27.12.2014

Jahresrückblick 2014

Ich überlegte schon seit ein paar Wochen auch dieses Jahr wieder einen kleinen Jahresrückblick auf meinem Blog zu verfassen. Als ich dann von einer Blogger-Aktion erfuhr, bei der mehrere Blogger einen persönlichen Jahresrückblick zeigen, beschloss ich spontan daran teilzunehmen.
Erst im Nachhinein, als ich mir genauere Gedankten machte, was ich alles in diesen Post schreiben werde, fiel mir auf, dass die Idee vielleicht gar nicht so gut war, schließlich liegt kein besonders aufregendes Jahr hinter mir.

Aber ein paar kleinere Dinge habe ich dennoch mal herausgefischt, darunter Outfits und Allgemeines aus meinem Leben.


JANUAR

Mein Jahr begann relativ unspektakulär. Ich erinnere mich eigentlich nur daran, dass ich den Januar im Kindergarten gearbeitet habe und das Wetter anfangs recht nass und warm war. Naja, dementsprechend einfallslos waren auch meine Outfits, schließlich stört Schmuck und Co. dort nur unnötig. 

Ins Jahr gestartet bin ich noch mit dunkleren Haaren. An sich fand ich die Farbe gar nicht mal besonders schlecht, aber ich beschloss 2012 ja nicht umsonst zur Naturhaarfarbe zurückzukehren. Das Braun war also eigentlich auch nur eine Übergangslösung, damit das helle Blond endlich mal irgendwo verschwindet. Aber tönen wollte ich einfach nicht mehr, denn eigentlich war die Tönung eher eine unauswaschbare Farbe, und demnach war auch recht bald der Ansatz sichtbar (man sieht ihn oben links am Scheitel ein wenig). Nun beschloss ich also in den sauren Apfel zu beißen und die Farbe langsam rauswachsen zu lassen. Aufhellung durch Blondierung und Co. wollte ich meinen Haaren einfach nicht zumuten, mal ganz abgesehen davon, dass es eh alles hätte bei rauskommen können. 

Mein tägliches AMU sah zu der Zeit ungefähr so aus. Im Prinzip nicht anders als immer, nur griff ich derzeit auch gerne zu schimmernden Farben, und vor allem war der Eyeliner absolut nicht wegzudenken. 


FEBRUAR

 Im Februar hatten wir dann endlich mal Schnee! Zwar blieb der nicht lange, dafür erinnere ich mich aber noch sehr gut an ein paar eisige Tage mit viel Schnee. Genauer genommen weiß ich auch noch sehr gut, wie aus einem 'kleinen Spaziergang im Schnee' mit dem gesamten Kindergarten ein 1,5-stündiger Marsch wurde, bei dem der Rückweg ziemlich unangenehm wurde. 
Insgesamt hätte ich mir aber mehr Schnee erhofft, Anfang 2013 gefiel es mir in der Hinsicht wesentlich besser!

Wann kam der Längsstreifen-Trend nochmal auf? Egal, zu Beginn fand ich ihn ziemlich schrecklich, dann folgte eine Phase, in der ich mich doch etwas damit anfreunden konnte, und irgendwann versuchte ich es dann selbst mal mit einer solchen Bluse. Als ich sie neu hatte, fand ich sie toll, aber sie wurde recht schnell zu einer Schrankleiche, denn irgendwie gefiel sie mir dann sehr schnell doch nicht mehr allzu gut. 

Auch Fasching stand im Februar wieder auf dem Plan. Das letzte Mal verkleidet habe ich mich, als ich selbst noch in der Grundschule war, danach konnte ich dem immer ganz gut ausweichen. Ich tu mich einfach wahnsinnig schwer damit ein geeignetes Kostüm zu finden. Dieses Jahr bin ich dann als Biene gegangen, nachdem ich dieses Kleid für sehr wenig Geld erkreiseln konnte. 

Auch kaufte ich mir in diesem Monat etwas, das ich im Frühjahr so gut wie täglich getragen habe, zudem begleiteten mich die Primark-Fake-Vans auch über den Sommer und Herbst. Generell weiß ich nie, was für Halbschuhe ich tragen soll. Da ich die Vans aber ohnehin schon immer gut fand und ich ziemlich oft Stoff-Sneakers getragen habe, fiel meine Wahl auf diese. Für 2015 hätte ich dann aber schon ganz gerne echte, denn auch, wenn sie nicht allzu schlecht verarbeitet sind, sieht und fühlt man dann doch, dass es Primark ist, zudem halte ich nicht viel von gefakten Sachen.


MÄRZ

Im März ging es für mich dann wieder zur Schule, nachdem ich das Praktikum im Kindergarten beendet habe. Auch hier gehörte der Eyeliner noch zu meinem täglichen Look dazu.

Wo einen Monat zuvor noch um die -10°C waren, konnte ich bereits im März in kurzen Sachen auf dem Balkon sitzen, so warm war es dort in der Sonne. Klar, dass ich dies versucht habe ein wenig zu nutzen, schließlich sind die ersten warmen Sonnenstrahlen im Jahr doch schon was Tolles, oder?

Auch hatte ich im März Geburtstag. Da gab es natürlich ein paar Geschenke (ich liebe das Papier!), und abends war ich erst mit meinen Eltern essen und danach mit meinen besten Freundinnen etwas trinken. War insgesamt ein netter Tag.

Auf der Suche nach etwas frühlingshafteren Outfits kam das hier dabei raus. Gemusterte Leggings gefielen mir anfangs ja noch recht gut, besonders die geblümten, die auch meine Mutter in den frühen 90ern gerne getragen hat.
Nach längerem Überlegen erkreiselte ich mir dann diese Leggings. Ein einziges Mal hatte ich sie draußen an, und ich habe mich einfach dermaßen unwohl damit gefühlt! So, als hätte ich meinen Schlafanzug noch an. Mittlerweile mag ich die Dinger überhaupt nicht mehr.

Ende März hatte ich dann auch wieder eine Phase, in der ich wieder etwas mehr Sport machte. Diese hielt allerdings nicht allzu lange an...


APRIL

Im nächsten Monat machte ich mir dann bereits Gedanken um den Sommer. Sowohl auf Kleiderkreisel als auch in der Stadt hielt ich vermehrt Ausschau nach Kleidern, Shorts, Tops und Bikinis.


Außerdem eröffnete im April ein neuer Ikea direkt um die Ecke, ca. 5min Autofahrt. Die nächsten beiden sind zwar auch in einer Stunde erreicht und wurden auch relativ oft besucht, aber das ist natürlich praktisch.
Bei meinem ersten Besuch wurde es u.a. dieses Regal (rechts), weshalb ich auch meine gesamte Schminkecke ein wenig umgebaut habe. Abgesehen davon wurde es noch das kleine Bild mit Schmetterlingsmotiv, 2 Kissenhüllen inkl. Kissen, eine Decken- und eine Stehlampe für mein Wohnzimmer. So war es seitdem schon ein wenig wohnlicher.
Außerdem wurde auch das Nagellackregal, das ich zum Geburtstag bekam, endlich angebracht.

Mein AMU wurde dezenter, jedoch griff ich eher beim Lidschatten zu schlichteren Farben, der Eyeliner blieb.

Zudem hatte ich im April 2 Wochen frei. Ok, zu tun hatte ich zwar einiges, denn die Klausurenphase stand bevor, eine Präsentation musste vorbereitet werden, aber an sich konnte ich die Zeit ein wenig genießen. Meine Tante aus Bayern war die Zeit zu Besuch hier, denn sie wollte sich wieder eine Wohnung hier im Norden suchen.

Ende April war es dann noch mal ziemlich schön, sodass ich auch jetzt wieder versucht habe mich öfter auf den Balkon zu setzen.


MAI


Jetzt war's vorbei: Kein Eyeliner mehr... Und das habe ich tatsächlich bis jetzt durchgehalten. Das erste Mal wieder aufgetragen habe ihn erst vor wenigen Tagen, als ich mein Silvester-AMU geschminkt habe.

Und noch eine Veränderung sollte eintreten, denn ich war wirklich unzufrieden mit meinem Ansatz, den ich ursprünglich ja rauswachsen lassen wollte. Als ich von ColourB4 erfuhr, einem Farbabzug, kaufte ich mir das Zeug direkt mal. Leider war das Ergebnis eher enttäuschend, denn die anfangs etwas helleren Haare dunkelten dann doch wieder nach, sodass letztendlich kaum ein Unterschied da sein sollte.
Ich dachte schon, da könnte man eh nichts machen, ich müsste mich also mit dem Ansatz abfinden...

...bis ich dann einen weiteren Farbabzug fand. 'Efassor' heißt das Zeug, ist von L'Oréal Professional und in einem einzelnen Tütchen relativ günstig. Die Anwendung selbst war der pure Horror! In den Augen hat es so dermaßen gebrannt, ich habe kaum noch Luft bekommen... Ein äußerst aggressives Produkt eben. Ich wollte die Anwendung schon abbrechen, habe es dann aber doch durchgezogen. Ich erwartete ja nichts Großartiges, aber beim Ausspülen kam dann tatsächlich wieder etwas Blond zum Vorschein. Leicht rötlich waren die unteren Längen zwar (was vermutlich an der Blondierung in den Spitzen lag), dies ging allerdings relativ schnell weg. Der Ansatz ist nur noch ganz schwach sichtbar, sodass ich damit leben kann, Im Zopf sieht man es sowieso überhaupt nicht.
Aber klar, dass auch meine Haare nicht ohne Schaden davonkamen, die waren danach wirklich extrem spröde, und ein ganzes Ende musste erst einmal ab.

Ich habe länger danach gesucht, Ende Mai habe ich die Suche nach einer High-Waist-Shorts dann jedoch aufgegeben. Die meisten sitzen bei mir einfach überhaupt nicht. Wenn ich 38 nehme, komme ich mit den Beinen vielleicht rein, wenn überhaupt, dafür könnte ich in der Taille eher eine 34 gebrauchen, welche ich untenrum aber vermutlich nicht einmal über die Waden bekommen wurde. Und wenn mal eine passte, war sie mir wieder zu kurz, zu steif, von der Farbe nicht schön usw. Vielleicht wird es 2015 ja was!


JUNI

Im Juni konnte man sich über das Wetter eigentlich absolut nicht beschweren, auch wenn ich mich in den letzten Monaten häufiger darüber aufregte, dass wir hier gar keinen Sommer hatten. Aber so stimmt das eigentlich gar nicht, auch wenn er gerne 3 mal so lang hätte sein können.
Im Juni waren so gut wie alle Klausuren geschrieben, die Noten standen, und Schule war relativ entspannt. Einmal haben wir einen Spaziergang am Wasser entlang gemacht, und oft saßen wir einfach auf der Wiese und haben dort gearbeitet. Und geschwitzt natürlich.

Abends war ich im Juni oft noch im Wasser zum Abkühlen. Das Kleid mochte ich übrigens total gern, da mir erstens die Farbe und der Schnitt gefällt, zudem ist es so schön einfach und bequem, perfekt für heiße Tage!

Noch war ich voll in Sommerlaune und kaufte auch weiterhin Sommersachen, z.B. dieses Kleid von Only, das zu einem weiteren Favoriten wurde.
Generell kaufe ich ja dann schon Sachen für die kommende Saison, so halte ich auch jetzt eher Ausschau nach Frühjahrsmode als nach Pullis.

Meine liebste Farbe für den Sommer war diese, so ein ganz heller Cremeton. Wer so einen kennt, der auch gut ist, bitte schreibt es mir!
Dies war leider ein sehr schrottiges LE-Produkt, das abgesehen von der Farbe in keiner Hinsicht überzeugen konnte.

Aber leider hatte der Juni nicht nur positive Seiten... Zu der Zeit stand ich nämlich ziemlich unter Druck, ich brauchte noch einen Praktikumsplatz. Ich habe mich zwar rechtzeitig darum gekümmert und hatte auch eine Einrichtung in Aussicht, allerdings hatte ich erst im Juni meinen Hospitationstag. Und wie es so kommen musste, war mir dort alles, aber auch wirklich alles unsympathisch, sodass ich dort keine 10 Wochen bleiben wollte. Das Arbeitsfeld, die Art und Weise zu arbeiten, die Ausstattung... Ne, das war alles nicht meins.
So habe ich nun nach einer anderen Einrichtung gesucht...


JULI


...diese habe ich dann auch recht schnell gefunden, und zwar eine Grundschule. Ich hatte mein Vorstellungsgespräch, ich hatte ein gutes Gefühl dabei, und zum Schluss wurde der Vertrag auch schon unterschrieben. Da war ich dann ziemlich erleichtert!
Das auf dem Bild ist übrigens mein Outfit dafür gewesen.

Eigentlich schon vor dem Vorstellungsgespräch starteten meine eigenen Ferien, welche wettertechnisch auch sehr gut anfingen. Es blieb weiterhin so, dass ich viel draußen und im Wasser war und meinen neuen Jumpsuit sehr oft tragen konnte.

Auch diesen LE-Lack von Essence mochte ich, aber bald hatte ich dann schon wieder Lust auf Taupe und andere Herbstfarben, denn so langsam verschwand der Sommer. Außerdem hatte ich einige größere, zeitintensivere Aufgaben über die Ferien, an denen ich arbeiten musste. Da gingen allein schon bestimmt 2-3 Wochen drauf. Hat mich ein wenig genervt zu der Zeit, aber es musste natürlich getan werden. Zudem dachte ich ständig, es wäre nicht ausreichend, gerade bei der einen Aufgabe hatte ich das Gefühl den größten Blödsinn überhaupt zu verzapfen. Tja, und ausgerechnet darauf sollte 'ne fette Präsentation folgen!
Zu guter Letzt trennte ich mich nach 1,5 Jahren nun auch von meinem Freund. Irgendwie lief das alles nicht mehr so, wie ich es mir vorstellte.


AUGUST


Ein paar mal frühstücken war ich in den Ferien auch noch. Im Sommer find ich es ja besonders schön mit Blick auf's Meer.

Ich wollte ja unbedingt eine Schlabberhose für den Sommer haben. Nun wurde ich endlich fündig und habe versucht das Teil zu kombinieren. Zwar kein besonders schönes Kleidungsstück, aber bequem und praktisch ist es allemal.

Da ging es dann auch schon los mit den Herbst-Einkäufen! Cut-Out-Boots standen ganz oben auf meiner Wishlist, und konnte ich endlich welche erkreiseln. Dass ich die so oft tragen würde, hätte ich absolut nicht gedacht, denn auf den ersten Blick wirken sie nicht besonders regen- und kältetauglich. Nasse Füße bekam ich bisher nicht, und Kälte hatten wir auch nur Anfang Dezember.

Und schon einen Tag später hatte ich sie an! So herbstlich war es zwar noch nicht, aber abends hatte meinen Vater einen Heißluftballonflug, wo ich ihn umherkutschieren musste. Draußen mitten auf dem Acker waren die Schuhe doch besser als Ballerinas oder Stoffsneakers ohne Halt. Insgesamt mochte ich das gesamte Outfit ziemlich gern und habe es so auch noch öfter getragen.

Nicht nur Herbstschuhe, sondern auch eine Daunenjacke erkreiselte ich. Die ist von Zara und wirklich extrem toll geschnitten. Meistens machen Daunenjacken einen ja gleich 10kg dicker, bei dieser ist das jedoch nicht der Fall. Trotzdem hält sie wahnsinnig gut warm! In den letzten Wochen habe ich sie gerne getragen, nur in den letzten Tagen griff ich dann doch lieber zu meinem weniger dicken Parka. Bei den Apriltemperaturen kurz vor Weihnachten war das einfach nichts. Aber nun soll es ja wieder etwas winterlicher werden...

Im August kaufte ich mir dann auch zum ersten Mal Rosenwasser, das mittlerweile auch schon 2 oder 3 mal nachgekauft wurde. Mit nicht mal ganz 2€ in der Apotheke kann man da absolut nichts sagen. Ich bin auf alle Fälle sehr zufrieden mit der Zweckentfremdung als Gesichtswasser, es wirkt schön mild, dennoch irgendwie klärend und erfrischend. Zudem hat man da auch nicht das Problem mit überflüssigen Inhaltsstoffen.

Dann zog noch mein erstes Rouge von MAC bei mir ein. Ich find es wirklich super, aber noch eins der Marke würde ich mir wohl nicht kaufen, denn Catrice und Co. taugen auch was.
Ende August stand dann noch etwas vor mir, wovor mir seit Wochen graute. Nachmittags/abends betreue ich hin und wieder ein Mädchen mit einer Beeinträchtigung. Ich mag sie ja, aber 3 Stunden am Abend sind wirklich genug, denn sie ist sehr anstrengend. Nun wurde ich von der Mutter aber gefragt, ob ich einen ganzen Tag auf sie aufpassen könnte. Natürlich habe ich erst mal zugesagt. Morgens um 6 war ich da, abends um 23 Uhr wurde ich dann wieder abgelöst. Aber ich war mit dem Mädchen im Freizeitpark, da ging die Zeit schnell rum, und wir hatten einen sehr schönen Tag.
Dann ging es auch schon wieder los mit der Schule...


SEPTEMBER

Nun ging es auch wieder weiter mit dem Schulkram, auch wenn es sich derzeit in Grenzen hielt. Die Präsentation lief dann übrigens doch viel besser, als ich dachte. Auch andere Dinge gab es benotet zurück, sodass ich nun erstmal eine Last weniger hatte. Aber das Praktikum stand bevor, und damit kamen auch die Bammel, ob das mit der Schule überhaupt was für mich ist. An einer Schule habe ich zwar früher schon über 2 Jahre gearbeitet, aber eben an einer ganz anderen... Abgesehen davon fühlte ich mich einfach unvorbereitet von meiner Schule aus.
Insgesamt war der September nicht unbedingt meine beste Zeit, generell war da alles recht schwierig...

Ins Praktikum gestartet bin ich mit diesem Outfit. Mein erster Tag war auch... joa, anders als erwartet. Erst einmal wusste keiner, wo meine Klasse abgeblieben war, dann fehlte der Klassenlehrer, und ich verbrachte den Vormittag in der Parallelklasse. Ich hatte das Gefühl, man würde wahnsinnig viel von mir erwarten, womit dann erst recht Bedenken kamen, ob ich da überhaupt eine gute Note bekommen würde. Die ersten Tage verliefen prima, ich habe mich sehr schnell und gut eingelebt...


OKTOBER


Nachdem ich bereits mein erste Präsentation hatte, in der meine Lehrerin von meiner Schule zu mir kam, folgten jetzt erst einmal die Herbstferien. Die erste Woche hatte ich frei.
Aber die Woche verging schnell, ich arbeitete bereits einige Berichte ab und bereitete Dinge für das Praktikum vor...

Jetzt durfte auch mal wieder ein weiteres Paar Herbstschuhe her, und ich entschied mich vor Schnürboots mit einem kleinen Absatz, da ich solche Schuhe schon letztes Jahr haben wollte. Ich trage sie seitdem sehr oft, denn richtige Winterschuhe konnte ich vielleicht 1-2 Wochen tragen bisher...

Immer Rosenholz, Nude und Co. fand ich langweilig, deshalb hatte ich mal wieder Lust was Dunkleres auf den Lippen auszuprobieren. Ich kaufte mir zunächst einen günstigen um zu gucken, ob mir das gefällt. Naja, einerseits gefiel es mir, andererseits war es mir viel zu gewagt. Und irgendwie sah es auch ein wenig komisch aus, sodass ich vorerst dann doch zu den natürlicheren Lippenstiften zurückgekehrt bin.

Auch mit den Outfits habe ich mal wieder ein wenig rumprobiert, gerade im Hebst mache ich das besonders gerne. Ich finde, dass man im Herbst und Frühling am besten kombinieren kann. Wenn es im Sommer zu warm ist, reicht mir ein luftigtes Kleid, und bei kalten Temperaturen geht es mir hauptsächlich darum nicht zu frieren.
Hier habe ich z.B. ein Sommerkleid mit Cardigan und Strumpfhose kombiniert, was ich immer recht gerne mache. Es kommt natürlich auf das Kleid an, ein bunt geblümtes passt da einfach weniger als ein farblich schlichtes wie dieses.

Wie man sieht, war mein AMU immer noch recht ähnlich wie ein paar Monate zuvor. Mein Eyeliner blieb weiterhin in meinem Schminkkoffer. Irgendwie gefällt es mir ohne etwas besser, für den Alltag ist es so einfach etwas weicher und vollkommen ausreichend.

Ich suchte eigentlich nach einer anderen Palette, hatte dann aber die Möglichkeit die 'death by chocolate'-Palette zu erkreiseln, was ich dann auch tat. Allzu hohe Erwartungen hatte ich nicht, denn neu ist sie auch für wenig Geld zu bekommen, zudem sind eigentlich in jeder Palette unbrauchbare Farben für mich drin, entweder gefallen/stehen sie mir nicht oder sie sind mir zu zickig im Auftrag. Oftmals stört es mich auch extrem, wenn die Lidschatten krümeln und man nachher alles unter den Augen hängen hat.
Aber was soll ich sagen? Der Kauf war eine der besten Entscheidungen des Jahres! Ich kann alle Farben gebrauchen, die Qualität ist für den Preis wirklich super, und überhaupt: Eine wahnsinnig tolle Palette!

 Den Kauf tätigte ich zwar schon Ende September, meine Ware kam allerdings erst im Oktober an. Genauer genommen war es das erste Mal, dass ich etwas in einem asiatischen Onlineshop bestellt habe, und zwar bei SammyDress. Gleichzeitig war es aber wohl auch das letzte Mal.
Diesen Schal, der dem von Zara, der sehr überteuert verkreiselt wurde, sehr ähnelt, habe ich dort für etwas weniger Geld erhalten. Genau wie einen günstigen Hahnentritt-Schal, den ich so gut wie täglich dabei habe. Die beiden Schals sind auch wirklich gut, dafür sind zwei bestellte Oberteile absoluter Ramsch gewesen. Nähte, die bereits aufgelöst waren, wahnsinnig künstliche, billige Stoffe usw., da war ich wirklich enttäuscht und hätte wohl bei Kik was wesentlich Besseres bekommen.


NOVEMBER

Im November machte ich dann auch nur ein einziges Outfit-Foto. Irgendwie waren alle anderen Outfits meistens nicht so toll, entweder habe ich sie bereits gezeigt, oder sie waren mir zu langweilig. Mal ganz davon abgesehen konnte ich so gut wie keine Fotos machen, schließlich hatten wir wirklich typisches Novemberwetter und dementsprechend schlechtes Licht, mit dem meine Kamera nicht klarkommt.

Und ansonsten habe ich im November eigentlich absolut nichts mehr, das ich erwähnen könnte. Dort habe ich nämlich etliche Berichte geschrieben, den Unterricht für den kommenden Tag vorbereitet usw. Ich war also hauptsächlich mit meinem Praktikum beschäftigt, das bis dahin aber echt ziemlich gut lief.


Außerdem kam im November noch ein Teil an, das echt zu einem weiteren Liebling geworden ist, und zwar diese schlichte schwarze Tasche von Mango. Die hatte ich auf der Arbeit eigentlich jeden Tag dabei, und auch zum Shoppen, zur Schule usw. eignet sie sich einfach ziemlich gut.


DEZEMBER


Als sich mein Praktikum dem Ende neigte, die meisten Berichte geschrieben waren, meine Abschlusspräsentation vorbereitet, bestellte ich zum ersten Mal bei Forever21. Mit den Sachen und dem Laden generell war ich sehr zufrieden, sodass dies gewiss nicht meine letzte Bestellung dort war.

 Dezember, für mich meist der schönste Monat im Jahr. Ich liebe die Vorweihnachtszeit einfach sehr!
In den ersten beiden Dezemberwochen konnte ich sie zwar nicht so recht genießen, denn immerhin hatte ich meine Abschlusspräsentation noch vor mir, bei der sich 4 Leute bezüglich meiner Praktikumsnote einig werden mussten. Präsentieren hasse ich ohnehin, zudem konnte ich nicht einschätzen, wie sie mich alle beurteilen würden. Naja, ich habe gut eine Stunde gelabert, dann haben alle ihren Senf dazugegeben, und sehr schnell einigten sie sich auf eine Note. Und die hätte nicht besser sein können! Da war ich dann sehr beruhigt und erfreut, hatte noch zwei entspannte Arbeitstage vor mir, wir feierten meinen Abschied, so konnte ich mich dann ungestört auf Weihnachten freuen. Und einen weiteren Plan für die Zukunft habe ich nun auch...
Natürlich habe ich dann noch etwas dekoriert, der Tannenbaum wurde gekauft und geschmückt, ich nahm mir ca. 20min am Tag um bei Online-Adventskalendern mitzumachen (und hatte sogar Glück!) und bekam dann noch ein tolles Weihnachtspäckchen zugeschickt. 
Auf dem Weihnachtsmarkt war ich dieses Jahr nur zweimal, dafür hat es sich aber gelohnt. 

Und seit letzter Woche Dienstag habe ich nun frei! Endlich war ich auch mal wieder in der Stadt, wo ich schon seit Monaten nicht mehr war. Habe zwar überwiegend Beauty-Kram gekauft, aber immerhin. Die Mode hat mich leider nicht so angesprochen bzw. war vieles da, das ich kaum anziehen würde oder in ähnlicher Art schon hatte.

Und nun ist es schon vorbei, das Weihnachtsfest! Bei uns lief es wie immer recht gemütlich im kleinen Kreis und mit viel Essen ab. 

Und nun ist das Jahr auch schon so gut wie vorbei... Beenden werde ich es allerdings mal wieder mit Eyeliner und auffälligerem AMU, aber zu Silvester darf es auch gerne mal etwas mehr werden. Wie genau ich feiere, weiß ich allerdings immer noch nicht.
Es ist einfach erstaunlich, wie schnell so ein Jahr vergeht. Eigentlich erinnere ich mich ziemlich genau an das, was vor einem Jahr war. Es kommt mir eher vor wie 4 Monate. 


Weitere Blogger, die mitmachen:

28.12. Iza
29.12. Marisa
30.12. Mella
31.12. Jessica 

25.12.2014

Meine Weihnachtsgeschenke

Nachdem gestern Heiligabend war und ich meine Geschenke ausgepackt habe, möchte ich heute gerne mal zeigen, was ich so bekommen habe.

Zum Einen habe ich eine weitere Winterjacke geschenkt bekommen. Diese ist von Vero Moda und war im Internet recht stark reduziert. Ich wollte schon länger eine helle dazwischen haben, da ich für die kälteren Tage nur dunkle Jacken habe.

Außerdem habe ich neue Hausschuhe bekommen. Meine alten fallen nämlich so langsam auseinander, die Sohle ist schon total zerfleddert.
Diese sind richtig kuschelig weich und total warm, wenn auch nicht gerade besonders hübsch. Aber ich habe mich sehr darüber gefreut, da ich grundsätzlich kalte Füße habe.

Pünktlich zu Weihnachten wird eigentlich immer mein Parfum leer, sodass ich eigentlich jedes Jahr ein neues geschenkt bekomme. Ich verwende seit langer Zeit total gerne das 'Parisienne' von YSL, da es einerseits nicht zu aufdringlich ist, andererseits aber nicht nach 30min verfliegt. Den Duft selbst kann ich leider nicht wirklich beschreiben, er riecht auf jeden Fall anders als jedes 2. Parfum.

Den Tangle Teezer in schwarz habe ich ja bereits in meinem letzten Haul gezeigt. Allerdings kam mein Vater auf die Idee mir das Geld dafür zu geben und ihn mit unter den Tannenbaum zu legen.


Außerdem suchte ich schon seit Längerem nach einer schwarzen Uhr mit goldener Fassung, nun habe ich dieses Modell geschenkt bekommen. Ich mag sie sehr gerne, da sie recht schlicht ist, aber dennoch was her macht am Handgelenk. Mir fehlte immer noch eine goldene, weshalb ich meistens auch nur Silberschmuck getragen habe.

Selbst beschenkt habe ich mich übrigens auch noch. Was das ist, werdet ihr hoffentlich bald in einem Post sehen.


Was habt ihr so Schönes bekommen?


23.12.2014

Schöne Weihnachtstage!

Ich möchte euch heute zunächst einmal tolle Weihnachtstage wünschen! :)

Von mir gibt es heute mal wieder einen kleinen Outfit-Post, und zwar möchte ich euch zeigen, was ich an Heiligabend tragen werde.

Insgesamt läuft es bei uns relativ 'ruhig' ab, ich feiere alleine mit meinen Eltern, wie eigentlich immer. Nachmittags gibt es Kaffee, dann findet die Bescherung statt, und abends gibt es dann noch eine Kleinigkeit zu essen. Das richtige Weihnachtsessen gibt es dann am 1. Feiertag.
Mal sehen, ob sich das Wetter bis morgen Abend ein wenig beruhigt hat, denn die letzten Tagen waren sehr nass und stürmisch. Normalerweise steht an Heiligabend ja immer noch ein Strandspaziergang auf dem Plan, aber bei dem Wetter hat man auch keinen Bock, zumal es auch an mehr oder weniger windstillen Tagen recht windig ist. Wieder ein weiteres Jahr, in dem nichts mit Weißer Weihnacht ist...

Auch wenn es alles recht unspektakulär abläuft und ich mich rein theoretisch auch in Jogginghose und mit ungekämmten Haaren vor den Weihnachtsbaum setzen könnte, wollte ich mir doch etwas Schönes anziehen. Schließlich ist nur einmal im Jahr Weihnachten!


Das Kleid im Skaterschnitt mit Barockmuster habe ich mir Ende Winter letzten Jahres erkreiselt, da ich es einfach so schön fand. Nur fand ich bisher irgendwie nie eine passende Gelegenheit es zu tragen, abgesehen zum Essengehen an meinem Geburtstag. Mitte Sommer war ich dann sogar am Überlegen mich wieder von ihm zu trennen, dann dachte ich aber an Weihnachten, und seit dem Zeitpunkt war dann auch relativ klar, dass ich es anziehen wollte.

Drüber passt eigentlich nur was Schwarzes, weshalb ich meinen geliebten Flausch-Cardigan tragen werde. Darin friere ich dann auch nicht ganz so schnell. Dazu wollte ich dann eigentlich meine Cut-Out-Boots tragen, zumindest, als klar war, dass wir Weihnachten keine Minusgrade bekommen. Vielleicht werden es dann aber doch schwarze Schnürboots mit Absatz, wenn es zu nass ist.

Zudem werde ich roten Nagellack tragen, da ich die Farbe dafür einfach super geeignet finde. Sonst trage ich eher selten ein klassisches Rot auf den Nägeln.
An Schmuck werde ich silberne Ohrstecker, Ringe und eine Kette umbinden.


Kleid + Cardigan: Primark, Kette + Ohrringe + Schuhe: H&M, Ringe: Forever21

20.12.2014

Silvester-AMU

Es sind zwar noch ein paar Tage bis Silvester, und ich habe ehrlich gesagt auch noch überhaupt keine Ahnung, was ich dieses Jahr machen werde, aber ein AMU habe ich dafür gestern schon mal geschminkt und fotografiert.

Normalerweise bin ich ja seit Längerem komplett auf dem Braun-Nude-Trip und verwende eigentlich nichts Anderes mehr an Farben auf den Augenlidern. Ich muss aber sagen, dass ich gerne mal wieder was mit Schwarz-Grau-Tönen geschminkt hätte...

Diese Palette von Essence ('Smokey Eyes Set') kam also wie gerufen! Glücklicherweise war diese in einem Weihnachtspäckchen enthalten, das ich dieses Jahr geschenkt bekam.
Im Grunde genommen würde diese Palette letztendlich auch für ein AMU ausreichen, mehr Lidschatten hätte ich gar nicht mal benötigt, aber ich habe mich letztendlich doch noch für einen kleinen 'Zusatz' entschieden.
Aber ansonsten bin ich von der Palette wirklich begeistert: Die Farben lassen sich super miteinander kombinieren und sind auch qualitativ nicht gerade schlecht. Gerade bei Essence ist das ja eh immer so eine Glückssache: Enweder ein Produkt ist super oder taugt überhaupt nichts.
Es handeln sich um schimmernde Farben.

Dann komme ich aber mal zu meinem AMU...

                                                            (unten mit Blitz)

Bevor ich den Lidschatten aufgetragen habe, habe ich erst eine Lidschattenbase (P2 'Perfect Eyes') aufgetragen, damit die Farben besser rauskommen und natürlich auch den ganzen Abend halten (ok, gestern mussten sie eigentlich nur kurz für die Fotos halten).

Dann habe ich den mittleren Ton aus der Palette mit einem flachen Lidschattenpinsel von der Mitte des Lides bis nach außen aufgetragen. Außen in den Winkel gab ich darüber den dunklen Ton.
Nun habe ich einen schmaleren Blende-Pinsel (den von Essence) benutzt und den dunklen Ton in die Lidfalte gegeben. Danach kam noch der helle Ton von der Mitte des Lides bis zum inneren Winkel hin aufgetragen, ebenfalls mit einem flachen Pinsel.
Mit einem fluffigen Blende-Pinsel (Zoeva) habe ich nun alles gut verblendet, damit keine Übergänge mehr zu sehen sind.
Unter dem unteren Wimpernkranz habe ich, wie sonst auch, Lidschatten statt Kajal verwendet. Da schwankte ich noch zwischen dem mittleren und dem dunklen Ton aus der Palette und entschied mich schließlich für Letzteren.
Der oben erwähnte 'Zusatz' ist ein sehr heller weißlich bis silbrig schimmernder Lidschatten aus einer anderen Palette, diesen habe ich noch einmal zwischen dem inneren Winkel und der Mitte des Lides aufgetragen, praktisch in der Mitte der Fläche, auf der der helle Ton aus der oben gezeigten Palette aufgetragen wurde.

Seit Langem, ca. ein Dreivierteljahr später, habe ich dann auch mal wieder Eyeliner verwendet. Ein Glück, dass ich das AMU vorher für's Foto geschminkt habe, sonst hätte ich am 31. vermutlich ein Problem gehabt. Klar, dass der Eyeliner nicht mehr in dem Zustand ist, in dem er sich nach dem Kauf befand, schließlich habe ich ihn mehrfach verwendet und ihn danach sehr lange rumliegen lassen. Er ist schon ziemlich eingetrocknet und ich musste beim Auftragen einfach wahnsinnig vorsichtig sein. Einen neuen muss ich mir vor Silvester also definitiv noch zulegen! Ignoriert also bitte die Patzer, die entstanden sind...

Eins habe ich zum ersten Mal in meinem Leben geschafft: Das Anbringen von künstlichen Wimpern! Auch diese (Artdeco) waren in dem Weihnachtspäckchen enthalten und eigneten sich einfach wunderbar für so ein AMU. Also habe ich es mal wieder versucht, und sie saßen tatsächlich mal dort, wo sie hingehören!

Ansonsten habe ich noch meine Augenbrauen nachgepudert.
Mein restliches Make up werde ich allerdings dezent halten. Da werde ich eine leichte Foundation auftragen, Concealer, Konturpuder, etwas Rouge und einen natürlichen Lippenstift.


17.12.2014

Haul: Douglas, dm usw.


Das letzte Mal wirklich shoppen, was für mich bedeutet in die Innenstadt zu fahren und dort in Ruhe in verschiedene Läden zu gehen, war ich schon seit einem halben Jahr nicht mehr. Viel gekauft habe ich zwar nicht, eigentlich sind es fast nur Beauty-Produkte, aber immerhin...

Ich habe mir gesagt, dass ich erst mein Praktikum hinter mich bringe und mir dann wieder etwas gönne. Am Montag hatte ich nun meinen letzten Arbeitstag, 62 Seiten sind geschrieben, ich muss keinen Unterricht mehr vorbereiten, meine Note steht, sodass ich mich erst einmal halbwegs entspannt zurücklehnen kann.

Als ich gegen Mittag wieder zu Hause war, habe ich dann versucht Fotos zu machen. Momentan ist das Licht einfach so dermaßen beschi**en, und das seit Wochen! An Outfit-Fotos brauche ich da gar nicht zu denken, da kommt eh nichts Gescheites bei raus.

Nun aber mal zu meinen neuen Sachen...

Eigentlich bin ich nur spontan mal in den Douglas reingeflitzt um an ein paar Parfums zu schnuppern. In der Haar-Ecke fiel mein Blick dann aber direkt auf den Tangle Teezer. Meinen alten habe ich mittlerweile seit 2,5 Jahren, somit ist mal ein neuer fällig. Der alte ist die klassische Variante in pink, wobei das Pink mittlerweile auch nur noch ein blasses Rosa ist. Ok, es wäre nicht besonders schlimm, wenn lediglich die Optik nicht mehr schön ist, allerdings sind die Borsten teilweise leicht verbogen, was mich schon ziemlich störte. An sich find ich dieses Ding ja wirklich super, da ich damit problemlos durch mein Haar komme. Ich nutze es jedoch trotzdem nicht im pitschnassen Haar. Dieses Mal wurde es ein schlichter schwarzer, das geht immer. Damals gab es den leider nur in pink.
Das einzig Negative daran ist, dass er aus Kunststoff ist und momentan in Verbindung mit trockener Heizungsluft für stark elektrisierte Haare sorgt. Trotzdem ist das kein Grund, der mich von der Benutzung abhält.
Als ich aus dem Laden wieder raus war, fiel mir ein, dass ich doch eigentlich den 'Entwirrkünstler' von Ebelin testen wollte, welcher ca. die Hälfte von diesem kostet und scheinbar auch recht gut sein soll.

Nachdem ich mich vor ein paar Tagen über mein plattes Haar aufregte, begab ich mich mal auf die Suche nach Tipps und Produktempfehlungen für mehr Volumen. Ich machte mich bei Douglas im Onlineshop mal wieder an die Produktbewertungen und fand dieses Volumen-Leave-in-Spray von der Eigenmarke (9,99€) daraufhin recht ansprechend. Letztendlich ist es ein feuchtigkeitsspendendes Spray, das für feines Haar geeignet ist und für etwas mehr Volumen sorgen soll. Generell scheinen die Produkte von der Eigenmarke ja gar nicht mal so schlecht zu sein, wenn man sich die Bewertungen mal durchliest. Kennt ihr zufällig welche von denen?

Trockenshampoo und ich... Immer kaufe ich mir eins wieder, und letztendlich steht es doch nur rum. Aber als ich die von Batiste dort stehen sah, durfte auch von denen noch eins mit (4,95€). Auch hier habe ich mir für das volumengebende entschieden. Mal sehen, ob ich damit zurechtkomme. Auch wenn ich jetzt keine allzu großen Erwartungen daran habe.

Bei dm wollte ich mir mal wieder einen neuen Lipliner kaufen. Ich war recht erstaunt, dass es den 'Perfect Look'-Lipliner von P2 in der Farbe '010 nude' doch noch gibt, denn ich dachte, er wurde aus dem Sortiment genommen. Da ich den sehr gerne mochte, weil die Farbe einfach perfekt zu meiner Lippenfarbe passt, landete er direkt im Körbchen. Außerdem durfte noch ein weiterer in einem etwas dunkleren Rotton mit - '129 grape' (je 1,75€) - was eigentlich nicht geplant war. Dunklere Farben trage ich ja eigentlich eh nicht, aber hin und wieder überkommt mich der Gedanke dann doch, sodass doch mal ein dunkleres Produkt mit nach Hause kommt. Mit dem Lipliner kann ich die Lippen sonst auch komtplett ausmalen, so brauche ich keinen dunklen Lippenstift kaufen.

Bei den Foundations fiel mir das Entscheiden wirklich nicht leicht! Eigentlich habe ich ja welche zu Hause, die ich gar nicht mal schlecht finde, aber ich hatte einfach Interesse mal etwas Anderes zu testen. Spätestens, wenn die 20°C erreicht sind, will ich von Foundations eh nichts mehr wissen, aber trotzdem habe ich mir zwei weitere gekauft. Generell sprach mich bei Catrice, P2 und Co. einiges an, sodass ich echt am Überlegen war, welche ich nun nehmen soll. Kennt ihr zufällig eine weitere gute aus dem günstigeren Bereich?
Aber da mir die 'All matt plus' von Catrice (6,45€) empfohlen wurde, war ich mir hier schon mal recht sicher, zumal ich bisher auch nichts Negatives darüber gehört habe. Anfangs war sie immer recht uninteressant, denn ich war kein Freund dieser mattierenden Produkte. Als ich dann aber hörte, dass sie auch mit trockenen Stellen gut klarkommt und kein zu mattes Finish hinterlässt, sah es dann schon anders aus. Ich entschied mich hier für die hellste Nuance, da ich momentan wieder ziemlich blass geworden bin.
Außerdem kaufte ich mir das 'Nearly Nude Make up' von P2 (3,75€), da es mich auf den ersten Blick irgendwie mehr ansprach als die anderen dieser Marke. Hier nahm ich den zweithellsten Ton, weshalb ich mir dieses Produkt auch vorerst für wärmere Tage aufhebe, wenn ich da z.B. abends doch mal eine Foundation verwenden möchte.

Auf dem Weg zur Kasse kam ich am Regal für Enthaarung und Co. vorbei, wo ich die 'Augenbrauen Enthaarungsstreifen' von Balea (1,95€) entdeckte. Ich bin gespannt, ob ich damit klarkomme bzw. ob es schneller und effektiver als das Zupfen ist oder ob ich letztendlich doch wieder zu Letzterem zurückkehre.

Ich sah in einigen Volumen-Turtorials diese Art von Lockenwicklern, welcher eigentlich keine Locken, sondern nur Volumen schaffen sollen. Deshalb wollte ich solche auch einmal ausprobieren und kaufte mir erst einmal drei Doppelpacks (je 1,99€, allerdings bei Budni). Habe die auch gleich einmal ausprobiert, allerdings habe ich meine Haare nicht lange genug geföhnt, sodass sie noch leicht nass waren und somit weniger Volumen bei rauskam. Allerdings merkte ich schon, dass etwas mehr Volumen da war, insgesamt fielen die Haare sehr schön. Das ist jetzt allerdings nichts, das ich nach jeder Wäsche benutzen würde, dafür ist mir das viel zu kompliziert. Zudem denke ich, dass meine Haare sich darüber auch nicht allzu sehr freuen würden, ich zumindest stelle mir diese kleinen Haft-Häkchen nicht besonders haarschonend vor, was ich auch beim Entfernen aus den Haaren feststellte.

Auch einen Volumenschaum wollte ich mir mal wieder zulegen, auch wenn ich mit solchen Produkten nie wirklich zufrieden war. Meistens fühlten sich meine Haare nach der Anwendung leicht klebrig und steif an. Auch diesen von Udo Walz (5,95€) habe ich vorhin direkt mal getestet, und ich habe weder verklebte noch steife, sich trocken anfühlende Haare, worüber ich schon mal ziemlich erstaunt bin. Mehr dazu kann ich jetzt noch nicht sagen, aber ich bin ganz froh darüber nicht wieder einen von Nivea o.ä. gekauft zu haben.

Natürlich war ich auch bei H&M drin, aber an Kleidung kaufte ich mir dieses Mal überhaupt nichts. Es waren zwar Teile dort, die mir gefielen, aber entweder waren sie mir zu teuer, meine Größe war nicht da oder sie saßen allgemein nicht gut. Deshalb wurden es dann nur zwei Statementketten.
Diese (4,99€) ist sehr schlicht und entspricht genau dem, was ich suchte. Oftmals denke ich mir morgens, dass eine Kette zu einem Outfit noch ganz gut aussehen würde, aber meine sind mir dann meistens zu auffällig oder haben die falsche Farbe. Eine unauffällige, silberne fehlte da noch.

Die andere ist von der Kette (9,99€) her ebenfalls schlicht, allerdings ist sie gold und ist vorne mit drei Blumen verziert. Erst wollte ich sie mir gar nicht kaufen, da ich fast 10€ nicht ausgeben wollte, aber dann ließ sie mir doch keine Ruhe.

Und abschließend habe ich noch ein paar Produkte von Isana zu zeigen... 
Am Montagabend klingelte es an der Tür: Ein Päckchen für mich, nur hatte ich nicht einmal was bestellt. Als ich es öffnete, entdeckte ich dann die ganzen Produkte und wusste, woher sie kamen. Ich habe nämlich das erste Mal überhaupt etwas bei einem Online-Adventskalender, genauer genommen bei Rossmann, gewonnen! 
Getestet habe ich bisher nur die Handcreme, welche ich zwar vom Geruch nicht so mag, dafür aber von der Pflege her relativ gut finde. Ansonsten ist noch ein Duschgel, Seife, ein Lippenpflegestift, Nagellackentferner-Pads, eine Bodybutter und Badesalz enthalten gewesen. Damit rechnet man natürlich auch nicht alle Tage, und eine Überraschung freut einen so oder so!

12.12.2014

Meine Nachmittags- und Abendroutine

Nachdem ich nun letztens meine Morgenroutine vorgestellt habe, darf der Rest des Tages natürlich auch nicht fehlen. Ich nenne das Ganze mal 'Nachmittags- und Abendroutine, denn betroffen ist eben nicht nur der Abend. 'Routine' ist eigentlich auch nicht ganz korrekt, denn eine richtige Routine habe ich da nicht. Ich beziehe mich einfach mal darauf, wie es in letzter Zeit so ablief. Wenn ich direkt im Anschluss nach der Arbeit(oder Schule) noch arbeiten fahre, in die Stadt oder sonstwo hin, ist das natürlich alles etwas anders.

Meistens bin ich so gegen 16 Uhr zu Hause...

...und lüfte erst einmal durch. Normalerweise habe ich das gerne morgens gemacht, aber jetzt, wo es draußen kalt und dunkel ist, verschiebe ich dies auf den Nachmittag.

Anders als früher, hüpfe ich dann auch gleich unter die Dusche. Meistens bin ich ziemlich fertig, wenn ich nach Hause komme, wo die Dusche den Kreislauf dann wieder ganz gut in Schwung bringt. Sonst kam ich abends oft spät nach Hause, sodass das Duschen das Schlafengehen ziemlich hinauszögerte.
Täglich zum Duschen benutze ich irgendein Duschgel, hier z.B. den Rituals-Duschhaum 'Yogi Flow', den ich wahnsinnig gerne benutze. Wenn ich meine Haare auch wasche, nehme ich momentan eigentlich immer das Glanz-Shampoo von Sante, mit dem ich auch sehr zufrieden bin,

Nach dem Duschen schminke ich mich direkt ab, denn mich nervt es einfach geschminkt zu sein, wenn ich zu Hause bin.
Mein wasserfestes AMU entferne ich mit dem AMU-Entferner von L'Oréal, den ich schon seit Ewigkeiten immer wieder nachkaufe, da er Mascara und Co. schnell entfernt.
Mein Gesicht wasche ich mir mit dem neutralen Reinigungsschaum von Lavera. Auch diesen mag ich sehr gerne und werde ihn vermutlich nachkaufen, außer das Reinigungsprodukt, das noch unangebrochen im Schrank steht, überzeugt mich mehr. Insgesamt reinigt er das Gesicht aber gründlich, ohne dabei die Haut zu reizen, auszutrocknen o.ä. Statt Gesichtswasser verwende ich anschließend Rosenwasser, da es im Gegensatz zu vielen Gesichtswassern keinen Alkohol oder sonstige überflüssige Inhaltsstoffe enthält (und natürlich, weil ich damit gut zurechtkomme).

Außerdem putze ich mir dann noch schnell die Zähne. Jahrelang habe ich dies nur abends getan, aber ich mag es einfach, wenn ich zwischendurch mal wieder ein frisches Gefühl im Mund habe. Die Blend-a-med '3d White luxe' mag ich ziemlich gerne. Dass sie nun für weißere Zähne sorgt, konnte ich zwar nicht feststellen, dafür mag ich den Geschmack recht gerne. Ok, der ist recht 'normal' für Zahnpasta, eben minzig.

Danach muss ich mir erst einmal das Gesicht mit der 'Wohltuenden Feuchtigkeitscreme' von Weleda eincremen. Seit ein paar Wochen benutze ich gerne das Deo mit Granatapfel von CD. Ich achte zwar mehr auf den Schutz als darauf, ob Aluminiumsalze enthalten sind oder nicht, aber für den täglichen Gebrauch, gerade in der kälteren Jahreszeit, fühle ich mich damit sicher.
Meinen Körper creme ich mit der 'Mandelblüten Hautzart'-Körpermilch von Kneipp ein, über die ich, wie zu der Weleda-Creme auch, schon oft genug geschrieben habe, dass ich sie sehr gut finde.
Für meine Haare nutze ich statt einem silikonhaltigen Leave-in für die Spitzen reines Öl. Im Moment teste ich gerade das Aprikosenkernöl, womit ich bisher auch zufrieden bin. Meine Spitzen fühlen sich weich und gepflegt an.

Da es drinnen nicht besonders warm ist, sehe ich zu mir was Bequemes und Warmes anzuziehen. Am liebsten trage ich da meine pinke Fleece-Hose, die mich schon mehrere Winter begleitet hat. Außerdem trage ich da meistens Pullis, die meine Mutter aussortiert hat, wie hier z.B. diesen Eulen-Pulli. Außerdem brauche ich immer ein dickes Paar Socken, auch wenn diese Flausch-Socken nicht ganz so warm sind, wie sie auf den ersten Blick vielleicht wirken.

Ob nun die Waschmaschine oder der Geschirrspüler, irgendwas davon wartet immer auf mich. Deshalb erledige ich dies schnell...

Nachmittags mache ich mir gerne etwas Warmes zu trinken. Da ich nicht so der Tee-Fan bin, greife ich da lieber zu Cappuccino. Äußerst passend ist natürlich die Häschen-Tasse wenige Wochen vor Weihnachten. Die habe ich im Kindergarten damals zu Ostern bekommen bzw. gefunden.

Mit dem Cappuccino geht es dann ins Wohnzimmer, wo ich mir erst einmal Kerzen und gemütlicheres Licht anmache. Leider wird es jetzt ja wieder sehr früh dunkel - wobei, bei Tageslicht geben mir Kerzen ja irgendwie gar nichts, dann passt das schon so.

Nun mache ich aber erst einmal das Internet an, gucke nach, ob ich E-Mails, Nachrichten auf Kleiderkorb oder Kleiderkreisel bekommen hab usw. Außerdem sehe ich mir eventuell noch ein paar Videos auf Youtube an oder gucke durch verschiedene Foren, blogge etc.

Danach muss ich dann aber leider Word öffnen um ein wenig an meinen Praktikumsberichten weiterzuarbeiten... Ganz oft wird das aber bis zum Wochenende aufgeschoben. Unter der Woche ist meine Motivation leider nie da, wo sie eigentlich sein sollte und wenn man sie braucht!

Bleibe ich den Abend zu Hause, arbeite ich entweder daran weiter (sofern ich damit überhaupt angefangen habe) oder ich verdaddel die Zeit im Internet, auf Youtube und Co. Aber dass ich den gesamten Abend zu Hause bleibe, ist eher selten der Fall. Oft ziehe ich mich dann doch noch schnell um, weil ich arbeiten muss, einkaufen fahre, noch was aus dem Baumarkt brauche usw. Aber dafür mache ich mich nie großartig fertig.
Essen tu ich natürlich auch noch, aber wann und was, ist verschieden. Wenn ich zu Hause bleibe, sieht es mit Salat etc. definitiv gesünder aus, als wenn ich unterwegs doch mal bei McDonalds anhalte. Und wenn ich arbeiten bin, zumindest wenn ich auf ein Mädchen mit einer Beeinträchtigung aufpasse, esse ich dort mit. 

Wenn ich abends nach Hause komme, wasche ich mich in der Regel nicht mehr, das habe ich ja vorher schon getan, und großartig dreckig gemacht habe ich mich ja nicht. Ein drittes Mal waschen muss ich mich dann auch nicht, außer ich bin ausnahmsweise doch wieder geschminkt.
Demnach putze ich mir nur noch die Zähne.

Bevor ich ins Bett gehe, beseitige ich noch schnell das Chaos. Ich hasse es einfach, wenn überall was rumfliegt, weshalb ich auch jeden Abend kurz aufräume. So bin ich in 2-3min durch damit und habe nicht nach ein paar Tagen so lange damit zu tun, zudem fühle ich mich in der Unordnung (im Gegensatz zu früher) einfach überhaupt nicht wohl.
Wenn alles weggeräumt ist, packe ich dann meistens noch meine Tasche. Zumindest Sportschuhe und Schwimmsachen, sofern am nächsten Tag Sport oder Schwimmen auf dem Stundenplan steht, packe ich schon mal ein, bevor ich es am nächsten Morgen vergesse. 
Außerdem lege ich mir ganz gerne schon Kleidung für den nächsten Tag raus, denn wie bereits in der Morgenroutine erwähnt, hat es anders nicht allzu viel Sinn bei mir.

So, nun ist dann aber auch Zeit den Wecker zu stellen und mich ins Bett zu begeben... Dies geschieht meistens so zwischen 21 und 22 Uhr.

07.12.2014

Blog Award!

Ich habe von Heino Kelling einen Blog-Award erhalten - vielen Dank, habe mich sehr darüber gefreut! :)
Deshalb möchte ich mich auch direkt an die Fragen machen, die mir gestellt wurden. Leider befinde ich momentan ziemlich im Stress und muss gleich auch noch weiterarbeiten, sodass ich nun keine weiteren 11 Blogger nominieren werde. Wenn ich ehrlich bin, würden mir so viele auch gar nicht einfallen, die ich wirklich gut finde. Momentan sehe ich nur auf wenigen vorbei, z.B. bei Heino Kelling selbst. Ansonsten folge ich einigen weiteren, klicke aber auf Blogger nur Posts an, die mich irgendwo ansprechen... Eigentlich ging es darum 11 weitere Favoriten zu verlinken und 11 neue Fragen an diejenigen zu stellen.

Trotzdem, die Fragen möchte ich natürlich beantworten! :)


1. Was wünscht du dir zu Weihnachten?
Ich wünsche mir zu Weihnachten ein neues Parfum bzw., um genauer zu sein, mein geliebtes 'Parisienne' von YSL, das mal wieder pünktlich zu Weihnachten leer sein wird. Außerdem wünsche ich mir noch eine weitere Winterjacke, da ich nur eine wirklich warme habe, die auch gut sind. Alle anderen sind mir entweder zu dünn oder nicht schön genug um sie in der Stadt o.ä. zu tragen.
Ansonsten wünsche ich mir einfach 3 schöne und entspannte Weihnachtstage mit leckerem Essen und einer guten Stimmung zu Hause.

2. Wie feierst du ins neue Jahr?
Darüber habe ich mir dieses Jahr noch keine wirklichen Gedanken gemacht. Das werde ich wohl alles recht spontan entscheiden. Vielleicht werde ich mit meiner besten Freundin in die Stadt fahren und dort feiern gehen, sofern sie zu der Zeit nicht bei ihrem Verlobten in der Türkei ist. Oder es ist ähnlich wie in den letzten Jahren, und ich treffe ich mit ein paar Freunden bei irgendwem zu Hause und verbringe dort einen netten Abend.
Wirkliche Silvesterbräuche gibt es bei mir nicht, nur der Sekt zum Anstoßen gehört für mich dazu. Raclette finde ich z.B. auch super für Silvester. Auf Böller und Co. verzichte ich durchaus gern, und ansonsten sehe ich mir das Feuerwerk lieber an als selbst eins zu veranstalten.

3. Was hälst du von exotischen Haustieren?
Kommt drauf an, wie exotisch sie sind. Abgesehen von Katze, Hund und Co. könnte ich mir aber durchaus vorstellen Bartagamen zu besitzen. Insgesamt kann ich Reptilien und Amphibien schon etwas abgewinnen. Auch Vogelspinnen find ich toll. Aber ich brauche keine mega exquisiten Tiere, dessen Haltung womöglich noch untersagt ist.

4. Wo gibt es die besten Schnäppchen?
Bisher war für mich ja Kleiderkreisel die Anlaufstelle Nummer 1, denn meistens wurde ich dort schnell fündig, wenn ich etwas Bestimmtes suchte, und das auch für weniger Geld als direkt im Laden. Wenn es um Schnäppchen geht, sehe ich eh lieber im Internet nach, oder eben gleich auf dem Flohmarkt. Sale-Shopping ist irgendwie gar nicht mein Fall, zumal ich meine Sachen meistens schon vor und zu Beginn einer Saison kaufe, sodass mir die Ware im Sale dann meist eine Saison zurück liegt.
Ich muss mal sehen, wie sich Kleiderkreisel insgesamt so entwickelt und ob ich dann bald doch wieder aktiver dabei sein werde...

5. In welchen 3 Berufen könntest du niemals arbeiten und warum?
Dass ich es niemals könnte, würde ich nicht behaupten, aber ich kann mir gut vorstellen, dass ein Job im Büro nichts für mich wäre. Sicherlich mag es da auch spannende und tolle Berufe geben, das will ich damit nicht sagen, aber für mich wäre es vermutlich das Falsche. Auch wenn ich mich vor ein paar Jahren noch auf Ausbildungen im Büro beworben habe, glaube ich, dass der Weg, den ich nun gegangen, doch geeigneter für mich ist.
Was ich auch nicht gerne wäre, ist Friseurin. Komischerweise, das wollte ich als Kind mal werden, aber da sieht man das ja alles noch etwas anders. Ich hätte z.B. keine Lust den ganzen Tag auf den Beinen zu stehen und fremden Leuten die Haare zu machen.
Gerade heute habe ich erst darüber diskutiert, dass ich niemals Frauenärztin sein könnte. Wenn ich mir schon vorstelle, dass da mit Sicherheit mal etwas ungepflegtere Patienten dabei sind...

6. Single oder vergeben? Wenn vergeben, seit wann?
Single, seit ein paar Monaten wieder.

7. Die schönste Stadt Deutschlands ist.../warum?
Großartig viele Städte habe ich in Deutschland nicht gesehen. Durch die meisten größeren Städte bin ich eher durchgefahren und konnte somit nicht viel davon sehen. Berlin find ich teilweise recht schön, jedoch gibt es da Bereiche, die mir alles andere als gut gefallen. Mit Hamburg ist es ähnlich. Beide Städte finde ich zum Shoppen und auch sonst aber ganz interessant, nur wohnen möchte ich da nicht, das wäre mir zu groß.

8. Für welche TV-Show bist du geschaffen?
Da fällt mir jetzt eigentlich überhaupt nichts ein. Ich habe weder ein Talent wie Singen noch eigne ich mich als Model, und sonst fällt mir jetzt auch nicht wirklich etwas ein. Am ehesten würde ich dann noch etwas machen, wo ich schauspielern müsste, aber auch das muss nicht sein.

9. Horrorfilm vs. Schnulze?
Definitiv Horrorfilm.

10. Wie findest du "DSDS"?
Dazu kann ich leider nichts sagen, habe es noch nie in meinem Leben gesehen.

11. Zu welchem Coach würdest du bei "The Voice" gehen?
Auch hier kann ich leider keine Antwort geben, denn auch die Sendung habe ich nie gesehen. Ich weiß noch nicht einmal, wer dort überhaupt dabei ist.


06.12.2014

New in: Forever 21, Vero Moda, Zamaro usw. - alles durcheinander!

Lange ist mein letzter 'New in'-Post nun her, dafür habe ich heute mal wieder ein paar Dinge zu zeigen. Einige Sachen habe ich schon etwas länger, andere hingegen habe ich erst vor wenigen Tagen erhalten, so z.B. meine Forever 21-Bestellung.

Generell hatte ich in den letzten Wochen jedoch andere Dinge im Kopf als mich um die Anschaffung neuer Klamotten zu kümmern, aber so langsam wollte ich dann doch mal wieder etwas Neues.
Ein paar Teile kamen noch zwischendurch mal eben hinzu. Ansonsten möchte ich in diesem Post auch noch auf die Tausch-Seite Zamaro zu sprechen kommen.

Ich liebe Schwarz-Weiß-Muster, Rosenmuster und Peplumschnitte, demnach ist es recht klar, dass mich dieses Oberteil (14,95€) bei Forever 21 ansprach. Der Stoff ist eher etwas fester, aber trotzdem leicht dehnbar.
Ansonsten war ich überwiegend auf der Suche nach Oberteilen, da ich meistens nur Pullis trage oder eben Cardigans mit einem Shirt drunter. So für den Alltag finde ich dies vollkommen ok, aber irgendwie fand ich meinen gesamten Schrankinhalt immer etwas zu legère, wenn ich vorhatte in eine Bar zu gehen etc. Zu overdressed sein mag ich da auch nicht, weshalb ich eine enge Hose und ein etwas schickeres Oberteil, zusammen mit etwas Schmuck, da recht passend finde.
Dieses Teil lässt sich jedoch auch gut im Alltag tragen, was mir ebenfalls wichtig war. Ich stelle es mir z.B. im Frühjahr recht schön vor, aber auch jetzt hatte ich es mit einem dicken schwarzen Cardigan drüber an.

Außerdem bestellte ich dort noch ein Oberteil (10,45€), das vermutlich viele total schrecklich finden, da es aus Samt ist. Ich fand diesen Stoff als Kind schon toll und kann ihm immer noch etwas abgewinnen. Aufgrund des Preises versuchte ich es dann einfach mal, auch hier sieht es mit der Kombi ähnlich aus wie bei dem vorigen Teil, nur dass es meiner Meinung nach nicht mehr zum Frühling passt.


Das letzte Shirt (8,45€) ist auch was Neues für mich, das mich aber auch an meine Kindheit und die 90er erinnert. Man sah den Bauchfrei-Trend ja schon den kompletten Sommer über, zumindest in Lookbooks entdeckte man ihn immer wieder. Obwohl ich den Trend gar nicht mal schlecht fand, war mir das irgendwie 'too much', denn selbst gesehen habe ich so etwas irgendwie nie auf öffentlicher Straße, lediglich am Strand. Ein Top kaufte ich mir im Sommer, dies geht allerdings ziemlich genau bis zum Bauchnabel und sitzt eher locker. Abgesehen davon besaß ich keine anständige High-Waist-Hose/-Shorts, was mir zu einem so kurzen Teil einfach besser gefällt.
Trotzdem wollte ich unbedingt mal ausprobieren, wie so ein kurzes Teil eben an mir aussieht und bestellte es dann auf gut Glück mal. Anprobiert gefiel es mir ganz gut. Ob ich es nun tatsächlich anziehen werde, weiß ich nicht, es endet schließlich schon über dem Bauchnabel und zeigt auch mit einer hoch geschnittenen Jeans den Bauch. Auch das ist natürlich eher was für den Frühling...

Ähnlich, wie es bei mir mit dünneren Oberteilen aussieht, ist es auch mit dem Schmuck. Ich habe ein paar Ringe, aber alle sind mehr oder weniger im gleichen Stil, so ein Mix aus Vintage-Optik und Statement, würde ich mal sagen. All diese Ringe gefallen mir zwar, jedoch nur einzeln getragen.
Dabei sagten mir diese dünneren Ringe doch zu, denn bei denen sehen auch mehr auf einmal getragen meiner Meinung nach gut aus. Aus dem Grund bestellte ich mir bei Forever 21 noch ein silbernes (1,90€) und ein goldenes (2,90€) Set. Dabei sind auch ein paar kleinere Ringe, die oben am Finger getragen werden. Ein bisschen gewöhnungsbedürftig finde ich das ja, zumindest an mir. Auf Fotos fand ich die aber immer recht schön. Zur Not kann ich die kleinen aber auch 'normal' auf dem kleinen Finger tragen.

Auch neue Ohrstecker mussten mal her. Ich trug eigentlich immer diese Knoten in den letzten Monaten, entweder in silber, gold oder roségold. Die mag ich zwar, aber bewusst geworden ist es mir eigentlich erst, als mich ein Schüler ansprach, dass ich immer die gleichen Ohrringe, nur in anderen Farben tragen würde. Stimmt, etwas Abwechslung wäre nicht verkehrt, also durfte auch noch ein Ohrsteckerset (3,90€) mit auf die Bestellung. Irgendwie bin ich ja am Überlegen mir noch 2. Ohrlöcher stechen zu lassen, da mir die kleineren aus dem Set irgendwie zu klein sind um sie alleine zu tragen. Natürlich nicht nur deshalb, sondern auch, weil es mir sonst gefallen würde, genau wie ein weiteres Piercing.

Insgesamt bin ich mit Forever 21 sehr zufrieden! Habe dort zum ersten Mal bestellt, auch wenn ich dort regelmäßig reinschaue und viel zu viel kaufen könnte, da mich einfach immer etwas davon anspricht. Der Versand von 6€ ist zwar nicht ganz günstig, dafür kann man die Sachen aber wieder zurückschicken, wenn sie nicht passen oder einem nicht gefallen, zudem war das Päckchen 2 Tage später bei mir.

Auf dem Foto wirkt sie leider weder vom Schnitt noch von der Waschung (eigentlich ist sie nicht so stark ausgewaschen, wie es hier aussieht) schön, aber irgendwann werde ich sie eh angezogen zeigen, wo man sie vielleicht besser erkennt. Und zwar ist das eine Jeans von Vero Moda, die ich letztens spontan gekauft habe. Ich habe einige schwarze Hosen und trage auch meistens diese, denn die passen zu so gut wie allem. Aber was Helleres fehlte mir, und damit meine ich keine hellblaue Jeans, sondern eine in einem mittleren, einfachen Jeansblau.
Diese hätte knapp 35€ gekostet, ich bekam darauf jedoch noch 20% Rabatt. Sie sitzt einfach richtig gut an mir, weshalb sofort klar war, dass ich sie kaufen würde. Sie ist auch recht hoch geschnitten, was mir besser gefällt als so tiefsitzende Hosen.


Dann komme ich noch zu 2 weiteren Röhrenjeans, beide schwarz, welche von Mango und H&M Divided sind. Näher auf die Hosen eingehen möchte ich nicht, da es vermutlich eh ältere Modelle sind und es solche ohnehin überall gibt. Eher möchte ich erwähnen, wie ich zu den Hosen gekommen bin.

Und zwar hat sich meine Mutter vor etwa einem Vierteljahr bei Zamaro registriert. Dies ist eine Tausch-Seite, die jedoch anders läuft als z.B. Kleiderkreisel. Man schickt dort (einwandfreie) Ware hin, welche von denen dann fotografiert und reingestellt wird. Für die Ware erhält man Punkte, von denen man wiederum etwas eintauschen kann. Irgendwie konnte man die Ware, die dort erhältlich ist, vor der Anmeldung bzw. dem Einschicken nicht sehen. Letztendlich konnte man doch eher von Enttäuschung reden. Erst einmal sind die Fotos dort nicht besonders gut (man erkennt z.B. nicht, ob es sich um eine kleine oder große Handtasche handelt), zweitens sind die Sachen kaum beschrieben. Mehr als die Größe und Farbe steht dort nicht, was ich ziemlich schade finde. Mehrere Fotos, auf denen Details erkennbar sind, oder noch besser Tragebilder an Kleiderpuppen, wären schon hilfreich. Letztendlich ist es dann Glückssache, ob das, was ankommt, überhaupt dem Foto entspricht.
Überwiegend handelt es sich dort auch eher um Sachen, die vor Jahren gekauft worden sind und weniger um modernes Zeug. Gerade für jüngere Leute, die gern bei H&M, Zara und Co. kaufen, ist das wohl weniger was.
Die Punktevergabe dort lässt auch zu wünschen übrig. Meine Mutter hatte zwar Glück eine angebliche 'No Name'-Jacke für wenig Punkte zu ergattern, welche sich dann letztendlich als Markenware für neu 400€ herausstellte (ok, statt schwarz war sie lila), aber genau so ist es dann auch umgekehrt, wenn man etwas Hochwertigeres einstellt. Wenn sie eine Marke nicht kennen, sollten sie doch wenigstens mal recherchieren und keine 100€-Schuhe mit Primark-Schuhen auf eine Stufe stellen. Finde ich etwas schade.
Mit den beiden Hosen hatte ich zwar Glück, und auch meine Mutter hat ein paar brauchbare Kleidungsstücke bekommen, aber vieles entspricht einfach nicht dem, was man erwartet und wird somit direkt wieder hingeschickt. Und wenn dort steht, dass nur einwandfreie Ware eingeschickt werden darf, kann es ja wohl nicht sein, dass man eine Tasche mit komplett zerfleddertem Innenleben zugeschickt bekommt, oder?!
Wenn man 10 Teile hinschickt, ist es zwar kostenlos, jedoch bekommt man dann wieder Punkte für diese und muss sich was aussuchen, von dem wieder was zurückgeschickt wird. Es ist also ein ewiger Kreislauf, sofern man die eingetauschten Sachen nicht anderweitig verkauft.
Ok, kleiner Abstecher zu einem anderen Thema, aber ich wollte es gerne mal erwähnen. Ich würde die Seite eher nicht weiterempfehlen.

So, weiter geht es dann noch mit ein paar Beautyprodukten...

Ich habe ja letztens darüber berichtet, dass mein Kosmetikkoffer runtergefallen ist und mein Rouge dabei kaputtgegangen ist.
Deshalb suchte ich nach einem neuen altrosafarbenen, jedoch hatte Catrice keine ähnliche Nuance und auch bei P2 und Essence wurde ich nicht fündig. Dafür entdeckte ich in der Naturkosmetikabteilung eins von Benecos in einem altrosanen Farbton, das auch nur um die 3€ gekostet hat und gekauft wurde. Gehört habe ich von der Marke zwar schon mal was, aber irgendwie verband ich die immer mit High End und teuren Preisen.
Ich komme mit dem Rouge klar, aber so toll find ich es ehrlich gesagt auch nicht. Es ist ok und könnte für Rouge-Anfänger, die Angst haben zu viel Produkt zu erwischen, oder für sehr helle Haut durchaus etwas sein, mir ist die Pigmentierung jedoch etwas zu schwach. Ich muss mit dem Pinsel schon ein wenig im Pfännchen rühren um ausreichend Farbe aufzunehmen. Ich mag es einfach lieber, wenn ich weniger davon brauche.

Dann habe ich mir vor längerer Zeit, ziemlich genau zu meinem letzten 'New in'-Post einen neuen MAC-Lippenstift gekauft, und zwar 'Velvet Teddy' mit einem matten Finish.
Diese Farbe ist, wie man sieht, eher etwas bräunlicher, von der Dunkelheit aber sehr ähnlich wie die Lippen selbst, vielleicht minimal dunkler. Auch hier würde ich wieder behaupten, dass er die Lippen betont und ihnen Kontur verleiht, dabei jedoch ziemlich natürlich wirkt. Er nimmt dieses natürliche 'Lippenpink' ein wenig zurück. Ansonsten ist er recht fest und schön matt, was mir gut gefällt. Dadurch hält er auch sehr lange auf den Lippen.

Außerdem habe ich mir mal wieder ein neues Shampoo, das 'Repair Pflege Shampoo' von Lavera, zugelegt.
Das hatte ich vor ein paar Jahren einmal, als mein Haar noch blondiert und dadurch recht strapaziert war. Mit diesem kam ich im Gegensatz zu anderen Naturkosmetikshampoos ganz gut zurecht.
Habe es mir nun mal wieder gekauft, auch wenn meine Haare mittlerweile in einem recht guten Zustand sind. Pflege o.ä. erwarte ich von einem Shampoo bekanntlich nicht. Wie schon mehrfach erwähnt, ist es mir wichtig, dass es weder Kopfhaut noch Haare austrocknet und nicht beschwert. Und das schafft dieses Produkt ziemlich gut. Meine Haare fühlen sich ganz gut und gesund an nach der Haarwäsche und werden auch nicht beschwert. Insgesamt ein zufriedenstellendes Produkt, das ich nachkaufen würde, wenn es leer ist.

Das letzte Teil, das ich erkreiselt habe, ist diese Tasche von Mango. Apropos KK, jetzt auf einmal soll es doch ohne Bezahlsystem möglich sein? Nachdem sie gemerkt haben, dass alle abhauen?
So eine schlichte schwarze Tasche suchte ich schon seit Längerem. Entweder sind meine zu groß oder zu klein. Hier passt A4 gut rein, ich nehme die z.B. für die Arbeit, wo ich einen Collegeblock, einen dünneren Ordner, Trinken, Essen und Sportschuhe dabei habe. Wenn Schwimmen auf dem Plan steht, find ich sie zu klein.

05.12.2014

Online-Adventskalender

Auch in diesem Jahr mache ich wieder bei einigen Online-Adventskalendern mit, sofern mich die Gewinne ansprechen. In den letzten zwei Jahren wurde ich zwar nicht ausgelost, aber ich habe schon von Leuten gehört, die mehrere Preise pro Adventszeit abgesahnt haben.

Ich dachte mir, dass ich die Links zu den einzelnen Seiten einfach mal hier poste, vielleicht hat ja noch jemand Interesse daran. Wer weitere Links zu ähnlichen Gewinnspielen hat, darf diese selbstverständlich gerne in den Kommentaren dalassen.

http://www.jolie.de/adventskalender-2618446.html
http://www.starflash.de/adventskalender-797744.html
http://www.artdeco.de/adventskalender.html
http://news.kneipp.com/sp/141201_adventskalender/?mid=A5MAG76bmhZskVeV7fl1QHN-HA2
http://www.lavera.de/news/adventskalender
http://www2.eucerin.com/specials/de/adventskalender/
http://www.womenshealth.de/life/lebensart/einfach-klicken-und-mitmachen.3496.htm
http://www.reformhaus.de/adventskalender.html
http://www.brigitte.de/wohnen/weihnachten/adventskalender/
https://www.douglas.de/douglas/Weihnachtswelt/Gewinnspiel/Das-gro%C3%9Fe-Douglas-Weihnachtsgewinnpiel/index_c101601.html
http://www.bravo.de/der-grosse-bravo-adventskalender
http://gewinnspiel.soliver.de/show/r4ylfd?country=de#/
http://www.cosmopolitan.de/beauty/adventskalender.html
http://www.joy.de/mode/adventskalender.html
http://www.shape.de/fitness/adventskalender.html
http://www.instyle.de/videos-games/gewinnspiele/adventskalender/adventskalender
http://extra.freundin.de/freundin/advent2014/freundin.html
http://extra.elle.de/ELLE/adventskalender/elle.html
http://www.takko-fashion.com/de_de/news/adventskalender.html
http://www.gofeminin.de/opespe/adventskalender-2014/
http://www.obi.de/de/aktionen/adventskalender/index.html
http://www.kaufland.de/Home/index.jsp?et_sub=adventskalender&et_lid=215675&et_cid=16
http://campaign.weleda.de/de_de/adventskalender/
http://panasonic.app-specials.com/ak/panasonic/#start
http://www.schwarzkopf.de/sk/de/home/trendlooks/adventskalender.html
http://www.myself.de/adventskalender
http://www.utopia.de/utopia-aktion/adventskalender-2014