25.12.2016

Heiligabend - Outfit, Make-up und was sonst so passierte...

Frohe Weihnachten euch allen! :)

In meinem heutigen Post geht es um meinen 24. Dezember, genauer genommen zeige ich kurz mein Make-up und Outfit, zudem wollte ich ein wenig im Allgemeinen über meinen Tag berichten bzw. überwiegend davon, wie er endete oder wie der 25. Dezember begann.



Beginnen werde ich einfach mit dem Make-up, das im Prinzip ähnlich ausgefallen ist wie immer, nur eben einen Ticken intensiver, aber ansonsten bleibe ich immer gerne bei meiner Routine.


Ich werde nun nicht alle Produkte beim Namen benennen, sollte euch also eins besonders interessieren, dann schreibt es mir gerne,

Begonnen habe ich, wie immer, mit der Gesichtspflege. Dazu zählt für mich eine Augencreme und natürlich die Feuchtigkeitspflege im Gesicht. Unter der regulären Feuchtigkeitscreme habe ich jedoch noch ein Serum aufgetragen, da ich vorhatte ein eher trockenes Make-up zu tragen. So ist die Gefahr etwas geringer, dass sich was an trockenen Stellen absetzt, und es hielt auch die ganze Zeit über sehr gut.
Anschließend trug ich meine Eyeshadowbase auf, danach ging es dann ans Grundieren mit Foundation, was mir mit einem Schwämmchen immer am besten gelingt. Augenschatten sowie kleine Rötungen habe ich nochmal extra mit einem Concealer abgedeckt.
Nun habe ich mich ans AMU gemacht, wo eine Palette zum Einsatz kam. Da habe ich einen mittleren, matten Braunton in die Lidfalte gegeben, ebenso unter den unteren Wimpernkranz. Auf das bewegliche Lid kam dann ein heller Schimmerton, in die Lidfalte habe ich dann ein etwas dunkleres Braun gegeben. Das Ganze habe ich dann verblendet, hin und wieder habe ich hier und da noch nachgebessert. Dies läuft bei mir immer ganz individuell ab, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Dann kam noch Eyeliner und Mascara drauf.
Für meine Augenbrauen habe ich ein farbiges Gel von Nyx verwendet, das ich seit Kurzem für mich entdeckt habe - ich liebe dieses Produkt einfach!
Ganz wichtig ist mir immer das Konturieren, also durfte auch der Schritt nicht fehlen. Da habe ich einen matten Konturton unter die Wangenknochen gegeben und oben an der Stirn noch ein wenig aufgetragen. Im Anschluss folgte noch Rouge, auch Highlighter war dabei, der einerseits über den Wangenknochen, andererseits aber auch unter dem Brauenbogen und im Augeninnenwinkel aufgetragen wurde.
Schließlich fehlten bloß noch die Lippen, da habe ich einen Lipliner und anschließend meinen geliebten MAC-Lippenstift 'Whirl' aufgetragen.


So sah dann das fertige Ergebnis aus. Aufgrund der aktuellen Wetterlage in Kombination mit meiner Kamera war es wieder recht schwierig, das AMU gut einzufangen, aber einigermaßen müsste man es erkennen.
Meine Haare habe ich ganz einfach mit einem Lockenstab bearbeitet, den ich mir vor ein paar Wochen gekauft habe.


Zunächst wusste ich nicht wirklich, was ich anziehen sollte. Ich entschied mich einfach für mein Kleid, das ich auf meiner Abschlussfeier anhatte (habe hier darüber gebloggt). Dieses ist nude, mit Spitze und hat hinten einen offenen Rücken. Da kam aber einfach ein schwarzer Cardigan drüber.
Erst wollte ich Schuhe mit Absätzen tragen, aber im Endeffekt war ich dann sehr froh, flache Schuhe angehabt zu haben, dazu aber später. Da das Kleid eher etwas leichter ist, wurde es eine schwarze Perlonstrumpfhose, eine blickdichte hätte irgendwie nicht so gepasst. Dass ich mit den Dingern nicht umgehen konnte, was mir schon immer bewusst, aber dass ich sie mir letztendlich an der Leitplanke kaputt reiße, hätte ich nun auch nicht gedacht!
An Schmuck hatte ich, wie meistens in letzter Zeit, goldenen, darunter eine dünne Kette, Knoten-Ohrringe, einen Ring und meine Uhr.


Am Donnerstag haben wir auf der Arbeit übrigens alle Weihnachten in großer Runde gefeiert, was auch wirklich richtig toll war. Dort trug ich das Outfit, das ich letztes Jahr an Weihnachten zum Essengehen anhatte.
Sowohl zu diesem als auch zu dem nudefarbenen Kleid hatte ich einen weinroten Nagellack drauf, hier passte er farblich genau, zu dem Schwarz-Nude-Gold-Look hingegen fand ich ihn auch sehr passend.


Naja, und so endete dann mein Outfit heute Nacht! Bis 22 Uhr lief wirklich alles wunderbar, im Grunde genommen hätte es nicht besser sein können, mit so einem entspannten Heiligabend hätte ich auf der Arbeit nämlich nicht gerechnet. Um 22.30 Uhr hätte ich dann eigentlich Feierabend gehabt, allerdings kam etwas dazwischen, sodass ich dann erst um halb eins den Rückweg angetreten habe. Ich freute mich da schon ein wenig auf mein Bett und die Tatsache, dass ich um kurz nach 2 dann endlich zu Hause bin. Aber das sollte natürlich nicht so sein...

Schon seit ein paar Tagen quietschte ein Riemen an meinem Auto, was es schonmal hatte, als dieser verdeckt war. Vor allem beim Starten, sobald es kalt war oder ich Heizung etc. ordentlich anhatte, trat dies auf. Mein Vater meinte aber, das wäre unbedenklich, zumal das immer nur kurz auftrat und jetzt eh gemacht worden wäre. Auf der Hinfahrt gestern wollte das Quietschen aber einfach nicht verschwinden, was mich schon etwas beunruhigte.

Mein Rückweg besteht in etwa aus 20min Land- und 20min Autobahn. Kein Quietschen auf dem Rückweg, kurz bevor ich an der Autobahn ankam, zickte dann plötzlich das Radio rum. Ich schob es auf schlechtem Empfang oder auf ein Problem an der Antenne. Als kurz darauf dann noch die ABS-Leuchte blinkte, war mir klar, dass da irgendwas nicht ganz stimmt. Erst wollte ich noch über die Schleichwege nach Hause, bin dann aber doch auf die Autobahn rauf.


Und da stand ich dann! Auffahrt rauf, beschleunigt, und dann kam auch einfach nichts mehr an Gas. Mehrere Leuchten waren mittlerweile an, habe mich dann nur noch  auf den Standstreifen begeben können, und das war's dann. Habe ihn zwar später noch wieder anbekommen, aber bin auch nur bis 100m vor die nächste Abfahrt gekommen. Habe meinen Vater dann aus dem Bett holen müssen, der mich von der Autobahn hätte runterziehen wollen.
Dachte mir schon, dass es die Lichtmaschine ist - war dann auch so.
Ich war aber echt überrascht, wie viele Menschen doch angehalten und ihre Hilfe angeboten haben. Aber irgendwie war es ja schon wieder witzig, so viele Frohe-Weihnachtswünsche auf der Autobahn zu bekommen - kann nicht jeder von sich behaupten.

Im Endeffekt sprang er dann doch noch für kurze Zeit runter, wenigstens kamen wir die Abfahrt runter. Wider Erwarten war mein Abschleppseil nicht im Auto, die Abschleppstange meines Vaters passte dann auch nicht, woraufhin wir dann noch mit seinem Auto nach Hause sind, das Abschleppseil geholt haben. Wir wollten ihn eigentlich an ein Feld stellen, nur stand er seitlich so im Dreck, dass wir ihn zu zweit nicht weit bekommen haben.
Gegen 4 Uhr war ich dann auch endlich mal im Bett. Heute Morgen haben wir ihn dann zur Werkstatt bringen können, indem mein Vater die leergelutschte Batterie gegen die seines einen anderen Autos ausgetauscht hat und alle Energieverbraucher ausgelassen hat.


Wie war denn euer Heiligabend?


Kommentare:

  1. Danke dir auch schöne Weihnachten =)

    Ein tolles Make Up, da ich hauptsächlich alleine war und Mama nur kurz kam, war ich bis auf Augenbrauen und Wimpern ungeschminkt :D
    2 Schöne Outfits, vor allem das weiße Kleid gefällt mir sehr gut =)
    Ohje klingt nach einem chaotischen Abend mit dem Auto.

    AntwortenLöschen
  2. Frohe Weihnachten! Tolles Outfit, Haare und Makeup :)
    Das mit dem Auto tut mir Leid und das gerade an Weihnachten :/
    Schöne Tage noch :)
    Viele Grüße Juli von Lebenlautundleise

    AntwortenLöschen
  3. Ohje, das klingt ja nach sehr viel Chaos mit deinem Auto.
    Ich hoffe, dass das bald wieder behoben ist und du dein Auto wieder bekommst.

    Das nude-farbene Kleid sieht wirklich super schön aus *_*
    Wünsche dir noch einen frohen restlichen Weihnachtsabend.

    XO Samy
    (eulenkrimskrams.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Er ist jetzt auf der Bühne und bekommt eine neue Lichtmaschine, sollte also bald wieder alles in Ordnung sein :)

      Löschen
  4. Ach du sch....., was für ein Abend! Das tut mir leid! Aber das wird dir immer in Erinnerung bleiben. Du sahst toll aus! :)

    AntwortenLöschen
  5. Das erste Outfit ist echt schön. Mein Heiligabend habe ich zu Hause verbracht mit meiner Familie. Echt nett von den Leuten auf der Autobahn, dass sie dir Hilfe angeboten haben :D

    LG Cella♥ | Hier geht's zu meinem Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :) Ja, kennt man leider auch anders, war ganz überrascht.

      Löschen
  6. Oh je, das waren ja turbulente Weihnachten. Meine größte Angst ist es immer, auf der Autobahn stehen zu bleiben und dann auch noch im Dunkeln, oh je. :/ Aber ist ja klasse, dass dir echt so viele Menschen helfen wollten. Deine Outfits sehen jedenfalls ganz fantastisch aus, sehr hübsch. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  7. Das sind so tolle Outfits :) Ich mag das weiße Kleid

    AntwortenLöschen