20.11.2016

So wasche ich meine Pinsel

Nachdem ich vor ein paar Monaten schon meine Pinselsammlung vorgestellt habe, möchte ich heute zeigen, wie ich diese wasche.


Wie oft die Pinsel in die Wäsche kommen, ist bei mir eher unterschiedlich. Ursprünglich war geplant, dass sie einmal die Woche sauber gemacht werden, was ich nicht immer schaffe. Die letzten Wochen kam ich damit zwar ganz gut hin, oftmals kam dann aber doch etwas dazwischen. Gerade Lidschattenpinsel müssen auch nicht ganz so oft gewaschen werden. Einen Foundationpinsel hingegen würde ich definitiv öfter waschen, diese habe ich auch meist einzeln nach jeder 2. Benutzung gewaschen, da ich es anderenfalls etwas unhygienisch fand.
Was ich ebenfalls regelmäßiger wasche, sind Make-up-Schwämmchen, da sich darin so einiges festsetzt, und wenn die erstmal voller Produkt sind, kann man ohnehin nicht mehr gut mit diesen arbeiten.

Wenn sie dann mal wieder gewaschen werden, lege ich die dreckigen Pinsel auf den Waschbeckenrand.


Zum Waschen selbst benötige ich das Reinigungspad von Ebelin, das eigentlich für das Gesicht gedacht ist, zum Pinselwaschen aber super funktioniert, sowie einen Brush Cleanser von Freedom.

Zuvor habe ich übrigens meist mit herkömmlichen Shampoo gewaschen, da ich immer eins hatte, mit dem meine eigenen Haare nicht so zufrieden waren. Ursprünglich habe ich immer Babyshampoo verwendet, auf Dauer merkte ich zwischen einem Babyshampoo und einem 'Erwachsenen'-Shampoo allerdings keinen Unterschied.
Bevor ich mir diesen Cleanser zulegte, wollte ich als nächstes eigentlich Kernseife ausprobieren, da die laut vieler unglaublich gut reinigen soll und zusätzlich wahnsinnig günstig ist. Nur sprach mich der Cleanser dann so an, dass ich ihm nicht widerstehen konnte. Den Kauf bereue ich absolut nicht.


Dann geht es auch schon an die Reinigung, bei der ich jeden Pinsel nacheinander erst einmal mit Wasser anfeuchte...
(Worauf ich hier achten würde, ist dass die Pinselhaare beim Waschen nach unten zeigen, sodass das Wasser nicht in den Pinselhals eindringt, wodurch sich der Kleber lösen könnte.)


...und anschließend ein wenig durch den Cleanser ziehe. Hierbei nimmt er einiges an Produkt auf...


...sodass ich das Ganze nun auf dem Pad noch ein wenig einarbeiten kann. Anschließend spüle ich die Pinsel unter dem Wasserhahn wieder aus, auch hierbei hilft mir das Pad weiterhin, indem ich mit dem Pinsel immer wieder darübergehe, bis letztendlich kein Schaum mehr vorhanden ist.

Den Cleanser von Freedom finde ich wirklich super. Insgesamt haben meine Pinsel nun schon ein paar Wäschen mit ihm durchlaufen, woraufhin ich sagen konnte, dass sie schnell und gründlich gereinigt werden. Die trockenen Haare machen keinen beschwerten oder anderweitig anderen Eindruck als sonst.
Da der Cleanser eine sehr feste Konsistenz hat, nehmen die Pinsel immer nur eine sehr kleine Menge auf, weshalb das Produkt ziemlich ergiebig ist. Der Geruch ist leicht chemisch, aber angenehm. Die trockenen Pinsel haben keinen besonderen Geruch mehr, sie riechen einfach neutral.
Übrigens bekommt der Cleanser meine Make-up-Schwämmchen auch ziemlich gut sauber.


Wo ich es doch unter einem der letzten Bilder noch erwähnt habe, mache ich es hier schon falsch - aber es ist gar nicht so einfach, gleichzeitig den nassen Pinsel zu halten, die andere Hand abzutrocknen und dann die Kamera anzuschalten, um dann ein Foto zu machen.
Was ich hiermit zeigen möchte, ist dass ich die Pinsel - gerade etwas breitere - mit den Händen leicht in ihre Form drücke und überschüssiges Wasser dabei auswringe.


Nun lege ich die die gereinigten Pinsel nacheinander immer auf ein Tuch, bis ich mit der Wäsche aller Pinsel durch bin. Sobald sie fertig sind, bringe ich die Pinsel zum Trocknen in mein Schlafzimmer.


Manche Pinsel verlieren nach dem Waschen ein wenig an Form, gerade fluffige Blendepinsel sind davon meiner Meinung nach etwas stärker betroffen.


Für diese nehme ich dann ein Stück Klopapier, ziehe eine Lage ab und wickle diese vorsichtig um den Pinsel. Dies hat zur Folge, dass er seine ursprüngliche Form behält und die Haare nach dem Trocknen nicht in alle Richtungen abstehen.


Zum Schluss lege ich dann auf einer Kommode wieder Tücher aus, wo die Pinsel nun zum Trocknen hingelegt werden. Auch hier sollte man wieder darauf achten, dass sie waagerecht liegen und nicht in einem Blumentopf (was viele, u.a. auch ich zum Aufbewahren nutzen) trocknen, da bei Letzterem wieder Wasser tief nach innen gelangt, was möglicherweise Haarausfall zur Folge hat.
Damit genügend Luft an die Pinsel kommt, lasse ich den Teil mit den Haaren ein kleines Stück über die Kommode überschauen. Kleinere Pinsel sind meist innerhalb weniger Stunden trocken, wohingegen dickere Puderpinsel z.B. mindestens einen Tag brauchen, bis sie wieder einsatzbereit sind. Mir ist es schon so oft passiert, dass ich meine Pinsel an einem Samstag gewaschen habe und abends dann noch spontan irgendwohin wollte, und dann stand ich vollkommen verzweifelt da, weil die Pinsel alle nass waren. Komischerweise habe ich früher nie welche benutzt, da ging es auch.


Kommentare:

  1. Ich verwende immer ein Babyshampoo um meine Pinsel zu reinigen. Ich versuche mich immer zu drücken, aber es muss ja gemacht werden.
    Toller Beitrag!

    Hab eine geniale Woche.
    Liebste Grüße,
    Katharina von blogundbeauty.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Babyshampoo habe ich meine früher auch gewaschen, kam damit auch ganz gut klar :) Danke, dir ebenso :)

      Löschen
  2. Bist du eigentlich bei Instagram? ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht mehr. War dort bis vor ca. 2 Jahren angemeldet, fand es dann aber doch nicht mehr so toll, dass ich mich abgemeldet habe...

      Löschen
  3. Woah, so oft die Pinsel zu waschen ist echt diszipliniert! Find ich total gut, sollte man wahrscheinlich genauso in die Putzroutine einbauen wie Bad putzen oder Bettwäsche wechseln. Ich mach das viel zu selten, trau mich gar nicht zu sagen wie selten. Ich benutze dann auch ein normales Haarshampoo.

    Wir haben dich übrigens im Rahmen des Liebster Awards getagt. Wir würden uns freuen, wenn du mitmachst. 😊
    Liebe Grüße
    Katharina
    von Großstadtgedanken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für's Taggen, freut mich sehr! :) Ich muss gestehen, dass ich auch nicht immer die Zeit finde...

      Löschen
  4. Super interessanter Beitrag !
    Habe momentan ein Xmas-Gewinnspiel mit Nyx Lip Cream, Cliff Bars & Co am Laufen, schau doch mal vorbei! HIER

    AntwortenLöschen
  5. Toller Post! Das Gesichtspad nutze ich auch für meine Pinselreinigung. :)
    Ich bin mit meinem Blog auf Wordpress umgezogen, ich würde mich freuen wenn du bei mir vorbei schaust und mir ein Feedback da lässt.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
  6. Interessanter Beitrag :D
    ich wasche meine Pinsel alle 2 Wochen, aber mit Babyshampoo - aber dieses Pad zum die Pinsel waschen sieht spannend aus :D
    liebe Grüsse
    Janine

    http://www.yourstellacadente.com/

    AntwortenLöschen
  7. Super Post!��
    Ich sollte mir auch vornehmen meine Pinsel öfters zu reinigen, find dann aber immer andere Beschäftigungen :D

    Ich benutze die alverde -pflanzenölseife in verveine. Hab die Seife geschmolzen und in einer Seifenschale gegeben, die ist auch super!

    Liebste Grüße
    Nadine

    https://naddeloxo.blogspot.de

    AntwortenLöschen