dachte, die müssten mit einer UV-Lampe verwendet werden. Lesen hätte geholfen... Es sind einfache Nagellacke. Aber sehr gute, wie ich finde! Zumindest meiner hat mich so überzeugt, dass ich dringend noch weitere Farben haben wollte. Ich bin bei meinem Lack, einem hellen Taupeton, sehr zufrieden gewesen, was den Auftrag und die Haltbarkeit anbelangt.
Außerdem habe ich mir noch den Topcoat mitbestellt. Durch den soll das Ganze wohl noch etwas länger halten. Mal sehen, sonst hat anderer Topcoat die Haltbarkeit bei meinen anderen Lacken die Haltbarkeit höchstens um 1-2 Tage verlängert, weswegen ich eher selten mal welchen verwendet habe.

Ich liebe die Maybelline 'Super Stay 24 colour'-Liquid Lipsticks! Die halten echt wahnsinnig gut und überleben Essen, Trinken und lange Arbeitstage super. Genauer genommen sind sie erst von den Lippen, wenn diese abgeschminkt wurden.
Für den Alltag hatte ich da aber nur 2 Farben, wovon der eine im Auto in meiner Notfall-Tasche ist und demnach gar nicht benutzt wird.
Naja, eigentlich sollte es auch nur der obere hiervon werden... Der ist aus einer neuen Reihe. Aber aus dem Standard-Sortiment lächelten mich noch 3 weitere Farben an, also habe ich die direkt auch bestellt. 

Spricht euch etwas davon an?


13.09.2020

Ein paar neue Sachen für den Herbst

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

In den letzten Wochen habe ich mich auf die Suche nach Herbstkleidung begeben. U.a. habe ich bei Forever 21 und H+M bestellt. Hauptsächlich habe ich dort sogar Sommersachen im Sale gekauft, was bei mir bisher sonst eher selten der Fall war. Allerdings habe ich die Sommerkleidung bereits für nächstes Jahr weggepackt. Daher zeige ich hier heute nur die Sachen, die eher für die kommende Zeit gedacht sind. 

Auch wenn ich in der dunkleren Jahreszeit grundsätzlich eher gedecktere Farben bevorzuge, finde ich Weiß dort dennoch schön - das geht für mich irgendwie immer, bloß trage ich es im Sommer einfach wesentlich häufiger. Dieser Cardigan ist von Forever 21 und etwas kuscheliger. Er ist zwar etwas kürzer geschnitten, allerdings ist die Hose auf dem Bild auch nicht sonderlich hoch und ich würde natürlich etwas drunter anziehen. 

Ebenfalls von Forever 21 ist dieser Pulli. Hier finde ich einerseits die Struktur sehr schön, andererseits sprachen mich aber auch die Farben sofort an. Ich finde, dass die (zumindest die 3 unteren Töne) einfach perfekt in den Herbst passen. 

Dieser Pulli sowie die restlichen Teile dieses Hauls sind von H+M (ich habe mich nun übrigens für die Schreibweise mit dem + entschieden, da das Und-Zeichen irgendwie immer eine komische Zeichenfolge verursacht hat). 
Auch hier handelt es sich wieder um ein weißes Kleidungsstück. Ich fand die dezenten Blumen-Stickereien sehr schön. Generell trage ich eher schlichte, praktische Sachen, allerdings mag ich so kleine Details ja immer sehr gerne.

Außerdem habe ich mir noch ein Langarmshirt bestellt. Dieses könnte ich mir auch solo zu einer Jeans vorstellen, hauptsächlich habe ich es aber eher gekauft, um es unter Cardigans zu tragen. Da hatte ich sonst fast immer normale T-Shirts oder Tops an, allerdings habe ich letzten Winter gemerkt, dass ich doch etwas weniger friere, wenn mein Shirt lange Ärmel hat. 
Ich weiß nicht, wie gut die Farben erkennbar sind. Auf jeden Fall finde ich es zu einer blauen Jeans und einem rosanen Cardigan recht passend und habe da auch schon ein Outfit vor Augen. 

Hier mal ein paar Jogginghosen, denn ich brauchte dringend mal neue. Ich habe einige Leggings, allerdings finde ich diese ab gewissen Temperaturen drinnen nicht mehr warm genug. Aus dem Grund habe ich mir mal verschiedene Jogginghosen - 2 schwarze, eine dunkelgraue, eine hellgraue und eine beige - bestellt. 3 davon haben dieses kuschelige Futter, die anderen sind vom Stoff aber trotzdem nicht zu dünn. Die fallen übrigens alle recht groß aus, da hätte ich eine Nummer kleiner bestellen können. Aber bei sowas ist es mir lieber, wenn es zu groß ist, schließlich kann man sie oben ja binden.


Was davon gefällt euch am besten?
Was habt ihr euch bisher an Herbstkleidung gekauft und was wollt ihr noch haben?



10.09.2020

Herbst-Lookbook

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

So langsam wird es wieder kühler und herbstlicher, daher gibt es hier heute mal fünf verschiedene Herbst-Outfits zu sehen, die gut für die noch nicht allzu kalten Tage geeignet sind. Ich freue mich schon richtig auf Boots, Strick und Co., auch wenn ich mir durchaus einen längeren Sommer gewünscht hätte. 
Vor allem freue ich mich schon auf's Herbst-Shopping - ein bisschen was habe ich schon bestellt, was ich demnächst zeigen werde.

1. Pulli: Only, Rock: Asos, Boots: I love Shoes

2. Pulli: Mango, Rock: 77 Onlineshop, Boots: Another A 

3. Bluse: Gina Tricot, Rock: Colloseum, Boots: Vagabond

4. Jacke: Colloseum, Pulli: Primark, Hose: Gina Tricot, Boots: Another A 

5. Cordjacke: Vero Moda, Blumenshirt: Gina Tricot, Hose: Gina Tricot, Boots: I love Shoes 


Welches davon gefällt euch am besten?
Welche Kleidungsstücke tragt ihr im Herbst besonders gerne?


08.09.2020

Rossmann-Bestellung

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Nachdem ich letztens erst bei dm bestellt habe (*klick*), folgte kurz darauf eine Rossmann-Bestellung, die ich heute zeigen werde. Hierbei handelt es sich nach Langem mal wieder um einen Haul, bei dem ich einfach etwas gestöbert habe und bestellt habe, was mich angesprochen hat. Natürlich sind es Dinge, die ich gebrauchen kann und nichts, was ich eh nicht benutzen werde. 

Als ich bestellt habe, hatten wir noch richtig hohe Temperaturen, für die sich die King's Crown-Früchtetees in 'Pfirsich-Maracuja' und 'Erdbeer-Himbeer' einfach angeboten haben. Das Besondere daran ist nämlich, dass man sie einfach kalt aufgießt und somit einen kalten Tee bekommt. Normalerweise trinke ich nur Selter, allerdings trinke ich dann auch nur, sobald ich Durst habe. Dadurch trinke ich einfach viel zu wenig. Wenn etwas gut schmeckt, trinke ich dementsprechend mehr. 

Per Zufall entdeckte ich den Ideenwelt 'Reise- und Sporthaartrockner', welcher umgehend in den Warenkorb gewandert ist. Ich brauchte nämlich dringend noch einen neuen kleinen Föhn. Mein alter riecht so komisch und ist schon uralt, dass ich den einfach nicht mehr benutzen werde. Da ich nun demnächst aber in einer Unterkunft übernachten werde, in der es keinen Föhn gibt, brauchte ich noch einen neuen. Oder besser gesagt, kann ich nicht viel Gepäck mitnehmen und da wollte ich einfach nicht meinen großen mitnehmen. 

So langsam geht es in Richtung Herbst und sobald es wieder kühler ist, mag ich Vanilleduft total gerne. Daher habe ich mir aus der Bübchen 'Sweet Vanilla-Reihe gleich das Duschgel und das Shampoo+Spülung bestellt. Duschgel konnte ich gerade erst nämlich gut aufbrauchen und so ein 2in1-Produkt für die Haare stelle ich mir auch sehr praktisch vor. Ich nutze sonst nie extra eine Spülung, da mir das unter der Dusche zu lange dauern würde, sondern nehme dann ein Leave-in-Produkt. Zudem mag ich ganz gerne Produkte für Kinder. 

Jahrelang habe ich fast nur die Seife von Balea verwendet, mittlerweile teste ich mich da aber auch sehr gerne durch andere Marken. Ansprechend klang diese Duschdas-Seife, die zudem auch richtig gut riecht - mich erinnert der Duft an irgendwas von früher.

Passend zu den hohen Temperaturen bestellte ich mir noch eine Essence-Schimmercreme. Ich liebe es einfach, im Sommer, vor allem abends, etwas Schimmerndes auf der Haut zu haben. Leider neigte sich der Sommer dem Ende, daher habe ich das Produkt nun noch nicht angebrochen und werde dies erst nächstes Jahr tun. Möchte es ungerne so lange angebrochen stehen lassen, daher musste ich mich da jetzt einfach etwas zurückhalten.

Ähnlich ist es mit dem Fusswohl 'Fußgel mit Kühlperlen', denn auch das werde ich erst nächstes Jahr anbrechen. Normalerweise habe ich eigentlich fast immer kalte Füße, aber als wir letztens über 30°C hatten, hätte ich mir so ein Produkt zum Kühlen doch sehr angenehm vorstellen können. Dann wollen wir mal hoffen, dass es auch nächstes Jahr wieder schön warm wird! 

Den Essence 'Wanna be my honey? All Over Balm' wollte ich schon vor ein paar Wochen mal bestellen, da ich den echt interessant fand. Das ist ein recht fester Balm, den man für verschiedene Bereiche nutzen kann und der trockene Stellen pflegen soll. Ich könnte mir vorstellen, ihn vielleicht mal für die Hände zu nutzen, die Füße, die Schienbeine oder aber eventuell auch die Lippen etc. - da muss ich mal etwas herumprobieren, wofür ich den am besten geeignet finde.

Außerdem habe ich mir mal wieder eine neue Maske gekauft, und zwar die Schaebens 'Manuka Honig Peel-Off-Maske'. Die soll hautberuhigend und entzzündungshemmend sein, zudem soll sie eine reine und mattierte Haut hinterlassen. Als ich die bestellt habe, war meine Haut gerade etwas am Rumzicken, mittlerweile hat sie sich wieder etwas gefangen. Bin sehr gespannt darauf, denn bei Peel-Off-Masken gingen meine Meinungen immer sehr weit auseinander, bisher habe ich damit aber überwiegend schlechte Erfahrungen gemacht. 

An dekorativer Kosmetik war diesmal auch wieder ein bisschen was dabei. Da ich einfach sehr gerne Primer nutze und diesen dann ohne Foundation, sondern nur mit Puder, trage, wollte ich mal wieder neue testen. Von dem Rival de Loop 'Gold Flake Primer' habe ich in letzter Zeit mehrfach Gutes gehört. Beim Swatchen war ich da allerdings nicht so begeistert, da er sich sehr silikonhaltig angefühlt hat. Mal sehen, wie ich mit dem im Gesicht zurechtkomme...

Das wet'n wild 'Hydrating Primer Serum' klang nach einem Produkt, das mir in der kälteren Jahreshälfte gut gefallen und welches auch unter Foundation funktionieren könnte. Unter Foundation trage ich gerne feuchtigkeitsspendende Primer, da sie sich mit mattierenden oder porenverfeinernden bei mir nie verbindet und es einfach nicht lange gut aussieht.

Eigentlich habe ich genügend Lippenprodukte, aber mal darf man sich auch mal was Neues gönnen. Da ich schon einen anderen Ton aus der Reihe habe und den sehr gerne mag, entschied ich mich dieses Mal für den Manhattan 'Stay Matte Liquid Lip Colour' in der Farbe '105 Raw Kiss'. 


Kennt ihr etwas davon?
Was spricht euch davon am meisten an?
Was habt ihr zuletzt in der Drogerie gekauft?


05.09.2020

Kleiderkreisel-Jacken-Haul

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

In letzter Zeit habe ich mal wieder ein paar Klamotten erkreiselt. Darunter waren ein paar Jacken, die ich heute zeigen werde. Ansonsten habe ich in den letzten Wochen noch einige Sommersachen auf Kleikderkreisel gefunden, allerdings habe ich die bereits für nächstes Jahr verstaut. Aber ich bin gerade eh noch am Stöbern nach neuer Herbst- und Winterkleidung, daher werde ich in den kommenden Wochen sicherlich noch ein bisschen mehr zeigen...

1. Diese taupefarbene Jacke sowie die nächsten 4 sind alle von Primark. Richtige Winterjacken, die Temperaturen von -10°C aushalten müssen, würde ich dort jetzt nicht kaufen, aber mit Übergangsjacken und anderer Kleidung habe ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht.
So richtig als Jacke würde ich dieses Teil gar nicht mal unbedingt bezeichnen. Es ist eher eine offene Bluse, zumindest vom Stoff her erinnert sie an eine Bluse. Ich mag den Farbton sehr gerne und kann mir die auch gut im Sommer zum Drüberziehen vorstellen.

2. Ich liebe Lederjacken im Bikerstil und wollte schon länger mal eine mit Stickereien haben. Letztere gefielen mir bei dieser Kunstlederjacke besonders gut, da sie eher dezent sind und die Jacke trotzdem noch leicht zu kombinieren ist. 

3. Diese Kunstlederjacke ist gefüttert. Das Tolle daran ist, dass das Plüschfutter wirklich in der gesamten Jacke, also auch in den Ärmeln, ist. Oftmals sind die Ärmel dann ja einfach ungefüttert...

4. Eine gefütterte Cordjacke wollte ich letztes Jahr schon haben. Das Altrosa finde ich auch sehr schön für den Herbst, da es mal etwas heller, aber trotzdem gedeckt ist. Das Plüschfutter ist hier zwar nicht in den Ärmeln, dafür hat sie dort aber zumindest ein Steppfutter.

5. Auch diese Jacke hat in den Ärmeln ein Steppfutter und ist sonst flauschig von innen. Eine gefütterte Jeansjacke wollte ich nämlich auch noch haben. Sie ist vom Schnitt etwas länger und oversized, was mir aber recht gut gefällt. 

6. Dies ist ein Cardigan, den ich eher für drinnen nehmen werde mit einem Shirt drunter. Allerdings könnte ich mir auch vorstellen, ihn jetzt zur Übergangszeit einfach zum Überziehen für draußen zu nehmen, wenn es noch nicht allzu kalt ist. Der ist übrigens von Amisu


Welche gefällt euch am besten?
Was tragt ihr im Herbst für Jacken?


02.09.2020

Aufgebraucht im August

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*

Es ist mal wieder Zeit, meinen Müll aus dem vergangenen Monat vorzustellen. Im August konnte ich echt außerordentlich viel aufbrauchen. Darunter waren zwar einige Routine-Produkte, allerdings auch welche, bei denen ich echt froh bin, dass sie nun leer sind.

Ich habe ganze 11 Duschgele aufbrauchen können! Das ist aber sehr typisch für mich um diese Zeit, da ich ja immer mehrere Duschgele pro Saison angebrochen habe. Ich schaue dann immer, dass ich sie nach und nach aufbrauche, damit ich sie zum Ende einer Saison leer habe. Denn ich nutze je nach Jahreszeit einfach andere Duftrichtungen... Im August hatte ich noch viele Flaschen mit Resten. 

Das Hidro Fugal Duschgel fand ich richtig gut. Mir hat der frische Duft total gut gefallen, der ging eher in die neutralere Richtung und war überhaupt nicht aufdringlich, sondern hatte einfach dieses "Saubere"; was ich sehr mag. Hinzu kommt, dass ich das Produkt während der Hitzewelle echt hilfreich fand, denn irgendwie schien es, als würde es die Haut etwas kühlen und einen länger frisch halten. Kann zwar auch Einbildung sein, aber komischerweise hatte ich das bei anderen Produkten nicht so wie bei diesem. Obwohl ich Duschgel selten ein zweites Mal kaufe, da die Auswahl einfach zu groß ist, wäre dies definitiv ein Nachkaufprodukt für den nächsten Sommer oder aber auch einen Strandurlaub.

Ebenfalls ein Nachkaufprodukt bzw. ein Duschgel, das ich tatsächlich immer benutzen könnte, ist die Palmolive 'Sensitive'-Cremedusche. Ich liebe den Duft und bin damit auch sonst rundum zufrieden.

Das Palmolive 'Durchatmen'-LE-Duschgel hat mir an sich auch sehr gefallen bzw. mochte ich den Duft sehr. Dennoch ist es kein Produkt, das ich jetzt ein 2. Mal kaufen müsste, vielleicht in 5 Jahren, allerdings wird es das dann ja eh nicht mehr geben.

Das Duschdas 'Ich fühle mich vitalisiert'-Duschgel kenne ich noch von früher, zumindest habe ich es mit etwa 12-13 Jahren gerne benutzt. Seitdem hatte ich es nicht mehr und als ich es letztes Jahr mal wieder entdeckt habe, habe ich es mal wieder gekauft. Eigentlich sind fruchtige Düfte häufig nicht meins, aber hier mag ich den Duft sehr gerne. Sicherlich liegt es aber auch einfach wieder an der Erinnerung an die Zeit damals. 

Die Kneipp 'Chill Out'-Aroma-Pflegedusche hat mir insgesamt auch ganz gut gefallen und auch bei der mochte ich den Duft. Dies ist aber wieder ein Produkt, das ich nicht unbedingt ein zweites Mal brauche.


Die Balea-Cremedusche 'Pfirsich + weiße Blüte' fand ich eher durchschnittlich. Den Duft fand ich zwar nicht schlecht, allerdings fand ich ihn jetzt nicht so spektakulär. Es ist kein Duschgel, das ich ein 2. Mal kaufen würde. 

Das 'von Herzen'-Duschgel habe ich letztes Jahr bei einem Adventskalendergewinnspiel gewonnen. Es ist Naturkosmetik und roch auch danach, allerdings jetzt auch nicht unangenehm (oftmals mag ich Naturkosmetik einfach nicht riechen). Es hat seinen Zweck auf jeden Fall erfüllt.

Bei der Nivea-Pflegefusche 'Seidenmousse' hat mir eigentlich nur der Duft gefallen. Mittlerweile bin ich auch gar nicht mehr so für Duschschaum zu haben, wie noch vor gar nicht allzu langer Zeit. Oftmals muss man viel Kraft aufwenden, damit man den Schaum auch herausbekommt, und sonst hatte ich schon einige, bei denen mir die Konsistenz des Schaums nicht gefiel. Dieser war eher durchnittlich - also nicht schlecht, aber ich hatte schon bessere.

Obwohl ich generell nicht so der Fan von Öl bin, liebe ich das Nivea-Duschöl. Auch hier erinnert mich der Duft an meine Jugend, vermutlich mag ich ihn auch daher so gerne, denn ich kann mir vorstellen, dass ihn viele gar nicht so gut finden. Ansonsten ist es halt erst ein Öl, das beim Verreiben auf der Haut jedoch cremig wird. Es hinterlässt auch keinen Ölfilm nach dem Abspülen und reinigt allgemein nicht schlechter als ein Duschgel.

Die Treaclemoon-Duschgele 'iced strawberry dream' und 'my coconut island' fand ich in der Größe ganz ok. Sie rochen nicht schlecht, aber bei größeren Flaschen würde mir der Duft schnell über werden. Daher kaufe ich auch keine Full Sizes der Marke mehr. Und die kleinen haben den Nachteil, dass man die Flasche ordentlich drücken muss, um was herauszubekommen. 

Bei der Isana-LE-Bodycreme 'Zeit für Gemütlichkeit' bin ich echt froh, dass sie leer ist. Ich mag solche Tiegel bei Körpercremes einfach nicht. Aber auch die Creme an sich fand ich nicht überzeugend. Sie roch ganz gut, pflegte mir jedoch nicht ausreichend genug. 

Die Balea-Bodylotion 'Cherry Flower' hat meine Haut überhaupt nicht gepflegt. Eine halbe Stunde nach dem Eincremen war die Haut da sogar schon wieder trocken. Zudem zog sie Schlieren beim Eincremen, was ich überhaupt nicht mag.

Die Probe der Hipp 'Milk Lotion Sensitiv' hat mir vom Duft gut gefallen, ich mag Babyprodukte einfach gerne. Allerdings war sie von der Pflege her, wie ich schon erwartet habe, nicht ausreichend, wobei sie letztens an einem der sehr warmen Tage wenigstens schön leicht war. 

Das Enzborn-Aloe-Vera-Gel fand ich sehr gut. Da muss es für mich keine bestimmte Marke sein, sondern irgendein Aloe-Vera-Gel mit möglichst viel Anteil reiner Aloe Vera. Das nutze ich gerne als Après-Pflege im Sommer (also einfach so nach dem Sonnen aber auch mal bei Sonnenbrand, sollte ich denn einen haben), aber auch so als Feuchtigkeitspflege für Gesicht und Körper. 

Wie alle anderen Sorten auch, hat mir dieses Balea-LE-Rasiergel wieder sehr gut gefallen. Da kaufe ich einfach jede LE und wurde noch nie enttäuscht.

Meinen Körper peele ich echt viel zu selten. Es kommt nicht selten vor, dass Produkte wie das Isana 'Totes Meer Salz-Öl-Peeling' teilweise gar nicht mehr beachtet werden, was echt schade ist. Dies war nämlich meiner Meinung nach ein richtig gutes Peeling für wenig Geld. Durch das Öl hinterlässt es nicht nur eine weiche, sondern gleichzeitig auch gepflegte Haut. Allerdings hat es keinen Ölfilm hinterlassen, die Haut fühlte sich nach dem Abtrocknen eher an, als wäre sie bereits mit einer leichten Lotion eingecremt gewesen. Auch das habe ich an den warmen Tagen sehr gerne benutzt.

Produkte wie das Balea 'Urea Fußbad' sind bei mir einfach so eine Sache, die ich wohl nicht mehr kaufen sollte. Ich mache einfach keine Fußbäder bzw. vielleicht mal eins im Jahr, und da genügen diese Einmal-Tütchen. 
Viele empfinden dieses Produkt als richtig gut, ich hingegen konnte da nichts Außergewöhnliches dran feststellen. 

Den Sagrotan 'Samtschaum Kids' mochte ich ziemlich gerne. Das ist eine grüne Schaumseife, die nach Apfel duftet und eigentlich für Kinder sein soll. Ich mochte die Konsistenz des Schaums, die Reinigungsleistung und den Duft fand ich für den Sommer echt gut geeignet.

Nicht so überzeugend fand ich die Ebelin '150 feuchte Tücher'. Ich habe sie benutzt, wenn ich die Platte meines Schminktisches mal kurz säubern oder mir beim Schminken mal schnell die Hände abwischen wollte. Mir waren die Tücher vor allem mit der Zeit viel zu trocken. 

Das Body Fantasies 'Japanese Cherry Blossom'-Bodyspray ist bereits meine 2. Flasche, die ich davon geleert habe. Ich liebe den Duft des Sprays einfach! Zwar ist er nicht allzu langanhaltend, allerdings hatte ich durchaus schon Bodysprays, deren Duft weniger lange hielt. Für den Preis finde ich es auf alle Fälle ok, wenn man nicht den ganzen Tag danach riecht. 

Wieder mal ist das got2b 'Happy Hour'-Haarspray dabei, welches bei mir fast täglich im Einsatz ist und welches ich immer wieder nachkaufe, da ich damit so zufrieden bin. 

Auch das Balea Professional 'Oil Repair Intensiv Haaröl' habe ich bereits zum 2. Mal geleert. Da hatte ich das erste jedoch vor einigen Jahren, als diese Serie neu auf den Markt kam und die Bedürfnisse meiner Haare noch andere waren als beim Kauf im letzten Jahr. Ich mag den Duft gerade im Herbst/Winter ja unheimlich gerne, nur hatte ich das Gefühl, dass das Produkt sonst nicht so wirklich was bei meinen Haaren bewirkt.

Von der grünen pure97-Haarmaske haben letztes Jahr total viele geschwärmt. Neben der grünen habe ich mir davon letztes Jahr auch die rosafarbene gekauft. Letztere gefiel mir gar nicht, da sie für mein Haar nichts getan hat und mir der Geruch zudem nicht zusagte. Die grüne hingegen empfand ich als gut pflegend. Die würde ich mir durchaus nachkaufen, zumal die Inhaltsstoffe auch nicht so schlecht sind.

Die kleinen Gliss Kur Haarkuren kaufe ich mir eigentlich immer ganz gerne mal. Auf jeden Fall sorgen sie immer für sehr geschmeidiges, gut kämmbares Haar, welches sich gepflegt anfühlt. Dafür sind allerdings auch Silikone und andere nicht allzu tolle Inhaltsstoffe verantwortlich, sodass es mehr nur so scheint, als wären die Haare gepflegt. Trotzdem würde ich sie nachgekaufen, gerade für den Urlaub finde ich die Größen gut und wenn ich die Haare dort z.T. mit Chlor oder Salzwasser ärgere, habe ich auch nichts gegen einen Schutzfilm aus Silikonen etc. 

In den letzten Wochen habe ich die DAYTOX 'Volcanic Mud'-Gesichtsreinigung und -maske zum Waschen meines Gesichts morgens und abends benutzt. Als Maske habe ich das Produkt einmal verwendet, da fand ich es aber nicht so überzeugend. Als Waschgel an sich mochte ich es, da es durchaus gut gereinigt hat und es mir nicht so aggressiv vorkam. Allerdings hat es immer eine ziemliche Sauerei in der Spüle (derzeit habe ich ja kein funktionsfähiges Waschbecken und muss in die Küche ausweichen) hinterlassen.

Richtig gerne mochte ich das #be.routine 'Perfect Peeling'. Das peelt meiner Meinung nach richtig effektiv bzw. hat viele feine Körnchen, die eine richtig weiche Haut hinterlassen, wenn man es ca. 1 Minute einmassiert. Das habe ich auch bereits (zum 3. Mal) nachgekauft. Viele solcher Körnchen-Peelings sind nichts für mich, da sie die Haut nur reizen oder sie hinterher abschuppt - das Problem habe ich hier nicht.

Außerdem wollte ich mal das #be.routine 'Enzym-Peeling' testen. Es hat schon eine weiche Haut hinterlassen direkt nach dem Entfernen, allerdings habe ich meine Haut danach nicht mehr so wirklich beobachtet, wie sie sich weiterhin verhalten hat. Ich habe jedoch noch 2 Tütchen davon und kann es dann vielleicht besser beurteilen.
Generell mag ich Enzympeelings sehr gerne und war vor 12 Jahren richtig froh, als ich mein erstes hatte und ich endlich ein Peeling hatte, welches ich damals nutzen konnte. 

Die Isana 'Augen Feuchtigkeits-Tuchmaske' mag ich sehr gerne, genau wie ähnliche Tuchmasken anderer Marken für die Augenpartie. Ich finde, dass sie toll erfrischt und Feuchtigkeit spenden.

Auch aus dem dekorativen Bereich konnte ich was aufbrauchen. Mein liebstes Fixing Spray bleibt definitiv das Urban Decay 'All Nighter'-Fixing Spray. An den wenigen Tagen im Jahr in der kälteren Jahreshälfte, an denen ich mal Foundation nutze, fixiert es diese inkl. Puder darüber richtig gut, sodass es insgesamt auch alles sehr lange gehalten hat, selbst bei nicht so gut haltbaren Foundations. Aber auch im Sommer hat es gute Dienste geleistet - da trage ich im Alltag (Arbeit etc.) immer Puder, Konturpuder, Blush (oder stattdessen Bronzer) und Highlighter. Da möchte ich natürlich nicht, dass es bei etwas höheren Temperaturen auf dem Gesicht verrutscht, weswegen ich auch da gerne so ein Spray nutze. Auf jeden Fall hielten die Produkte gut mit diesem Spray, auch wenn das Puder natürlich mal aufgefrischt werden konnte.

Für etwas weniger Geld hat mir auch das Revolution 'Sofort Fix'-Spray sehr gut gefallen. Auch das hat die Haltbarkeit verlängert und ist meiner Meinung nach kein schlechtes Produkt, allerdings finde ich das vorige noch besser.

Als ich letztens, als es nicht mehr ganz so warm war, mal wieder die Essence 'You better work! Tinted Day Cream' benutzen wollte, musste ich feststellen, dass sie leer war. Ich weiß, dass ich vor ein paar Monaten schon die letzten Reste herausquetschen musste, aber da scheine ich sie dann leer wieder in meinen Schminkkoffer getan zu haben. Generell fand ich das Produkt nicht schlecht, allerdings brauche ich es kein 2. Mal. Es war halt eine getönte Creme, die nicht wirklich abgedeckt hat, sondern die Haut einfach recht frisch aussehen lassen hat. 

Den Essence 'You better work! Eye Primer' habe ich nun nach ca. 1,5 Jahren aufgebraucht. Ich fand ihn richtig gut, da der Lidschatten damit bombenfest gehalten hat und das auch im Wasser. Allerdings habe ich schon vergleichbar gute Lidschattenprimer gehabt, daher muss ich diesen nicht zwangsläufig nachkaufen. 

Bei dem trend it up-Kajal musste ich mich echt etwas zwingen, ihn zu benutzen. Nicht, weil er ein schlechtes Produkt ist, sondern einfach, weil ich eigentlich keinen Kajal nutze. Unter dem Auge trage ich immer Lidschatten statt Kajal, da dies viel weicher aussieht. Dieser Kajal passte dort aber farblich sehr gut - es war so ein schimmerndes Taupe - und sah optisch ebenfalls nicht zu hart aus. Zu meinen AMUs passte er farblich immer sehr gut, zudem hielt er einen ganzen Tag. Zukünftig werde ich aber weiterhin Lidschatten dafür nutzen. 

Zu guter Letzt ist noch was für die Zähne leer geworden... Die Odol-med3-Zahnpasta 'Extreme Clean' fand ich in allen Bereichen ganz gut und würde sie durchaus mal nachkaufen. Allerdings war sie jetzt auch keine Besonderheit, wie ich finde.

Seit einiger Zeit kaufe ich mir die CB12-Mundspülung immer wieder nach, da ich sie einfach echt gut finde. Dieses Mal war es zum ersten Mal die 'White'-Variante, die ich genau so gut wie die klassische finde. 


Kennt ihr etwas davon? Wie sieht eure Meinung dazu aus?
Spricht euch etwas davon an?
Was habt ihr im August aufgebraucht?


31.08.2020

Keine Sommer-Outfits mehr?

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*


Eigentlich hatte ich vor, diesen Sommer viele Outfits auf dem Blog zu zeigen, da ich echt eine Menge an schönen Kleidern, Shorts usw. habe. An der Ausstattung mangelte es also definitiv nicht!

Allerdings hat sich der Sommer hier erst gar nicht so recht zeigen wollen mit Ausnahme von wenigen Tagen, an denen ich ja auch schon das ein oder andere Outfit fotografiert und hier gezeigt habe. Dann hatten wir jetzt im August 2-3 Wochen wirklich heiße Sommer-Temperaturen, aber genau die Zeit war bei mir total stressig. D.h., ich habe meistens nicht mal daran gedacht, ein Foto zu machen, außerdem waren es halt alles Arbeits-Outfits, die einfach nur praktisch und für die Temperaturen angemessen sein mussten. Es waren nicht die Outfits, die ich gerne auf dem Blog gezeigt hätte...

Zwischen meinen Fotos, die ich vorgestern vom Handy mal auf den PC gezogen habe, entdeckte ich noch dieses Outfit. Zwar ist es nicht wirklich sommerlich und nichts allzu Spektakuläres, aber es war auch nur für einen Arztbesuch und zum Einkaufen. Entstanden ist das Bild noch vor der großen Hitze, es müsste wohl so Ende Juli gewesen sein.
Was ich gerade bei Temperaturen um die 20°C sehr gerne trage, sind solche bequemen Stoffhosen wie diese khakifarbene von Only. Dazu habe ich ein gestreiftes Shirt von Shein und weiße Sneaker von Reebok kombiniert. Da es für das Shirt alleine an dem Tag noch etwas zu frisch war, habe ich einen dünnen Cardigan von H&M drübergezogen. 

Letztes Wochenende kam dann die schlagartige Wende und nach wenigen Tagen mit Regen, Sturm und Temperaturen von unter 20°C habe ich dementsprechend schon Lust auf herbstliche Outfits. Dennoch würde ich mich durchaus noch über sommerliche Temperaturen freuen.
Da ich gerade Urlaub habe und danach nicht mehr die Zeit finden werde, habe ich mich schon an meine Klamotten gemacht.
Viele Sommersachen habe ich bereits aus dem Schrank geholt (siehe Bild) und nun in meinem anderen Schrank verstaut, in dem ich die Sachen habe, die ich gerade nicht brauche und trage. Aus dem anderen Schrank habe ich hingegen schon ein paar herbstlichere Sachen rausgesucht, die ich dann vermutlich bald tragen werde. Die richtig dicken Wintersachen können aber erstmal gerne noch da bleiben, wo sie sind. In der Hoffnung, dass der Sommer doch nochmal zurückkommt, habe ich aber nicht alles an Sommersachen wegsortiert, sodass ich dafür noch ausreichend zum Anziehen hätte. 


Wie ist das Wetter bei euch?
Würdet ihr gerne noch Sommersachen tragen oder ist euch schon mehr nach herbstlichen Outfits?



27.08.2020

Meine Nägel in den letzten Wochen

*Werbung durch Markennennung/ Artikel selbst gekauft*


In seltenen Abstand zeige ich immer mal wieder, wie ich meine Nägel in der vergangenen Zeit getragen habe. Generell kann ich vorweg sagen, dass ich immer einfach "nur" Nagellack trage, also keine Designs o.ä. 

Heute zeige ich einfach mal, welche Nagellacke ich in den letzten Wochen getragen habe. Zwar habe ich die Nägel nicht mit allen getragenen Lacken fotografiert, aber ein paar sind immerhin dabei. Zudem erwähne ich zwischendurch, was mir bei Nagellack wichtig ist, welche Marken ich am liebsten mag, welche Farben ich bevorzuge usw. 

1.  Trend it up '358': Hier waren die Nägel übrigens noch kurz, das muss so ca. vor 2 Monaten gewesen sein. Alle paar Monate werden sie radikal gekürzt - entweder, weil einer abbricht oder ich ab einer gewissen Länge nicht mehr mit den Nägeln zurecht komme. 
Die Farbe ist so ein helles Pastellblau mit einem ganz leichten Lila-Einschlag. Für den Sommer liebe ich Pastelltöne einfach. 

2. Trend it up '290': Die Nagellacke von Trend it up sind zusammen mit denen von Essie übrigens meine liebsten. Ich mag bei Nagellack die breiteren Pinsel viel lieber, zudem überzeugen mich beide Marken in Sachen Haltbarkeit. Meistens bleibt ein Lack so ca. 6-7 Tage drauf bzw. fängt er dann an, zu splittern oder Macken zu bekommen - treten die früher auf, wird der Lack ausgebessert, sofern möglich, ansonsten wird er erneuert, sofern ich die Zeit habe. Macken auf den Nägeln machen mich einfach wahnsinnig...
Diese Farbe ist so eine typische Farbe für mich. Ich liebe so helle, dezente Nudetöne. Im Herbst/Winter mag ich dunklere und gedecktere Nudetöne am liebsten bis hin zu Taupe, im Sommer hingegen mag ich es gerne richtig hell. Dieser Lack ist zwar auch ein wenig "schmuddelig", aber ansonsten halt hell - den trage ich vor allem in den grauen und regnerischen Sommerwochen gerne, von denen wir ja immer mehr als genügend haben. 

3. Trend it up '015': Dies ist mein liebster Sommerlack, ein ganz helles Pastellrosa. Den trage ich gerne, wenn sich auch die Sonne zeigt. Farblich sind mir Nagellacke am liebsten, die zu vielem passen. Hier vermeide ich bloß Orangetöne bei der Wahl meine Kleidung, alles andere geht. 

4. Essie 'stones 'n roses': Dies ist für mich auch eine reine Sommerfarbe, denn da mag ich es entweder pastellig oder halt auch mal knalliger. Zum Herbst hin kommen dann wieder die gedeckteren, dunkleren Töne. 
An sich gefällt mir die Farbe richtig gut, nur muss ich da halt schon etwas mehr aufpassen, was ich anziehe - ich mag es nämlich einfach gar nicht, wenn sich die Nagellackfarbe mit den Farben meiner Kleidung beißt. 
5. Essie 'blanc': Seit letztem Sommer habe ich ihn, diesen allerdings zum ersten Mal getragen. Komplett weiße Nägel hatte ich das letzte Mal vielleicht vor 15 Jahren und da hatte ich so ein Modell, welches sich nicht auftragen lassen wollte und ein Ergebnis wie Tipp-Ex hinterlassen hat. Daher habe ich von rein weißem Lack erstmal die Finger gelassen.
Diesen wollte ich aber unbedingt mal ausprobieren und ich muss sagen, dass ich echt verliebt bin! Er lässt sich gut auftragen und gefällt mir auf den Nägeln sehr gut, zudem passt der nun wirklich zu allem. Ob ich ihn dieses Jahr nochmal trage, weiß ich nicht, denn das Wetter ist echt herbstlich und irgendwie habe ich so langsam auch wieder Lust auf Herbstmode, Herbstnagellacke usw. Aber nächsten Sommer wird er sicherlich einer meiner Favoriten werden! 

6. Essie '130 all things': Dieser Nagellack ist aus der 'expressie'-Reihe, welche Essie erst vor einigen Monaten rausgebracht hat. Ich finde ihn qualitativ durchaus gut, allerdings habe ich das Gefühl, dass die klassischen noch etwas länger halten. 
Die Farbe finde ich auf jeden Fall super! Das ist so ein Apricot, welches einerseits auffällt, andererseits aber auch in die Richtung Pastell geht. 

7. unlackiert: Ein seltener Anblick, meine unlackierten Nägel... So sieht man sie eigentlich nur nach dem Ablackieren, bevor ein neuer Lack aufgetragen wird - den Moment habe ich diesmal mal schnell festgehalten. 
Im Laufe dieses Posts waren die Nägel übrigens von Bild zu Bild ein Stückchen länger. Dies ist so meine bevorzugte Länge. Werden sie länger, komme ich damit nicht mehr zurecht. 
An sich bin ich mit meinen Nägeln echt recht zufrieden - sie wachsen recht schnell und sind total hart. Obwohl sie viel aushalten müssen wie handwerkliche Tätigkeiten, Putzen usw., bricht da eigentlich fast nie einer ab. Pflegen tu ich sie auch nicht wirklich... 
Allerdings trage ich sie immer lackiert (nur wenn sie mal ganz kurz sind, trage ich sie so 2 mal im Jahr für 2-4 Wochen unlackiert). Sonst neige ich dazu, zu versuchen, sie zu spalten. Außerdem sind die weißen Spitzen leicht gelblich, was ich nicht so schön finde. 

8. Trend it up '022': Das ist übrigens mein erster Lack aus der 'UV Powergel'-Reihe. Da dachte ich immer, dass die für Gelnägel wären, bis mich mal jemand eines Besseren belehrt hat. Ich habe ihn jetzt seit 5 Tagen drauf und bis jetzt hat er noch keine Macke. Ich glaube, aus der Reihe kaufe ich mir noch weitere Lacke...
Wer mich gut kennt, könnte anhand der Nagellackfarbe jetzt sagen, wie das Wetter hier ist :D
Seit dem Wochenende regnet und stürmt es, es ist einfach nur herbstlich. Daher fiel meine Wahl dann auch auf einen gedeckteren Nagellack in einem hellen Taupe. Solche Farben mag ich auch sehr gerne, da sie zu allem tragbar sind. 


Welcher Nagellack und welche Länge hiervon gefällt euch am besten?
Wie lang/kurz tragt ihr eure Nägel? Welche Farben tragt ihr am liebsten? Was macht ihr so mit euren Nägeln (Pflege etc.)?
Habt ihr (lackierte/unlackierte) Naturnägel, Gel, Acryl,...?