07.10.2016

Kontur-Produkte im Vergleich

Einen Schritt beim Schminken, das Konturieren, lasse ich nur noch ungerne weg. Vor ein paar Jahren wollte ich es eigentlich nur ausprobieren, doch dann gehörte es seitdem zu meiner Routine dazu!


Im Laufe der Zeit testete ich mich durch verschiedene Produkte durch und habe nun einige tolle - oder auch nicht so gute - Sachen zu Hause, zwischen denen ich mich gar nicht wirklich für eins entscheiden könnte.
Neben den sechs abgebildeten Produkten werde ich auch noch auf vier weitere Produkte eingehen, zu Letzteren fehlen mir nur leider Swatches, aber ein bisschen was dazu sagen kann ich trotzdem.
Insgesamt werde ich im Verlauf dieses Posts also 10 Produkte reviewen, davon 8 Puderprodukte und 2 Cremeprodukte.

Da bei einigen Konturprodukten noch andere Farben, z.B. Highlighter, enthalten sind, werde ich meine Meinung in Kurzform auch zu diesen abgeben.



NYX-Blush 'taupe'

Beginnen werde ich mal mit dem Produkt, dass mich am meisten in meiner der erwähnten Zeitspanne begleitet hat. Soweit ich weiß, ist dies auch direkt mein zweites Produkt zum Konturieren gewesen und das erste wirklich aschige.
Eigentlich ist es zwar ein Rouge, ich hörte jedoch immer öfter, dass das ein wahnsinnig aschiger Kontur-Ton sei.

Auch wenn ich mittlerweile viele weitere tolle Produkte entdeckt habe, mag ich dieses nach wie vor extrem gerne.
Die Pigmentierung ist hier nicht besonders stark, sodass man sich hier keine Gedanken bezüglich unschöner Balken machen muss. Geht man einmal mit dem Pinsel ins Pfännchen, ist aufgetragen nur ein ganz leichter Hauch Farbe zu sehen, was einen sehr natürlichen Effekt hat. Aufgrund der schwächeren Pigmentierung und der Tatsache, dass das Puder an sich auch nicht besonders dunkel ist, würde ich es nur Leuten mit einer hellen Haut empfehlen. Bei einem gebräunten Teint kann es nämlich gut sein, dass man auf der Haut überhaupt nichts sieht, und das ist ja nicht der Sinn der Sache.
An sich handelt es sich hierbei tatsächlich um einen sehr aschigen, kühlen Farbton. Gerade mit einem rosastichigen Hautunterton harmoniert er super. Das Rouge ist matt.
Allen Konturanfängern, die eine eher helle Haut haben, würde ich immer zu diesem Produkt raten. Hiermit kann man sich gut an das Konturieren herantasten, ohne dass man nach dem Auftragen einen Schock bekommt.
Für Leute, die etwas stärkere Konturen bevorzugen, wird das Rouge vermutlich nicht die beste Wahl sein.
Bei mir hält das Produkt sehr gut auf der Haut - generell komme ich hier mit Puderprodukten immer ganz gut zurecht. Da merke ich in den seltensten Fällen, dass das Produkt am Abend schwächer erkennbar ist. Klar, bei 30°C kann dies schonmal passieren, aber wenn man viel schwitzt, sollte man sich darüber nun auch nicht wundern. Ansonsten habe ich an der Partie, an der ich konturiere, eine eher normale bis trockene Haut, bei fettiger Haut könnte das Puder eventuell nicht ganz so lange halten.


Essence-Lidschatten 'I love nude' in '05 my favorite tauping'
Da das vorige Produkt oftmals ausverkauft war, suchte ich im Internet mal nach Alternativen. Oftmals wurde dort dieser Lidschatten erwähnt. Allerdings hieß es häufig, dass man die Farbe kaum wahrnehme. Deshalb nahm ich an, dass dies eventuell ein Dupe zu dem Rouge sein könnte oder es noch schwächer pigmentiert ist.
Schließlich musste ich feststellen, dass es Unterschiede zu dem Rouge aufweist.
Insgesamt ist auch dies ein sehr kühler Farbton, welcher ebenfalls eher etwas für helle Haut mit einem kühlen Unterton ist. Im Frühjahr z.B. konnte ich ihn super tragen, als ich noch recht hell war. Jetzt mit ein wenig mehr Farbe im Gesicht beißt sich die Farbe jedoch, bald wird der Lidschatten dann aber wieder zum Einsatz kommen.
Von der Pigmentierung finde ich den Lidschatten jedoch deutlich stärker als das Rouge. Hier bekommt man mit dem Pinsel durchaus eine geeignete Menge aus dem Pfännchen heraus. Nichtsdestotrotz handelt es sich auch hierbei um ein Produkt, mit dem man nicht zu viel Produkt auf's Gesicht klatscht.
Farblich finde ich dieses Produkt schon sehr graustichig, von den hier gezeigten Puderprodukten ist es somit auch definitiv das aschigste.
Der Lidschatten ist nicht richtig matt, sondern eher leicht seidig. Beim Swatchen dachte ich zunächst, dass es mir vielleicht etwas zu sehr glänzt, nach dem Konturieren sieht es aber doch alles recht matt und tragbar aus. Glitzer oder Schimmer ist nicht enthalten.
Für den Preis ist es auf jeden Fall ein tolles Produkt, es ist total 'weich' und super im Auftrag. Wer es sich jetzt kaufen sollte und anschließend für doch nicht so toll empfindet, der kann es ja immer noch als Lidschatten verwenden. Das mache ich übrigens auch, dafür wurde das Produkt ja sowieso hergestellt.


Catrice Professional Contouring Palette '010 Ashy Radiance'
Als Catrice diese Palette und noch eine andere, die mir jedoch etwas zu warm war, wollte ich sie unbedingt mal testen. Gekauft habe ich sie jetzt vor ein paar Monaten und bin nach wie vor sehr glücklich mit dem Kauf. Im Moment ist es das Konturprodukt, das ich am öftesten verwende.
Auch hierbei handelt es sich wieder um einen recht aschigen Ton, allerdings ist er wärmer als die beiden vorigen Produkte. Somit kann ich ihn auch jetzt im leicht gebräunten Zustand super verwenden. Die matte Farbe verschwimmt richtig mit dem Hautton, sodass es insgesamt sehr natürlich ist. Die Pigmentierung ist gut, jedoch wird auch nicht zu viel Farbe abgegeben, wie ich finde, weshalb man eine sichtbare Kontur erreicht, die mit der ersten Schicht jedoch nicht zu stark ist. Empfehlen würde ich dieses Produkt helleren bis leicht gebräunten Hauttypen, bei einer intensiveren Bräune wird man hier wahrscheinlich keinen deutlichen Effekt mehr erzielen wird.
Ansonsten ist das Produkt ebenfalls super aufzutragen, man hat den Dreh schnell raus, welche Menge man benötigt.
Allerdings habe ich bereits gehört, dass einige da anderer Meinung als ich sind. So wurde es teils als sehr bräunlich bezeichnet und es hieß auch, dass es sich nicht so gut verblenden lassen würde.

Den enthaltenen Highlighter finde ich brauchbar. Es ist zwar kein Wahnsinns-Produkt, das man unbedingt braucht, aber ich komme damit gut zurecht. Der Highlighter ist eher rosastichig und hell, der Effekt eher dezent und somit super geeignet für den Alltag oder wenn man sich erst ans Highlighten herantasten will. Es handelt sich hierbei eher um einen feinen Schimmer mit winzigen Glitzerpartikeln, grobe Glitzerpartikel sind nicht enthalten,. 



NYX 'Highlight & Contour Pro Palette'
Den Hype um diese Palette hat mittlerweile wohl fast jeder mitbekommen, der sich für das Thema interessiert. Auch ich mag sie sehr gerne. Gekauft habe ich sie letzten Herbst, als ich noch nie jemanden davon habe reden hören. Irgendwas wollte ich mal bei Douglas bestellen und sah mir dort dann noch das Sortiment von Nyx an - da war die Palette gerade frisch reingekommen. Da sie ansprechend aussah und nicht besonders teuer war, durfte sie dann mit in den Warenkorb. Ich war wirklich froh über den spontanen Kauf, denn die Wochen darauf war sie immer ausverkauft, weil alle sie haben wollten.
Zum Konturieren benutze ich am liebsten den zweiten Ton von rechts unten. Dieser ist recht aschig und erinnert mich sehr an den zuvor gezeigten Ton von Catrice. Der von Nyx ist einen kleinen Ticken wärmer, dennoch nicht orangestichig und dadurch gut für die Kontur geeignet. Im Gegensatz zu dem Produkt von Catrice ist die Pigmentierung hier stärker, weshalb man beim ersten Auftragen ein bisschen darauf achten muss, nicht zu viel Farbe zu erwischen. Wer mit dem Konturieren erst anfangen möchte, viel Wert auf ein dezentes Ergebnis legt und generell eher hell ist, dem würde ich nicht zwingend zu dieser Palette raten. Ansonsten kann ich sie nur empfehlen.
Die unteren beiden linken Töne sind in meinen Augen eher Bronzer, da sie wärmer sind. Trotzdem verwendete ich auch die beiden im Sommer gelegentlich als Kontur, da es an leicht gebräunter Haut gar nicht so verkehrt aussieht. Bei etwas dunklerer, gelbstichiger Haut stelle ich mir die sogar sehr passend vor. Der ganz linke Ton ist matt und erinnert mich ein wenig an den 'Hoola'-Bronzer von Benefit, nur empfinde ich diesen als etwas stärker pigmentiert. Der zweite Ton von links ist noch stärker pigmentiert und hat ein seidiges Finish, jedoch sind keine Glitzerpartikel enthalten. Wenn ich mal weggehe, verwende ich sie seit einiger Zeit auch tatsächlich gerne mal als Bronzer. Allerdings sollte man bei nicht stark gebräunter Haut wirklich vorsichtig sein, sonst hat man schnell zu viel Produkt im Gesicht.
Der dunkle Ton unten rechts ist in der Tat sehr dunkel. Auch dieser ist aschig, beinhaltet aber dennoch ganz wenig Wärme. Hierfür sollte man meiner Meinung nach schon mindestens einen mittleren Hautton haben und keineswegs blass sein. Mein erster Versuch damit - ich dachte, es würde sich alles noch super verblenden lassen - ging auch in die Hose. Die braunen Balken ließen sich zwar gut verblenden, jedoch war der Unterschied einfach viel zu krass, zumal ich viel zu viel Produkt erwischt habe. Inzwischen weiß ich, dass ich nur ganz, ganz leicht mit einem nicht zu fest gebundenen Pinsel in das Pfännchen gehen muss, damit das Ganze erträglich aussieht. Deshalb benutze ich es auch nur extrem selten, da sind meine anderen Konturprodukte einfach unkomplizierter. Als Lidschatten kann man den Farbton aber auch gut einbauen, sofern einem die Farbe zu dunkel zum Konturieren ist.

Weiter geht es mit der oberen Reihe, die ich fast noch lieber mag als die untere. Ich beginne mal mit den äußeren Farben, diese sind Highlighter. Der linke Highlighter ist weißlich, der rechte hat eine leichte Tönung in Richtung peach oder gold und ist dadurch etwas wärmer als der andere. Beide sind gut pigmentiert, allerdings eher dezent im Finish. Auch hier würde ich von Highlightern sprechen, die nicht nach Speckschwarte aussehen und gut im Alltag tragbar sind. Beide sind schimmernd, aber enthalten keinen Glitzer. Egal ob über den Wangenknochen, unter der Augenbraue etc., das Highlight ist weder zu stark noch zu schwach für meinen Geschmack. 
Die mittleren Töne in der oberen Reihe sind matt. Der zweite Ton von links ist ein mattes weißes Puder, der zweite von rechts ein mattes gelbliches Puder. Im Grunde genommen sind auch dies Töne zum Highlighten. So lassen sich bestimmte Partien im Gesicht, z.B. unter den Augen, noch mal etwas aufhellen und hervorheben. Die Puder verbinden sich gut mit der Haut, weshalb man da nicht das Problem hat, dass eine fette Puderschicht oben auf liegt (kommt natürlich ein bisschen darauf an, wie man es aufträgt). Zum Baken eignen sich die beiden auch sehr gut. 
Den gelbstichigen Ton trage ich z.B. auch gerne solo auf geröteten Stellen auf meinen Wangen auf, da ich finde, dass es hierbei einen kaschierenden Effekt hat. 


uma 'Contouring Palette'
Seit einiger Zeit fliegt noch diese Palette bei mir im Schrank herum, mit der werde ich allerdings nicht wirklich warm. Generell bevorzuge ich Puderprodukte, weil es damit einfach schneller geht und ich die Auftragetechnik lieber mag, aber einen Versuch war auch dieses Produkt wert.
Zum Konturieren ist der Ton unten rechts geeignet. Meiner Meinung nach braucht es schon etwas Übung, um ein akzeptables Ergebnis damit zu erreichen. Ich komme übrigens am besten mit den Fingern klar. Mich stört es ein wenig, dass das Produkt schnell fleckig aussieht, sobald man es nicht perfekt verblendet hat. Bei Kunstlicht oder generell schlechtem Licht sollte man also lieber die Finger davon lassen. Wenn ich jedoch zu stark verblende, ist nachher kaum noch Produkt übrig. Ich muss erstmal den richtigen Grad treffen, weswegen ich mir auch nicht oft die Mühe machen will und daher zu einem anderen Produkt greife. Aber nicht nur das, es gibt noch weitere Nachteile...
Der nächste wäre die Farbe. Die ist zwar einerseits sehr aschig, für meinen Geschmack sogar zu aschig, die ist schon mehr ein Grau und lässt einen schnell krank aussehen. Trage ich das Produkt auf und verblende es auch super, sieht es trotzdem merkwürdig aus. Irgendwas passt da einfach nicht zusammen.
Zusätzlich mag ich auch die Konsistenz nicht so, ich habe Puder aber ohnehin lieber. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass das Produkt bei fettiger Haut oder warmen Temperaturen zu laufen beginnt und fleckig wird.

Auch die anderen Töne konnten mich nicht überzeugen. Das Rouge finde ich farblich ganz gut, aber dies ist ein ganz typischer Rosa-Ton, wie man ihn bei jeder Marke (wenn auch in Puderform) findet. 
Nur stört mich auch hier wieder die Konsistenz, die genau so ist wie bei der Konturcreme. Ebenfalls kommt auch hier meine Faulheit beim Schminken zum Vorschein, denn ein Puderrouge aufzutragen krieg ich viel schneller hin. 
Die beiden hellen Farben sind leider noch weniger brauchbar für mich. Beide sind etwas trockener als die Konturcreme und das Rouge. Der Ton oben links ist ein Creme-Highlighter ohne Schimmer, der ist eben zum Aufhellen von bestimmten Partien geeignet. Oder auch nicht. Eigentlich mache ich diesen Schritt sowieso nie, aber einen Versuch war es mal wert. Leider hat sich das Produkt furchtbar unschön auf der Haut abgesetzt, das Finish war dadurch mal so richtig unruhig. Von Poren oder trockenen Stellen brauche ich nicht mal reden, selbst auf 'glatter' Fläche trat das auf. Auch hier lag das Produkt wieder auf der Haut auf und verband sich überhaupt nicht mit ihr. 
Der zweithelle Ton oben rechts soll angeblich als hellere Kontur verwendet werden. Ich frage mich aber ganz ehrlich, wie man damit konturieren soll. Selbst bei extrem heller Haut kann das meiner Meinung nach einfach nicht funktionieren, dafür ist es viel zu sehr Concealerfarbe als Konturfarbe. Für dunklere Haut könnte ich mir das höchstens nach noch zum Aufhellen von Partien vorstellen, auch wenn ich dafür wegen der Konsistenz nicht unbedingt eine Empfehlung für aussprechen würde. 
Von der Helligkeit in etwa entspricht dieser Ton aktuell meinem Hautton, sodass ich versucht habe, mit diesem rote Stellen, Pickelchen etc. abzudecken, was ich vor ein paar Monaten schon mit dem helleren probiert habe. Aber auch hier trat wieder das Problem auf, dass sich die Produkte nicht gut mit der Haut verbanden und umherrutschten. Dadurch wurden Pickelchen z.B. mehr betont als dass sie verdeckt wurden. 


MAC-Blush 'Harmony'
In den letzten Jahren habe ich schon sehr oft gehört, dass sich dieses Rouge wunderbar zum Konturieren eigne. Schon mehrfach habe ich überlegt, es mir zu kaufen, dann sah ich es aber einfach nicht ein, so viel Geld auszugeben, wenn ich auch mit günstigeren Produkten zufrieden bin. Dann habe ich meiner Mutter dieses Produkt zum Geburtstag geschenkt, da sie auch etwas Brauchbares zum Konturieren haben wollte.
Natürlich dufte ich es auch mal ausprobieren und war davon ziemlich begeistert. Auch hierbei handelt es sich wieder um einen matten, aschigen Ton, der bei einem hellen bis mittleren Hautton für ein sehr schönes und natürliches Ergebnis sorgt. Dieses Rouge ist ein klitzekleines Bisschen rötlicher, aber insgesamt recht kühl, wenn auch nicht extrem aschig im Unterton. Die Pigmentierung ist gut, trotzdem schafft man es mit der Dosierung sehr gut, dass man nicht zu viel und nicht zu wenig aufträgt. Generell würde ich das Produkt durchaus empfehlen, jedoch denke ich, dass man eine ähnlich gute Qualität einfach auch für weniger Geld bekommt.


Jetzt habe ich nochmal alle Swatches im Vergleich, bevor ich gleich noch die anderen vier Produkte kurz vorstellen werde. Oben wurde mit Blitz, unten ohne fotografiert. Da erkennt man die unterschiedlichen Nuancen doch recht gut. Im Endeffekt ist kein Farbton doppelt vorhanden.


Benefit 'Hoola'-Bronzer
Mit 'Hoola' begann alles... So oft schwärmten irgendwelche Youtuber von diesem Produkt zum Konturieren, weshalb mein Interesse immer größer wurde. Da das Konturieren zu dem Zeitpunkt kaum Thema war, gab es auch entsprechend wenig geeignete Produkte auf dem Markt. Ich hörte halt immer nur, wie toll dieses Produkt für den Zweck sei.
Natürlich hatte auch ich keinen Vergleich, weshalb ich zunächst einmal sehr begeistert davon war. Eine lange Zeit benutze ich das Produkt, bis ich dann irgendwann mal nach Alternativen guckte und später feststellte, dass diese viel besser zum Konturieren geeignet sind. Letztendlich ist 'Hoola' einfach ein Bronzer und kein Konturprodukt. Für einen Bronzer ist er zwar aschiger als die Konkurrenten und auch ist er matt, im Vergleich zu richtigen Konturpudern ist er dann jedoch orangestichiger. Ich würde ihn nicht unbedingt ausschließen, bei einem gelblichen Hautunterton und einer dezenten Bräune stelle ich ihn mir sogar gar nicht so ungeeignet vor. Mittlerweile würde ich persönlich aber nicht wieder auf ihn zurückgreifen.
Ansonsten ist er von der Pigmentierung her genau richtig - man bekommt nicht zu viel Produkt ab und hat nachher unschöne Ergebnisse, aber eine ausreichende Menge nimmt man mit dem Pinsel trotzdem auf. Aber wie gesagt, für mich ist es nicht wirklich ein Produkt zum Konturieren.


Sleek 'Kontur & Highlighter Kit light'
Sleek hat dieses Kontur-Kit in drei (?) verschiedenen Nuancen schon etwas länger im Sortiment, dementsprechend habe ich es auch schon länger (bzw. mittlerweile nicht mehr).
Ehrlich gesagt fand ich es nicht ganz so überzeugend. Es war durchaus okay, aber meiner Meinung nach gibt es Besseres. Ich habe die Konturfarbe ähnlich in Erinnerung wie den 'Hoola'. Für ein Konturprodukt fand ich diese Farbe auch sehr warm. Für mich funktionierte es einfach nicht ganz so gut.

Zum Highlighter kann ich ehrlich gesagt nicht viel sagen, da ich zu der Zeit noch keine Begeisterung für Highlighter aufbringen konnte. Soweit ich mich erinnere, war der aber auch ganz gut und schimmerte nicht allzu dezent. 


Maybelline Master Sculpt 'Contouring Palette light/medium'
Dieses Produkt war man in einem Paket voller Produkte enthalten, das ich zu Weihnachten geschenkt bekam. Ich freute mich sehr über dieses Produkt, Konturzeug konnte ich schließlich nie genug haben.
Leider musste ich dann recht schnell feststellen, dass dieses Produkt nicht ansatzweise mit meinen anderen mithalten konnte. Ich würde hierfür keine Empfehlung aussprechen.
Die Konturfarbe ist für mich absolut kein Kontur-Produkt, sondern ein Bronzer. Ich empfand die Farbe als sehr orangestichig, was auf der Haut aussah wie gewollt und nicht gekonnt. Farblich ist es zwar nicht besonders dunkel, auffällig, stark pigmentiert o.ä., dafür sah das Gesamtbild dezent komisch aus, wenn die Haut unter den Wangen gelblicher ist als der Rest. Dagegen kam mir selbst der 'Hoola'-Bronzer noch sehr aschig vor.

Auch den Highlighter mochte ich nicht. Dieser enthielt gröbere Glitzerpartikel als andere Highlighter und war nicht wirklich ein Schimmer, wie es sein sollte. Vor allem fielen die Glitzerpartikel im Laufe des Tages runter, sodass ich sie abends im Gesicht verteilt hatte. Da der Highlighter zudem recht bröselig war, hatte man das Glitzer dann auch noch in der anderen Farbe, was auch nicht gerade von Vorteil war. 



NYX 'Wonder Stick light' 
Zusammen mit der Kontur-Palette wanderte auch der Wonder Stick in den Warenkorb. Er war mein erstes Creme-Produkt. An sich fand ich ihn gut, da ich auf Dauer aber doch mehr der Puder-Typ bin, entschied ich mich, den Stick zu verkaufen, zumal ich mit der helleren Seite auch nicht wirklich was anfangen konnte.
Die Konturfarbe ist auf jeden Fall aschig, aber nicht zu grau und somit genau so, wie ich sie haben wollte. Auch der Auftrag war nicht besonders kompliziert. Klar musste ich ein wenig genauer beim Verblenden sein, letztendlich klappte dieser Vorgang aber relativ gut, ohne dass hinterher Flecken vorhanden waren oder dass nichts mehr sichtbar war. Von daher würde ich das Produkt empfehlen, falls man gerne cremige Konturprodukte verwendet. Auch im Laufe des Tages hatte ich nicht das Gefühl, dass das Produkt verrutschte oder fleckig wurde. Ich habe es immer noch mit einem transparenten Puder gesettet.

Den hellen Ton, welcher zum Aufhellen bzw. Highlighten von Partien im Gesicht da ist, habe ich nicht ganz so gerne gemocht, wie bereits erwähnt. Einerseits aus dem Grund, da ich sowas eigentlich gar nicht mache, zweitens hat sich der bei mir etwas abgesetzt, was dann schnell cakey aussah.



Konturiert ihr? 
Welches Produkt dafür ist euer Favorit?




Kommentare:

  1. Huhu, danke für den ausführlichen Vergleich. Ich konturiere mein Gesicht so gut wie nie, sodass die Produkte für mich zurzeit eher uninteressant sind. Falls ich mich mal mit diesem Thema beschäftigen sollte, dann kann ich noch mal auf deinen Beitrag zurückkommen. :D

    Liebe Grüße, Anna <3

    annax1303.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Post!
    Das Produkt von Catrice verwende ich mittlerweile täglich und bin wirklich begeistert davon, den Wonder Stick von NYX möchte ich aber auch demnächst testen. :)

    Liebe Grüße,
    Charlene von https://zeitfueruns.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Der Vergleich ist echt super. :) Besitze selbst auch einige der Produkte die du hier vorstellst. Vielleicht ist doch ein anderes eine gut Option.

    Liebe Grüße
    http://madame-miel.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mich mir den Thema noch nie so in der Tiefe auseinandergesetzt und bin grad sehr überrascht, welche Unterschiedlichen Töne alle zum Konturieren angeboten werden.

    Grundsätzlich mag ich auch matte Puderprodukte für diesen Schritt. Farben für sehr helle Haut vermisse ich allerdings auch und denke, dass man auch gut Lidschatten umfunktionieren kann. My favorite Tauping besitze ich als einziges zum Konturieren und finde den Ton eigentlcih für helle Haut auch ganz ok.

    Leider habe ich den Dreh noch nicht raus. Entweder sieht es aus wie brauner Matsch oder grauer Schmutz. Haha.

    Liebe Grüße
    Katharina
    von Großstadtgedanken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir viel Erfolg weiterhin, bald klappt es bestimmt! :)

      Löschen
  5. Ich habe auch oft gehört, dass Harmony von Mac sehr gut zum konturieren sein soll :)
    Den Hoola Bronzer lieeeebe ich zum konturieren!

    Liebe Grüße
    Imran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann ihn wirklich empfehlen, aber Hoola find ich auch super, solange er zu einem passt :)

      Löschen
  6. Sehr hilfreicher Post! Ich suche immer noch das richtige Kontur-Produkt für mich. :)

    Bearnerdette unterwegs

    AntwortenLöschen
  7. Ein hilfreicher Post :)
    Die NYX Contourpalette ist mein täglicher Begleiter.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen