30.06.2016

Aufgebraucht im Juni

Wahnsinn, wie schnell dieser Monat schon wieder rum ging! Es ist doch noch gar nicht so lange her, als ich zum Monatswechsel in den Prüfungen saß... Diese habe ich aber ein Glück gut überstanden, danach gab es eine ordentliche Menge Unterrichtsfrei, dann letzte Woche die Noten für die Prüfungen - übrigens alles mit 'sehr gut' bestanden, worüber ich mich unheimlich gefreut habe - und dann wieder frei...

Wie immer, will ich auch diesen Monat meine aufgebrauchten Produkte nicht vorenthalten.

Ich musste wirklich dreimal überprüfen, ob ich wirklich richtig gucke - tatsächlich ist diesmal kein einziges Duschgel dabei! Auch sind es insgesamt ein paar Produkte weniger als in den letzten Monaten, dennoch gibt es einiges zu reviewen.

Beginnen werde ich mit der 'Oil Care'-Serie von Isana Professional, genauer genommen dem Shampoo und der Spülung aus dieser Serie. Gekauft habe ich die Produkte vor etwa einem Jahr, allerdings habe ich sie nach dem Kauf nur wenige Male benutzt, schließlich waren auch noch viele weitere Haarprodukte angebrochen und warteten darauf, endlich geleert zu werden.
Mit dem Shampoo und der Spülung machte ich dann erst im Mai diesen Jahres wirklich weiter, zwischendurch sind mir auch keine anderen Shampoos und Spülungen in die Hände bzw. Haare gekommen. Ich wollte dem ständigen Wechsel zwischen Haarprodukten so langsam mal ein Ende setzen, zumal man immer schwer sagen kann, wie ein Produkt wirkt, wenn man beim nächsten Mal wieder ein anderes verwendet.
Von dieser Serie war ich aber auf jeden Fall unheimlich begeistert. Hergestellt wurden die Produkte für extrem strapaziertes und trockenes Haar, zudem enthalten sie keine Silikone, worauf sehr viele Wert legen. Bei einem Shampoo achte ich auf Letzteres ebenfalls. Es soll gesund glänzendes Haar verursachen sowie die Struktur verbessern.
Die Serie, sogar das Shampoo in alleiniger Anwendung, hat meine Haare wirklich extrem weich, super kämmbar und glänzend gemacht. Anschließend hatte ich das Gefühl von wahnsinnig gesunden und extrem gepflegten Haaren. Dass ich dieses Ergebnis mit derartig günstigen Produkten erziele, hätte ich auch nicht erwartet, teilweise konnten nicht mal die Silikonbomben für 20€ ansatzweise darankommen.
Den einzigen Nachteil für mich sehe ich darin, dass ich nach 2-3 Tagen einen strähnigen Ansatz bekam. Da ich allerdings ohnehin alle 2-3 Tage wasche und meine Haare eh selten offen trage, störte mich dies nicht weiter.
Nachkaufen würde ich es schon, in nächster Zeit jedoch wohl nicht. Meine Haare sind eigentlich höchstens naturtrocken und benötigen diese Produkte nicht zwangsläufig, eher empfehle ich diese für sehr trockenes, strapaziertes oder auch gefärbtes Haar, wo ein bisschen mehr einfach sinnvoll ist.
Ich könnte mir vorstellen, die Serie wieder zu kaufen, sobald ich wegen grauer Haare wieder färbe (meine Mutter meinte doch letztens, dass ich ein graues Haar hätte!) oder wenn sie anderweitig mal wieder sehr strohig und splissig werden.
Den Geruch empfand ich übrigens als sehr angenehm und irgendwie auch luxuriös, er erinnerte mich sehr an teure Friseurprodukte.

Rasiergel kommt bei mir eigentlich nur über Sommer zum Einsatz, über Winter muss Duschgel genügen. Ich kaufte mir vor einiger Zeit das 'Coconut Kiss' von Balea, welches ein LE-Produkt mit Kokos- und Hibiskusduft ist.
An sich fand ich das Rasiergel wirklich gut, jedoch muss ich sagen, dass es bei nicht für viele Anwendungen reicht. Der Preis rechtfertigt dies jedoch ganz gut, zudem habe ich ansonsten absolut keine Einwände. Das Gel lässt sich gut verteilen, außerdem gleitet der Rasierer damit prima über die Haut.
Zusätzlich sprach mich der Geruch an, der ist eben sehr kokoslastig, wenn auch nicht extrem oder aufdringlich. Dies sollte man also mögen.

Beim Ausmisten entdeckte ich letztens noch eine Probe der 'Magic Touch Body Cream' von Rituals, die ich umgehend mal ausprobieren wollte. Ich hatte bereits mal eine Full Size dieser Marke sowie eine andere Probe und war damit relativ zufrieden.
Auch hierbei handelte es sich wieder um einen sehr 'sauberen' Duft, der typisch für Rituals ist. Er erinnerte mich an andere Produkte, u.a. die Körpercremes, die ich schon hatte. Der Duft hatte auch was von dem Parfüm 'Sun' von Jil Sander, welches ich sehr gerne mag. Auf Dauer wird mir der Duft aber wohl etwas zu viel, denn wie ihr wisst, sind mir dezente bis neutrale Gerüche bei Bodylotion und Co. einfach lieber. Wer aber etwas gut Riechendes haben möchte, der sollte sich bei Rituals unbedingt mal umsehen.
Die Pflegewirkung empfand ich eher als durchschnittlich, wie auch schon bei meinen anderen Körpercremes dieser Marke. Die Creme fühlt sich durchaus pflegend an und sorgt auch noch am Folgetag für eine weiche und glatte Haut, jedoch ist sie nicht so wahnsinnig fettig, was ich immer  ganz gerne mag. Super leicht hingegen ist sie auch nicht.

Ich konnte meine Mutter mal davon abbringen, immer die gleiche Marke in Sachen Seife zu kaufen, nachdem wir in letzter Zeit eine von Balea hatten, welche uns alle sehr zufrieden stellte. Bei einem gemeinsamen dm-Besuch wanderte u.a. die Cremeseife mit Kirschblüte von Balea ins Körbchen.
Diese fand ich (meine Eltern ebenfalls) richtig gut. Sie war eher cremig, schäumte aber dennoch gut auf und machte einen sehr ergiebigen Eindruck. Anschließend fühlten sich die Hände gründlich gereinigt, jedoch nicht ausgetrocknet oder gereizt an. Das Beste daran ist meiner Meinung nach aber der Duft, der gefällt mir wirklich unheimlich gut. Ich bin ja sowieso schnell zu begeistern, wenn irgendwo 'Kirschblüte' draufsteht, aber hier bereue ich diese Begeisterung für das Produkt im Laden keineswegs. Es ist ein cremiger Duft, der eben einen Touch Kirschblüte mitbringt.

Ein weiteres Produkt ist das Handkonzentrat von Balea. Wie bereits auf der Tube steht, soll dieses Produkt einen Kälteschutz beinhalten.
Meine Meinung dazu ist eher zwiegespalten. Als reine Handcreme gefiel sie mir persönlich nicht so gut, da einfach keine Feuchtigkeit in meine Hände eindring. Allerdings muss ich sagen, dass ich sie als Kälteschutz wirklich gut fand. Z.B. hatte ich beim Eiskratzen im Winter das Gefühl, dass die Kälte durch die Creme von der Haut abgehalten wird und so gar nicht wirklich an sie herankommt, um sie auszutrocknen.
Man benötigte nur eine kleine Menge - Konzentrat halt - um die gesamten Handflächen mit Produkt abzudecken. Auf der Haut war die Creme durchaus bemerkbar bzw. hinterließ so einen samtigen Film. Es ist kein Produkt, das innerhalb weniger Sekunden in die Haut eingedrungen ist. Eher bleibt es lange auf der Haut.
Nachkaufen würde ich die Handcreme wohl nicht, da mir eine eindringende Pflege viel lieber ist als der Schutz vor Kälte. Da tun es Handschuhe schließlich auch, die sollte ich dann vielleicht bloß mal anziehen.

Seitdem der Azaron-Stift nun leer ist, besitze ich seit Jahren kein Produkt in der Art mehr. Genauer genommen soll dieser Stift den Juckreiz nach Insektenstichen lindern. Am liebsten habe ich da solche kleinen Spray, der letzte Kauf war allerdings dieser Stift. Ein bisschen kam da auch die Erinnerung hoch, meine Oma hatte ihn in meiner Kindheit nämlich mal.
Auch hier würde ich weder behaupten, dass ich das Produkt super noch dass ich es schlecht finde. Gut daran finde ich, dass es gewirkt hat. Wenn ich einen Mückenstich damit eingeschmiert habe, war mit dem Juckreiz auch Ruhe. Gestört haben mich dann aber auch zwei Dinge. Einerseits wurde der Stift mit der Zeit viel flüssiger, sodass er sich verformte und beim Rein-/Rausdrehen immer irgendwie Produkt an die Verpackung gelang und es eine ziemliche Schmiererei verursachte. Außerdem stellte ich fest, dass meine Haut an der betroffenen Stelle nach der Anwendung 2-3 Tage später wahnsinnig trocken und schuppig wurde, es erinnerte fast an einen abpellenden Sonnenbrand.
Da ich dies bei anderen Mückenstich-Apès-Produkten nicht feststellen konnte, werde diesen Stift nicht nachkaufen.

Die Clinique 'All about eyes rich' hatte ich vor etwa fünf Jahren zum ersten Mal und war sofort überzeugt davon, weshalb ich das Produkt auch nachkaufte (kann auch sein, dass ich es geschenkt bekam, bin mir nicht mehr so sicher). Lange stand das zweite Produkt herum, bis ich es Ende 2014 dann endlich öffnete. Seitdem trug ich die Creme täglich auf abends nach der Reinigung auf meine Augenpartie herum auf.
Ich habe das Problem, dass viele Augencremes tränende Augen verursachen und die Augen am kommenden Morgen angeschwollener sind als ohne Creme. Hier war dies nicht der Fall, insgesamt handelt es sich um ein sehr verträgliches Produkt.
Auch erschien mir die Pflege recht reichhaltig. Am Morgen machte meine Augenpartie danach nie einen ausgetrockneten Eindruck. Allerdings fühlte sich die Creme auch nicht so fettig, sondern insgesamt super angenehm und beruhigend an.
Da die Augencreme bei täglicher Anwendung nun 1,5 Jahre lang gehalten hat, würde ich durchaus von einem ergiebigen Produkt sprechen. Derzeit teste ich allerdings etwas Anderes, mit dem ich auch ganz gut zurecht komme, weshalb die Creme von Clinique voerst nicht nachgekauft wird. Trotzdem könnte ich mir vorstellen, sie irgendwann wieder zu benutzen.

Die Feuchtigkeitspflege für empfindliche Mischhaut aus der Mandel-Serie von Weleda habe ich schon etliche Male nachgekauft, da ich sie einfach so extrem gerne mag. Zum ersten Mal hatte ich auch dieses Produkt vor etwa fünf Jahren, danach habe ich es dann eine Weile nicht nachgekauft, da ich noch eine andere Serie testen wollte. Vor gut 2 Jahren durfte sie dann mal wieder mit, und seitdem wollte ich nichts Neues mehr ausprobieren. Natürlich kam es anders, und ich verwendete im letzten 3/4-Jahr wieder andere Produkte, nun bin ich aber zu meiner geliebten Creme zurückgekehrt und auch wieder sehr zufrieden.
Meine Haut benötigt z.B. sehr viel Feuchtigkeit, dafür jedoch so gut wie gar kein Fett (mal abgesehen davon nerven mich fettige Konsistenzen auf der Haut). Einerseits neigt meine Haut dazu abzuschuppen, andererseits sind aber auch verstopfte Poren und leichte Rötungen vorhanden. Gerade wegen Letzterem möchte ich mir ungerne erdöl-, silikonhaltiges oder parfümiertes Zeug auf meine Haut klatschen, weshalb dieses Produkt dafür echt gut geeignet zu sein scheint.
Mir gefällt die Konsistenz irgendwie auch sehr gut. Ich habe bei der so richtig das Gefühl, dass meine Haut die Creme extrem gut aufnimmt und dass das Produkt darin verschwindet, sodass die obere Hautschicht nur weich, aber nicht fettig ist.

So ganz das Wahre habe ich in Sachen Gesichtsreinigung noch nicht gefunden. Meine letzten Produkte stammten aus  der Apotheke, vor einiger Zeit durfte bei Budni dann aber das BudniCare 'erfrischende Waschgel 2in1' mitkommen, welches gerade mal 99cent kostete.
Dieses ist für normale Haut, wieder Erwarten kam ich damit aber sehr gut zurecht. Meine Haut machte keinen ausgetrockneten Eindruck (klar, Gel trocknet immer mehr aus als Milch, aber eine Creme im Anschluss ist bei mir grundsätzlich nötig) und auch Unreinheiten oder Rötungen wurden nicht mehr. Das Produkt riecht zudem sehr gut, eher etwas frischer.
Besonders gut gefiel mir die Reinigung. Ich hatte das Gefühl, dass das Gel auch gut in die Poren gelangt und den Dreck herauszieht. Wenn ich nach der Reinigung mit diesem Produkt mit einem Gesichtswasser-Wattepad über die Haut gegangen bin, hatte ich da nie Reste von Foundation und Co. dran.
Angeblich soll das Waschgel auch wasserfeste Schminke entfernen. Dies würde ich nur bedingt bestätigen, denn wenn ich ehrlich bin, ist man 5 mal so schnell, wenn man erst einen guten AMU-Entferner benutzt und das Gesicht dann hiermit wäscht, als wenn man versucht auch wasserfestes AMU hiermit zu entfernen. Dafür konnte es aber wasserlösliches AMU ganz gut entfernen, was ich in letzter Zeit wieder öfter trug.

Viele schwören auf die Heilerde-Maske von Luvos, weshalb ich sie auch schon das ein oder andere Mal zu Hause hatte. Wenn ich ehrlich bin, merke ich nie einen besonders großen Effekt, jedoch vermute ich, dass dies daran liegt, dass ich die Maske nicht regelmäßig anwende.
Aber ich mag sie irgendwie sehr gerne auf der Haut haben. Mein Gefühl sagt mir, dass Talg usw. aus den Poren durch die Heilerde gut aufgesogen und somit aus der Haut transportiert werden. Im Anschluss ist meine Haut zwar immer ziemlich trocken, was sich mit einer Feuchtigkeitscreme allerdings schnell wieder beheben lässt. Bei anderen austrocknenden (chemischeren) Masken hilft die Creme leider manchmal auch nicht mehr.
Ich mag die Heilerde-Maske auf jeden Fall ganz gerne und würde sie nachkaufen, wenn mir mal wieder danach ist.

Dieses Herz ist ein Konjac-Schwamm, falls ihr euch gewundert haben solltet, was das ist. Davon hört man in letzter Zeit immer mehr, und Ende letzten Jahres hatte ich das Glück, einen geschenkt zu bekommen. Die Marke oder nähere Informationen zu meinem Produkt kann ich jetzt nicht nennen, aber mittlerweile dürfte man auch in den Drogerien gut fündig werden.
Im trockenen Zustand ist das Schwämmchen auf jeden Fall sehr hart und erinnert eher an einen Bims-Schwamm für die Füße. Sobald man den Schwamm allerdings unter Wasser hält, wird er weich.
Ich habe ihn nun etwa 6-8 Wochen lang abends zusammen mit dem Reinigungsprodukt verwendet und werde ich aus hygienischen Gründen mal so langsam von ihm trennen. Zum Einsatz kam der Schwamm eher alle 2-3 Tage, da ich nicht täglich Lust darauf hatte. Meistens muss es bei mir einfach schnell gehen.
Wenn ich ihn aber benutzt habe, war ich sehr zufrieden damit. Zwar hatte ich nicht das Gefühl, dass Hautunreinheiten weniger wurden, jedoch war es eine super angenehme Massage auf der Haut. Zudem war nichts daran kratzig, sodass die Anwendung auch bei empfindlicher Haut nicht problematisch ist. Ich mochte das Ding ganz gerne, werde mir vorerst aber wohl keins nachkaufen, da ich ohne ähnlich gut zurechtkomme.

Soweit ich mich recht erinnere, herrscht um die 'Roller Lash'-Mascara von Benefit eine Weile lang ein kleiner Hype. Mittlerweile höre ich von der kaum noch was. Naja, zumindest wurde ich angefixt, als einige Bloggerinnen und Youtuberinnen davon schwärmten. Und das, obwohl ich doch eigentlich nie wieder eine Mascara aus dem High-End-Bereich haben wollte... Gut, also konnte ich für wenig Geld die kleine Größe (war scheinbar wohl mal in einer Box) erkreiseln.
Generell fand ich die Mascara nicht schlecht, eine herausragende Besonderheit war sie meiner Meinung nach jedoch nicht. Was auf jeden Fall gut war, war die Trennung der Wimpern. Da hat sie mir tatsächlich nie Fliegenbeine gemacht. Irgendwie war es tagesabhängig, wie gut meine Wimpern aussahen (das ist bei anderen Mascaras aber auch nicht zwingend anders) - mal waren sie sehr lang, mal doch wieder recht kurz.
Angeblich soll diese Mascara für Schwung sorgen bzw. die Wimpern auch ohne Wimpernzange wie gebogen aussehen lassen. Dem muss ich leider widersprechen. Ohne Wimpernzange waren meine Wimpern leider genau so gerade wie jede andere Mascara auch. Mit Wimpernzange hingegen hielt der Schwung in der Tat sehr gut, obwohl die Mascara wasserlöslich ist und meine Wimpern normalerweise mit wasserlöslicher Mascara nach spätestens zwei Stunden wieder gerade sind.
Insgesamt also kein schlechtes Produkt, aber für mich definitiv kein Hype-Produkt.

Aufgebraucht habe ich auch den 'Longlasting Brow Definer' von Catrice, einen Augenbrauenstift in Filzstiftform.
Einerseits mochte ich ihn nicht so, andererseits schon. Zunächst einmal habe ich mir meine Augenbrauen beim ersten Mal damit aufgefüllt, so wie ich es eben auch bei meinem Puder immer tat. Das Ergebnis sagte mir gar nicht zu, hierfür empfehle ich den Stift auch nicht wirklich, zumindest wird es Leuten, dies es gerne natürlich mögen, nicht gefallen. Es war auf jeden Fall sehr definiert, die Augenbrauen stachen sehr hervor.
Zusätzlich fand ich auch die Farbe nicht ganz so perfekt für komplett ausgefüllte Augenbrauen. Ich brauche es zwar aschig, die '020 flashy brows' hingegen wirkte extrem gräulich an mir. Irgendwas war unharmonisch, auch wenn ich nicht wirklich sagen kann, was genau. Generell empfinde ich die Farbauswahl für Augenbrauenprodukte aber eher als schwierig, da ich meistens eher zu helleren Produkten als meine Augenbrauenfarbe greifen muss, dann muss auch noch der Unterton stimmen. Daher möchte ich dem Produkt in der Hinsicht keinen Abzug geben.
Was für allerdings ganz gut funktionierte, war das Auffüllen der Augenbrauen. Da ich hin und wieder doch mal zur Schere greife, um meine Augenbrauenhaare zu kürzen - habe da leider echt lange Borsten - kommt es gelegentlich vor, dass ich danach ein kleines Loch in der Augenbraue habe. Diese bekomme ich damit super 'geflickt', allerdings finde ich den Stift generell gut für die äußeren Härchen, um hier für etwas mehr Intensivierung zu sorgen. Die äußere Seite betone ich gerade abends gerne etwas stärker als die Mitte, hier kann man mit dem Stift für eine sehr gute Definition sorgen.
Wie es bei Eyelinern in ähnlicher Form ist, war es auch bei diesem Stift so, dass er nicht allzu lange hielt. Irgendwann gab die Filzstiftspitze einfach nur noch eine gräuliche Tönung ab, bis schließlich gar keine Farbe mehr herauskam.

Von den 'nail art express dry drops' von Essence schwärmten viele Leute, die ihren Nagellack damit schneller zum Trocknen bekamen.
Ich mochte die Drops ganz gerne, auch wenn der Nagellack damit natürlich nicht innerhalb von einer Minute wirklich durchgetrocknet ist (angeblich soll er den Lack sogar in Sekunden trocknen). Bei einer Schicht klappt es z.B. wesentlich besser als bei 2 Schichten. Trotzdem muss ich sagen, dass der Nagellack schneller durchgetrocknet ist als ohne. Ich gebe immer 1-2 Tropfen auf den Nagel. Nach ein paar Minuten kann man dann auch 2 Nägel leicht aneinander drücken, also einen Trocknungstest machen, dann kleben die nicht mehr zusammen, was bei nicht trockenem Lack der Fall ist. Ich würde dann trotzdem noch eine Weile warten, bevor man sich irgendwelchen Tätigkeiten widmet, die den Nagellack wieder zerstören könnten. Habe die Drops bereits nachgekauft.

Kommentare:

  1. Creme oder Flüssigseife lässt die Hände auch schneller austrocknen. Deswegen sollte man eigentlich auch richtige normale Seife nehmen, ich hoffe du weißt welche ich meine. :D
    Ansonsten mag ich die Kirschblüten Seife aber auch super gern.

    Sophie♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schon klar, ich bezog mich da auch mehr auf den Unterschied innerhalb der Creme- u. Flüssigseifen, mag 'normale' Seife einfach nicht so.

      Löschen
  2. Balea Produkte sind einfach immer toll, ich brauche die Handseife auch regelmäßig auf. Generell habe ich viel von der Marke :) Schöner Post, bei mir steht auch bald wieder ein aufgebraucht Post an.

    Liebe Grüße,
    Fio

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Momentan habe ich auch sehr viele Balea-Sachen zu Hause, für den Preis sind die Produkte wirklich top :)

      Löschen
  3. Ein sehr schönes Aufgebraucht Post :) Das Isana Shampoo klingt interessant, dass muss ich mir mal beim nächsten Rossmann Besuch näher anschauen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sabine
    von www.lilyfields.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dir ebenfalls ein schönes Wochenende :)

      Löschen
  4. Toller Post und tolle Produkte!
    Bei mir landen auch immer sehr viele Produkte von
    Balea im Einkaufswagen! :D
    Das Rasiergel z.B. habe ich auch zu Hause. Ich liebe
    den Duft (bin ein kokosnuss-junkie) und finde, dass
    dabei das Preis-/Leistungsverhälnis absolut stimmt.

    Liebe Grüße
    CherryPrincess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :) Ja, das stimmt, da fahre ich auch lieber den weiteren Weg zu dem als dass ich in 3min zu Fuß bei Rossmann bin :D

      Löschen
  5. Die Heilerdemaske ist toll! Du hast gleich mal eine Leserin mehr :)


    www.changeable-style.com

    AntwortenLöschen
  6. ICH LIEBE AUfGEBRAUCHT POSTS <3 hast dunoch mehr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die bei anderen auch immer total gerne :) Ende Juli kommt der nächste :)

      Löschen
  7. Schöner Post:) Die "Expression dry drops" von Essence muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Leona

    http://morethanfashiion.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Du hast aber auch einige schöne Dinge aufgebraucht. :) Weleda verwende ich sehr gern, die Marke hat einfach tolle Sachen zu bieten. Zudem liebe ich Luvos, die Produkte bekommen meiner Haut soooo gut. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ja, beides richtig tolle Marken! :)

      Löschen
  9. Balea hat so tolle Seifen *_* informativer & guter Post!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, hab jetzt noch eine geleert und die nächste ist schon wieder in Gebrauch :D Danke :)

      Löschen
  10. Ich mag die Balea Produkte sehr gerne

    FOLLOW my Blog!!! Maybe we can follow each other!!!
    www.rimanerenellamemoria.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall ist das Preis-Leistungs-Verhältnis da wirklich super! :) Schaue mal bei dir vorbei :)

      Löschen
  11. Hallöchen,
    erst einmal Glückwunsch zu den sehr guten Noten! :-)

    Da hast du ja einige interessante Produkte aufgebraucht. Der Schwamm sieht durch seine Herzform richtig hübsch aus.

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen