11.11.2014

Beauty Must Haves im Herbst

Viele werden es sicherlich kennen, dass einige Beautyartikel einfach 'typisch Herbst' sind. Welche Produkte bei mir im Herbst nicht fehlen dürfen und welche es mir da momentan besonders angetan haben, erfahrt ihr in meinem heutigen Post.


Lippenstift


Ok, Lippenstift trage ich eigentlich das ganze Jahr über (außer an heißen Sommertagen vielleicht). Aber es gibt Farben, die ich besonders im Herbst wahnsinnig gerne trage, und da habe ich mir mal meine vier liebsten und in den letzten Wochen am häufigsten getragenen herausgesucht.

Oben links seht ihr 'Velvet Teddy' von MAC, meinen neusten Lippenstift. Dieser ist von der Helligkeit in etwa so wie meine Lippen, vielleicht minimal dunkler, und von der Farbe her etwas bräunlicher. Er geht in die Richtung 'Nude', aber für mich ist er eher ein dunkles Nude oder eher gesagt ein 'Your Lips But Better'-Ton, d.h. er hebt sich nicht intensiv von meinen Lippen ab. Er lässt sie dank des 'matte'-Finishes matt aussehen und verleiht ihnen etwas mehr Kontur. Dabei betont er die Lippen, allerdings eher dezent und nimmt den natürlichen Lippenton etwas zurück bzw. zieht diesen ins Bräunliche. Das ist vermutlich nichts für jeden, aber mir gefällt es ganz gut, denn letztendlich ist er jetzt auch nicht zu braun, somit fällt der 'Nutellareste'-Effekt weg. Auch der Halt überzeugt mich hier sehr.

Mein absoluter Lippenstift ist 'Brave' von MAC, welcher oben rechts zu sehen ist. Dies ist für mich einfach der perfekte 'YLBB'-Ton. Auch dieser ist von der Helligkeit ähnlich wie 'Velvet Teddy', nur ist es kein bräunlicher Ton, sondern eine leichte Verstärkung der eigentlichen Lippenfarbe. Demnach hat er eher einen Pinkstich im Unterton, ist auf den Lippen aber dennoch sehr unauffällig. Auch hier handelt es sich eher um einen Lippenstift, der etwas mehr Kontur verleiht, ohne dass es aber auf den ersten Blick nach Lippenstift aussieht. Auch dieser Lippenstift hält sehr lange. Er hat ein 'satin'-Finish und wirkt auf den Lippen auch eher matt. Diesen Lippenstift mag ich eigentlich zu jedem AMU, egal ob dezent oder auffällig.

Aber nicht alle MAC-Lippenstifte sind gleich gut... Dennoch mag ich 'Creme Cup', unten links, von der Farbe her recht gerne. Dieser hat ein 'cremesheen'-Finish und ist, wie der Name schon sagt, etwas cremiger und hinterlässt einen dezenten Glanz auf den Lippen. Hier konnte mich der Halt z.B. nicht so richtig überzeugen, da können einige Drogerielippenstifte z.B. auch mithalten. Außerdem bietet es sich bei dieser Farbe an gepflegte Lippen zu haben, da er trockene oder rissige Stellen schnell betont. Da ich damit mittlerweile aber kaum noch Probleme habe, kann ich ihn gut tragen. Dieses ist ein Mix aus Altrosa und Nude, würde ich mal sagen. Er ist etwas heller als meine Lippen und geht dabei eher ins Rosane.

Was ich zwischendurch auch immer sehr gerne benutze, ist ein hellerer Nude-Lippenstift. Einen guten zu finden, hat da allerdings mehrere Jahre gedauert. Viele sahen mir zu sehr nach Concealer aus, andere hingegen hatten einen Orange-Stich und waren nicht sehr vorteilhaft für mich, und hinzu kam, dass sich die meisten einfach extrem abgesetzt haben. Aber mit 'Tantalizing Taupe' von Maybelline komme ich ziemlich gut zurecht. Das Einzige, das etwas besser sein könnte, ist die Haltbarkeit, denn die ist absoluter Durchschnitt. Darüber will ich aber nicht meckern, dann trage ich den Lippenstift eben mal nach. Die Lippen werden durch den Lippenstift durchaus etwas aufgehellt, aber nicht zu extrem, sodass die Lippen trotzdem noch gut erkennbar sind. Auf den Lippen ist er weder orangestichig noch rosastichig, was für mich einen perfekten Nude-Ton ausmacht. Gerade zu dunklen AMUs finde ich den sehr schön. Zu kaputt sollten die Lippen natürlich sein, aber mit leichter Trockenheit geht es sogar ganz gut. Er ist weder matt noch glänzend, irgendwas dazwischen also.




Lippenpflege


Viel wichtiger noch als Lippenstift ist mir gute Lippenpflege, denn ohne sie wäre das Tragen des Lippenstiftes möglicherweise gar nicht möglich. Durch die Heizungsluft usw. fangen die Lippen natürlich schnell an auszutrocknen. Eigentlich hatte ich früher jedes Jahr Probleme mit sehr trockenen, teils rissigen Lippen. Immer mehr Kaufmann's-Creme habe ich draufgeschmiert, und letztendlich wurde es eher schlimmer als besser.
Mittlerweile achte ich bei Lippenpflege sehr auf die Inhaltsstoffe. Viele enthalten Erdölerzeugnisse und den ganzen Mist, mit dem meine Lippen absolut nicht zurechtkommen. Deshalb ist mir da Naturkosmetik viel lieber.
Den Weleda-'Everon' habe ich immer in der Jackentasche dabei und trage ihn, falls sich meine Lippen mal etwas trocken anfühlen, auf. Er ist sehr fest von seiner Konsistenz, bleibt dadurch aber auch sehr lange auf den Lippen und schützt sie gut. Außerdem mag ich den 'Repair'-Stift von Lavera sehr gerne. Den habe ich zu Hause auf dem Schreibtisch stehen und benutze ihn somit regelmäßig, wenn ich am PC bin. Dieser ist jedoch weniger fest und etwas glitschiger, was jedoch bei kaputten Lippen beim Auftragen vermutlich angenehmer ist, auch wenn ich den von Weleda noch einen kleinen Tick besser finde. Ich mag einfach lieber was 'Festes' auf den Lippen, das nicht umherrutscht.
Sollte es aber doch mal dazu kommen, dass meine Lippen ziemlich kaputt sind, was trotz naturkosmetischer Pflege vorkommt, wenn ein Lippenstift austrocknet, ich verschiedene Lippenstifte ausprobiere und mit einem Tuch wieder abnehme oder wenn ich die Pflege dazu ganz einfach mal ein paar Tage auslasse, habe ich dafür immer noch eine Rettung: Den 'Rêve de miel'-Lippenbalsam von Nuxe. Um den herrschte ja ein ziemlicher Hype, welchen ich jedoch auch berechtigt finde. Meiner Meinung nach ist das Zeug wirklich das Beste, was es an Lippenpflege gibt. Benutzen tu ich es aber nicht täglich, sondern nur, wenn meine Lippen sehr trocken und kaputt sind. Ich gebe das Produkt dann abends auf die Lippen und lasse es über Nacht wirken, am Morgen sieht es dann schon ganz anders aus. Auch hier ist die Konsistenz recht fest und bleibt dadurch lange auf den Lippen.


Rouge


In den letzten Wochen habe ich nur ein einziges Rouge benutzt, und zwar '060 Rosewood Forest' von Catrice. Leider gibt es den mittlerweile nicht mehr, aber ansonsten fand ich es insgesamt einfach super, wie eigentlich alle Rouges von Catrice.
Aber es soll jetzt weniger um das Produkt selbst gehen, sondern um die Farbe. Ich stehe nämlich total auf Rouge in einem Altrosa! Das passt einfach super in den Herbst und steht auch sehr vielen.
Leider werde auch ich mich mal nach einem neuen in dem Farbton umsehen müssen. Denn leider hatte dieses Rouge letztens einen kleinen Unfall (und kam im Gegensatz zu anderen Produkten ein Glück nur leicht verletzt davon), und nun ist der Deckel ab, was ich auf Dauer eher unhygienisch finde.
Kennt ihr ein gutes Rouge in altrosa?


Nagellack

Ich habe zwar ein mehr oder weniger volles Nagellackregal, aber intensiv benutzt wurden in letzter Zeit eh nur drei verschiedene.
Ganz besonders angetan bin ich von den beiden Essie-Lacken (links 'fierce, no fear', rechts 'in stitches'), da hier neben der Farbe auch der Halt extrem gut ist und ich somit nicht ständig meine Zeit mit Lackieren und Trocknenlassen verschwende. Taupe ist ohnehin eine Farbe, die ich im Herbst wahnsinnig gerne trage, und das schon seit ein paar Jahren, da sie zu allem passt und ich bei der Outfitwahl nicht darauf achten muss, ob sich was beißt oder nicht. Das Problem taucht bei dem altrosanen Lack natürlich schon eher auf, aber meistens finde ich dann doch noch etwas Passendes. Ich mag die Farbe einfach extrem gerne.
'164 crazy fancy love' von Essence war im Herbst/Winter 2013 mein absoluter Liebling und wurde auch schon einmal aufgebraucht. Ähnlich wie der taupefarbene Lack, ist auch diese Farbe recht einfach kombinierbar. Es ist ein schimmernder Taupe-Ton mit wunderschönem Schimmer in Richtung Gold, Braun, Lila etc. In 2 Schichten aufgetragen hält er ca. 3-4 Tage ohne Tip Wear, was ich für Essence auch recht gut finde.


Badeöl

Wie nun bereits mehrfach in den letzten Posts erwähnt, bade ich total gerne, wenn es kälter ist. Erstens wärmt es einen schön auf, zweitens entspannt es gleichzeitig. Da ich eine ziemlich trockene Haut habe, finde ich Ölbäder sehr gut für mich geeignet.
Ebenfalls schon mehrfach erwähnt habe ich das Ölbad 'Mandelblüten Hautzart' von Kneipp. Ich liebe den Duft und bin zudem sehr überzeugt von der pflegenden Wirkung. Anschließend hat man zwar einen leichten Ölfilm auf der Haut, jedoch ist das Gefühl nicht unangenehm. Die Haut wird dadurch extrem weich, zudem erspart es das Eincremen im Anschluss.
Generell bevorzuge ich Kneipp in der Badewanne, weshalb ich nun auch noch einen weiteren Favoriten im Badezimmer stehen habe, und zwar das 'Schönheitsgeheimnis' mit Arganöl.


Bodylotion

Dass ich die 'Mandelblüten Hautzart'-Bodylotion von Kneipp zeige, ist ebenfalls nichts Neues. Gerade im Herbst und Winter, wo meine Haut wirklich sehr trocken ist, brauche ich einfach eine gute Pflege. Die meisten (besseren) Bodylotions hielten bei mir bis zum nächsten Abend an bzw. war die Haut nach dem Duschen dann jedoch wieder trocken und benötigte eine neue Portion Bodylotion. Dieses Produkt hingegen pflegt scheinbar so intensiv, dass sie wirklich tief in die Haut eindringt. So kann ich ruhig am nächsten und übernächsten Tag duschen und habe trotzdem eine weiche Haut. Insgesamt ist sie auch recht ergiebig. Sie hinterlässt zwar kein fettiges Gefühl, sondern eher ein samtiges, ist jedoch beim Auftragen etwas komplizierter, denn es dauert eine Weile, bis man sie gut einmassiert hat. Insgesamt ein Top-Produkt, wie ich finde! Habe ich ja auch in meinem Favoriten-Post alles schon erwähnt...


Handcreme

Ähnlich wie meine Beine, neigen auch meine Hände zu ätzender Trockenheit. Handcreme habe ich meistens irgendwelche benutzt, oder genauer genommen habe ich mehr darauf geachtet, dass mir der Geruch gefällt. Letztendlich habe ich da nie eine gefunden, die gut riecht und gut pflegt (abgesehen von der von L'Occitane, welche für den Preis viel zu schnell leer war). Auch bei Handcreme stellte ich meistens eine kurzzeitige Wirkung fest, sodass ich nach dem nächsten Händewaschen hätte nachcremen müssen. Und ich bin einfach kein Mensch, der nach jedem Händewaschen erst einmal eine Handcreme herausholt und sich eincremt. Viele scheinen dies zwar zu tun, mich würde es nur nerven. War die Pflege überzeugend, störte mich der Geruch wieder...
Umso erfreuter war ich, dass es aus meiner geliebten 'Mandelblüten Hautzart'-Serie von Kneipp auch eine Handcreme gibt. Und auch von der bin ich begeistert. Ich creme meine Hände meist am Morgen vor Verlassen des Hauses ein und habe trotz mehrfachen Händewaschens am Abend noch ausreichend gepflegte Hände.


Parfum

Im Prinzip habe ich ein Parfum, das ich immer benutze, egal ob 25°C, -10°, zur Arbeit, zum Weggehen etc., da es einfach zu jeder Jahreszeit und jedem Anlass passt, wie ich finde. Das ist ein Mix aus blumig, leicht, frisch, zudem riecht man es den ganzen Tag, ohne dass es zu aufdringlich ist.
Aber im Herbst krame ich dann doch immer gerne wieder mein 'Coco' von Chanel heraus. Dieses ist etwas schwerer und wärmer, dabei eher klassisch, gehört aber nicht zu denen, die mir Kopfschmerzen bereiten. Aber es ist ziemlich intensiv vom Duft her, sodass ein kleiner Spritzer genügt. Es verfliegt auch nicht im Laufe des Tragens. Für mich ist das jedoch kein Alltagsduft, den trage ich gerne abends oder zu besonderen Anlässen. Im Alltag habe ich dann doch lieber etwas Leichteres...



Auf welche Beauty-Produkte möchtet ihr im Herbst nicht verzichten?



Kommentare:

  1. MAC Lippenstifte kann ich mir leider nicht leisten^^ Ich hab die meisten von P2 oder Essence, und ein paar wenige von Maybelline & Astor ;)
    Mein Hände sind auch immer EXTREM rau und rissig! Bisher hat mir immer nur das Florena Handkonzentrat geholfen. Kennst du das? Da ist die Konsistenz auch nicht so wie bei normaler Handcreme sondern etwas "fester". Kostet auch nur 1,49 und die Incis gehen auch :)
    Wie teuer ist denn die Handcreme von Kneipp?
    Bei Lippenpflege nehme ich entweder die billige von Balea und wenn meine Lippen im Winter doll rissig sind hab ich die Lippenpflege von Burts Bees. Hast du die auch schon gehabt und wie findest du die? Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen ausführlichen Kommentar :) Das von Florena kenne ich bisher nicht, hatte allerdings mal eins von einer anderen Marke (weiß allerdings nicht mehr, welche es war - fand es aber ganz gut, soweit ich mich erinnere). Die von Kneipp kostet um die 4-5€. Die Lippenpflege von Burts Bees find ich von der Pflege her super, mit Balea kam ich da leider gar nicht klar...

      Löschen
  2. Ok Dankeschön :) Dann schaue ich mir die von Kneipp vielleicht mal an :)

    AntwortenLöschen
  3. schöner Post :)
    vielleicht machst du ja noch bei meinem Gewinnspiel mit (Eulenohrringe):
    http://wing-fly-alone.blogspot.de/

    lg <3

    AntwortenLöschen