19.11.2014

Meine Morgenroutine

Nachdem ich letztens schon vorgestellt habe, wie ein Tag zu Hause bei mir so aussieht, zeige ich heute mal, wie meine Morgenroutine unter der Woche so aussieht.

Meistens schlafe ich noch tief und fest...

...bis ich dann von diesem widerlichen Geräusch geweckt werde! Momentan klingelt der Wecker um 6.20 Uhr, solange noch kein Schnee liegt, ich nicht mit 30km/h über die spiegelblanke Autobahn muss und ich noch kein Eis kratzen muss (ok, Eis musste ich letztens schon kratzen)... Erst einmal weiß ich dann überhaupt nicht, was Sache ist und muss mich erst mal etwas finden, was bei mir am Morgen durchaus etwas länger dauern kann. Aber nach dem Klingeln überwinde ich mich und stehe direkt auf. Bevor ich ins Bad gehe, binde ich mir schnell noch die Haare aus dem Gesicht.

Wie viele anderen auch, muss ich erst einmal meine Zähne putzen. Ich finde, dass ein frisches Gefühl im Mund schon viel ausmacht, sodass ich mich immerhin etwas lebendiger fühle.

Aber noch hilfreicher finde ich kaltes Wasser. Früher habe ich immer warmes zum morgendlichen Waschen genommen, da ich es einfach angenehmer fand. Aber ich merke doch, dass das kalte Wasser etwas besser erfrischt oder dass man durch das Kalte, anfangs Unangenehme besser wach wird.
Ich benutze momentan den Reinigungsschaum 'neutral' für empfindliche Haut von Lavera und als Gesichtswasser Rosenwasser, womit ich insgesamt sehr zufrieden bin.

Danach creme ich mein Gesicht mit der 'Wohltuenden Feuchtigkeitspflege' von Weleda auf, die ich nun auch schon wieder fast ein halbes Jahr lang benutze und wirklich super für mich geeignet finde, da sie intensiv Feuchtigkeit spendet, aber kein unangenehmes, fettiges Gefühl auf der Haut hinterlässt.

Weiter geht es dann direkt mit dem Schminken. Welche Schritte dazu gehören, könnt ihr bei Interesse hier nachlesen.

Gegen 6.35 Uhr ziehe ich mir dann meinen Schlafanzug aus und wechsle ihn gegen Alltagskleidung. Entweder suche ich mir da etwas aus dem Schrank heraus oder ziehe das an, was ich mir bereits am Vorabend rausgelegt habe. In letzter Zeit suche ich mir die Sachen doch lieber abends raus, da ich morgens einfach an allem, was ich mir raussuche, etwas auszusetzen habe. Meistens fliegen da anschließend dann 5 verschiedene Pullis auf dem Boden oder Bett herum, was ich nachmittags erst einmal aufräumen muss...

Dann gehe ich auch schon in die Küche und frühstücke. Dazu gehört auf alle Fälle Kaffee, essen tu ich meistens Knäckebrot mit Frischkäse, einen Joghurt und eine Banane o.ä. Hunger habe ich so früh eigentlich keinen, aber bis zur Pause zu warten, hält mein Magen dann auch nicht durch. Außerdem ist es ja nicht besonders gesund morgens nichts zu essen.

Im Anschluss packe ich dann noch mein Frühstück für die Arbeit ein. Ich nehme mir immer eine 0,5l-Flasche Wasser mit und meistens zwei belegte Brote. Nicht allzu spannend, und eigentlich gibt es auch viel leckere Sachen... Da sollte ich vielleicht doch mal was ändern.

Nun packte ich mein Essen noch in die Tasche und die letzten Reste, die noch mit müssen.

Jetzt kämme ich mir erst einmal die Haare. Meistens mache ich mir einen Pferdeschwanz, da dies schnell geht und praktisch ist.

Danach benutze ich dann noch mein Lieblings-Parfum, das ich zu jeder Jahreszeit und jedem Anlass gerne benutze, und zwar ist das 'Parisienne' von YSL.

Sofern ich nicht gerade getrödelt habe, habe ich immer noch etwas Zeit, die ich gerne nutze um noch ein paar Vorbereitungen für den Unterricht und die Betreuung zu treffen.

Dann ziehe ich mir auch schon Jacke und Schuhe an...

Bevor ich das Haus verlasse, creme ich mir meistens noch meine Hände ein. Die Handcreme 'Mandelblüten Hautzart' von Kneipp liebe ich genau wie das Badeöl und die Bodylotion aus der Serie, da ich den Duft toll finde und mich die Pflege überzeugen konnte.

Jetzt ist es ca. 7.10 Uhr, und ich verlasse das Haus und fahre zur Arbeit. Meistens bin ich gegen 7.30 Uhr da und habe dann noch etwas Zeit. Ich mag es einfach nicht auf den letzten Drücker anzukommen, zumal ich, wenn ich etwas später losfahre, erst mal ein paar Minuten hinter verschlossenen Schranken stehe.

Kommentare:

  1. Great blog♥

    How about follow each other?
    I follow your blog. Waiting for you♥
    My Blog: http://juliemcqueen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Okay, ich bin gerade ein bisschen verdutzt :D
    Bin zufällig auf deinen Blog gestoßen und ich habe nicht nur das gleiche Parfüm wie du, sondern ich benutze auch viele Produkte von lavera :D
    Naja, werde deinen Blog auf jeden Fall mal mitverfolgen und sehen was wir noch so für Gemeinsamkeiten haben :)
    Liebe Grüße!

    http://allesaussernichts.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Bettwäsche! Ist die Winterjacke auf dem Bild schön warm und wo hast du sie her wenn ich fragen darf? Die ist voll schön :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Das ist leider eher eine Übergangsjacke, für die jetzigen Temperaturen definitiv zu dünn. Die ist von H&M aus dem letzten Jahr, gab dieses Jahr in der Herbstkollektion aber wieder eine sehr ähnliche :)

      Löschen