18.01.2014

Basics, ohne die ich nicht leben kann!

Angeregt durch ein Video auf Youtube, das ich mir letztens angesehen habe, wollte ich heute mal ein paar Basics aus meinem Kleiderschrank zeigen, ohne die ich es mir nicht mehr vorstellen kann, da sie wichtige Helfer beim Zusammenstellen meiner Outfits sind. Ob wirklich alle der von mir gezeigten Kleidungsstücke in die Kategorie 'Basics' fallen, weiß ich gar nicht mal, aber ich sehe sie für mich als solche an.

Meine Jeansjacke habe ich zwar erst seit ca. 10 Monaten, allerdings hatte ich sie in der wärmeren Jahreshälfte 2013 ständig an und fand sie einfach super! Das Einzige, wozu ich sie nicht so schön finde, sind blaue Jeans, das ist mir dann zu viel Jeans auf einmal. Aber egal, ob nun zu einem süßen Kleid, einer schwarzen Röhre und einem Shirt, irgendwie passt sie zu allem, was ich so trage, ganz gut. Sie ist schnell überzuziehen, bietet Schutz vor sommerlicher Nachtkälte, weshalb ich sie morgens oder abends fast immer übergezogen habe, oder aber auch am Tag, wenn die Temperaturen nicht top-tauglich waren.

Genau so geliebt oder eher noch mehr ist meine schwarze Lederjacke (naja, Kunstlederjacke). Schon seit ich 14 bin, habe ich immer eine im Schrank hängen gehabt. Meine damaligen waren noch im Blouson-Schnitt, welcher derzeit bei Lederjacken recht angesagt war, aber seit einem Jahr habe ich nun endlich eine im Biker-Schnitt, was mir persönlich viel besser gefällt, da es die Figur viel schöner betont. Seitdem ich diese habe, wurde sie auch sehr oft getragen. Gerade so in der Übergangszeit find ich sie super - passt zu allem, wertet jedes langweilige Outfit etwas auf, hält sogar noch Regen ab und gefällt mir einfach total! Auch im Sommer hab ich sie abends gerne mal übergezogen, z.B. wenn man abends gegrillt hat o.ä.

Ebenfalls nicht unbedingt was für das momentane Wetter, aber wenn es dann wieder wärmer und trockener wird, werden meine Stoffsneakers bestimmt wieder oft getragen. Die sind jetzt nicht unbedingt was für lange Spaziergänge, aber so mal eben für Schule, Arbeit etc. find ich die total praktisch. Das sind übrigens die von 3€ von Primark, beide haben den letzten Sommer gut überstanden (ok, mit den weißen hätte ich vielleicht nicht unbedingt in den Sand gemusst), besser als die von H&M oder Deichmann, welche ja wesentlich mehr kosten. Auch die Schuhe kann man so ziemlich zu allem anziehen, was nicht allzu schick ist.

Für den Sommer habe ich auch immer ganz gerne eine Jeansshorts im Schrank. Meistens trage ich dann ja doch lieber Kleider, so kurze Hosen ziehe ich eigentlich nur in der Freizeit an. Aber wenn es wirklich warm ist, find ich die zusammen mit einem luftigen Top echt gut geeignet!

Ohne was ich wirklich gar nicht leben könnte, sind Jeans in schwarz und dunkelblau. Ich habe zwar auch noch ein paar andere Hosen im Schrank, aber wenn davon mal eine kaputt geht, ist das eben so. Aber wenn ich keine schwarze oder keine dunkelblaue hätte, müsste ich sofort eine neue haben. Trage die ständig. Auch hier passt wieder jedes Oberteil dazu, die Hosen lassen einen schlanker aussehen als eine helle Jeans oder bunte Hose, sind nicht so empfindlich...

Außerdem wüsste ich nicht, was ich machen sollte, hätte ich keine schwarze Leggings im Schrank - habe davon auch mehrere. Im Winter trag ich die sehr gerne zu längeren Pullis/kurzen Kleidern und Boots/Stiefeln, im Sommer trag ich sie ebenfalls gerne zu längeren Tops. Zudem sind sie einfach megabequem, und wenn mal ein kleines Loch drin ist, kann ich sie trotzdem noch prima für zu Hause oder zum Sport gebrauchen.

Ok, mittlerweile trage ich ihn nicht mehr so oft, aber gerade die letzten beiden Jahre habe ich sehr oft meinen schwarzen Basic-Rock getragen. Wobei ich den auch lieber im Winter oder generell an Tagen trage, die nicht allzu sommerlich sind, denn für 30°C z.B. find ich den irgendwie gar nicht schön, da er eng und dunkel ist. Aber mit Strumpfhose und Pulli dazu gefällt er mir sehr gut. Aber im Moment trage ich eh so gut wie ausschließlich Jeans, da ich auf der Arbeit schlecht einen Rock tragen kann.

Einfache Cardigans sind auch nicht wegdenkbar! Besonders den weißen, den ich seit mittlerweile 6 Jahren regelmäßig trage und den schwarzen, welches auch schon mein 2. davon ist, brauche ich einfach. Wenn ich im Sommer mal nur was Leichtes mithaben möchte, das ich später in die Tasche stopfen kann, wenn es zu warm wird, dann find ich die super geeignet. Deshalb zieh ich die im Sommer auch oft zum Feiern über, da ich so nicht stundenlang an der Garderobe anstehen muss. Oder aber auch so trag ich die im Alltag recht oft. Den schwarzen überwiegend im Winter, den weißen überwiegend im Sommer - mit Jeans und einem Shirt hat man da dann gleich schon ein Outfit zusammen.

Dieses schwarze Bustiertop habe ich mir im letzten Sommer gekauft und find es super praktisch unter etwas lockeren Tops, sofern man nicht gleich seinen BH präsentieren will. Auch im kommenden Sommer wird es hoffentlich wieder viel zum Einsatz kommen, denn Transparenz scheint bei den Trends ganz oben zu stehen, gefällt mir, somit wäre das etwas, das man super unter einer transparenten Bluse tragen könnte.

Basic-Kleider kann ich immer gebrauchen! Gerade von Herbst bis Frühling liebe ich diese Dinger mit einem Carigan drüber, Strumpfhose drunter und Boots an die Füße. Bequem, nicht zu auffällig und auch nicht zu langweilig. Das schwarze ist übrigens eins im Skater-Schnitt, das gestreifte eins, das wie ein Tanktop geschnitten ist, nur in lang.

Mal wieder was für den Sommer: Ein weißes Bandeautop. Ebenfalls lässt sich dies gut unter transparenten Blusen anziehen, gerade in der Schule, auf Arbeit usw., andererseits liebe ich es aber auch solo getragen mit einer kurzen Hose.

Woran ich sofort denke, wenn ich den Begriff 'Basic' höre, sind Tops. Eigentlich Tanktops, ich für meinen Teil bevorzuge aber die mit Spaghettiträgern (das sind übrigens die von H&M Divided - etwas länger, aber nicht zu lang geschnitten, liegen eng an und werden nicht so schnell labberig, kann sie empfehlen!). Basic-Tops hab ich ständig an. Kaum zu glauben, dass ich bis vor 3,4 Jahren der Meinung war, ich bräuchte sowas nicht. Dabei sind die sooo praktisch! Im Winter habe ich unter einem Pulli so gut wie immer eins an, da ich es nicht mag, wenn mir die kalte Luft unter den Pulli zieht, zudem gefällt es mir, wenn unten noch etwas davon rausblitzt, dafür mag ich es nicht, wenn beim Bücken hinten die Unterwäsche rausblitzt, welche von diesen Tops aber verdeckt wird. Auch hier kann man natürlich gut etwas Transparentes oder mit Lochmuster drüberziehen. Ganz ehrlich: Ich könnte mich von gefühlten 70% meiner anderen Oberteile trennen, da ich da so ein Top drunter brauche.

Ebenfalls ein Basic-Teil, das man sicherlich mal gebrauchen kann, ist ein schwarzer Blazer. Ich bin zwar so kein Fan von Blazern, aber dieser hat in den letzten Jahren gute Dienste geleistet. Hatte ihn bei meinen Bewerbungsgesprächen an, letztes Jahr auf einem schickeren Event, einmal zum Essengehen, als es auch etwas schicker sein musste, ansonsten kann man den natürlich zu sämtlichen Anlässen gebrauchen.

Ansonsten hätte ich natürlich noch Regenjacke, -hose, Gummistiefel etc. aufzählen können, aber den Anblick meiner Sachen wollte ich euch nach unserem gestrigen Wald-Ausflug ersparen. :D


So, das war's dann auch schon mit meinen Basics...
Auf welche Basic-Teile könnt ihr nicht verzichten?
 
 

Kommentare:

  1. Die Jeans Jacke finde ich besonders toll!

    Liebe grüße ♥

    mytimeisnowdaria.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. leder- und jeansjacke dürfen niemals fehlen in einem kleiderschrank :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. habe zwar keine Jeansjacke, dafür aber eine Art Jeansblazer, passt zu allem Möglichen und ich liebe ihn *_* deine Basics sind aber auch gut :) ;)

      http://sommer-n8s-traum.blogspot.de/

      Löschen
  3. Leider hab ich nicht so viele Basics, muss mal wieder Shoppen gehen :D
    Ich könnte so gut wie alles davon gebrauchen, bis auf den Blazer.Der ist nichts für mich, könnte wohl an meinem Alter liegen.In ein paar Jährchen schon eher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte ich vor ein paar Jahren auch nicht, bzw. hab ich den Sinn dahinter gar nicht verstanden :D Mittlerweile wüsste ich gar nicht mehr, was ich ohne die machen sollte :D Blazer an sich ist aber auch nicht wirklich was für mich, fühle mich damit im Alltag total overdressed, und auch sonst ist mir ein gemütlicher Cardigan lieber. Denke mal, dass meiner nun auch erst mal lange im Schrank hängen wird, bis ich ihn wieder tragen kann :D

      Löschen