13.02.2013

Balea-Gesichtsprodukte (Reviews)

So, vergessen wir mal die Vorsätze für dieses Jahr... Denn wie es so kam, hat sich meine Gesichtsroutine nun doch schon wieder geändert, obwohl die anderen Produkte noch nicht leer sind.

Aber irgendwie ahnte ich es schon. Ich habe mir diese Produkte von Balea nun vor ein paar Wochen gekauft und seitdem auch täglich benutzt. Einen ersten Eindruck zu den Produkten habe ich mir bereits machen können, und bisher bin ich von keinem der Produkte enttäuscht.
Eigentlich wollte ich mir die Sachen ja aufheben, bis meine alten Produkte leer sind, aber irgednwie funktioniert das bei mir einfach nicht, wenn etwas unangebrochen rumsteht. Da ist die Verlockung einfach zu groß! Das Einzige, was ich hier wirklich haben wollte, waren die Reinigungstücher, da meine alte Serie für Foundation reinigungstechnisch nicht allzu gut geeignet war.

Falls euch meine Gesichtsroutine (inkl. Kurzreviews) von den vorigen Produkten intereressiert, verlinke ich den Post an dieser Stelle mal. Sollten euch die Preise der Balea-Produkte noch interessieren, könnt ihr bei meinem Haul nochmal nachsehen, da hab ich die dazugeschrieben. :)

Bis vor Kurzem verwendete ich ja noch Cremes und eine 2in1-Reinigung von Weleda, welche mir schon gut gefielen, aber ein paar Nachteile gab es dennoch. Werde aber in diesem Post auch noch was dazu sagen, warum ich diese Produkte etwas besser finde.

6 Produkte habe ich mir da gekauft, irgendwie sprachen die mich alle an. Vor einem Jahr hätte ich mir im Leben nicht vorstellen können was Megagünstiges von Balea zu kaufen - denn da war ich mitten zwischen Clinique und Lancaster unterwegs und fest der Meinung, dass was Billiges nichts für meine Hautprobleme wäre. Tja, falsch gedacht - scheint also doch noch was zu geben! Wobei ich sonst im Drogerie-Bereich tatsächlich ziemliche Schwierigkeiten hatte etwas zu finden - entweder die Sachen trockneten enorm aus oder waren viel zu fettig.

Meine Haut ist leicht unrein, neigt halt zu kleinen Mitessern oder Unterlagerungen, was ein Glück nicht  stark auffällt. Aber im Vergrößerungsspiegel (soll man zwar nicht tun, ich tu's trotzdem) sieht man es dann doch. Trotzdem ist sie relativ trocken, aber eben feuchtigkeitsarm und nicht fettarm.
Zu viel Fett verursacht bei mir wider verstopfte Poren, was eben viele Produkte für trockene Haut, insbesondere aus dem Drogerie-Bereich, beinhalten. Produkte gegen Mischhaut, auch hier oftmals aus der Drogerie, trocknen hingegen total aus, wodurch meine Haut dann auch widerrum empfindlich wird.

Hätte nicht gedacht, dass ich dann doch wieder mit so günstigen Produkten zurechtkomme und bin momentan wirklich sehr zufrieden! :)
Wenn sich meine Meinung dazu nicht ändert, würde ich alle der gleich vorgestellten Produkte nachkaufen.


'Belebende Reinigungstücher'
Wie bereits oben im Text schon erwähnt, wollte ich mir bloß diese Reinigungstücher zum Abschminken kaufen. Denn von Weleda besitze ich ja die 'Erfrischende 2in1-Reinigung', welche Reinigungslotion und Tonic in einem ist - man gibt davon wenige Tropfen auf ein angefeuchtetes Watte-Pad und geht damit über die Haut, bei Bedarf (z.B. wenn man mehr Schminke benutzt hat) wiederholt man dies. An sich zwar ein Super-Produkt, aber da ich nun doch gelegentlich Foundation verwende, erschien mir das Produkt nicht reinigend genug. Ich bekam zwar keine Unreinheiten, dennoch hatte ich nach der Reinigung nicht das Gefühl von gründlich gereinigter Haut. Das ist also eher etwas, wenn man seine Haut gar nicht schminkt oder eben nur leicht entfernbare Puder-Produkte verwendet und nichts, das tief in die Haut eingearbeitet wird.
Die Abschminktücher entfernen Foundation etc. schon sehr, sehr gut, wie ich finde, dennoch benutze ich die Tücher kaum, da ich sie irgendwie etwas unnötig finde (darauf gehe ich beim nächsten Produkt noch ein). Aber für unterwegs finde ich sie recht praktisch, wenn ich mir z.B. vor dem Schwimmen mal das Make-up entfernen möchte oder auch, nachdem ich Produkte auf der Hand geswatcht habe und die Farbe entfernen möchte. Und wenn ich mal eine Nacht woanders bin, ersetzen sie dann auch mal das Reinigungsgel und den AMU-Entferner. Bei wasserfestem AMU ist das zwar nicht unbedingt das, was ich jetzt als Entfernungsmittel empfehlen würde, aber zur Not klappt es dann auch - dauert nur ca. 5-8 mal so lange wie mit meinem normalen AMU-Entferner.
Der Geruch ist, wie zu erwarten, recht künstlich-fruchtig, aber dennoch recht angenehm.


'Mildes Waschgel'
Hier hatte ich ehrlich gesagt so meine Bedenken, dass es austrocknet, was sich dann aber nicht bewahrheitet hat. Empfohlen wird es zwar für alle Hauttypen und soll zudem mild und erfrischend sein, aber ich hatte schon mehrere Reinigungsprodukte in Gel-Konsistenz, u.a. auch von Clinique (das wurde sogar für trockene bis Mischhaut empfohlen!), die ziemlich austrockneten.
Ich empfehle allerdings vorher einen AMU-Entferner zu verwenden, da es wasserfeste Mascara nicht runterbekommt und zudem etwas in den Augen brennt (bei geschlossenen Augen noch einmal drübergehen um Reste abzunehmen geht allerdings).
Ansonsten feuchte ich meine Gesicht erst mit warmem Wasser an und verteile dann ein wenig davon auf dem Gesicht. Wenn ich nur Puder-Produkte (Rouge, Puder, Bronzer) drauf hatte, massiere ich es nur ein und wasche es dann ab, bei Foundation benutze ich noch eine Gesichtsbürste (Ebelin), damit die Haut auch noch etwas stärker gereinigt wird. Es schäumt auch relativ gut. Wenn ich das Gesicht dann abgewaschen und abgetrocknet habe, ist die Haut ziemlich glatt und weich. Eine Feuchtigkeitscreme brauche ich anschließend zwar, aber die benötige ich bei jedem Reinigungs-Produkt. Ansonsten erscheint mir das Produkt tatsächlich recht mild und angenehm, es brennt nicht, und die Haut spannt nicht o.ä. Mit dem Geruch ist das hier ähnlich wie bei den Reinigungstüchern.


 'Klärendes Gesichtswasser'
Urprünglich wollte ich mir hier ein anderes Gesichtswasser kaufen (ich glaube, eins für normale Haut - so ein hellblaues...), aber da ich mich hier für die dazugehörige Creme entschieden habe und das Herstellerversprechen ansprechender klang, kam dieses dann mit. Es ist für Mischhaut gedacht, soll Hautschüppchen (mit denen ich ja bekanntlich zu tun habe) entfernen und die Poren so weniger deutlich aussehen zu lassen, sowie insgesamt ein ebenmäßigeres Hautbild schaffen.
Auch hier hatte ich Bedenken bezüglich das Austrocknens und auch der Aggressivität, auch wenn hinten drauf erwähnt ist, dass es mild sein soll und die Haut vor dem Austrocknen schützen soll.
Wirklich mild ist es jetzt nicht unbedingt, allerdings auch alles andere als aggressiv, wie ich finde. Nur bei kleinen gereizten Stellen (bei kleinen Kratzern musste ich dies feststellen) brennt es dann doch ziemlich. Aber gut, normalerweise hat man ja eigentlich keine Kratzer im Gesicht, und bei einer nicht allzu sensilblen Haut dürfte es da wohl auch keine Probleme geben.
Dieses Produkt verwende ich morgens nach dem Reinigen mit Wasser und abends nach der Komplett-Reinigung. Die Haut fühlt sich wirklich geklärt und erfrischt an.
Der Geruch ist relativ frisch, so zitrusmäßig - das Bild passt ganz gut dazu! :D Leider riecht es aber auch ein wenig alkoholhaltig, was ich jetzt nicht so toll finde (wollte eigentlich ja kein alkoholhaltiges Gesichtswasser wieder benutzen, aber solange die Haut nicht weiter rumzickt, werde ich das Produkt weiterhin benutzen).


'Mattierende Creme'
Mit meiner Weleda-'Feuchtigkeitscreme' war ich wirklich sehr zufrieden! Die spendete intensiv Feuchtigkeit, war von den Inhaltsstoffen einfach nur ideal und gab ein angenehmes Hautgefühl. Abgesehen von den Inhaltsstoffen bin ich aber auch von dieser Creme überzeugt, zudem ist sie weitaus günstiger. Der Preis war auch der einzige Nachteil bei der Weleda-Creme, denn sonderlich ergiebig war sie nicht.
Diese Creme kommt morgens und abends nach der Reinigung auf das Gesicht. Gerechnet habe ich damit nicht, dass sie wirkich so gut Feuchtigkeit spendet! Denn gerade dieser mattierende Effekt, den sie ja beinhalten soll, gab mir da doch Bedenken, ob das überhaupt was für meine sonst eher trockene Haut ist. Aber auch eine Leserin meinte ja, dass sie super Feuchtigkeit spenden soll. Sie zieht sehr schnell ein, hinterlässt allerdings ein sehr weiches, samtiges Hautgefühl. Ich finde sie auch super als Make-up-Grundlage.
Zu der mattierdenen Wirkung kann ich leider nicht viel sagen, da ich keine Probleme mit Hautglanz habe.
Der Geruch ist auch hier etwas frischer, leicht künstlich und meiner Meinung nach riecht sie ein wenig nach Apfel. Zuerst fand ich das ja etwas gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile gefällt's mir.


'Aqua Feuchtigkeits-Serum'
Ich habe innerhalb des letzten Jahres extrem viel darüber gelesen, wie toll ein Serum für die Haut doch sei! Aber überall, wo ich auf solche Artikel gestoßen bin, wurden Seren für 60€ oder noch mehr vorgestellt, und das war mir dann doch etwas viel. Da war ich dann wirklich froh, dass ich dieses von Balea entdeckte!
Anfangs, ca. 5 Tage lang, habe ich es - wie in der Anwendungsbeschreibung beschrieben - morgens und abends vor der Creme benutzt. Irgendwann habe ich es dann weggelassen und muss sagen, dass mir die Creme auch 'solo' ausreicht. Manchmal gebe ich es trotzdem ganz gerne auf die Haut. Meistens benutze ich es aber nur, wenn ich irgendwas Besonders vorhabe, also abends weggehe o.ä., da es die Haut etwas praller und frischer erscheinen lässt. Auch nach dem Schwimmen benutze ich es sehr gerne vor der Creme, denn gerade von dem ganzen Chlor und Salzwasser in der Schwimmhalle wird meine Haut immer sehr, sehr trocken und spannt. Auch stelle ich es mir super für den Sommer vor, auch hier insbesondere nach dem Schwimmen im Meer. Oder jetzt, wenn es draußen sehr kalt ist, nach dem Solarium etc.
Ich würde aber empfehlen (oder besser gesagt steht es auch noch in der Anwendungsbeschreibung), anschließend noch eine Creme, die zum Hauttypen passt, aufzutragen. Aber da müsstet ihr einmal mal sehen, wie es sich ohne anschließendes Eincremen verhält, vielleicht reicht es für den ein oder anderen ja auch so aus.
Der Geruch ist hier sehr dezent, ganz leicht cremig.


'Aktivierende Augenpflege'
Bisher hatte ich ja die 'All about eyes rich' von Clinique, die ich von der Pflegewirkung her wirklich super fand! Sie spendete sehr gut Feuchtigkeit, allerdings konnte ich nicht feststellen, dass sie Augenschatten vermindert oder in irgendeiner Weise abschwellend wirkt, was sie laut Herstellerversprechen ja eigentlich tun soll. Und dann sehe ich auch nicht ein, so viel Geld dafür auszugeben - denn was lediglich gut Pflegendes findet man ja sicher auch für weniger Geld!
Diese wurde zwar auch für Schwellungen/Augenringe empohlen, einen wirklichen Unterschied kann ich aber auch hier nicht feststellen. Mag sein, dass ich mir das bloß einbilde, aber mir kommt diese Creme ziemlich kühlend vor, was dann natürlich widerrum doch gut bei Schwellungen ist.
Was mir hier sonst noch auffiel, ist, dass auch diese Creme ziemlich gut Feuchtigkeit spendet. Ich habe jetzt aber auch keine extrem trockene Haut um die Augen herum, nur ganz selten mal leichte Trockenheitsfältchen. Sonst habe ich da einfach nur das Gefühl, dass die Haut etwas Feuchtigkeit braucht, und dafür erscheint mir diese Creme sehr gut. Auch ein Brennen in den Augen oder ein Spannen um die Augen herum konnte ich nicht feststellen.
Auch bei diesem Produkt ist der Geruch äußerst dezent.



12.02.2013

Noch mehr Schnee + Strandoutfit

So langsam reicht es auch, oder? :D

Von heute Morgen um 8 bis ca. 14 Uhr hat es nur geschneit, und zwar wie verrückt (mindestens 15cm)! So gerne ich den Schnee auch mag, so langsam kann es dann auch mal frühlingshafter werden. Wenn ich eh nur zu Hause bin, nervt mich der Schnee ja eher - da muss ich dann raus und schippen, und das hasse ich nämlich. :P

Aber um mal wieder etwas Sommer-Feeling zu bekommen, habe ich heute eines meiner Lieblings-Sommerkleider wieder rausgeholt und einfach mal angezogen, zumindest für ein Foto.

Das Kleid habe ich letztes Jahr bei H&M gekauft. Meiner Meinung nach ein perfektes Kleidungsstück für heiße Tage! So wie auf dem Bild würde ich es zum Strand tragen.

 Was mir daran besonders gut gefällt, ist das Cut Out auf der Rückseite. Das war auch der Grund, warum ich mir das Kleid auch überhaupt gekauft habe. :)

11.02.2013

Rossmann-Haul

Da ich heute Morgen noch zum Arzt musste, habe ich, da ich noch ein wenig Zeit hatte, einen Abstecher zum Rossmann gemacht.

Eigentlich wollte ich mir eine neue Mascara kaufen, was ich dann natürlich vergessen habe. :D Aber ein paar andere Dinge habe ich gefunden, u.a. viel zu viel für die Haare... 

Da ich nun für die komplette Woche krankgeschrieben bin und demnach genügend Zeit habe mich zu entspannen, habe ich mir mal wieder eine Zeitschrift gegönnt! Die Glamour (2,20€) lese ich ja immer sehr gerne. Früher habe ich mir eigentlich jede Ausgabe gekauft, aber seit ca. einem 3/4-Jahr habe ich mir irgendwie gar keine Zeitschrift mehr gekauft...


Da es nun in etlichen Youtube-Videos gezeigt wurde, habe ich auch mal dran geschnuppert und eins der beiden erhältlichen Playboy-Duschgels (2,19€) mitgenommen. Im Gegensatz zu dem Parfums finde ich die Düfte hier ganz gut.


Auch wurde ich auf den Lip Marker von RdL (3,49€) in einem Video aufmerksam. Damals hatte ich ja schonmal einen von Maybelline und einen ziemlich dünnen aus einer Essence-LE, die mich beide ziemlich enttäuscht haben (wurden fleckig). Nun wollte ich mich mal wieder an ein solches Produkt heranwagen. Die Farben sprachen mich allerdings allesamt nicht wirklich an, da sie recht dunkel schienen - diese, '05 Light Pink', gefiel mir allerdings recht gut da sie recht dezent ist. Lasst euch von dem Rosa nicht täuschen - auf den Lippen ist es etwas dunkler als die Lippenfarbe und wirkt natürlich. Vom ersten Auftrag her bin ich aber nicht enttäuscht - die Farbe ließ sich gut verteilen, und jetzt - 2 Stunden später - ist auch noch nichts verblasst, trotz Essen und Kaffeetrinken.


Noch ist meine Tönung zwar nicht verblasst, aber da nun schonmal bei Rossmann war, habe ich mir dann gleich 2 Backups der 'Intensiv-Tönung' in '50 hellbraun' von Accent (à 2,49€) mitgenommen.


Eigentlich komme ich mit meinem Balea 'Oil Repair'-Shampoo super zurecht, trotzdem wollte ich mal wieder ein wenig Abwechslung haben. Da ich gelegentlich mit trockener und juckender Kopfhaut konfrontiert werde, wollte ich das 'Sensitiv'-Shampoo von Guhl (4,99€) für solche Problemchen wieder haben. Das hatte ich früher schonmal, und ich war wirklich begeistert, da es extrem mild ist und gut reinigt. Auch gefällt mir der dezente Geruch von weißem Tee sehr gut.
Außerdem wollte ich noch ein Produkt haben, am besten in Form einer Spülung, das für getöntes Haar geeignet ist und dafür sorgt, dass die Farbe ihren Glanz behält und nicht so schnell verblasst. Auch hier entdeckte ich etwas von Guhl, und zwar die 'Color Schutz&Pflege'-Spülung (4,99€). Diese riecht ein wenig beerig, was mir auch ganz gut gefällt.
Mit dieser Marke habe ich aber generell gute Erfahrungen gemacht! Zudem finde ich die auch nicht sonderlich teuer, wenn man bedenkt, dass man nur relativ kleine Mengen benötigt.


Und das hier ist einfach mal ein Versuch, denn die Produkte interessieren mich einfach mal! Gekauft habe ich mit das Shampoo (2,59€), die Spülung (2,59€) sowie das Leave-in-Spray (2,99€) aus der 'Repair&Volumen'-Reihe von Gliss Kur.
Eigentlich ist das ja nun eine Marke, die mich überhaupt nicht interessiert, aber das Herstellerversprechen klang doch ansprechend, wie ich finde! Die Produkte sollen einerseits für geschädigtes Haar sein, andererseits Volumen schaffen, was genau das ist, was ich gebrauchen kann. Meine Längen sind vom Blondieren halt nach wie vor ein wenig mitgenommen, dafür ist mein Ansatz aber oft platt. Bisher habe ich die Erfahrung gemacht, dass Volumenprodukte eher austrocknen, Repair-Produkte aber kein Volumen schaffen - und hier wäre dann beides in einem. Mal sehen, ob das auch tatsächlich so einen Effekt hat, wie ich es mir wünsche!
Das, was ich mit Gliss Kur zudem bisher verbunden habe, war dass es reine Silikonbomben sind und dass die Produkte tierisch beschweren. Hier sind aber zumindest Shampoo und Spülung silikonfrei, zudem steht extra drauf, dass die Produkte nicht beschweren. Aber vielleicht würden sich die Produkte, die sich damals als beschwerend herausgestellt haben, mittlerweile auch ganz anders auf meinem Haar auswirken - schließlich ist das 7-8 Jahre her, dass ich Gliss Kur-Produkte besaß, und da war ich in der Pubertät und hatte wirklich stinknormales Haar, das keine großartige Pflege benötigte. Vielleicht war das ganz Repair- und Öl-Zeug da auch einfach zu viel...


10.02.2013

Ombre-Pulli

Vor ein paar Wochen habe ich mir ja einen Ombre-Pulli von Primark erkreiselt, da habe ich ja auch schonmal nach Kombinationsvorschlägen gefragt (klick). Viele haben mir dazu geraten ein weißes Top drunter zu ziehen, zumal ich auch eh kein Freund von bauchfreier Kleidung bin. Ich hatte ja schon so meine Bedenken, dass es dann komisch aussieht, oder besser gesagt: So ganz sicher, ob mir das nun gefallen soll, bin ich auch jetzt noch nicht. :D


Was sagt ihr denn? Könnte man das als Outfit so tragen (natürlich noch mit ein wenig Schmuck)?

09.02.2013

Outfit mit neuer Jeans+ AMU/Lippenstift

Heute wollte ich mal wieder ein Outfit zeigen, denn ich habe meine Acid Washed Jeans mal ausgeführt.

Ich war mit meinen Eltern noch ein wenig shoppen und nach weiterer Zimmerdeko gucken, einiges für meinen Geburtstag haben wir da auch schon gekauft - aber das muss ich nun erstmal wieder vergessen. :P Dann habe ich noch mein AMU und den Lippie geknipst...

Ich trug mal wieder den Pulli aus der Mango-'Kate Moss'-Kollektion, da ich so kuschelige Pullis immer gerne tragen, zudem sind sie einfach zu kombinieren und beim Shoppen bzw. Umziehen praktischer als mehrere Schichten. Dann hatte ich die Jeans von Primark an und bin wirklich begeistert, wie bequem sie ist! Trägt zwar ein wenig auf, dennoch liebe ich sie einfach! Dazu trug ich dann meine braunen Schnürboots (Cox) und an Schmuck meine Uhr von Tchibo und ein paar braune Armbänder von H&M.


 Hier sieht man nochmal ein wenig besser, wie die Jeans aussieht...


Bei meinem letzten gezeigten AMU war es auch schon so, dass der Eyelinerstrich so unsauber aussah, das ärgert mich gerade ein wenig, da das Eyelinerziehen eigentlich etwas ist, das ich kann! :D Liegt leider an der schlechten Qualität - entweder ist die Kamera nicht gut oder ich wähle immer ungünstiges Licht aus. :D
So, aber nun zu dem AMU selbst - das ist vom Prinzip her eigentlich wie immer, nur dass ich heute mal taupefarbenen Lidschatten in die Lidfalte gegeben habe (sieht hier aber eh wieder braun aus). Auf dem beweglichen Lid hatte ich beigen Lidschatten und im Innenwinkel noch ein wenig Schimmer-Lidschatten/Highlighter.
Habe übrigens eine rote Stelle in meinem rechten Auge, wie man sieht, also wundert euch nicht.


Erst wollte ich einen rosastichigen Lippenstift nehmen, aber irgendwie fand ich das unharmonisch zu dem Apricot auf dem Pulli, somit kramte ich einen meiner Sommer-Lippenstifte mal wieder raus, den '15 cosy rosy' von uma.


Aufgebraucht!

In den letzten Wochen habe ich wieder einige Produkte geleert, weshalb nun mal wieder ein 'Aufgebraucht'-Post ansteht, in dem ich dann noch mal kurz was zu den Produkten sage, ob ich sie nachkaufen würde etc.


Die Lidschattenbase von Artdeco habe ich mehrere Jahre lang benutzt und auch nachgekauft. Trotzdem habe ich nun tatsächlich eine gefunden, die ich persönlich noch besser finde, da sie cremiger ist und somit schneller verteilbar (das wäre übrigens die 'Perfect Eyes' von P2). Da ich mir die andere vor etwa 2 Monaten gekauft habe, ich sie da auch gleich mal testen wollte und für besser empfunden habe, blieb diese erstmal im Schminköfferchen. Viel war da zwar nicht mehr drin, aber natürlich wollte ich den Rest noch aufbrauchen. Als ich dies vor etwa einer Woche dann schließlich tun wollte, musste ich leider feststellen, dass sie total eingetrocknet war. Schade...
Wenn es die von P2 mal irgendwann nicht mehr geben sollte, würde ich schon auf die von Artdeco zurückgreifen, aber solange es die von P2 noch gibt, stellt die Artdeco-Base kein Nachkaufprodukt für mich dar.


Gelegentlich mache ich mir mal eine Gesichtsmaske. Diese, die 'Seelenzart-Maske' von Balea, konnte mich allerdings nicht überzeugen. Somit würde ich sie auch nicht nachkaufen. Die Maske soll die Haut pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen, und der Effekt blieb bei mir irgendwie aus. Man soll sie ja nicht runterwaschen, sondern lediglich mit einem Kosmetiktuch/Watte-Pad wieder abnehmen. Zurück blieb da ein unangenehmer Fettfilm, den ich über Nacht dann einfach noch zu Ende einziehen lassen wollte - morgens war die Haut ziemlich trocken... Den Geruch fand ich ok, der war ein wenig cremig, vielleicht einen Ticken künstlich, aber er hat mich nicht großartig gestört.


Die 'Milch & Honig Maske' von Balea fand ich da schon wesentlich besser. Solcke Honigdüfte gefallen mir generell ganz gut, sofern sie nicht zu künstlich sind. Angewendet habe ich diese Maske genau so wie die vorige, und hier ist die Haut morgens schön weich gewesen und fühlte sich auch gepflegt an. Die Maske habe ich schon ein paar mal nachgekauft, und daran wird sich nichts ändern. :)


Wie ihr wisst, bade ich total gerne! Hier 2 Produkte, die ich auf alle Fälle nachkaufen würde, da ich sie absolut toll finde! Die riechen meiner Meinung einfach super gut. Der linke Badezusatz ist von Dresdner Essenz und hat einen total leckeren Duft von Mandarine und Orange. Diese Duftrichtung gefällt mir oftmals gar nicht, hier mag ich sie allerdings total gerne.
Der andere Zusatz ist der 'Happy Feeling' von Tetesept, riechen tut er sehr schön nach Pfirsich (hat einen ganz dezenten Vanilletouch). Bei Tetesept sind hinten ja auch immer kleine eingestanzte Löchter, die als Duftprobe dienen - da könnt ihr im Laden ja mal dran schnuppern und gucken, ob euch der Duft gefällt.


Diese Essence-Handcreme mit 'Apple Cinnamon Punch' kennen sicherlich viele. Ich war davon jedoch eher weniger begeistert... Ursprünglich gekauft habe ich sie mir wegen des Duftes, den ich auch anfangs sehr gerne mochte. Aber ich muss immer wieder feststellen, dass solche spezielleren Düfte einfach nichts für mich sind - denn nachdem ich die Creme 2-3 Wochen benutzt hatte, ging mir der Geruch nur noch auf die Nerven. Und irgendwie konnte ich damit auch nur in der Vorweihnachtszeit was anfangen. Irgendwann wollte ich das Zeug einfach nur noch leerbekommen und cremte mir somit jeden Abend die Füße damit ein - da bekommt man dann auch von dem Geruch nicht viel mit. :D


Zum Schluss kommt dann noch mal wieder etwas, das ich mir nachkaufen werde. Und zwar ist das die Intensiv-Tönung in 'hellbraun' von Accent - berichtet habe ich ja schon hier. :)




08.02.2013

Acid Washed :)

Aufmerksam auf diese Art von Jeans wurde ich vor einigen Wochen auf Youtube, als sie dort in einem Haul gezeigt wurde. Mir gefiel die 'Acid Washed Jeans' auf Anhieb, und auch im H&M-Katalog fand ich Gefallen an ähnlichen Modellen.

Die in dem Video gezeigte Jeans stammte von Primark und wurde dort als super sitzend und sehr bequem bezeichnet. Bei H&M habe ich sowieso ein Problem, was den Hosenkauf anbelangt - die Schnitte find ich dort oftmals einfach komisch, oder es ist eben meine Figur, die so komisch ist. :D Wobei ich bei allen möglichen anderen Läden mittlerweile überhaupt kein Problem mehr damit habe eine Hose zu finden - hätte ich auch im Leben nicht gedacht, dass es einestages so sein wird! :D


Also suchte ich auf Kleiderkreisel mal ein wenig danach, fand allerdings lediglich reservierte Modelle - somit habe ich jeden Tag wieder nach neu reingestellten Acid-Washed-Jeans gesucht und wurde nach einer Weile dann endlich fündig - gestern kam das gute Stück an!

Die sitzt tatsächlich super und ist wirklich extrem bequem. Hätte bloß erwartet, dass sie etwas dicker ist, aber das macht ja nichts - im Gegenteil, für den Frühling/Sommer sind dünnere Hosen eh besser.
Fällt aber ziemlich groß aus - diese ist jetzt 36, 34 hätte es glaube ich auch getan...

Outfits der letzten 3 Tage!

Da ich nun schon länger kein Outfit mehr gepostet habe, dachte ich, zeige ich die Outfits, die ich heute, gestern und vorgestern anhatte, einfach mal. :)


Heute war bei uns ja eigentlich Fasching. Verkleidet habe ich mich nun doch nicht, auch wenn ich es ursprünglich vorhatte (vielen Dank nochmal an alle, die mir ihre tollen Vorschläge auf meinen Faschings-Post genannt haben! :)) - aber ein paar Kollegen/innen und ich haben dann beschlossen uns nicht zu verkleiden. Letztendlich fand ich es doch ein wenig schade, dass ich mich nicht verkleidet habe, aber es ging auch so. Zumindest hat keiner eine komische Bemerkung abgeliefert, ich war nicht ganz alleine, und die Kinder hielten mich eh alle für eine Prinzessin wegen des Kleides. :D Zudem fänd ich es doch ein wenig peinlich, wenn ich irgendein auffälliges Kostüm angehabt hätte oder mein Gesicht dementsprechend bemalt und so dann zum Tanken gemusst hätte. :D
Aber der Tag war trotzdem ganz nett und entspannt - hatten erst ein Frühstücks-Buffet in der Klasse und haben da in Ruhe gefrühstückt, die letzte halbe Stunde habe ich mich dann noch in der Schul-Disco ausgepowert.

Habe mich nun einfach etwas 'schicker' gemacht als üblich für die Arbeit - Spitzenkleid, stärker (discomäßig) geschminkt, Wellen in die Haare etc. Hätte gerne noch schickere Schuhe angezogen, aber bei massenweise Schnee sind diese dann doch besser geeignet gewesen. Geschneit hat es hier heute echt wieder wie verrückt, die Straßen waren einfach nur spiegelglatt, sodass ich eine 3/4-Stunde später nach Hause kam...

Kleid, Gürtel: H&M, Cardigan: Takko, Stiefel: Görtz Shoes, Uhr: Tchibo, restlicher Schmuck: Primark



Auch gestern hat es geschneit, so wie eigentlich schon die ganze Woche... Passend dazu habe ich meinen Norwegerpulli dann mal wieder angezogen. Da er ohne was drunter etwas kurz wäre, habe ich noch ein einfaches Top drunter gezogen, habe mich für ein weinrotes entschieden, da ich die Weinrot-Beige-Kombi farblich sehr schön finde. Zu diesem Outfit passen dann auch die Stiefel, wie ich finde, wieder ganz gut, da sie vom Stil her ähnlich winterlich wie der Pulli sind.

Pulli: H&M, Hose: Colloseum, Top: Vero Moda, Stiefel: Görtz Shoes, Uhr: Tchibo



Meine Arbeitsoutfits ähneln sich ja eigentlich schon immer ein wenig, aber Pulli (oder Cardigan) + Hose + Stiefel sind einfach praktischer als alles andere. Hier hatte ich auch das weinrote Top zu an, dazu dann Stiefel im gleichen Farbton (die auf dem Bild natürlich wieder wie ein mittleres Braun rüberkommen -.-).

Pulli: H&M, Top: Vero Moda, Hose: Colloseum, Schmuck/Uhr: Primark, Stiefel: Görtz Shoes




06.02.2013

Roomtour: Schlaf- und Wohnzimmer (Dekoideen?)

Nun wollte ich nochmal eine Roomtour machen, dieses Mal in Form von ein paar Fotos. :)

Über Veränderungsvorschläge bezüglich Deko würde ich mich übrigens sehr freuen, da es, wie man sieht, stellenweise noch etwas 'leer' ist.

Das ist der Blick von der Tür zum Flur aus in mein Schlafzimmer. Damit bin ich soweit auch sehr zufrieden, wobei ich an einigen Stellen noch was auszusetzen bzw. zu verbessern habe. Um das Bett sollten, wie schonmal erwähnt, noch Vorhänge aus leichtem Stoff, so wie die Gardine ist - bekomme ich aber zum Geburtstag. :)


Das wäre dann mein Schminktisch, den ein Großteil von euch wahrscheinlich schon gesehen hat. Die kleinen Holzkommoden möchte ich auf Dauer jedoch nicht an der Stelle stehen haben, da sie meiner Meinung nach nicht so ganz dahinpassen. Hat zufällig jemand eine Idee, was stattdessen dort hinpassen würde? Zudem möchte ich noch ein Wandregal für meinen Nagellack haben, das soll dann links an der Wand angebracht werden.


Vom Fenster aus fotografiert sieht man dann auf Schrank und Tür...


Vorrübergehend habe ich nun erstmal eine pinke Herzchenlichterkette ums Bett gewickelt, diese soll irgendwann aber auch mal gegen eine andere ersetzt werden, die 'natürliches' Licht und kein buntes ausstrahlt.


Das wäre dann der Blick vom Schlafzimmer aus in mein Wohnzimmer. Die Gelb-Grün-Kombi der Tapeten fand ich vor ca. 3 Jahren mal ganz schön, mittlerweile hätte mir was Anderes jedoch besser gefallen. Ich find es jetzt aber auch nicht weiter schlimm, und ändern lässt es sich eh nicht... In der Mitte fehlt auch noch was, da könnte auch irgendwann nochmal ein Couchtisch hin. Den würde ich dann in weiß nehmen und im gleichen Stil wie den kleinen, der neben dem Sofa steht...


So sieht es dann vom Fenster/Balkon aus aus. Hinter dem Schreibtisch ist eine Tür, aber die Veranda dahinter ist eh nicht betretbar, also kann der auch ruhig davor stehen. Die Tür rechts führt dann wieder zum Flur zurück.
Die Lampe kommt irgendwann auch noch weg - die war eigentlich auch nur als Baustellenbeleuchtung gedacht. :D


Gegenüber vom Sofa steht dann noch ein Regal, das auch noch sehr leer ist. Da habe ich bis jetzt Fernseher, Anlage inkl. Boxen, DVD-Player und unten noch ein paar Kataloge... Früher hatte ich links hinter den Glastüren noch Bücher stehen... Naja, da fehlt halt noch so einiges.
Daneben steht dann noch ein kleineres Regal in weiß, da soll dann aber auch eigentlich was Anderes stehen...


Irgendwie wirkt der Schreibtisch so klein, dabei ist er das gar nicht. :D Auch da hätte ich schon gerne einen anderen, da er mir nach 14 Jahren nicht mehr allzu gut gefällt. Aber gut, so sehr stört er mich jetzt auch nicht, hab mich daran halt schon gewöhnt, zudem passt er farblich halt auch zum Regel und Schrank.


Dann zeig ich jetzt noch ein paar Deko-Sachen, die noch so rumstehen/-liegen/-hängen.
Oben links ist ein rotes Herz-Kissen, das auch noch aus der Zeit stammt, in der ich die Herzchen-Lichterkette bekommen habe - früher fand ich Herzen ja mal total toll. :D Aber gut, alös Sofakissen eignet es sich eigentlich ganz gut, auch wenn es farblich gesehen jetzt nicht wirklich zum Rest passt. Auch die Eule fand ich als Kind schon toll - nachdem sie nun jahrelang irgendwo in der letzten Ecke im Kleiderschrank meiner Eltern lag, habe ich sie mir jetzt auch erstmal auf's Sofa gelegt. Da soll sie allerdings nicht bleiben - würde sie mir auch gerne irgendwo an die Wand hängen.
Die Teelichthalter habe ich zu Weihnachten von meinen Eltern bekommen, die find ich da auch ganz gut platziert. Die Lampe unten rechts habe ich damals in der Schule mal selbst mit Servietten beklebt...


Die Tasse find ich erstens wunderschön, zweitens ist sie ein Erbstück von meiner Oma. Die Blume habe ich mal auf irgendeiner Tombola gewonnen...


Das Herzchenbild hat ein Schüler letzte Woche für mich im Werkunterricht gemacht, da er ziemlich in mich verknallt ist (inkl. Liebesbrief^^). Aber das passt dann ja auch wieder zum Kissen! :P
Die beiden Teelichthalter habe ich ebenfalls von Schülerinnen bekommen - find ich teilweise wirklich gut, was die so machen. Und irgendwie ist es ja auch total süß, wenn sie einem irgendwas Selbstgemachtes schenken! Aber gut, die 10000 Bilder (inkl. Hausaufgaben :D), die ich schon geschenkt bekommen habe, werden allerdings nicht meine Wände schmücken! :P

Habe vor ein paar Wochen übrigens schon ein Roomtour-Video gedreht, wahrscheinlich haben sich das einige von euch bereits angeguckt, aber ich wollte aufgrund der schlechten Video-Qualität lieber nochmal ein paar Bilder machen. :)


04.02.2013

...und nun sind die Haare braun!

Mein Ansatz hat mich in letzter Zeit wieder sehr gestört, und eigentlich wollte ich auch schon vor 3 Wochen oder so nachtönen. Gestern kam ich dann endlich dazu, allerdings habe ich mal eine andere Tönung ausprobiert, mit der ich (bisher) weitaus zufriedener bin!


Die letzten Male habe ich ja die Accent-'Schaumtönung' für 6-8 Haarwäschen in der Farbe 'dunkelblond' verwendet. Das Endergebnis war nicht wirklich perfekt, jedoch fand ich es dennoch ganz ok dafür, dass es sich bei dem Produkt nur um eine Schaumtönung handelt, die ja bekanntlich nicht ganz so stark deckt oder so lange hält (habe sie aber auch absichtlich viel länger einwirken lassen, als sie sollte). Die Farbe war schon so dunkelblond, einen leichten Braunstich hatte sie, einen leichten Rotstich aber auch, und die Längen wurden teilweise doch nicht so stark durchgefärbt, sodass es doch noch blond durchschimmerte - somit war das Ergebnis auch leicht unregelmäßig, was eigentlich gar nicht mal schlecht aussah, dass es halt nicht so einheitlich, sondern etwas aufgelockert war. Das Problem war jedoch in der Tat, dass sich die Farbe sehr schnell herausgewaschen hat. Das 'Schöne' war nach der 1. Wäsche wieder raus, zurück blieb dann eher ein Aschton mit einem Rosastich. Solange ich die Haare zum Pferdeschwanz trug, fiel dies jetzt nicht großartig auf, aber wenn ich sie offen hatte, sah es einfach irgendwie 'tot' aus... Von der Dunkelheit fand ich es aber echt ganz schön.

Da ich keine Lust hatte alle 2 Wochen eine neue Tönung draufzuklatschen bzw. mich dieser Rosastich störte, wollte ich es das nächste Mal mit einer Intensiv-Tönung für ca. 24 Haarwäschen greifen. Da meine Mutter mit Accent-Farbe bisher gute Erfahrung gemacht hat und diese Marke (ist eine Eigenmarke von Rossmann) ziemlich günstig ist und ich die Schaumtönung auch schon ganz ok fand, wollte ich mir den gleichen Ton als Intensiv-Tönung holen. Gab es allerdings nicht, aber das 'Hellbraun' erschien auf den Fotos hinten drauf recht ähnlich von der Dunkelheit her. Egal, ich wollte es einfach mal probieren, erhoffte mir aber kein allzu schönes Ergebnis.

Gut, den ein oder anderen Fehler habe ich gemacht - z.B. wurde extra erwähnt, dass man die Farbe nicht auf gebleichtem Haar anwenden soll, hab ich trotzdem getan.


Vorher sah das Ganze in etwa so aus - helle Längen und ein dunkelblonder Ansatz. Also nicht gerade schön, sofern ich die Haare offen hatte. Ich finde, so ein herausgewachsener Ansatz wirkt einfach ungepflegt.
Meistens hatte ich die Haare allerdings eh zum Pferdeschwanz/Dutt, sodass der Farbunterschied nicht so stark zu merken war. Wobei mir auf dem Bild jetzt irgendwie auffällt, dass es da noch etwas extremer rüberkommt, als es eigentlich ist/war.


So, aber das Ergebnis finde ich dann doch ganz schön! Die Farbe ist zwar etwas dunkler geworden, also definitiv kein Hellbraun, wie ich finde, dennoch gar nicht mal so schlecht. Auf jeden Fall ist es ziemlich gleichmäßig geworden, abgesehen von ein paar Strähnen in den Längen (hätte 2 Packungen nehmen müssen, eine war etwas wenig), aber das stört mich persönlich nicht weiter, da sie auch nur ein wenig heller sind, sodass es eher natürlich aussieht. Was mir besonders gut gefällt, ist der leichte Goldschimmer, den das Haar hat, zudem glänzt es so schön (war vielleicht auch an der Kur liegt). Wie das so mit dem Rauswaschen/Ausbleichen etc. ist, kann ich leider noch nicht viel sagen, da ich die Tönung bisher ja lediglich ausgespült habe...

Die ersten paar Stunden war es zwar schon gewöhnungsbedürftig, da es doch schon ein krasser Unterschied zu vorher ist, aber mittlerweile mag ich den Farbton (an mir). Allerdings finde ich, dass mich die Farbe blasser aussehen lässt, war aber vielleicht auch daran liegt, dass meine Farbe in den letzten Wochen auch wieder fast weggegangen ist. Aber mit ein bisschen Rouge lässt sich da schon einiges verändern.

TAG: 11 Fragen

Ich wurde mal wieder getaggt, dieses Mal von Lia, und Elli, also gleich 2 mal, und zwar wieder zum 11-Fragen-TAG! Danke nochmals, euch beiden! :)
Wie üblich, werde ich nun kurz die 22 Fragen beantworten und keine weiteren Leute taggen... ;)



11 Fragen von Lia:

1. Was ist dein größter Traum? 
Mein größter Traum wäre einfach, dass ich in meiner Zukunft glücklich und zufrieden mit dem bin, was ich habe. Dazu zähle ich einfach mal ein harmonisches Familienleben, ausreichend Geld bzw. ein gewisser 'Luxus' (Auto, kleines Häuschen, Klamotten etc.), Zufriedenheit im Beruf, Freunde zu haben etc.

2. Dein Lieblingsort?
Kommt drauf an. Generell bin ich z.B. sehr gerne auf der Arbeit. Aber auch zu Hause in meinen eigenen 4 Wänden halte ich mich gerne auf, wahrscheinlich noch am liebsten! :D Auch am Strand bin ich gern oder in Freizeitparks, und ab und zu auch gerne mal auf Partys.

3. Ohne wen/was könntest du nicht leben?
Geld, soziale Kontakte, Essen/Trinken usw.

4. Hast du Haustiere, wenn ja wie heißen sie?
Ja, ich habe Meerschweinchen. Früher hatte ich mal ein Pony, das hieß Max.
   
5. Wo willst du später leben?
Ich möchte schon hier auf der Ecke, also Ostseeküste in Schleswig-Holstein, bleiben, da es mir hier ganz gut gefällt.
 
6. Bist du glücklich mit deinem Leben zur Zeit?
Nein, nicht wirklich. Gibt einiges, was mich momentan recht belastet.
  
 7. Welcher Blog inspiriert dich?
Blogs eher weniger - ich gucke mir da zwar gerne mal was an, aber inspirieren lasse ich mich trotzdem lieber von Youtubern wie BeautyPeachiii, ChrissyCosmetic, TheDorient, FunnyPilgrim usw., zumindest in Bezug auf Kleidung und Kosmetik.
  
8. Wenn du dich nur noch von einem Lebensmittel ernähren dürftest, welches wäre es?
Das ist ja eine furchtbare Vorstellung! Irgendwie brauche ich von allem was, und vermutlich würde mir auch alles nach kurzer Zeit zum Hals raushängen. Fleisch esse ich z.B. sehr gern, aber 2-3 mal die Woche reicht. Auch Schokolade liebe ich, könnte ich trotzdem nicht tonnenweise in mich reinstopfen. Nicht, weil sie dick macht (das wäre natürlich auch ein Grund^^), sondern weil ich sie einfach als Genussmittel mal ganz gerne esse.

  
9. Welches Lied hörst du der Zeit am liebsten?  
Da fällt mir auf die Schnelle jetzt keins ein. Eigentlich höre ich eh nur Radio, also zu 90% Charts, und von denen gefällt mir momentan einfach keins so richtig gut. Einige sind zwar ok, aber auch nicht so toll, dass sie mir im Kopf bleiben. :D

10. Was magst du an dir nicht?  
Dass ich mich teilweise schlecht zu etwas motivieren kann und dass ich ungeduldig bin. Optisch? Hmm, meine Beine find ich nicht sonderlich schön, und meine Nase auch nicht. Und meine Füße, aber Füße finde ich immer schrecklich, egal bei wem.

11. Welche Eigenschaft bewunderst du an anderen am meisten?
Ehrgeiz, Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft.



11 Fragen von Elli:

1. Was ist deine Lieblingsserie / Film?
Serien gucke ich gar nicht. Habe auch schon 7 Jahre lang keine mehr gesehen, auch Filme sehe ich mir nicht sonderlich gerne an. :D
  2. Wie viele paar Schuhe hast du?
Ca. 20-25, schätze ich mal. 
  3. Was machst du am Wochenende am liebsten?
Mich entspannen! :D Meistens bin ich unter der Woche einfach ziemlich kaputt und fertig, sodass ich mir dann am Wochenende gerne mal Zeit für mich nehme. Ich gehe zwar auch gerne mal weg, aber das muss ich nicht jede Woche haben. Ach ja, samstags gehe ich noch sehr gerne shoppen!
  4. Was ist dein Lieblingsreiseziel?
Hmm, gute Frage... In Spanien bzw. Barcelona fand ich es schon schön - sagen wir mal so: Gutes Wetter, Strand, ein gutes Hotel und gute Shoppingmöglichkeiten wären mir schon wichtig, wenn ich wegfliegen würde.
  5. Was isst du am liebesten?
Ich esse eigentlich alles mögliche gerne. Wie bei Lias Fragen schon erwähnt, mag ich Schokolade gerne. Sonst eigentlich vieles, das meine Mutter kocht. Und Nudeln find ich auch immer ganz ok. Zudem esse ich sehr, sehr gerne chinesisch.
  6. Zartbitter oder Vollmilchschokolade?
Vollmilch! 
  7. Was ist dein Lieblingskleidungsstück?
Das ist nun wirklich eine sehr schwierige Entscheidung. Kann ich eigentlich gar nicht beantworten. Aber wenn ich nur ein Teil aus meinem Kleiderschrank behalten könnte, wären dies wohl meine taupefarbenen Winterstiefel - die haben mich nun 3 Winter lang bei tiefstem Frost, Schnee, Kälte und auch Matsch begleitet, sind immer noch in einem sehr guten Zustand, und mir wird darin weder kalt noch bekomme ich nasse Füße.


8. Ehr flache Schuhe oder ehr hohe Schuhe?
Eigentlich mag ich beides, aber dürfte ich nur noch eins davon tragen, würde ich auf jeden Fall flache Schuhe wählen. Allein schon zum Autofahren, für das Arbeiten, längere Shoppingtouren usw. würde ich gar keine hohen Schuhe tragen... Selbst zum Feiern trage ich in letzter Zeit auch gar nicht mal mehr allzu hohe Schuhe - ist beim Tanzen (eigentlich auch so) einfach bequemer. 
  9. Dein Lieblingsparfüm?
Für den Alltag liebe ich 'Parisienne' von YSL, für abends/besondere Anlässe 'Coco' von Chanel.
  10. Was ist deine Lieblingfarbe?
So eine wirkliche Lieblingsfarbe habe ich eigentlich gar nicht. Kommt natürlich drauf an, ob nun Deko, Wandfarbe usw. oder doch eher Kleidung oder Nagellack. Was ich momentan aber sehr toll finde, ist Mintgrün!
  11. Sommer oder Winter?
Unter gewissen Bedingungen mag ich beide Jahreszeiten sehr gerne. Ich stehe da ja doch eher auf die Extreme und kann mit 0°C bis 20°C nicht wirklich etwas anfangen. Ein schöner Sommer bedeutet für mich angenehme Temperaturen (angenehm warm, aber nicht zu heiß) und Sonne. Wenn Winter, dann auch bitte Frost und ordentlich Schnee!

03.02.2013

ZOEVA-Rougepinsel (Review)

Da ich meine letztens bestellten Zoeva-Pinsel nun für's Erste ausreichend getestet habe, möchte ich nun anfangen meine Meinung über diese loszuwerden - heute geht es mit dem abgeschrägten Rougepinsel, dem '127 Luxe Sheer Cheek' los!
Dazu werde ich ihn mit dem schwarzen Rougepinsel von Ebelin vergleichen, den ich die letzten Jahre verwendet habe.


Hier sieht man die beiden schonmal im Vergleich.
Der Zoeva-Pinsel hat einen etwas kürzeren, dafür aber dickeren Stiel. Da konnte ich eigentlich kaum einen Unterschied in der Handhabung feststellen, dafür aber anderweitig einen ziemlich großen. Und zwar bei den Borsten/Haaren.
Bisher war ich mit dem von Ebelin so einigermaßen zufrieden, aber wirklich gut fand ich ihn auch bloß am Anfang, also vor etwa 3-4 Jahren. Was mich an dem einfach störte, war, dass die Borsten mir recht hart erschienen, der Pinsel kam zudem etwas widerstandslos rüber. Ok, ich hatte damals keinen Vergleich, aber als ich dann einen deutlich weicheren und widerstandsvolleren Puderpinsel kaufte, war mir klar, dass auch sowas für Rouge hermusste. Auch das liegt nun bestimmt schon 2 Jahre oder länger zurück - solange nahm ich mir den Kauf eines neuen also schon vor.
Was man auf dem Bild vielleicht noch erkennen kann, ist dass der Ebelin-Pinsel stärker abgeschrägt ist. Find ich persönlich auch gar nicht mal soo gut, wobei ein guter Widerstand da auch wieder einiges hätte 'gutmachen' können. :D

Von vorne betrachtet merkt man dann einen deutlichen Unterschied von der Breite her. Beim Kauf war der Ebelin-Pinsel übrigens weitaus kleiner von der Fläche, die man von vorne sieht, ähnlich sieht es direkt nach der Wäsche aus.
Was mich allerdings wirklich ganz extrem stört und was mir erst so nach dem Vergleich bewusst wurde, ist, wie schon erwähnt, die Widerstandslosigkeit. Nach der Wäsche kann ich mein Rouge einmal gut auftragen, danach taucht dann das Problem auf, dass die Borsten vom ersten Auftrag einfach auseinander gegangen sind, sodass sie mehr oder weniger zur Seite abstehen. Ok, wenn man den Pinsel wieder zusammendrückt, ist dieser Effekt dann wieder weg, beim nächsten Auftrag, oder eher schon beim Aufnehmen des Produkts, stehen die Borsten wieder auseinander. Demnach wird das Ergebnis auch schnell unregelmäßig oder das Rouge/Konturpuder einfach viel zu großflächig aufgetragen.
Den Zoeva-Pinsel hingegen finde ich um Weiten besser! Sicher wäre der Unterschied von Zoeva zu MAC auch noch ziemlich groß, aber ich find den von Zoeva schon ziemlich gut! Kostet zwar ca. 10€,
aber den Preis finde ich gerechtfertigt. Sowohl nach dem Waschen als auch nach mehrmaligem Auftragen von Rouge/Konturpuder behält er seine Form, sodass das Auftragen relativ unkompliziert ist. Gerade für den Bronzer, der bei mir zum Konturieren verwendet wird, ist er meines Erachtens nach super geeignet, da er eben keine breiten Balken oder Flecken verursacht, sondern relativ schmale, allerdings keine zu 'harten' Streifen hinbekommt - so, wie es eben sein soll! Bei stärker pigmentierten Rouges muss ich zwar gelegentlich nochmal mit einem Puderpinsel drübergehen um das Ganze etwas zu verblenden und weicher aussehen zu lassen, aber das stellt für mich kein Problem dar. Immerhin besser, als erstmal wieder alles wegwischen zu müssen, wo die Farbe nicht hingehört, so wie es eben beim Ebelin-Pinsel der Fall war. Aber normalerweise ist das Rouge dann schon automatisch ganz gut platziert, verblenden muss ich nur, wenn ich mal zu viel Farbe aufgenommen habe, was aber eher selten der Fall ist.
Sonst muss ich noch sagen, dass der Zoeva-Pinsel sehr angenehm auf der Haut ist, schön weich.

Edit: Was ich zum Ebelin-Pinsel noch loswerden wollte, ist dass er einfach sehr stark ausblutet. Bei jeder Wäsche ist das so, und das ist auch nach Jahren nicht besser geworden. Da frage ich mich echt, wo die ganze Farbe herkommt... 

Also auf jeden Fall kein Kauf, den ich bereue - im Gegenteil! :)

New in - Kleiderkreisel/Primark

Da ich in den letzten Tagen wieder 3 Kleiderkreisel-Päckchen bekommen habe, wollte ich euch deren Inhalte - alle ursprünglich von Primark - mal kurz zeigen. :)


Mit dieser Tasche liebäugelte ich bereits im letzten Sommer. Oder besser gesagt war es da schon Ende Sommer, weshalb ich sie mir dann auch nicht mehr gekauft habe, zumal sie auf Kleiderkreisel recht teuer - ich vermute mal teurer als im Laden - angeboten wurde. Aufmerksam auf die Tasche wurde ich bei 2 Youtuberinnen, da gefiel mir das gute Stück einfach auf Anhieb!
Aber mein Geschmack in Bezug auf Pastelltöne scheint sich bis jetzt nicht geändert zu haben, wenn er nicht sogar noch stärker ausgeprägt ist! :D Da sie nun sehr günstig angeboten wurde, musste ich einfach zuschlagen! Und ich muss sagen, ich mag die Tasche wirklich sehr von den Farben her. Stelle ich mir schön zu meiner mintfarbenen Röhre und einem weißen Shirt vor. Auch die Größe finde ich genau richtig - nicht zu riesig, aber eben auch nicht zu klein.


Als ich mal wieder 'Primark' in die KK-Suche eingab, entdeckte ich dieses Top. Da stelle ich sofort eine Anfrage, da ich schon seit ca. 2 Monaten nach etwas Gepunktetem suche, und dieses Top fand ich für den Sommer sehr schön. Habe ja eh nur noch wenige (schöne) Oberteile für den Sommer... Zudem fand ich die Applikation am Ausschnitt noch sehr schön, die ist übrigens noch mit feinen, goldenen Fäden durchzogen, dadurch wirkt es dann nicht ganz so langweilig.


Solche schlichten Stoffschuhe gehen immer. Finde ich im Sommer besonders für die Arbeit praktisch, da sie leicht sind, aber trotzdem einigermaßen fest sind (sollten ja eigentlich feste Schuhe anziehen).
Letzten Sommer habe ich welche von Deichmann gehabt, bei denen die Sohle bereits nach wenigen Wochen von unten durchgescheuert war. Diese wirken von der Qualität weitaus besser, und das, obwohl sie neu gerade mal 3€ kosten. Zwar trotzdem nichts Gutes, aber besser als die von Deichmann für 10€ erscheinen sie mir schon.